Bank of Scotland senkt unerwartet Tagesgeldzinssatz

Bank of Scotland TagesgeldZum heutigen Tag hat die Bank of Scotland leider den Zinssatz ihres bisher sehr erfolgreichen und attraktiven Tagesgeldkontos von 2,40% auf 2,25% jährlich gesenkt. Somit rutschte die Bank of Scotland schlagartig von ihrer Spitzenposition unter den TOP3 auf Platz 8 ab.

Nichts desto trotz bietet dieses Tagesgeldkonto den Anlegern viele tolle Vorteile und vor allem auch ein Willkommensgeschenk für alle Neukunden. So erhalten diese bei einer Eröffnung bis zum 5. August 2012 ein 30EUR Startgeld.

Hier die Vorzüge des Bank of Scotland Tagesgeldkontos:

Anmerkung:
Bei der Bank of Scotland wird bei der Zinsvergabe kein Unterschied zwischen Neu- und Bestandskunden gemacht, denn beide erhalten den gleichen attraktiven Zinssatz von 2,25% jährlich.

Ein Gedanke zu „Bank of Scotland senkt unerwartet Tagesgeldzinssatz“

  1. Moin
    Das Zinssenken funktioniert ja scheinbar automatisch.
    Anders als die Zinsgutsschreibungen beim Tagesgeld und beim Zinsübertrag vom Fest-auf Tagesgeld.
    Seit einer Woche rührt sich nichts.
    Informationen über Probleme gab es keine.
    Hoffen wir mal das alles andere Funktioniert. Nicht das Überweisungen nicht ausgeführt werden o.ä.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.