Tagesgeld-Vergleich Juli 2017

Tagesgeld-Vergleich März 2017

Zinswende? – vertagt! Am gestrigen Donnerstag tagte der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main. Das Ergebnis war vorhersehbar und bot leider keine Überraschung. Der Leitzins im Euroraum bleibt auf seinem Rekordtief von null Prozent. Geschäftsbanken müssen weiterhin 0,4 Prozent Strafzinsen bezahlen, wenn sie ihr Geld bei der EZB parken wollen. Dementsprechend bleiben die Zeiten für Sparer schlecht. Denn der durchschnittliche Tagesgeldzins (5.000 EUR Einlage) liegt im Juli 2017 bei 0,21 Prozent. Wir haben euch wieder die besten drei Tagesgeldangebote rausgesucht sowie die Zinsänderungen der vergangenen Wochen übersichtlich zusammengestellt. Tagesgeld-Vergleich Juli 2017 was last modified: September 1st, 2017

TF Bank Tagesgeld

Der Berliner Geldanlagemarktplatz WeltSparen bringt ein weiteres attraktives Sparkonto nach Deutschland: das TF Bank Tagesgeld. Denn mit einem Zinssatz von 0,05 % steigen die Schweden direkt in die TOP10 bei den Tagesgeld-Angeboten ein. Interessierte können initial 2.000 EUR investieren. Der entsprechende Maximalwert liegt bei 100.000 EUR. Zudem werden die Zinsen vierteljährlich gutgeschrieben und kapitalisiert. Kundinnen und Kunden können jederzeit Beträge ein- und auszahlen, allerdings nur solange die maximal angelegten Gelder 100.000 EUR nicht überschreiten. Darüber hinaus kann das Tagesgeldkonto jederzeit gekündigt werden. Das TF Bank Tagesgeld auf einen Blick Willkommensbonus für Neukunden attraktiver Zinssatz von 0,05 Prozent p.a. jederzeit kündbar