Tagesgeld-Vergleich Januar 2016

Tagesgeld-Vergleich Januar 2016Willkommen im neuen Jahr! Ganz anders als der Dezember des vergangenen Jahres, in dem es bekanntlich etwas ruhiger zur Sache geht, startete der Januar voll durch.

Beim Tagesgeld erhöhte sich der Höchstzinswert auf bis zu 1,50%. Damit liegt der Zinswert höher den je, leider brachten auch einige der beliebte Angebote zum neuen Jahr auch Zinseinbußen mit sich. Erfreulicherweise blieb die TOP3 der Tagesgeldkonten beinahe unverändert. So konnten die meisten Zinsanpassungen im mittleren bis niedrigen Zinsbereich beobachtet werden.

Die TOP3 der Tagesgeldzinsen:

  • 1,50% - FIMBank
  • 1,25% - Volkswagen Bank & Audi Bank
  • 1,11% - Wüstenrot Bank

Die Konditionsänderungen ab KW 52 - 03 im Detail:

VTB Direktbank - 29.12.2015

Die VTB Direktbank nahm eine leichte Zinsreduktion des Tagesgelds um 0,1 Prozentpunkt auf nun 0,40% Zinsen jährlich vor. Auch wenn das VTB Tagesgeld nicht mit satten Zinsen überzeugt, kann es ohne Höchsteinlage eröffnet werden. Erst ab einer Anlagesumme von über 10 Millionen Euro benötigen Anleger die Zustimmung der Bank. Die Zinsausschüttung wird quartalsweise von der VTB Direktbank vorgenommen.

HYPOdirekt - 30.12.2015

Zum 31. Dezember letzten Jahres endete die Neukundenverzinsung für das Tagesgeldangebot der HYPOdirekt. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten sich Neukunden bis zu 1,00% Zinsen jährlich bis zu einer Anlage von 350.000€ inklusive einer Zinsgarantie bis 30.06.2016 sichern. Im Zuge der Konditionsanpassung fiel  die Neukundenverzinsung samt Zinsgarantie weg. Für alle Kunden wird damit eine Verzinsung von nun 0,50% p.a. für Anlagebeträge bis 500.000€ ausgegeben.

norisbank - 07.01.2016

Beim Top-Zinskonto der norisbank senkten sich die Zinskonditionen um 10 Basispunkte auf nun 0,20% Zinsen jährlich für Neu- und Bestandskunden. Aufgrund der geringen Verzinsung residiert das klassisches Tagesgeldkonto der norisbank leider im hinteren Feld des Tagesgeldvergleichs.

HKB Bank - 07.01.2016

Anders als bei der VTB Direktbank oder norisbank schmerzte die Zinsreduktion des HKB Bank Tagesgeldangebots den Sparer schon um einiges mehr. Das nun seit Juli 2015 wieder attraktiv verzinste Neukunden-Tagesgeld nahm eine schrittweise Zinsreduktion von anfangs 1,22% auf zwischenzeitlich 1,02% und nun 0,95% Zinsen vor. Weiterhin für Neukunden erhältlich ist jedoch die sechsmonatige Zinsgarantie  ab Kontoeröffnung. Die Bestandskundenverzinsung blieb mit 0,70% Zinsen p.a. unverändert. Das HKB Bank Tagesgeld kann ohne Mindestanlage bis zu einer Maximalanlage von 10.000€ gezeichnet werden. Die Zinsausschüttung wird monatlich ausgeführt.

comdirect bank - 08.01.2016

Das Tagesgeld PLUS der comdirect halbierte sich von bis zu 0,20% auf nun bis zu 0,10% Zinsen jährlich.

DAB Bank - 14.01.2016

Auch das Tagesgeldkonto der dab Bank kann mit einer aktuellen Verzinsung von bis zu 0,20% Zinsen p.a. (zuvor 0,60%) nicht mit der Tagesgeld-Elite mithalten und rangiert künftig im hinteren Ranking im Tagesgeld-Vergleich. Neben der Zinskonditionen verringerte sich die Maximalanlage für die Höchstverzinsung um 5.000€ auf künftig bis zu 20.000€.

GE Capital Direkt - 15.01.2016

Das Tagesgeld der GE Capital Direkt reduzierte sich von 0,65% auf nun 0,50% Zinsen jährlich.

FIMBank - 15.01.2016

Das über den Anlegerservice ZINSPILOT angebotene FIMBank Tagesgeldkonto wurde bis Mitte Januar mit 1,40% Zinsen jährlich vergütet und brachte zudem eine Zinsgarantie bis zum 15. März 2016 mit sich. Im Rahmen einer Konditionsanpassung erhöhte sich die Verzinsung um 10 Basispunkte auf 1,50% Zinsen jährlich. Nicht mehr im Angebot enthalten ist die Zinsgarantie ab Kontoeröffnung. Aber keine Sorge: Im gleichen Atemzug zur Beendigung der Zinsgarantie gab ZINSPILOT bekannt, dass bis zum 15. März, also dem regulären Ende der Zinsgarantie, keine Zinssenkung geplant sei.

Zum FIMBank Flexgeld24 bei ZINSPILOT

Renault Bank direkt - 19.01.2016

Erst gestern senkte die französische Direktbank ihre Zinskonditionen für Neukunden von 1,10% auf  1,00% Zinsen jährlich. Weiterhin für Neukunden erhältlich ist die garantierte dreimonatige Verzinsung ab Kontoeröffnung. Besonders schwer traf die Zinsanpassung die Renault Bank direkt Bestandskunden, da das Festgeld von dieser Kundengruppe bisher als eines der wenigen Tagesgeldangebote mit einer attraktiven Verzinsung wahrgenommen wurde. Künftig erhalten Bestandskunden nun 0,85% Zinsen für ihre Anlagesumme.

Das Tagesgeldkonto kann ohne Mindestanlagebetrag bis zu einer Höchsteinlage von 1 Million Euro mit monatlicher Zinsausschüttung eröffnet werden.

Consorsbank - 20.01.2016

Das Consorsbank Tagesgeld hat zur Freude vieler Neukunden an der Zinshöhe keine Einbußen verkraften müssen. Neukunden genießen weiterhin 1,00% Zinsen inklusive einer Zinsgarantie von 12 Monaten ab Kontoeröffnung. Angepasst wurde von der Consorsbank jedoch die Anlagehöhe der Neukundenverzinsung - künftig gilt der Sonderzins nur für Anlagebeträge bis 20.000€ (zuvor 25.000€). Für Bestandskunden gilt nun eine Verzinsung von bis zu 0,30% Zinsen jährlich.

Empfehlung

Mit 1,50% Zinsen bietet die maltesische FIMBank mit dem Tagesgeld Flexgeld24 aktuell das bestverzinste Angebot. Eröffnet werden kann das FIMBank Tagesgeld ausschließlich über den Anlegerservice ZINSPILOT ohne Mindestanlage bis zu einer Maximalsumme von 100.000€. Highlight des Tagesgeldkontos ist die monatliche Zinsausschüttung auf das Tagesgeldkonto, die jeweils zum 1. und 15. des Monats vorgenommen wird.

Das zweitbeste Tagesgeldangebot wird auch im Januar 2016 mit dem Plus Konto TopZins von der Volkswagen Bank und Audi Bank mit bis zu 1,25% Zinsen p.a. für Neukunden + 4 Monate Zinsgarantie geboten. Darüber hinaus kann es auch mit einer monatlichen Zinsausschüttung punkten.

Zum Plus Konto TopZins

Als Neukunden gelten bei der Volkswagen Bank und Audi Bank alle Personen, die in den letzten 12 Monaten kein Plus Konto der VW bzw. Audi Bank hatten.

Tags: , , , ,



 
 

Mehr zu diesem Thema hier:

2 Kommentare zu “Tagesgeld-Vergleich Januar 2016”

  1. Stefan Haag
    26. Januar 2016 um 18:35

    Sie führen die FLEXGELDANLAGE der FIMBANK unter Tagesageld. Als Tagesgeldportal ist Ihnen aber doch sicher bewusst, dass es sich hier nicht um Tagesgeld handelt. Das Hauptmerkmal von Tagesgeld ist die ständige Verfügbarkeit. Bei der Flexgeldanlage handelt es sich aber um ein kurzlaufendes Festgeld. 2x im Monat kann auf das Guthaben zugegriffen werden. Ich kann nur vermuten, dass hier Geld von Zinspilot fließt. Es ist leider nicht das erste Mal, dass bei Ihnen die seriöse Information hinter dem Provisionsbedürfnis zurückstehen muss. Ich erinnere dabei an äußerst fragwürdige Anbieter (auch anderer Finanzprodukte), die zum Teil schon wieder vom Markt verschwunden sind.

  2. Tagesgeld-News.de Melanie
    28. Januar 2016 um 11:22

    Hallo @Stefan Haag,

    wir haben Ihnen weitere Informationen zusammengetragen, die für eine Zugehörigkeit in die Kategorie Tagesgeld sprechen. Das Flexgeld24 erfüllt die Kriterien eines Tagesgeld-Kontos, weil :

    » es keine Kündigungsfrist gibt
    » ein variabler Zinssatz ausgewiesen wird
    » es keine festgelegte Laufzeit, wie beim Festgeld sonst üblich, gibt
    » jederzeitige Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto ausgeführt werden können (nicht möglich beim Festgeld)

    Zu Ihrem Hinweis, dass ein Tagesgeld eine ständige Verfügbarkeit vorweisen sollte, haben wir Ihnen folgende Informationen eingeholt:

    Aus Abwicklungsgründen nimmt die FIMBank Auszahlungen zusammen mit den Zinszahlungen vor. Das bietet kein anderer Anbieter. In der Regel dauert es ca. 1-10 Bankarbeitstage, je nachdem wann der Anleger die Auszahlung angestoßen hat. Klickt der Anleger am Vorabend des Zinszahlunsgtermins auf Auszahlen, wird sofort der Auszahlungsprozess am nächsten morgen angestoßen und der Anleger erhält das Geld auf sein hinterlegtes Referenzkonto zurück. Er muss es also nicht nochmal umbuchen und kann ohne Kündigungsfrist sofort zum Zinszahlungstermin über sein Geld verfügen. Im Gegenzug ist der Zinseszinseffekt höher, da die FIMBank zweimal monatlich Zinsen gutschreibt.

Kommentar abgeben:

eMail: