Addiko Bank

Zur Addiko BankDie österreichische Addiko Bank wurde am 7. Juli 2016 gegründet und ging aus der Hypo Alpe Adria hervor. Anteilseigner der Neugründung sind die US-amerikanische Advent International Corporation, einer der größten Private Equity Fonds und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD). Hauptsitz der Addiko Bank AG ist Wien. Die Besonderheit der Bank ist ihre spezielle Ausrichtung auf den südosteuropäischen Markt. In den fünf Balkanstaaten Serbien, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina und Montenegro, sowie in Österreich betreibt die Bank ein dichtes Netz von 230 Filialen. In den Balkanstaaten kann die Bank durch ihr lokales Wissen punkten und speziell auf die regionalen Bedürfnisse zugeschnittenen Produkte anbieten. Derzeit betreut die Bank 1,1 Millionen Kunden, vorrangig Privatkunden, sowie kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch Großkunden, Institutionen und öffentliche Einrichtungen. Das Portfolio umfasst klassische Bankprodukte.

Kooperation mit WeltSparen

Deutschen Anlegern bietet die Addiko Bank in Zusammenarbeit mit dem Geldanlagemarktplatz WeltSparen seit dem 1. November 2016 ein attraktives Festgeldangebot.

Einlagensicherheit

Im Fall einer Bankeninsolvenz sind Kundeneinlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Anleger auch in Österreich nach der 2014/49/EU-Richtlinie geschützt. Betroffene erhalten ihr Geld bis maximal 20 Tage nach dem Entschädigungsfall zurück. Im Jahr 2024 soll der Zeitraum auf sieben Tage minimiert werden.

Addiko Bank was last modified: Februar 23rd, 2017 by Tobias Schulze
eMail: