Wüstenrot ab heute mit 2,33% Tagesgeld Zinsen

Wüstenrot TagesgeldkontoAb heute, Montag den 25.07.2011, erhöht die Wüstenrot Bank die Tagesgeld Zinsen auf 2,33% für Neukunden die im Zeitraum vom 25.07. bis 31.08.2011 ein Konto eröffnen.

Der neue Zins gilt dabei für Einlagen bis zu einer Höhe von 10.000€ und ist zudem noch für 6 Monate ab Kontoeröffnung garantiert. Darüberhinaus erhalten Sie den derzeitigen Standardzins von 1,33%.

Jetzt Tagesgeldkonto eröffnen …

Für Bestandskunden gibt es ab heute aber auch eine neue Aktion – diese erhalten bei Einzahlung von „neuem Geld“ von mind. 5.000€ einen einmaligen Bonus von 25€.

Zusätzlich bietet das Wüstenrot Tagesgeld folgende Konditionen:

  • 2,33% Zinsen p.a. für Neukunden
  • für 6 Monate garantiert und bis 10.000€ Einlage
  • Aktion gültig bis zum 31.08.2011
  • für Bestandskunden: 25€ Bonus für „Fresh Money“ (mind. 5.000€ Einlage)
  • vierteljährige Verzinsung
  • kostenfrei und täglich verfügbar
  • 100% deutsche Einlagensicherung

Weitere Infos und alle Konditionen erhalten Sie auf unserer Infoseite zum Wüstenrot Tagesgeld oder direkt bei der Bank.

Fazit: Das Angebot zeigt, dass auch bei der Wüstenrot Bank jederzeit mit einer Aktion zu rechnen ist – erfreulich natürlich, wenn auch Bestandskunden davon profitieren.

Wüstenrot ab heute mit 2,33% Tagesgeld Zinsen was last modified: Juli 25th, 2011 by Tagesgeld News

39 Kommentare

  1. @Klaus

    Postbank als „Übernahme-Opfer“ der Deutschen Bank und
    Santander als Übernehmer von diversen nationalen und
    vor allem internationalen Instituten war gemeint.

  2. 1 Woche finde ich persönlich noch ganz normal. Nehmen wir an, wir eröffnen heute ein Konto online, drucken den Antrag heute aus. Morgen gehen wir zur Post uns diese schickt PostIdent morgen Abend an die Bank. Die PostIdent Unterlagen kommen dann am Mittwoch bis Donnerstag bei der Bank an und werden dann bearbeitet. Sagen wir die Bank ist schnell und benötigt für die Eingangsbearbeitung, Kontoeröffnung, PostIdent prüfen, Unterlagen, Bestätigungen etc. drucken 3 Tage (Werktage) – dann geht die Bestätigung per Brief am kommenden Montag bis Dienstag raus – und kommt dann am Dienstag bis Mittwoch bei Ihnen an.

    Sprich im allerbesten Fall benötigt man 7-8 Werktage für eine Kontoeröffnung – also knapp mehr als 1 Woche. Und das ist nur der beste Fall – derzeit sind viele Banken mit Kundenanfragen (aufgrund der Super Konditionen überschüttet) leicht überlastet – da kann es auch mal 2 Wochen dauern.

  3. @Helmut

    1 Woche finden Sie eine Zumutung ?

    Für die Eröffnung eines Girokontos für meine Eltern bedurfte
    es ca. 3 Monate und dann haben die es auch noch falsch eingerichtet
    (Kein Gemeinschaftskonto). Alle Kommunikations-Kanäle mußte ich
    dafür nutzen, um die Herrschaften dazu zu bewegen.

    MM ist die Poba analog zur Santander mit ihren jeweiligen
    Transaktionen (einmal als Absorbierter und einmal als
    Absorber) personell am Limit.

  4. Bei Cortalconsors von Kundenfreundlichkeit keine Spur: Seit 1 Woche warte ich trotz Erinnerungsmail und telefonischer Reklamation auf eine Bestätigung zur Eröffnung des Tagesgeldkontos. Gruß, Maria

  5. Tachchen! Auch auf die Gefahr hin, hier das nächste „Lynch-Opfer“ zu werden und ohne mich auf die Seite von Irgend Jemand „schlagen“ zu wollen, so sehe ich es aber auch eher so: Wenn ich auf Kommentare von bestimmten Leuten keine Lust habe, dann nutze ich tatsächlich auch gerne mal die von El Supremo erwähnte Scrolltaste,das geht recht einfach. Und ohne El Supremo persönlich zu kennen, so finde ich seine Bemerkungen eher interessant als selbstherrlich oder gar „wirr“,da habe ich hier schon einige wesentlich „wirrere“ Sachen lesen dürfen, ohne (und das BETONE ICH HIERMIT!) irgendwen beleidigen zu wollen. Klar, auch ich freue mich zur Zeit über meiner Meinung nach hohe 2,5% bei Santander, dennoch bin ich mir sehr der Tatsache bewußt, dass die momentan aufsteigende Glückseeligkeit der steigenden Zinsen niemanden darüber hinweg täuschen darf, dass dieser Zustand so zerbrechlich ist wie er es wohl kaum jemals war – das ist nun mal Fakt! Die US-Krise ist eine tickende Zeitbombe, in Griechenland ist überhaupt nichts ernsthaft geregelt und Italien wird zur Zeit noch „unter Verschluß“ gehalten, so siehts aus. Und es ist auch nicht garantiert, wie lange die EZB die Inflations-Bekämpfung als vorrangig ansieht. Unter all diesen nicht schönen Aspekten sollte es doch auch in diesem Forum hier gestattet sein, sich einmal nachdenklich und zuweilen auch kritisch äußern zu dürfen. Das macht dieses Forum lebendig! Sonst heißt es doch nur noch: toll, Norisbank jetzt mit Zinsgarantie, und zwar 7 Tage! Oder toll, die Bank X gibt dem jenigen 8%, der nicht Nein sagen kann … Für mich ist im moment die spannendste Frage: schreib mir hier nen Wolf, hoffe das wird nicht gelöscht …?! Mensch Leute, nicht nur Leben, auch Leben lassen! Schönen Gruß vom Christian 🙂

  6. Also ich für meinen Teil lese die Kommentare von El Supremo recht gern, auch wenn ich nicht wirklich oft seiner Meinung bin. Etwas mehr Inhalt als: Hey Leute da gibt 2,3574% ist für mich auch wünschenswert.
    Allerdings finde ich „Dummschwätzer“ keine wirkliche Beleidigung, das sollte jemand der seine Meinung auch gern mal mit Ironie und krassen Beispielen vertritt schon ab können.

  7. @Matthias

    Wenn ich Sie einen „…gelöscht…“ nennen würde, wie würden
    Sie diese Bezeichnung einordnen ?

    @An alle Kritiker

    Ich wünschte mir mehr El Supremo´s hier im Thread.
    Sicher sind die Beiträge von mir oft Off Topic, jedoch
    niemals ganz ohne Bezug zum eigentlichen Thema.
    Meine Intention geht grundsätzlich in die Richtung mehr
    Leute hier zu animieren auch mal grundsätzliche Gedanken
    zur Wirtschaftslage im allgemeinen und/oder dem Kapital-
    bzw. Geldmarkt im besonderen zu äussern. Der User „Christian“
    tendiert in diese Richtung. Das Eine ist doch mit dem
    Anderen untrennbar verbunden. Auch Privates (was doch unter
    dem Pseudonym ganz und gar sicher sein sollte) würden mich
    interessieren und nicht nur einfache Fragen zu einem einfachen
    Thema, nämlich Tagesgeld.

    Ich denke einfach, man könnte dieses Forum, für Interessierte,
    deutlich aufwerten, wenn sich mehr Leute finden würden, die
    mit diesem Ansinnen konform gehen.

    Den Leuten, die ich nerve, rufe ich folgendes zu :

    Ignorieren Sie meine Kommentare, scrollen Sie drüber oder clicken
    Sie eine Etage tiefer oder höher.

  8. Jetzt hat jeder mal seine Meinung gesagt – ich denke, damit kann die Diskussion beendet werden. Wenden wir uns lieber wieder dem Thema zu, um das es hier eigentlich geht… Tagesgeld 🙂

  9. Ich weiß garnicht, was El Supremo ständig für Probleme hat. Niemand hat ihn beleidigt, er geht nur einigen Leuten auf den Keks.

  10. Getroffene Hunde bellen ! Niemand hat hier El Supremo beleidigt. Verschiedene Leser finden halt seine Kommentare überflüssig. Und das kann man so sehen.

  11. @Stefan

    Sie brauchen die Kommentare nicht zu lesen.
    Wer zwingt Sie dazu ? Ihr „Beitrag“ disqualifiziert Sie.

    @TGO

    Gut so ! Jedoch wünsche ich mir, dass Sie Beleidigungen
    (wie von Ihnen angekündigt) dann aber auch canceln.
    Ich jedenfalls werde mich dem Niveau eines Stefan nicht
    anpassen.

  12. @ Tagesgeldnews

    wenn man mal berechtigte Hinweise postet werden sie kurioser Weise sofort gelöscht.

    Wieso z.B. schreibt ihr in eurem Artikel „Welche Zinsanbieter monatlich Zinsen zahlen“ das es nur 3 Anbieter am Markt gibt.

    Ich hatte einen vierten Anbieter genannt, die AKF Bank. Diese bietet 2,4% Zinsen bei monatlicher Verzinsung.

    Immer wenn ich euch darauf Hinweise wird sofort alles gelöscht!

    Wieso?

  13. @Thomas

    Grundsätzlich finde ich die Beiträge von El Supremo gar nicht so uninteressant. Er bietet eigentlich ein Kontrastprogramm zu den positiven Meinungen (durch Zinsaufschwung) über die jetzige Situation. Bei manchen ist das Champagnerglas halb voll, bei ihm halb leer. Wenn man bedenkt, dass nur sehr wenige hochkarätige Finanzwissenschaftler die Krise vorausgesagt, ja davor gewarnt hatten, dann hat dies schon seine Daseinsberechtigung. (Mit dieser Meinung wurden sie von anderen verrissen, bis zum Tage des Crashs.) Ich persönlich lege auch lieber höhere Beträge sicher in TG an, bin aber auch nicht so naiv daran zu glauben, dass mein Geld so sicher ist wie in Onkel Dagoberts Geldspeicher (den haben die Panzerknacker auch schonmal leergeräumt).

    @Stefan

    Erfahrungsberichte sind das A und O. Da stimme ich 100% mit überein.

  14. Dabei sortieren wir schon eine Vielzahl von Spam, Falschmeldungen, Anfragen oder einfach sinnlosen Kommentaren aus. Wir versuchen uns noch weiter zu verbessern, möchten aber auch jedem die Chance geben, hier seine Meinung frei sagen zu dürfen – das ist halt manchmal ein schmaler Grad…

  15. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, sollte aber nicht dazu führen, dass Dummschwätzer sich hier ständig profilieren. Wünsche mir hier vor allem sachliche Informationen und Erfahrungsberichte – aber keine stundenlangen Selbstdarstellungen.

  16. Eine Zinsgarantie bedeutet ja nicht, dass die Zinsen auch weiter erhöht werden können – sie sichert nur gegen eine Zinssenkung ab.

    Und nein – das Girokonto der Postbank ist für Kunden interessant, die ein Gehaltskonto suchen, welches gleichzeitig einen guten Tagesgeldzins bietet. Kunden die dieses Konto als reines Tagesgeld verwenden möchten zahlen letztendlich drauf, da das Konto so zu weiteren Kosten führt. Wenn man dies beachtet ist es aber natürlich auch in diesem Bereich zu empfehlen. Auch wir haben darüber berichtet: http://www.tagesgeld-news.de/tagesgeld/333-tagesgeld-aktion-beim-postbank-girokonto/

  17. @Stefan

    Im Ernstfall traue ich noch nicht einmal der deutschen
    Einlagensicherung. Millionen oder gar Milliarden je Person
    sind ein PR-Gag und sonst nichts. Naive Menschen lassen sich
    vielleicht dadurch blenden oder besser beruhigen, wenn es
    brenzlig wird.

    Wir deutsche können, denke ich, uns jedoch (noch) glücklich
    schätzen. Der gesetzlichen Einlagensicherung bei unserer
    derzeitigen wirtschaftlichen Prosperität und halbwegs intakten
    Staatsfinanzen kann man im Ernstfall (Banken-Crash) möglicherweise
    in Europa noch am ehesten die monetäre Power zugestehen, unsere
    Gelder zu retten.

    Global gesehen wird uns das aber wenig nützen, da eine wirtschaftliche
    Depression doch wieder alle trifft. Arbeitslosigkeit, Unruhen,
    Wohlstandsverlust usw.

    Übrigens: Wettbewerb heißt immer auch, dass es Verlierer geben muß.
    Wenn also Deutschland oder wer auch immer wettbewerbsfähiger werden
    will, dann heiß das (wenn es denn gelingt), dass andere Länder geschwächt werden. Diese Länder müßen wir dann wieder outbailen.

    Also lieber mal ein bischen entspannen Ihr tüchtigen Deutschen.
    Das macht uns weltweit auch wieder beliebter ! 🙂

  18. Eine Zinsgarantie ist natürlich grundsätzlich löblich egal um welche Bank es sich dabei handelt.

    Jedoch werden in den kommenden Monaten die Tagesgeldzinsen mit hoher Wahrscheinlichkeit steigen, vermutlich sogar bis zu 3,0%.

    Was nützen einem da garantierte Prozente die doch weit ab eines Anbieters sind die deutlich mehr bieten.

  19. Tagesgeld-News.de
    25. Juli 2011 um 20:29
    Vorsicht ! Bei der Postbank sind die 3,33% aber an ein Girokonto mit Gehaltseingang gekoppelt – ohne dieses erhalten Sie NICHT diesen Zinssatz. Das ist nicht mit einem normalen Tagesgeldkonto vergleichbar.

    …….. und deshalb uninteressant.

  20. Vorsicht ! Bei der Postbank sind die 3,33% aber an ein Girokonto mit Gehaltseingang gekoppelt – ohne dieses erhalten Sie NICHT diesen Zinssatz. Das ist nicht mit einem normalen Tagesgeldkonto vergleichbar.

  21. Eine Einlagensicherung von „Millionen bis Milliarden“ ist natürlich in sofern überflüssig, dass ohnehin max. 10.000 € zu den genannten Konditionen angelegt werden können.

    Das es Menschen gibt, die grundsätzlich der ausländischen Einlagensicherung nicht trauen steht auf einem anderen Blatt. Ob solch ein Misstrauen berechtigt ist sei mal dahingestellt.

  22. Klar – Sicherheit ist aber auch beim Tagesgeld ein nicht zu verachtender Punkt – auch wenn man nicht unbedingt 5 Millionen anlegt. Wobei in manchen Fällen dies bei kurzfristiger Verfügbarkeit wichtig ist.

  23. Einige ausländische Anbieter (Credit Europe Bank, MoneYou, Bank of Scotland …) haben „nur“ eine Einlagensicherung bis 100.000€ pro Person. Bei vielen deutschen Banken mit Mitgliedschaft im Einlangensicherungsfonds hat man eine Absicherung von mehreren Millionen bis Milliarden – bei höheren Anlagesummen macht das schon einen Unterschied.

  24. 6 Monate Zinsgarantie sind 6 Monate mehr, als fast alle anderen Banken bieten. Und 2,33% sind auch nicht schlecht – klar gibt es auch andere Angebote mit leicht höheren Zinsen, wer aber in Sachen Einlagensicherung und Zinsgarantie dabei sein möchte, für den ist Wüstenrot eine gute Alternative.

Schreibe einen Kommentar zu El Supremo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: