Die besten Tagesgeld Angebote

Heute wollen wir Ihnen kurz und knapp die derzeit besten Tagesgeld Angebote am Markt vorstellen – derzeit steigen die Zinsen beim Tagesgeld wieder leicht an und so können Sie sich als Verbraucher schon wieder über bis zu 2,25% Tagesgeld Zinsen freuen. Doch allein auf die Zinsen kommt es beim Tagesgeld nicht an. Sie sollten sich auch über die Konditionen der jeweiligen Konten informieren. Wichtig sind dabei besonders die Einlagensicherung, Mindest- und Maximalanlage, die Zinsgutschrift und auch eine Zinsgarantie sollte man bevorzugen. Auf diese Bedingungen sollten Sie achten: hohe Zinsen – derzeit bis 2,25% Zinsgutschrift – monatlich, vierteljährlich, jährlich Maximalanlage –

SWK Bank nimmt Zinssenkung beim Festgeld zurück

Überraschend hat die SWK Bank heute die Zinssenkung beim Festgeld von gestern, Mittwoch den 28.07.2010, zurückgenommen. Damit gelten nun wieder die vorherigen Zinsen in allen Anlagezeiträumen. Eigentlich sollten die Zinsen in den Anlagezeiträumen 24 Monaten, 12 Monaten und 6 Monaten um einige Basispunkte sinken – da die Abschlüssen höchstwahrscheinlich eingebrochen sind und um keinen negativen Trend zu setzen, gelten nun wieder die alten Zinsen. Hier die Zinsen in der Übersicht: 3,30% – 48 Monate 3,10% – 36 Monate 2,60% – 24 Monate 2,20% – 12 Monate 1,50% – 6 Monate Besonders erfreulich sind diese Neuigkeiten für Anleger, die Festgeld für

Bank of Scotland Festgeld mit höheren Zinsen und 30€ Startguthaben

Entgegen dem von einigen Lesern berichteten Abwärtstrend der Zinsen erhöht die Bank of Scotland nun 1 Woche nach der letzten Anpassung nach oben erneut ihre Festgeld Zinsen. Bei der letzen Anpassung am 22.07.2010 wurde der 4-Jahres Zinssatz leicht erhöht – heute erfahren alle Anlagezeiträume eine leichte Erhöhung um durchschnittlich 10 Basispunkte – bei 3 Jahren Anlagedauer sogar 15 Punkte. Dadurch erhöht sich auch der Spitzenzins von 3,80% auf 3,90% bei nur 5 Jahren Anlagedauer. Die aktuellen Festgeld Zinsen in der Zusammenfassung: jährlicher Zinszahlung 3,90% – 5 Jahre (vorher 3,80%) 3,25% – 4 Jahre (vorher 3,15%) 2,65% – 3 Jahre (vorher

Sinkende Festgeldzinsen – Credit Europe Bank

Nach der SWK Bank senkt nun auch die Credit Europe Bank überraschend die Festgeldzinsen – aber nur in den sehr hohen Anlagezeiträumen von 7 und 10 Jahren. Dort fällt der Spitzenzins leider von derzeit 4,50% auf etwas niedrigere 4,25% – bei 10 Jahren Anlagedauer. Im Anlagezeitraum von 7 Jahren fällt der Festgeldzins auf 4% anstatt bisher 4,25%. In alle anderen Anlagezeiträumen bleiben die Zinsen weiterhin gleich. Hier die neuen Festgeldzinsen in der Übersicht: 4,25% – 10 Jahre (bisher 4,50%) 4,00% – 7 Jahre (bisher 4,25%) 3,25% – 5 Jahre 3,00% – 4 Jahre 3,00% – 3 Jahre 2,00% – 2

noa Bank durch BaFin gestoppt

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die noa Bank nicht selbst entschieden, keine Einlagen beim Tagesgeld und Festgeld mehr anzunehmen, sondern sie wurde von der BaFin unmissverständlich dazu aufgefordert – dies schrieb Firmengründer François Jozic dieser Tage im Unternehmens Blog. Demnach hat ein formaler Beschluss der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) dazu geführt, dass die noa Bank keine Einlagen mehr annehmen  und auch keine Kredite mehr ausgeben darf – die genauen Gründen bleiben aber weiterhin verborgen. In erster Linie hat die BaFin die geringe Eigenkapitalquote der Bank bemängelt – diese betrage normalerweise mindestens 8% – bei der noa Bank wird aber

SWK Bank ändern Zinsen beim Festgeld

Aufgrund sehr guter Zinsen in allen Anlagezeiträumen konnte die SWK Bank beim Festgeld in den letzten Monaten viele Kunden gewinnen – ab morgen gibt es im Anlagezeitraum von 6 bis 24 Monaten neue Zinsen. Entgegen dem aktuellen Trend senkt die SWK Bank dabei die Zinsen leicht nach unten – den größten Einbruch mit 60 Basispunkten erfährt dabei die Laufzeit von 24 Monaten – hier fallen die Zinsen von derzeit 2,60% auf 2,00% – und auch die Anlagezeiträume von 6 und 12 Monaten erfahren eine kleine Senkung. Erfreulicherweise bleiben die Spitzenzinsen des SWK Bank Festgeldes weiterhin attraktiv – 3,30% bei 48

Bank of Scotland Zinserhöhung beim Festgeld Konto

Nachdem die Bank of Scotland beim Tagesgeld schon am 15.07. die Zinsen nach oben angepasst hat, sind heute die Zinsen beim Festgeld Konto an der Reihe. Auch diese steigen heute im Anlagezeitraum von 4 Jahren um jeweils 10 Basispunkte an. Zusätzlich bleibt der Spitzenzins von 3,80% weiterhin bestehen und Kunden haben auch weiterhin die Wahl zwischen jährlicher und monatlicher Zinszahlung – wodurch die so erhaltenen Zinsen wieder in andere Konten – z.B. Tagesgeld angelegt werden können. Hier die aktuellen Zinsen beim Bank of Scotland Festgeldkonto in der Übersicht: jährlicher Zinszahlung 3,80% – 5 Jahre 3,15% – 4 Jahre (vorher 3,05%)

GE Capital Direkt Tagesgeld HowTo

Da es seit dem Start des GE Capital Direkt Tagesgeldkontos immer wieder zu Fragen zur Kontoeröffnung und dem weiteren Verfahren gegeben hat und weiterhin gibt, wollen wir Ihnen heute das einfache Prozedere der Eröffnung in Form eines HowTo kurz vorstellen. Hier die Konditionen der GE Capital Tagesgeldes in der Übersicht (für alle die es noch nicht kennen): 2,25% Zinsen keine Mindest- oder Maximalbeträge quartalsweise Zinsgutschrift sehr hohe Einlagensicherung (118 Mio. Euro) vollständig kostenfreies Konto reines Tagesgeldkonto ohne Nebenbedingungen Die Eröffnung des Kontos ist wirklich sehr einfach gestaltet – und wie ich finde auch sehr kundenfreundlich und zuvorkommend. Hier die Anleitung

Tagesgeld-Vergleich Juli 2010

Erstmals seit vielen Monaten sind die Tagesgeld Zinsen in diesem Monat um einige Prozentpunkte angestiegen und haben nun einen Wert von 2,25% in der Spitze erreicht. Nummer 1 im Tagesgeldkonto Zinsvergleich ist daher in diesem Monat erstmals die neue GE Capital Direkt mit hohen 2,25% Zinsen, hoher Deutscher Einlagensicherung und ohne weitere Nebenbedingungen. Zusätzlich haben durch den Neustart der GE Capital Direkt auch andere Banken die Tagesgeld Zinsen erhöht, darunter die Postbank für das Girokonto auf 2,20%, die Bank of Scotland beim Tagesgeld auf 2,10% (gleichzeitig bekommen Neukunden hier wieder 30€ Startguthaben), die VW Bank auf 2% und die neue

Cortal Consors senkt Zinsen beim Tagesgeldkonto

Am Dienstag hat Cortal Consors die Zinsen beim Depotkonto auf 4% erhöht – im Gegenzug werden nun die Zinsen beim normalen Tagesgeldkonto von 1,50% auf 1,30% gesenkt. Entgegen dem Trend senkt Cortal Consors damit erneut die Zinsen beim Tagesgeldkonto und wird so bestimmt bald einige Bestandskunden verlieren – die Differenz von jetzt fast 1% Zins lädt gerade dazu ein z.B. zur GE Capital Direkt zu wechseln. Dort gibt es den derzeit besten Zins im Tagesgeld Vergleich von 2,25% mit hoher Deutscher Einlagensicherung, ohne Mindest- oder Maximalanlage und ohne weitere Nebenbedingungen. Hier einige Beispiele interessanter Konten im Vergleich: 2,25% – GE

1 2 3