Tagesgeld Zinsen

Die Tagesgeld Zinsen auf dem Tagesgeldkonto sind abhängig von der allgemeinen Situation auf dem Finanzmarkt. Banken passen ihre Tagesgeldzinssätze in regelmäßigen Abständen an die Entwicklung auf dem Geldmarkt an. Bislang hatte der Anleger lediglich auf dem Festgeldkonto eine Zinsgarantie.

Inzwischen bieten aber immer mehr Banken auch auf dem Tagesgeldkonto Zinsgarantien an um Neukunden zu gewinnen und langfristig an sich zu binden. Damit kombinieren die Kreditinstitute die Vorteile von Festgeld- und Tagesgeldkonto was dem Kunden zu Gute kommt. Denn er kann durch bessere Zinsen wesentlich mehr Erträge mit seinem Vermögen erzielen.

derzeit sind folgende Zinszahlungs-Intervalle möglich:

  • täglich
  • monatlich
  • quartalsweise
  • jährlich
  • am Ende der Laufzeit

Viele Menschen bewahren ihr Geld immer noch auf dem Sparbuch oder noch schlimmer unter dem Kopfkissen auf und verschenken so jedes Jahr Zinsen. Denn beim Tagesgeld bekommt man erheblich mehr Zinsen als auf dem Sparbuch und kann trotzdem jederzeit täglich über sein Geld verfügen. Durch die Einlagensicherung ist das Tagesgeldkonto genauso sicher wie das Sparbuch. Wer sein Geld unter dem Kopfkissen oder Sparstrumpf aufbewahrt, muss jedes Jahr mit einer Wertminderung durch die Inflation rechnen. Das gesparte Geld verliert also jedes Jahr an Kaufkraft, anstatt durch Tagesgeld Zinsen an Kaufkraft zu gewinnen und durch den Zinses-Zins-Effekt immer schneller anzuwachsen.

Die Gutschrift der Tagesgeld Zinsen kann je nach Bank entweder monatlich, quartalsweiße, halbjährlich oder jährlich erfolgen. Je kürzer der Zeitraum der Zinsgutschrift desto größer der Zinseszins-Effekt.

Tagesgeld Zinsen was last modified: Februar 13th, 2011 by Tagesgeld News

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: