EZB Leitzins verharrt auf niedrigen Niveau

EZB Leitzins bleibt konstantHeute, am Morgen des 09.02.2012, hat die EZB in Frankfurt ihre monatliche Ratssitzung abgehalten und über weitere Anpassungen des Leitzinses in der Eurozone entschieden.

In der aktuellen Runde wurde der EZB Leitzins auf dem aktuell sehr niedrigen Niveau belassen, sprich die 1,00% Zinsen für Geschäftsbanken und damit der niedrigste Zins seit 2010 bleiben bis auf weiteres bestehen.

Die EZB begründete den aktuellen Zins weiterhin mit der Stabilisierung der Märkte im Euroraum, welche das Wirtschaftswachstum weiter anregen soll. Gleichzeitig soll eine mögliche Rezession um jeden Preis bekämpft werden. Insbesondere die aktuelle Rolle Griechenlands scheint hier wieder mehr und mehr in den Fokus der Entscheidungen und niedrigen Zinsen zu rücken.

Komplett außer acht gelassen wird bei diesen Betrachtungen leider die Inflation im Euroraum – diese bewegte sich nach Aktuellen Angaben weiterhin knapp unter 3% (Januar 2012 ca. 2,7%) und ist damit im Vergleich zum Vormonat kaum gesunken. Insbesondere seit dem Ausscheiden von Herrn Jean-Claude Trichet und der Nachfolge durch Mario Draghi ist eine Abkehr von den alten Prinzipien zu beobachten. War es einst das Ziel die Inflation zu begrenzen und möglichst unter 2% zu steuern, geht es mittlerweile nur noch um billiges Geld und günstige Kredite für Problemländer.

Der Euro wird damit nicht gestärkt, sondern immer mehr an Wert verwässert. Bleibt zu hoffen, dass die Wirtschaft weiter anspringt und die Finanzprobleme einiger Länder schnell behoben werden, damit die Leitzinsen sich wieder auf ein vernünftiges Maß einpendeln können.

Fazit: Für Sparer, Anleger und Kreditnehmer ändert sich soweit nichts – die Zinsen werden auf dem aktuellen Niveau bleiben. Insbesondere für Kunden des neuen Barclays Tagesgeld ist dies eine gute Nachricht, denn so bleibt der Zins hier konstant bei 2,75% bestehen.

EZB Leitzins verharrt auf niedrigen Niveau was last modified: Februar 9th, 2012 by Tagesgeld News

7 Kommentare

  1. Wünsche mir hier vielmehr Infos über die NIBC Bank. Die 2,85% beim Tagesgeld sind einfach spitze. Das kommt hier irgendwie viel zu kurz.

  2. @gwizdo – 3 Transaktionen bedeutet 3 Überweisungen, Einzahlungen oder sonstige Transaktionen mit dem Girokonto. Es soll einfach nur festgestellt werden, dass das Konto auch genutzt wird und es sich um einen echten Kunden handelt…

  3. @ Tagesgeld News: Sehe ich auch alles so, sehr erschreckend,dass sich die EZB nicht mehr an eigene Grundsätze hält … Was ich besonders ärgerlich finde: Seit Herrn Draghi wird der tiefe Leitzins unter anderem mit „nachlassendem Inflationsdruck“ begründet, bloß, wir Verbraucher bekommen davon irgendwie nüscht mit …Benzin auf einem Preisniveau wie nie zuvor, Lebensmittel, und bei alledem gibt es noch gewisse Herren Volkswirte oder wie auch immer die sich nennen, denen der Leitzins noch zu hoch ist … Bleibt nur zu hoffen,dass die Banken ihr derzeitiges Zins-Niveau beibehalten, und dass sich irgendwann mal wieder bessere Zeiten einstellen, denn: gehts mal runter,dann gehts auch wieder rauf … bloß wann?
    In diesem Sinne, herzlichst, der Christian 🙂

  4. @ Tagesgeld News: Hätte gern einige Infos zu dem Angebot der HVB wie bei http://www.BankingCheck.de beschrieben. Was bedeutet 3 Transaktionen? Wieviel muß das sein? Können das auch Selbstüberweisungen sein? Stimmt es, dass kein Mindestgeldeingang pro Monat erforderlich ist? Muß ich sonst noch etwas berücksichtigen? Vielen Dank im Voraus!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: