NEU: VTB Direktbank Young Tagesgeld und Festgeld

VTB Festgeld für MinderjährigeDie VTB Direktbank überraschte uns kurz vor den Weihnachtsfeiertagen noch mit Anlageprodukte für Minderjährige. Mit dem VTB Young Tagesgeldkonto und VTB Young Festgeldkonto erhalten Sie die optimale Gelegenheit Geldgeschenke, Taschengeldzahlungen oder auch das Kindergeld gewinnbringend anzulegen, um so schon früh finanzielle Rücklagen anzusparen oder mithilfe von regelmäßigen Sparbeträgen ein finanzielles Polster zu erschaffen.

VTB Direktbank Young Tagesgeld – 1,00% Zinsen p.a.

Das Tagesgeldangebot für Minderjährige bietet, wie das Tagesgeld für Erwachsene, 1,00% Zinsen jährlich ohne Mindestanlagebetrag. Eine Mindestanlagesumme für den Erhalt von Zinszahlungen wird nicht vorgeschrieben. Auch eine Höchsteinlagesumme gibt es beim VTB Young Tagesgeldkonto nicht. Generell gilt: Sollten Sie Beträge über 10 Millionen Euro anlegen wollen, kann dies generell mit Zustimmung der VTB Direktbank erfolgen. Die VTB Direktbank nimmt die Zinszahlungen quartalsweise vor.

Um das Tagesgeldkonto für Minderjährige zu eröffnen, müssen Sie einige Dinge baechten: So kann die Eröffnung nur von natürlichen Personen mit einem ständigem Hauptwohnsitz in Deutschland vorgenommen werden sowie wird als Referenzkonto ein Girokonto in Deutschland benötigt. Zudem müssen Sie auf eigene Rechnung handeln. Für die Kontoführung mit dem sicheren mobilen TAN Verfahren sollten Sie über ein Mobilfunkgerät mit einer deutschen SIM-Karte verfügen.

zum VTB Young Tagesgeldkonto

VTB Direktbank Young Festgeld – bis zu 2,10% Zinsen p.a.

Das VTB Young Festgeldkonto bietet bis zu 2,10% Zinsen jährlich auf die Festgeldeinlage – der Maximalzins kann aber bereits zu einer 36-monatigen Anlage erreicht werden. Generell können Anleger sich aber für Laufzeiten ab 3 Monaten bis zu 10 Jahren entscheiden. Der Mindestanlagebetrag bietet mit nur 500€ eine attraktive Einstiegsmöglichkeit.

Um Ihnen die Abwicklungsschritte für das Festgeldkonto zu erleichtern, erhalten Sie bei der Eröffnung auch das kostenlose VTB Young Tagesgeldkonto zur Verfügung gestellt. Anleger können sich übrigens zwischen einer monatliche oder jährliche Zinsgutschrift wählen, allerdings erhalten Sie höhere Zinskonditionen, wenn Sie sich für eine jährliche Zinszahlung entscheiden.

Zum VTB Young Festgeldkonto

Die Zinskonditionen des VTB Young Festgeldkontos im Überblick:

Laufzeiten Jährlicher Zinssatz Monatlicher Zinssatz
3 Monate 1,10% 1,05%
6 Monate 1,10% 1,05%
12 Monate 1,40% 1,35%
18 Monate 1,40% 1,35%
24 Monate 1,50% 1,45%
36 Monate 2,10% 2,05%
48 Monate 2,10% 2,05%
60 Monate 2,10% 2,05%
96 Monate 2,10% 2,05%
120 Monate 2,10% 2,05%

Hinweis: Die Eröffnung des VTB Young Festgeldkontos kann nur durch den Erziehungsberechtigten erfolgen – Abweichungen im Sorgerecht sind zulässig, wenn diese nachgewiesen werden können. Auch muss bei der Eröffnung des Kontos eine Kopie der Geburtsurkunde oder des Kinderausweises des Begünstigten eingereicht werden und die gesetzlichen Vertreter müssen vollständig legitimiert werden. Beachten Sie, dass für die Kontoeröffnung ein Referenzkonto angegeben werden, das auf den Namen des Minderjährigen oder des gesetzlichen Vertreters geführt wird.

Einlagensicherheit:

Die VTB Direktbank ist Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken und gehört als Zweigniederlassung einer österreichischen Bank der Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH in Österreich an. Damit sind Kundeneinlagen der Bank zu 100% bis zu 100.000€ pro Sparer abgesichert.

NEU: VTB Direktbank Young Tagesgeld und Festgeld was last modified: Dezember 23rd, 2014 by Melanie Kamara

15 Kommentare

  1. Bei mir lief auch alles reibungslos wie schon seit Jahren.
    Ich kann nicht verstehen was einige Leute für Panik verbreiten.
    Sie sollten es wie mein Nachbar im Garten vergraben und gießen
    dann wird es auch mehr und Größer.

  2. Bei mir lief auch alles reibungslos.
    Und auch sonst ist alles super. Finde auch das hier zum Teil übertrieben wird mit einigen Äußerungen.

  3. Meine Zinsen wurden fristgerecht überwiesen. Ich kann manchmal nicht verstehen, was für eine Hetze gegen diese Bank gemacht wird…

  4. Ist bereits geschehen und auch wie von Ihnen beschrieben so tel. mitgeteilt worden.
    Habe ich so aber noch bei keiner Bank erlebt, in all den Jahren.
    Laut Überweisungsgesetz hätte der Betrag heute gebucht sein müssen!

    Schaun wer Mal…..

  5. Falls bei Ihnen derzeit noch keine Zinsen gezahlt wurden, würde ich mich mit der Bank mal in Verbindung setzen.
    PS: Heute ist gerade der 2. Werktag des Jahres – sprich wenn ihre Bank etwas langsam bei den Überweisungen und Guthabenstellung ist, kann das schon mal ein paar Tage länger dauern.

  6. … und – was sollte dies Banken in Österreich interessieren. Die Einlagen und Zinsen sind durch die europäische Einlagensicherung abgesichert. Im Zweifel übernimmt dies am Ende Österreich und / oder die Mitgliedstaaten der europäischen Union.

  7. Es geht unweigerlich dem Ende zu :

    “ Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat vor einem Zusammenbruch der russischen Wirtschaft gewarnt. Die Devisenreserven reichten gerade noch, um den Schuldendienst für zwei Jahre zu leisten. Von Exportüberschüssen könne wegen des sinkenden Ölpreises nicht mehr die Rede sein, schrieb Sinn in einem Gastbeitrag für die „Wirtschaftswoche“. Auch ein völliger Kollaps der Wirtschaft ist mittlerweile nicht mehr auszuschließen. Dieser hätte nicht nur Folgen für in Russland stärker engagierte Banken aus Frankreich und Österreich. „

  8. @Ashton
    Erstens zahlt die VTB Bank monatlich die Zinesen aus.
    Zweitens sollte man sich umfassender informieren als nur bei der Springer Presse.
    Die Unterstützung der VTB Bank soll dazu dienen ,damit die Bank mehr Kredite auf dem russischen Heimatmarkt bereitstellt, Das hat nicht mit einer Schieflage der Bank zu tun.
    Das gleiche passiert schon jahrelang im Euroraum durch EZB, aber da vertraut man lieber griechischen Göttern als Gott,;-)

  9. Das ist soweit ja auch richtig. Nur : Wer allen Ernstes glaubt , das sich die riesigen Probleme der Mutter in Russland nicht auch kurzfristig auf ihre Tochter in Wien und damit dann deren Filiale in Frankfurt auswirkt muss aber schon ein gewaltiges Gottvertrauen haben …

  10. Hierbei handelt es sich aber NICHT um die Österreichischen Banken VTB Direktbank oder Sberbankdirect – diese sind in der EU und demnach auch die Einlagen bis 100.000€ durch Österreich abgesichert.

    So heißt es ja in dem Artikel auch: Daher besteht kein Grund, sein Geld jetzt hektisch abzuziehen. Zumindest nicht für diejenigen, die weniger als 100.000 Euro bei einer der Russland-Banken haben. Ob man sein Geld allerdings auch mittelfristig dort lassen will, ist ein anderer Punkt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: