2,60% Zinsen beim DAB Bank Tagesgeld

DAB Bank Tagesgeld Aktion mit 2,60% ZinsenAb sofort gibt es auch bei der DAB Bank eine neue Tagesgeld Zins Aktion. Dort bekommen alle Neukunden nun sehr hohe 2,60% Zinsen bis 20.000€ Einlagensumme und das mit einer Zinsgarantie bis zum 30.09.2012. Zu dem Tagesgeldkonto bekommen Sie als Neukunde ein kostenloses DAB Bank Depotkonto mit dazu, welches man aber nicht benutzen muss.

Zusätzlich können aktive Trader mit dem dazugehörigen kostenlosen Depotkonto bereits ab 4,95€ pro Order traden und können damit sogar noch pures Gold in Form von Goldbarren sichern. Die Goldbarren Staffelung richtet sich nach der Anzahl der Trades pro Jahr.

Mit dieser neuen Zins-Aktion macht die DAB Bank einen Sprung in unserem Tagesgeld Vergleich und belegt nun mit 2,60% Tagesgeldzinsen den 1. Platz.

Jetzt Depotkonto eröffnen …

Anbei eine kurze Zusammenfassung der weiteren Vorzüge:

  • für Neukunden: 2,60% Zinsen bis 20.000€ bis 31.08.2011
  • garantiert bis zum 30.09.2012
  • inkl. kostenlosem Depotkonto
  • bis zu 50g Gold als Bonus (abhängig von der Trade Anzahl pro Jahr)
  • bereits ab nur 4,95€ pro Order (plus 0,25% der Ordersumme) traden bis 30.09.2012
  • 100% Einlagensicherung
  • vierteljährige Zinsgutschrift

Zusätzliche Informationen zu dem neuen Angebot der DAB Bank inklusive einer Staffelung des Gold Bonus finden Sie auch auf unserer DAB Bank Tagesgeld Detailseite.

2,60% Zinsen beim DAB Bank Tagesgeld was last modified: Juni 2nd, 2011 by Tagesgeld News

15 Kommentare

  1. Naja – ganz so schlimm finde ich die 20 Cent (nur für Rücküberweisungen) nicht. Die machen die 2,60% Zinsen auf jeden Fall wieder wett. Ich persönlich eröffne das Konto, zahle dann meinen Erstbetrag ein und behalte dann das Konto. Wenn die Zinsen dann sinken oder eine andere Bank mehr Zinsen bietet kündige ich das Konto einfach – damit muss die Bank den Restbetrag und die Zinsen sofort zurückzahlen (ohne Gebühren) – damit ist jedes Konto kostenlos. Und wenn ich Geld benötige bezahle ich halt die 20 Cent – was tut man nicht alles für hohe Zinsen.

  2. Einer Bank, die Gebühren fürs Geldüberweisen verlangt
    ist für mich schon ein Kandidat für meine persönliche
    „Malus-Liste“.

    Die Gebühren für die zwangsweise Zusendung von Kontoauszügen
    waren für mich ebenso ein Ausschlußkriterium. Die Angelegenheit
    wird durch die aktuelle Rechtsprechnung auch nicht besser.
    Diese Banken (DAB, Comdirekt, DB und andere sind für mich
    keine „Geschäftspartner“. Begründung: Subseriöses Geschäftsgebahren.

    Wie schon mal erwähnt, wenn alle Anleger nur annähernd meinen
    Standards folgen würden, wäre die Bankenlandschaft innerhalb
    kürzester Zeit ziemlich übersichtlich. 🙂

  3. @mark! Im Preis-u.Leistungsverzeichnis steht bei Depot- und TG-Konten:
    für Überweisung per Internet -,20 €
    für Überweisung per Telefon 2,– €
    Bei Serviceleistungen steht u.A.
    SMS Dienst -,09 €

  4. @Mark: Ja, es müssen 20ct pro Überweisung zum Referenzgirokonto gezahlt werden. Man muss erst vom Zinskonto auf das Depotkonto überweisen (ist kostenlos) und dann vom Depot- auf das Referenzkonto (kostet 20ct). Lässt sich wohl nur umgehen, wenn man auch ein Girokonto bei der DAB eröffnet.

  5. Die Tendenz geht stark Richtung 3,0%. Denke gegen Ende des Jahres wird das Tagesgeld dort angekommen sein.

    Nächstes Jahr würde ich tippen haben wir dann 4,0% Zinsen auf das Tagesgeld.

  6. Ich finde viele Angebote Müll. Dies ganze Koppelung an Neukunden, Depoteröffnung und dergleichen unterstütze ich nicht.
    Ich bin dafür auch mal den Zins für treue Stammkunden zu vergleichen;-)

  7. Eine Zinsgarantie – und sei sie auch über ein Jahr lang – ist angesichts derzeit und wohl auch in absehbarer Zeit eher steigender Zinsen uninteressant. Während der Sinkphase der letzten zwei Jahre waren Zinsgarantien natürlich höchst nützlich und einträglich.

    Wer sein Geld schon zu 2,4% bei NIBC oder BOS angelegt hat wird sich aber wohl doppelt und dreifach überlegen, ober er für die 0,2% Differenz sowohl ein neues Konto eröffnet, als auch das Geld transferiert. Ich jedenfalls kann mich bislang noch im Zaum halten.

  8. muss man bei der dab nicht überweisungsgebühren bei überweiseungen vom tagesgeldkonto zahlen?mir war so das irgendwo gelesen zu haben.kann das bitte wer dementieren oder bestätigen und wenn ja in welcher höhe ist das?

  9. Nein – ein Depot wird nicht bei der Schufa gemeldet, da dies zu keiner Kreditwürdigkeit bei der Bank führt. Und in optionales Girokonto führt nur bei einem Dispo zu einem Eintrag – den muss man aber nicht nehmen. Und ohne Dispo ist ein Girokonto meist sogar ein Positiveintrag.

  10. Das mit dem Depotkonto ist doch Müll. Ein reines Tagesgeld-Konto wird nicht bei der Schufa eingetragen. Wird dieses aber verknüpft mit einem Giro- oder eben Depot, findet das dort sehr wohl Erwähnung.
    Wegen 0,2 Prozentpunkten mehr als die BoS, lasse ich meinen Score sicher nicht nach unten korrigieren.

    Achja, auch ich bin BoS-Fan geworden. 🙂

  11. Das Depotkonto gilt nur als Zusatz und ist komplett kostenlos – also kein Nachteil, das Konto ist daher wie ein klassisches Tagesgeldkonto zu betrachten. Zusätzlich zu den 2,60% Zinsen bis 20.000€ gibt es dafür aber eine 15 Monate Zinsgarantie – das ist ein Mega Vorteil.

  12. Glaube ich nicht, dass die BoS sich wegen den 2,6% rühren wird. Leider sind es bei der DAB nur noch 20.000EURonen pro Kunde. Beim letzten Mal (an welches ich mich noch erinnere) waren es zumindest noch 30.000 Taler. Bei BoS sind es ja immerhin 100k (unter Berücksichtigung der gesetzlichen Absicherung) welche man zum beworbenen Zinssatz anlegen kann.

  13. Warum sollte Sie ?

    Verstehe echt nicht, warum bei jeder Sonderzinsaktion ( hier verbunden mit einer Depoteröffnung )irgend einer Bank immer gleich die BOS mit ins Spiel gebracht wird und von denen dann auch eine Zinserhöhung quasi erwartet wird.

    Tut sie es dann nicht oder zumindest nicht zeitnah, ist die BOS gleich eine „schlechte“ Bank.

Schreibe einen Kommentar zu thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: