VW Bank Tagesgeld wieder mit 2% Zinsen

VW Bank Tagesgeld mit höheren ZinsenNachdem in den letzten Tagen das Zinsniveau beim Tagesgeld stetig angestiegen ist, ziehen nun auch die bekanntesten und größten Banken ihre Zinsen nach – heute startet das VW Bank Tagesgeld (Plus Konto TopZins) mit neuen 2,00% Tagesgeld Zinsen.

Für den neuen Zinssatz wurde eigens das ehemalige VW Plus Konto TopZins wieder neu gestartet – und mit 2% Zinsen kann sich das im Vergleich durchaus sehen lassen.

Die hohen Zinsen von 2% gelten ab heute, den 15.07.2010, für bis zu 20.000€ und sind zudem noch bis 30.11.2010 garantiert – zusätzlich profitieren Anleger wie immer bei den meisten Deutschen Banken über eine sehr hohe Einlagensicherung – bei der VW Bank in Höhe von bis zu 1,122 Mrd. Euro pro Kunden.

Ein zusätzlich großer Vorteil ist die monatliche Zinsgutschrift, die derzeit nur noch die Mercedes-Benz Bank beim Tagesgeld anbietet – dadurch sind deutliche Zuwächse durch sogenannte Zinseszinsen zu verzeichnen.

Hier die Konditionen des VW Bank Tagesgeld Kontos in der Zusammenfassung:

  • 2,00% Tagesgeld Zinsen bis 20.000€
  • garantiert bis zum 30.11.2010
  • 1,35% über 20.000€ und ab dem 01.12.2010
  • monatliche Zinsgutschrift
  • völlig kostenfrei

Für Bestandskunden sinkt der Zins leider von 1,50% auf 1,35% – sehr schade.

Alle Infos zum Konto erhalten Sie wie immer auf unserer Infoseite zum VW Bank Tagesgeld.

VW Bank Tagesgeld wieder mit 2% Zinsen was last modified: Juli 15th, 2010 by Tagesgeld News

  1. @ Christian
    Das findest Du schlau? 500.000 ocken auf Tagesgeld unter der Inflationsrate zu setzen? Ich glaube ich hab schon schlaueres mit Geld geschehen gesehen.

  2. Toll toll, den roten Teppich für die VW-Bank und alle schlauen Menschen wie Alex, Juhu …! Habe mein VW-Konto abgeräumt, leider war ich so doof, dieses erst vor ca 4 Monaten gemacht zu haben – also nützt mir das Ganze mal wieder Nüscht! Weil, wenn ich mein Geld jetzt wieder dahin packe, ist es „altes“ Geld … Oh Mann,wer denkt sich diesen ganzen Unsinn bloß aus – hoch gebildete Bankmenschen,toll toll! Früher war Geld Geld, heute ist Geld entweder ALT oder NEU … Hallelujah …

  3. Ich wundere mich darüber, dass Bestandskunden der VW-Bank immer die Neukundenwerbung lesen und sich dann aufregen, dass sie diese Konditionen nicht erhalten. Der Zinssatz von 2% gilt genauso für Bestandskunden und wird mit dem TrueZins beworben. Außerdem sind als Reaktion auf andere Bankangebote sogar Sonderkonditionen drin. Ich habe 2% bekommen auf ein Guthaben von 500.000€, ohne dass ich Neukunde bin.
    Aber wer lesen kann und dazu in der Lage ist mit den Menschen zu reden, der hat in jeder Hinsicht Vorteile.

  4. Ich persönlich finde die Bestandskundenabwertung nicht sehr gut – von den Bestandskunden lebt die Bank doch – mit denen verdient und verdiente sie langjährig Geld – ich verstehe nicht wie man die Bestandskunden dann immer los werden will.

    Mit 2% Zinsen kann man derzeit eh nicht so viele Neukunden gewinnen – dann doch lieber den Zins für alle erhöhen – damit auch die Bestandskunden bleiben und mehr Geld anlegen – das will man doch, oder?

  5. Also sehr verwunderlich, man reibt sich die Augen 2 % bei der VW-Bank, ich war geschockt, denn hatte man mir von Seiten der VW-Bank doch gerade mitgeteilt, das die Zinsen auf 1,35 % gesenkt wurden.
    Näheres studieren ergab aha, gilt nur für Neukunden.
    Super muss ich schon sagen, auf Kosten dert treuen Altbestandkunden sollen neue gewonnen werden, nur Pech für die VW-Bank, den größten Teil habe ich nunmehr woanders angelegt und werde die VW-Bank auch nicht mehr weiter empfehlen

  6. @Christian

    Seit Ihrem Posting sind nun schon ca. 9 Stunden vergangen.
    Scheint sich keiner zu finden um Ihnen zu antworten.

    Gut, dann opfere ich mich mal 🙂

    Es interessiert die Banken nicht, ob einzelne Kunden sauer
    sind, solange am Ende etwas dabei rumkommt (für die Bank
    versteht sich).

    Ich führte schon unzählige Gespräche mit Bankmitarbeitern
    zu diesem Thema (zumeist zusätzlich ausserhalb des eigentlichen
    Anliegens). Dies alles führte zu nichts. Weder zur Erkenntnis-
    gewinnung meinerseits und schon gar nicht zur Strategieänderung
    der Bank.

    Abwanderungs-Drohungen seitens des Kunden führen dort allenfalls
    zu einem Gähnen, da viele bis fast alle Banken die selbe Strategie
    der Kundengewinnung verfolgen und sich die Banken sicher sein
    können beim Anbieten entsprechender Prozente die zuvor untreu
    gewordenen Kunden schnell wieder zurückholen zu können.
    Diesbezügliche Drohungen sind also unglaubwürdig und das wissen
    die Geldinstitute natürlich.

    Erst heute habe ich ein Schreiben von der VW-Bank erhalten.
    Ich fragte an (weil ich nicht ganz sicher war wegen Neukunden
    oder „Neuem Geld“. Ich erhielt folgendes (Standard) – Schreiben:

    „……..Zur derzeitigen Marktlage ist es im Bankenbereich üblich
    Neukunden einen besonderen Anreiz zur Kontoeröffnung anzubieten. “

    Ich kann Ihnen grundsätzlich in Sachen Bankenhopping zustimmen.
    Reine Zeitverschwendung ! Habe dies in meinen „Lehrjahren“ auch
    einige Zeit praktiziert. Viel Erfahrung gesammelt und durch
    Anpassungsprozesse eine individuelle Strategie entwickelt.
    (Recht erfolgreich, wie ich finde und vor allem stressfrei.)

    Wenn nun GE-CD mit 2,25% daherkommt, verursacht dies bei mir
    bestenfalls noch ein „Hoppala“ und keinerlei Hyperaktivität mehr.
    Dies war beim Angebot der Targo ebenso und ich habe die Heulerei
    hier im Blog mit Schmunzeln zur Kenntnis genommen und mich über
    meine 4% für das 3-Jahres-FG bei der Santander umso mehr gefreut.
    (3 Jahre kein Hopping für das dort investierte Kapital und fast
    doppelt soviel Zins und kein Kummer geglicher Art damit)

    Dass Sie vom Online-Banking nichts halten, ist allerdings in der
    heutigen Zeit auf jeden Fall ein großer Nachteil. Zur rationalen
    Verwaltung von Geldvermögen (vor allem von größeren Mengen Euros)
    ist dies unabdingbar.

    Für mich unvorstellbar, obwohl ich super-erzkonservativ bin.
    (Und ich kann Ihnen versichern: Dies ist noch vorsichtig formuliert !)

    Hier sollten Sie Ihre Einstellung ernsthaft überprüfen.

  7. Nö, das mach ich nicht.

    Gerade eben wollte ich das Antragsformular von VW ausfüllen, da habe ich mich an mein Erlebnis von heute Morgen erinnert.
    „Post-sei-NICHT-Dank“ haben wir nun keine Schalter-Beamte mehr sondern NUR noch eine angelerntes Personal – in unserer Postannahmestelle die sich in einem Souveniershop befindet, der seit etwa 10 Monaten besteht.

    Soll wirklich nicht abwertend sein aber als ich das Postident-Verfahren machen wollte, hatte es die Beschäftigte nicht leicht damit.

    Was mich aber besonders ärgerte:
    Sie wollte meinen Briefumschlag mit all meinen persönlichen Daten nicht. Mein Antrag käme in einen extra Umschlag – den sie aber nicht gleich geholt und vor meinen Augen verschlossen hat. Sie hat meine Unterlagen auf die Seite gelegt und damit war der Fall für die Mitarbeiterin vorerst erledigt.
    Warum? Keine Ahnung. Vielleicht weil mein Antrag in ein „Sammelumschlag“ kommt. Aber wohl eher weil der nächste Kunde drängelte.

    Da man beim Antrag von VW zusätzlich zu den persönlichen Daten auch gleich noch den Geldbetrag eintragen muss, der dann vom Girokonto abgebucht werden soll, ist mir das eindeutig zuviel an Information.

    Denn was ganz sicher niemanden etwas angeht: Wieviel Euro von meinem Konto abgebucht werden sollen.

    Dafür ist unsere Stadt dann doch zu klein. Stichwort: Jeder kennt jeden.

  8. Hallo! Muß jetzt noch mal ganz konkret fragen: Was verspricht sich eine Bank wie die VW-Bank davon, ein paar neue Kunden mit zugegeben zur Zeit hohen Zinsen zu locken – auf der anderen Seite riskiert sie, einige (womöglich viele?) sogenannte Bestandskunden wie mich zu verlieren, indem für sie der Zinssatz weiter abgesenkt wird …? Versteh ich irgendwie echt nicht … Und noch was, ist es denn wirklich so irre lohnend, bei einer Zinsgültigkeit von knapp 4 Monaten (und dem Rest vom Juli, obwohl, bis die Konto-Eröffnung durch ist, ist wohl August…)bei der VW-Bank ein Konto zu eröffnen, um dann schon im Dezember auch die buckligen 1.35 (oder vielleicht noch weniger) zu kriegen?
    Also, es gibt ja doch noch ein paar Leute, die arbeiten müssen oder sowas und nicht den ganzen Tag zwecks Zins-Hopping in einer Postfiliale verbringen können… und kommt jetzt nicht wieder mit dem dollen Konto von der GE Capital, das gibts nur Online, und ich halte nach wie vor nichts von Online-Banking …
    Bin mal gespannt, ob und welche Reaktionen zu meinen Fragen kommen …
    Lieben Gruß, der Christian 🙂

  9. So zu den oben gestellten Fragen – generell gilt man bei den meisten Banken nach 6 Monaten als Neukunden. Dann kann man wieder ein Neukundenangebot annehmen.

    Comdirect – die bieten derzeit hohe 2,10% beim Tagesgeld – aber leider nur bis 5.000€, danach gibt es 1% bis 50.000€ und darüber 0,5% – also wer als Guthaben um die 5.000€ hat kann da getrost zugreifen – aber das Angebot der GE Capital Direkt mit 2,25% ist ohne Beschränkung und bietet auch eine sehr hohe Einlagensicherung.

    Zinseszins bei der Postbank – ich hatte mal hier irgendwo einen Zinseszins Rechner eingestellt – keine Ahnung wo der hin ist – egal die Zinseszinsen kann man nach folgender Formel berechnen – siehe Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Zinseszins –> und man kommt bei der VW Bank mit 12 einzelnen Zinsgutschriften im Jahr auf insgesamt 2,02% –> sprich aufgrund der derzeit im Vergleich noch niedrigen Zinsen wirkt sich auch der Zinseszins nicht so stark aus wie z.B. bei 5% Zinsen (da wären es 5,12%). Für Neukunden ist das Angebot nicht schlecht – gerade der Name VW Bank macht da einiges her – aber auch hier bietet die GE Capital Direkt etwas höhere Zinsen…

    Weitere Fragen?

  10. „meint Ihr, die “nehmen” mich noch mal? “
    Beim TG sollte dem nix im Weg stehen. Beim Girokonto könnte das anders aussehen.

  11. @ Chrsitian

    Wenn man seine Konto gekündigt hat, gilt man bei der comdirect nach 6 Moanten wieder als Neukunde und kann an den Neukundenaktionen wieder teilnehmen.

    @ Dave
    Es gibt keinen monatlichen Zinssatz. Zinsen werden immer aufs Jahr berechnet
    und darum ist die angestellte Berechnung mit den 2,48% eine sog.
    “ Milchmädchenrechnung „…..

  12. Es müsste mal einer den Zinses Zinsatz ausrechnen bei einem Monatlichen Zinssatz von 2%, bei der VW Bank finde ich bekommt man sogar mehr wie 2,00% auf 1 Jahr berechnet!

    Wären meiner Rechnung nach allgemein 2,48% Zinsen im Jahr!!!

    Mit freundlichen Grüßen
    euer Dave

  13. Also, muß jedenfalls mal ein Lob (ein dickes!) geben, für die prompten Antworten Eurerseits…
    Hätte mal noch ne Frage, hab da noch was gefunden, Oyak Anker Bank, 1.75%…
    Was haltet Ihr davon?
    Die sind aber ja nicht in Eurem Vergleich …
    Und noch was:War schon mal Kunde bei Com-direct, vor etwa 2 Jahren. Hab damals gekündigt mit der Begründung, dass mich deren Neukunden-Angebote stören, trage mich aber jetzt mit dem Gedanken, da wieder hin zu gehen, zumal die 2,1% nicht schlecht sind … meint Ihr, die „nehmen“ mich noch mal? Grins, Fragen über Fragen, und alles für ein paar Prozente … aber unsereinsmuß ja für sein Geld hart „ran“, also will man dafür ja auch was vernünftiges, gell …
    Herzlichen Gruß, Christian 🙂

  14. Genau – es ist wirklich blöd aber nur durch ständiges Wechseln (der ausschließlichen Neukunden Angebote sei dank) kann man sich seit einigen Jahren die besten Tagesgeld Zinsen sichern.

    Klar würden wir uns freuen, mehr Angebote für Neu- und Bestandskunden präsentieren zu können (z.B. die 2,10% der Bank of Scotland) – aber diese sind derzeit leider die absolute Ausnahmen – leider – tut uns leid.

  15. Tach allerseits! Bin seit längerem sehr interessierter User dieser Tagesgeldseite und muß wohl jetzt auch mal meinen „Senf“ dazu geben …
    Also, habe jetzt seit über einem Jahr das Pluskonto von VW, fand und finde halt die monatliche Verzinsung cool, obwohl die Zinsen an sich ja eher mau sind, aber man kann nicht alles haben – ist mir völlig klar.
    War aber gestern völlig aus dem Häuschen, als ich hier die Überschrift entdeckte: „VW-Bank wieder 2 %“ … jippie! erst als ich auf die VW-Seite ging, kam der Schock: 2 % nur für Neukunden, und für die Bestandskunden? Für die gibts ab sofort NOCH WENIGER! Nämlich nur noch läppische 1,35 bzw. für mich als Nicht-Online-Banking-Fan nur noch 1,25 % …
    Was mich auch geärgert hat, muß ich zugeben: Hier auf dieser Seite wurde dieser Umstand nicht erwähnt, statt dessen wurde diese 2 % – Aktion quasi für ganz toll verkauft … Bin von Natur aus eher so ne altmodische treue Seele, und dafür wird man immer öfter „bestraft“, verstehe ich nicht.
    Außerdem würde mich mal interessieren, welche Strategie mit Eurer Tagesgeld-Seite verfolgt wird, Tagesgeld-Hopserei auf Teufel-Komm-Raus, oder was? Würde mich über ne Antwort echt mal sehr freuen
    Lieben Gruß erst mal, Christian

  16. Ja nein – abziehen und nach ein paar Tagen wieder anlegen geht nun nicht – neues Geld bedeutet NEUES Geld – wenn man es abzieht und wieder anlegt ist es immer noch nicht neu. Nur neue höhere Beträge werden mit den neuen 2% verzinst.

    Ich frag nochmal nach…

  17. Also nach Rücksprache gelte das Angebot auch für Bestandskunden, allerdings für frisches Geld. D.h. Geld abziehen und wieder anlegen = 2%!

  18. Finden wir auch nicht gut, wenn immer nur Neukunden hohe Zinsen bekommen, daber bei den meisten Banken ist dies nun mal so – im Gegensatz dazu hat gestern die Bank of Scotland für NEU- und BESTANDSkunden die Zinsen auf 2,10% erhöht.

  19. Neukunden Neukunden und nochmals Neukunden .Ich kann es schon nicht mehr lesen. Wie oft muß ich denn noch wechseln um anschließend wieder Neukunde zu werden.
    Alle Banken machen das so. Schade das ich nichts zu sagen habe

Schreibe einen Kommentar zu Dave Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: