SBroker senkt Tagesgeldzinsen

SBroker Tagesgeldzinsen sinken weiterAb sofort erhalten auch die Neu- und Bestandskunden beim SBroker geringere Tagesgeldzinsen von 1,50% gegenüber vorherigen relativ hohen 1,75%.

Am Beispiel des SBroker zeigt sich erneut wieder beispielhaft das Schicksal neuer Tagesgeldprodukte – mit hohen Zinsen gestartet wird versuch so schnell wie möglich neue Kunden zu finden – sind diese erst einmal eingesammelt werden Schritt für Schritt die Zinsen gesenkt. Einerseits lockt man so zwar keine Neukunden mehr an – aufgrund der großen Zinsunterschiede im Tagesgeld Vergleich wandern die teuer erkauften Bestandskunden aber nach und nach zu anderen Instituten ab.

Die neuen 1,50% Zinsen gelten ab dem 01.07.2010 bis zu einer Einlage von 500.000€ pro Person.

Hier die aktuellen Konditionen in der Zusammenfassung:

  • 1,50% p.a. Tagesgeldzins auf dem KontoPlus bis zu einer Einlage von 500.000,- EUR
  • 100,- EUR Startguthaben zum Traden (in Form von Orderguthaben und gültig für 6 Monate)
  • bei Depotübertrag – zusätzlich 0,5% des übertragenen Depotvolumens als Tradingguthaben (in Form von Orderguthaben und gültig für 6 Monate). Maximal 250,- EUR pro Person
  • Ordergebühr: 4,95 EUR + 0,25 % vom Orderwert + Handelsplatzentgelte
  • kostenlose Depotführung bei einem Trade pro Quartal (inkl. Sparplan) oder Vermögensbestand von 10.000,- EUR, sonst 2,50€ pro Monat
  • kostenlose Limitsetzung, Ordervormerkung und –streichung
  • vollständige Absicherung der Einlagen über das Sparkassen Sicherungssystem
  • kostenlose Verrechnungs- und Währungskonten

Die jeweils aktuellen Konditionen erhalten Sie auch unserer Infoseite zum SBroker Depot.

SBroker senkt Tagesgeldzinsen was last modified: Juli 2nd, 2010 by Tagesgeld News

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: