NOA Bank vor dem Aus

Wie soeben vom Firmengründer der NOA Bank auf seinem Blog bekannt gegeben wurde – steht die NOA Bank vor dem Aus – Zitat: “ … mit diesen Voraussetzungen habe ich mich entschlossen, die BaFin die Bank schließen zu lassen. Ich höre auf zu kämpfen.„ Nachdem wir heute Nachmittag nur durch umfangreiche Recherche die Insolvenz der NOA Factoring bestätigen konnten und uns die BaFin auf morgen vertröstet hat, kommt diese Wendung nicht sehr überraschen. Schade – das Ende der NOA Bank ist damit wohl besiegelt – wir erwarten für morgen früh eine offizielle Bestätigung durch die BaFin (Antwort für morgen früh

NOA Factoring – Tochter der NOA Bank – beantragt Insolvenz

Soeben haben wir 2 Bestätigungen für den vor einigen Stunden (heute am 18.08.2010) bekannt gewordenen Insolvenzantrag der NOA Factoring (eine Tochter der NOA Bank) erhalten. Der Insolvenzantrag ist beim Amtsgericht Düsseldorf eingegangen (zu HRB 50167) – als Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Georg Kreplin eingesetzt. Die Frage ist nun – in wie weit die NOA Bank von der bevorstehenden Insolvenz der Tochter betroffen ist oder nicht – Firmengründer Jozic schrieb ja mehrmals in seinem Blog, dass beide Firmen sehr stark miteinander „verschmolzen“ wären. Wir haben derher heute Nachmittag mit der BaFin telefoniert – diese bestätigte auf Anhieb den obigen Insolvenzantrag und war

noa Bank durch BaFin gestoppt

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die noa Bank nicht selbst entschieden, keine Einlagen beim Tagesgeld und Festgeld mehr anzunehmen, sondern sie wurde von der BaFin unmissverständlich dazu aufgefordert – dies schrieb Firmengründer François Jozic dieser Tage im Unternehmens Blog. Demnach hat ein formaler Beschluss der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) dazu geführt, dass die noa Bank keine Einlagen mehr annehmen  und auch keine Kredite mehr ausgeben darf – die genauen Gründen bleiben aber weiterhin verborgen. In erster Linie hat die BaFin die geringe Eigenkapitalquote der Bank bemängelt – diese betrage normalerweise mindestens 8% – bei der noa Bank wird aber

NEU: 50.000€ Einlagensicherung beim Tagesgeld und Festgeld in der EU

Ab dem 01.07.09 können sich alle Anleger beim Tagesgeldkonto, Festgeld und anderen Finanzprodukten über eine neue Mindest Einlagensicherung von 50.000€ in der gesamten EU freuen. Nach einem Beschluss der EU-Finanzminister aus dem Jahr 2008 und als Reaktion auf die Finanzkrise wurde die gesetzliche Einlagensicherung in allen EU-Staaten ab dem 01.07.09 (nach dem Gesetzt eigentlich schon ab dem 30.06.09) auf 50.000€ erhöht. Zusätzlich fällt auch die Verlustbeteiligung in Höhe von 10% der Einlagen weg – bis zum genannten Betrag sind die Einlagen somit zu 100% gesetztlich abgesichert. Zu Juli sollten eigentlich alle EU-Länder das Gesetzt umgesetzt haben, doch noch nicht von

Arcandor Insolvenz – KarstadtQuelle Konten sicher

Wie bereits bekannt ist, hat letzte Woche der Arcandor Konzern, zu dem auch Karstadt und Quelle gehört, Insolvenz angemeldet. Da es vermehrt zu Nachfragen zum KarstadtQuelle MaxiZins Kontos in unserem Tagesgeldkonto Vergleich gekommen ist, möchten wir Sie heute aufklären und Entwarnung ausrufen. Die KarstadtQuelle Versicherung und deren Konten sind nicht von der Insolvenz betroffen – da Sie offiziell zur ERGO/Münchner Rück gehört (zu 100% seit 2009) und nicht zum Arcandor Konzern! In einer aktuellen Mail wirbt die KarstadtQuelle Versicherung zusätzlich mit folgenden Merkmalen: Zugehörigkeit 100% zu ERGO/Münchner Rück Standard & Poors Rating A+ (besser als alle Landesbanken in Deutschland) Vertrauen

Allianz Bank – Start mit Hindernissen

Diese Woche, am 02.06.09, ist die Allianz Bank am deutschen Markt gestartet und wirbt nun verstärkt um neue Kunden. Ob die hohen Erwarten der Kunden aber erfüllt werden muss sich wohl erst noch zeigen – denn vermehrt erreichen uns dieser Tage Beschwerden von Neukunden, dass bspw. bei einigen Konten der Onlinezugriff nicht funktioniert oder das vereinbarte Tagesgeldkonto nicht eröffnet wurde (siehe Kommentare beim Artikel Allianz Tagesgeld). Klar, dass da auch der Service drunter leiden muss – so schlagen sich viele Kunden stundenlang mit der Hotline herum – bei diesem Ansturm kein Wunder. Desweitere berichten einige Kunden auch über fehlendeKarten der

Bank of Scotland Tagesgeld

Das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland bietet derzeit einen Zinssatz von 0,10%. Im Vergleich zu anderen Konten besticht das Tagesgeld der Bank of Scotland besonders durch das einfache und gerechte Kontomodell, dass sich an Neu- und Bestandskunden zu gleichen Konditionen richtet sowie ohne Maximalanlage eröffnet werden kann. Im Oktober 2015 wurde die Bank of Scotland zudem als „Service-Champion Gold im erlebten Kundenservice“ von der Tageszeitung DIE WELT ausgezeichnet. DIE WELT untersuchte in Deutschlands größtem Service-Ranking über 1.000 Unternehmen. Hierbei wurde die erlebte Service-Qualität für Konsumenten gemessen. Ausgewertet wurde dies von Analysten der Service Value GmbH, die kontinuierlich Unternehmen und Branchen anhand

GE Money Bank verabschiedet sich aus Deutschland

Wie man vor einigen Wochen lesen konnte, wurde die GE Money Bank Deutschland von der Santander Bank übernommen – und so werden die Konten der GE Money Bank über kurz oder lang vom deutschen Markt verschwinden. Somit war die heutige Nachricht der GE Money Bank auch nicht verwunderlich: „… die Marke GE Money Bank bis zum 30.04.09 von deutschen Markt verschwinden wird … die erworbenen GE Money Bank Sparten werden in die Geschäftsbereiche Santander Consumer Finance und Santander Cards integriert …“ Bisher ist aber noch fraglich, ob die übernommenen Produkte bei der Santander Bank die selben Konditionen, Zinsen usw. haben

Tagesgeld News auf OnVista.de

Das Finanzportal OnVista.de bietet ab sofort neben Aktien, Indizes, Fonds etc. eine weitere interessanten Rubrik für Ihre Nutzer. Aufgrund der Finanzkrise und des gesteigerten Interesses an sicheren Anlageformen hat man sich entschieden, die neue Rubrik Zinsen und Sparen ins Leben zu rufen. Um so stolzer sind wir von Tagesgeld-News.de, an dieser Erfolgsstory beteiligt zu sein. Denn ab sofort finden Sie unsere Finanznachrichten aus dem Bereich Tagesgeld, Festgeld und Finanzen auch exklusiv auf OnVista.de – und bieten so finanz interessierten Besuchern die aktuellen Zinsnews, Tagesgeld- und Festgeldvergleiche und exklusive Informationen zu weiteren Finanzdiensten. So hoffen wir gegenseitig, ein größeres Publikum zu

Allianz Bank startet demnächst

Nach dem Verkauf der Dresdner Bank plant die Allianz nun eine eigene Bank, welche Finanzdienstleistungen für Privatkunden anbieten wird. Die so entstehende Allianz Bank soll als Tochtergesellschaft der Oldenburgische Landesbank AG, welche aber auch zum Allianz Konzern gehört, die Geschäfte führen. Nach Angaben der Allianz Zentrale soll es dann „… vom Allianzvertreter …“ folgende Produkte geben: Sparkonto Girokonto Kreditkarten Investmentfonds Baufinanzierung Ratenkredit … Und natürlich wird das Angebot wie immer auch Online verfügbar sein. Zudem sollen bestehenden Allianz Versicherungskunden Rabatte und Sonderaktionen zu Verfügung stehen. Wie diese aber aussehen, war leider noch nicht ganz klar. Geplant war der Start der

1 4 5 6 7