Neu: Norisbank Festgeld bis 2,25% Zinsen

Norisbank Festgeld Termingeld TestsiegerAb sofort haben wir ein neues Festgeldkonto der vielfach prämierten Norisbank in unseren Festgeldkonto Vergleich aufgenommen. Neben vielen Auszeichnungen als Testsieger kann das Termingeld genannte Festgeldkonto seinen Kunden bis zu 2,25% Zinsen bei nur 3 Jahren Anlagedauer bieten. Aufgrund keiner Mindestanlage können auch Kleinanleger von den hohen Zinsen profitieren.

Die kürzeren Laufzeiten bieten, wie bei vielen anderen Banken auch, leider nur geringe Zinsen, beginnend bei 1,10% und staffeln sich weiterhin nach folgenden Laufzeiten:

  • 1,10% p.a. – 12 Monate
  • 1,25% p.a. – 24 Monate
  • 2,25% p.a. – 36 Monate
  • 2,25% p.a. – 48 Monate

Zusätzlich profitieren die Anleger jedoch von „Null Risiko und guter Verzinsung“ – wie es die Norisbank selbst nennt und folgenden Konditionen:

  • Kein Mindestbetrag
  • Sichere Einlage ohne Kursrisiko
  • Verzinsung nach Ende der Laufzeit
  • Kostenlose Kontoführung

Hervorzuheben ist besonders der Wegfall eines Mindestbetrages – so können auch Kleinanleger in den Genuss des Festgeldes kommen – das bieten nicht viele Banken. Weitere Infos und alle Zinsen im Überblick finden Sie im Festgeldvergleich.

0 Gedanken zu „Neu: Norisbank Festgeld bis 2,25% Zinsen“

  1. @Netbank Kunde – ja das stimmt, die !! Netbank !! senkt ab dem 01.08. die Zinsen (Aktikel dazu folgt) und gleichzeitig entfällt die Sonderzinsaktion von 2,75% – diese gibt es morgen letztmalig.

  2. @Manni – ja, profitieren war wohl etwas zu spitz formuliert. Aber gerade für Kunden mit geringerem Kapital bietet auch die Norisbank „gute“ Zinsen. Bei anderen Banken muss man da schon mal 3000-5000€ anlegen, um überhaupt ein Konto zu bekommen…

  3. Damit die Norisbank ihr Tagesgeld von 1,8% auf 1,75% senken könnte müsste sie erstmal um 0,3% erhöhen. Aber angesichts des Absenders „Netbank Kunde“ nehme ich an, daß sich dieser Kommentar auf die Netbank bezieht, auch wenn er als Kommentar des Norisbankbeitrags verfasst wurde. Sieht aber so oder so seltsam aus, wegen 0,05% aktiv zu werden.

    So, und da’s hier ja eigentlich um die Norisbank geht: Oben steht, man könne „…von den hohen Zinsen profitieren.“. In welchem Universum gelten die neuen Norisbankfestgeldzinsen als hoch? In diesem jedenfalls nicht. Mit 1,1% 1,25% 2,25% und 2,25% bei ein bis vier Jahren ist man ganz krass am Ende jeder ernsthaften Vergleichstabelle. Ich verstehe ja, daß man Leute zu den Partnerbanken lotsen möchte, aber in der Wortwahl sollte man doch zumindest dann nicht die Konditionen in den Himmel loben, wenn sie doch tatsächlich zum Himmel stinken. Für ein bis vier Jahre lautet die Bestmarken derzeit 3% 3,3% 3,6% und 4,1%. Das ist ein mehrfaches an Ertrag im Verleich zur Norisbank! Selbst die mittelmäßigen Angebot verzinzen mit 2% 2,5% 3% und 3%, also bekäme man selbst mit Blindauswahl unter den Festgeldbanken wesentlich mehr als bei der Norisbank, teils das Doppelte.

    Ein bißchen mehr Objektivität und auch Zurückhaltung bei der Wortwahl, bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.