Zinserhöhung beim Bank of Scotland Tagesgeld

Bank of Scotland 30€ Startguthaben und 2,30% ZinsenHeute, am 14.04.2011, möchten wir Sie über erfreuliche Nachrichten, die wir von der Bank of Scotland erhalten haben, informieren.

Heute hat die Bank of Scotland in einer Pressemitteilung offiziell bestätigt, dass sie die Erhöhung der Leitzinsen durch die EZB letzte Woche in Form von einer Zinsanhebung an ihre Kunden weitergibt. Demzufolge werden die Zinsen ab dem 21.04.2011 beim Bank of Scotland Tagesgeld um 10 Basispunkte auf sehr hohe 2,30% angehoben.

Für alle Anleger in Deutschland ist dies eine tolle Nachricht, da neben allen Neukunden, ebenfalls auch die Bestandskunden der Bank of Scotland davon profitieren werden. Der von der Bank of Scotland angebotene Tagesgeldzinssatz lag über 8 Monate lang bei sehr attraktiven 2,20% und damit sicherte sich die Bank of Scotland immer eine Top-Platzierung in unserem Tagesgeld Vergleich. Mit dieser Steigerung auf 2,30% Zinsen, bestätigt die Bank of Scotland weiterhin ihre Ambitionen als einen der besten Tagesgeldanbieter auf dem deutschen Markt.

Des Weiteren gibt es folgende Vorzüge beim Bank of Scotland Tagesgeld:

  • hoher Zinssatz von 2,30% p.a. ab dem 1. Euro
  • 30€ Bonus für alle Neukunden
  • für Neu- und Bestandskunden
  • jederzeit verfügbar
  • kein Mindestbetrag
  • 100% Einlagensicherung bis 100.000€
  • kostenfreie Kontoführung
  • Mehrfacher Testsieger beim Tagesgeld (u.a. Stiftung Warentest – “Testsieger 2011″ & FMH Sieger – “Beste Tagesgeldbank 2010″)

Zusätzliche Details zu diesem Angebot finden Sie – wie immer – auch auf unserer Detailseite Bank of Scotland Tagesgeld. Nun kommt durch die Erhöhung der Leitzinsen auch in den Tagesgeldmarkt wieder etwas Bewegung. Die Bank of Scotland selbst wird wieder einmal ihrem Ruf als eine Bank mit den attraktivsten Tagesgeldzinsen gerecht. Dafür sprechen ihre beständig hohen Zinssätze, die Sie an ihre Kunden weitergibt.

Jetzt Tagesgeldkonto eröffnen …

Zinserhöhung beim Bank of Scotland Tagesgeld was last modified: April 14th, 2011 by Anika Böttcher

31 Kommentare

  1. @Christian

    Danke für den Support 🙂

    Eigentlich war mein Kommentar gar nicht böse gemeint.
    Scheinbar habe ich unseren guten „Dave“ derart gut
    (obwohl eigentlich humorvoll gedacht) charakterisiert,
    so dass der Gute vom Wut- gar zum Amok-Bürger mutierte.

    So jetzt höre ich aber auf, sonst zerreißt es mich.

  2. Man kann das ja nicht so sehen, dass die BoS, die wie erwähnt vor allem in den letzten Monaten mehr als ein Prozent über Leitzins lag, nun die Leitzinserhöhung komplett übernimmt. Vielmehr ist es doch ein Zutun der Bank an die Kunden, dass Sie zumindest einen Teil weiter gibt, obwohl sie eben längstens einer EZB-Erhöhung vorgegriffen hat, sozusagen. Interessant ist ja auch folgendes: Vor der Finanzkrise lag zum Beispiel die ING DiBa stets unterhalb des Leitzinses, während und auch nach der Krise blieb sie mit zuletzt 1,3% stets darüber – das wird wohl auch erst mal so weiter gehn, zumal sie angekündigt haben, zum 16. Mai 2011 auf 1,5 zu erhöhen. Klar, das ist alles nicht viel, aber es ist ÜBER Leitzins und somit nicht zu „beanstanden“, wohl eher im Gegenteil. Hier in Deutschland ist halt in der Regel der EZB-Leitzins das Maß der Dinge, so gesehen sind doch 1,5 oder egal, 1,75 (Comdirect) oder 2,3 (BoS) allemal besser als nüscht! Sprich, sein Geld im Garten vergraben.
    Denn selbst da droht Verlust durch Wühlmaus-Frass oder wer weiß was, gelle. Gruß an alle hier.

  3. Ganz so einfach ist es ja nicht – denn die Bank of Scotland bietet ja schon immer Zinsen, die deutlich über den Leitzinsen liegen. Normalerweise betimmt die Nachfrage die Zinsen bzw. werden sich diese nach und nach den Leitzinsen annähern…

  4. Wenn die EZB den Leitzins um 25 Basispunkte von 1,00% auf 1,25% erhöht und die Bank of Scotland ihren Zinssatz beim Tagesgeld um nur 10 Basispunkte erhöht, wo sind dann die restlichen 15 Basispunkte? Oder kann man in den nächsten Wochen mit einer weiteren Erhöhung rechnen?

  5. @ El Supremo: Auch wenns mir nicht so sehr gefällt, so sehe ich durchaus die Möglichkeit, dass Sie mit Ihren Einschätzungen nicht völlig verkehrt liegen könnten…

    @ Dave: Mit Verlaub, Sie monieren, das die BoS bald die Zinsen erhöht, anderenfalls werden Sie denen untreu … Ja HALLO, gehts noch?? Mal im Ernst, die BoS liegt seit je her deutlich über EZB-Leitzins,und das ist Ihnen noch immer nicht genug?? Entschuldigung, Beiträge wie der Ihre sollten hier nicht stehen, allenfalls zur Belustigung der Allgemeinheit -ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen. Es geht doch einfach nicht, dass man einerseits die Banken wegen Ihrer Profitgier anprangert und andererseits jeglichen Blick für die Tatsachen verliert!?! Wenn Ihnen die 2,2 bzw. bald 2,3 % der BoS immer noch nicht gut genug sind, dann weiß ich es auch nicht mehr … So, ich geh jetzt auch mal ne Runde lachen… Nichts für ungut.

  6. @El Supremo

    Ich musste mich auch grade echt totlachen wo ich deinen Beitrag gelesen habe, sehe in dir auch einen „Neidbürger mit etwas Kindergartenbürger“ in Ihnen, da sie sich über sowas belustigen, kümmern sie sich um Ihre Sachen! Wenn Sie ihr Geld nicht in Konten stecken und eher in teure Anlagen stecken, dann sind sie hier bei Tagesgeldnews „FEHL AM PLATZE“!!!!

    Ich belustige mich immer mehr über Ihren Beitrag, echt assi muss man sagen! Ist auf der Homepage von Tagesgeldnews und rät von Zinsen ab und verweist auf Investitionen (Energiekosten) dieser Beitrag dürfte hier eigentlich gar nicht stehen.

    Aber was rege ich mich hier auf, wie ich oben schon einmal erwähnt habe. Kümmer dich um deine Sachen!!!!

  7. @Dave

    Muß mich gerade köstlich amüsieren. Sehe geradezu den
    „Wutbürger“ in Ihnen mit hochrotem Kopf, Dollarzeichen
    in den Augen und Kassengeräusch im Ohr.

    Ich habe gerade mit meinen Eltern über eine neue Photvoltaik
    Anlage auf unserem Garagen- und Hausdach diskutiert. Neben den
    gaaaaaanz sicher stark steigenden Energiekosten in Zukunft
    war auch die zukünftige Teuerung und die Stabilität der
    (Klo-) Papier-Währung ein Thema. Ich habe zur Investition
    geraten und auf ein Auflösen der ohnehin nicht marktgerechten
    da manipulierten Zinssätze (EZB, FED) plädiert.

    Also nicht so sehr auf Papiergeld setzen sondern (sinnvoll)
    investieren. Die (von den Regierungen, insbesondere in den USA)
    gewollte Inflation wird Euch das Geld erheblich schneller
    aufessen, als Ihr Zinseinnahmen vereinnahmt.

  8. Also ich bin schon über 1 Jahr treuer BOS Tagesgeldkunde, aber wenn die bald nicht die Zinsen erhöhen, ich warte noch bis Mai, dann werde ich auch zur NIBC oder so wechseln, also zu der wo es am meisten Zinsen gibt!

  9. Eine Wartezeit gibt es aber bei der BoS nicht. Dort steht:
    Neukunden sind Kunden, die noch nie ein Konto bei der Bank of Scotland hatten.
    Man hat also nur eimal die Möglichkeit den Neukundenbonus abzufassen.
    Oder seh ich das falsch?

  10. Stimmt, „El Supremo“ und „Manni“, so kann man die obigen Äußerungen auch mal sehen: als Auswuchs der Gier nach dem letzten, je nach Anlagebetrag / -Zeitraum relativ unbedeutenden Zehntel-Prozentpunkt!

    … und noch als Nachtrag zum Aspekt Neukunden / Bestandskunden:

    Ab und zu werden auch mal Bestandskunden bevorzugt, nämlich beim Osterangebot der Credit Europe Bank:
    Nur per Link zum Aktionsformular in der Mail vom 15.04.11 (NICHT per normalem Onlinebanking) bekommen Bestandskunden bei Einzahlung bis 30.04. beim 6-Monate-Festgeld sehr gute 2,2% statt der regulären 1,75%!

  11. Ärgert ihr euch tatsächlich darüber, daß in den Niederlanden höhere Zinsen gezahlt werden? Habt ihr auch die Zinsen in allen anderen Nachbarländern ermittelt, verglichen und bei Differenzen zu euren Gunsten solidarische Protestnoten zugunsten der Benachteiligten geschrieben oder euren Zinsüberschuss gespendet. Andere Länder, andere Sitten – das ist doch normal. Hier gibt’s auch mehr Zinsen als in Amerika oder Japan. Na und? Und in Griechenland, Irland und Portugal gibt’s mehr. Na und? Und im Lauf der Zeit ändern sich die Verhältnisse sowieso mal in diese und mal in die andere Richtung.

    Ich betrachte die Differenzen eher als interessante Information, nicht aber als Neidquelle.

  12. Warum die Banken im europäischen Ausland mehr zahlen als bei uns ?

    Leute, Ihr habt schlicht zuviel Geld ! 🙂

    Auch hier gilt der marktwirtschaftliche Ansatz.
    Hohes Angebot an kurzfrist vagabundierendem Geld sorgt entsprechend
    für niedrigere Zinsen.

    Im übrigen lohnt auch mal ein Blick auf die länger laufenden Bonds.
    Nirgends in Europa werden niedrigere Zinsen fällig als in Deutschland.

    Als ein Hort der Stabilität und Prosperität müssen wir halt
    auch einen Obulus entrichten oder können das auch als Vorteil vereinnahmen. (Als Schuldner)

    Je nach Sichtweise

  13. Stimmt genau – normalerweise gilt man nach 6 Monaten (bei einigen Banken wie ING-DiBa oder TARGOBANK sind es 12) wieder als sogenannter Neukunde und kann dann wieder einen Neukundenbonus abstauben. Und auch hier ist die Kündigung völlig kostenlos – kleiner Brief mit Unterschrift reicht aus.

  14. Tipp: Wer so engagiert ist, durch Tagesgeld-Hopping immer den besten Zinssatz UND Neukundenbonus zu erwischen, der sollte unattraktiv gewordene Konten nicht leergeräumt stehenlassen, sondern KÜNDIGEN!
    Dann kann man nämlich bei späteren Angeboten (nach entsprechender Wartefrist) ggf. erneut den Neukundenbonus mitnehmen. 😉

  15. Das ist echt ärgerlich – machen aber einige Banken so. Bspw. zahlt die NIBC in den Niederlanden mit 2,50% auch mehr als in Deutschland. Ich glaube wenn der Druck in Deutschland größer wäre, würden die Banken hier auch mehr zahlen – aber leider ist dies wohl (noch) nicht so. Wir würden uns halt wünschen, dass die deutschen Banken wie ING-DiBa, Mercedes-Benz Bank, VW Bank etc. ihre Zinsen mal etwas anheben – tun sie aber derzeit leider nicht, scheinbar will man hier derzeit alle Bestandkunden los werden.

  16. Das die BOS in Holland deutlich mehr zahlt als bei uns ist ja echt unfassbar. Die 30 € Startguthaben sind zwar klasse, aber halt nur für Neukunden.

  17. Dafür profitieren Bestandskunden wie Neukunden von der Zinserhöhung – und gerade durch mehr Angebote werden die Banken an der Spitze weiter unter Druck gesetzt – schauen wir mal ob da bald eine Zinsrallye losgeht…

  18. Bei der deutschen Niederlassung der niederländischen NIBC Direct gibt es schon seit dem 23.03. sogar 2,4% Tagesgeldzinsen, allerdings ohne Neukundenbonus. Daher dürfte das deutsche BoS-Angebot 2,3% + 30€ für die meisten Kunden attraktiver sein.

  19. Die jeweiligen Staatsbürger können im jeweiligen Land ein Konto eröffnen. Sprich als Niederländer kann ich ein niederländisches Konto eröffnen und als Deutscher ein Konto bei der Deutschen BoS. Bei den meisten Konten werden ausländische Kontoinhaber leider nicht zugelassen.

  20. Hallo ZInshai, du haßt recht. Geieintes Europa bedeutet, die anderen bekommen, was wir bezahlen. Oder in diesem konkreten Fall: Weil die Deutschen etwas weniger bekommen, bekommen die Holländer halt etwas mehr.

  21. Mit welchem Recht bekommen holländische Bankkunden bei der BoS einen höheren Zinssatz als deutsche Bankkunden? Ich denke, daß ist ein Fall für die Bankaufsicht. Hat schon mal jemand versucht, sich als Deutscher auf der Holländischen Website anzumelden und den höheren Zinssatz tatsächlich erhalten?

  22. Das ist ja mal wieder ein Fall für die Finanzaufsicht! Wieso bekommen Deutsche weniger Zinsen als Holländer? Weil wir in einem geeinten Europa mit einheiltlichen Vorschriften leben und Deutschland der größte Beitragszahler ist? Hat sich schon mal jemand als Deutscher bei der BoS angemeldet und die 2,6% erhalten?

  23. Bin ja mal gespannt wie lange die das halten werden. Vor allem aber finde ich es mal gegenüber den Bestandskunden fair, dass nicht nur Neukunden von der Aktion profitieren. Da kann man schon mal ins überlegen kommen, ob man nicht doch mal die Bank wechseln sollte.

    Gruß Paul

  24. Das ging ja erstaunlich fix. Andere Anbieter werden wahrscheinlich noch Monate brauchen, bis sie sich mal bewegen… wenns nach unten geht, sind sie immer alle fix, wenns nach oben gehen soll mit den Zinsen, trennt sich die Spreu schnell vom Weizen 😉

  25. Na endlich. Wurde aber auch Zeit. Dachte schon da kommt vorerst nix mehr.

    Ein bissle mehr als diese 0,1% Erhöhung wer mir allerdings lieber. Aber das ganze ist ja kein Wunschkonzert…

Schreibe einen Kommentar zu Manni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: