Tagesgeld-Vergleich März 2010

Tagesgeld Vergleich im März 2010 mit steigenden ZinsenIm Monat März gab es beim Tagesgeld Vergleich nicht sehr viele Neuigkeiten zu berichten. Zwar gab es einige Zinssenkungen und auch leichte Steigerungen – der Top-Zinssatz beträgt immer noch 2,50% beim DAB Bank Tagesgeld / Depotkonto.

Zusammenfassend konnte besonders die Comdirect mit einer Zinssteigerung auf 2,10% beim Tagesgeld in diesem Monat von sich Reden machen – leider gelten diese nur bis 5.000€ und dürften damit nur für einen kleinen Teil der Anleger interessant sein.

Daneben haben in diesem Monat die TARGOBANK, die NetBank und die Norisbank die Zinsen beim Tagesgeld leicht gesenkt – wobei die TARGOBANK bis Mitte des Monats noch ihr Knallerangebot beim Festgeld mit 3% unter die Leute gebracht hat und damit wohl auch so gut wie alle Tagesgeldkunden gewinnen konnte. Klar bei 3% Zinsen bei nur 6 Monaten konnte die TARGOBANK so manchem Tagesgeldkonto locker Konkurrenz machen.

Wie immer folgt nun die Top5 Rangliste beim Tagesgeld im Monat März:

  1. DAB-Bank2,50%
  2. NetBank2,25%
  3. Bank of Scotland2,10%
  4. Comdirect2,10%
  5. DKB2,05%

Wer sich den derzeitigen Top-Zins von 2,50% noch sichern möchte sollte sich aber beeilen, denn am 31.03.2010 geht das Angebot der DAB Bank dem Ende zu. Und für Kunden mit Depot haben wir noch einen Tipp – beim Cortal-Consors Depotkonto erhalten Kunden für 6.000€ Depotübertrag hohe 3,50% Zinsen.

Alle Detail und Konditionen zu allen Konten erfahren Sie wie immer in unserem Tagesgeldkonto Vergleich und den Produktseiten der einzelnen Tagesgeldkonten. Viel Spaß beim Vergleichen

Tagesgeld-Vergleich März 2010 was last modified: März 21st, 2010 by Tagesgeld News

  1. In der Tat habe ich mich auch schon des öfteren gefragt:

    Was machen Sie eigentlich (TGO) wenn Ihnen theoretisch alle
    Banken verbieten würden in Ihrer Vergleichstabelle zu erscheinen ?

    Hm … Nach Biallo haben die Banken kein Interesse mehr an
    der Tagesgeldwerbung. Somit dürfte danach auch das TGO-Geschäftsmodell
    wackeln.

    Nur so ein Gedanke.

  2. Hallo,
    warum wird die noa bank mit Deutscher Einlagensicherung und monatlicher Zinsgutschrift hier nicht genannt, sie ist bei Modern-banking mit 2,2% Tagesgeld im Vergleich und das schon seid dem 31.07.09.

    Kann mir einer hierzu eine Info geben?

    Danke im Voraus

  3. Provision sei erst mal dahingestellt – von den Banken in unserem Vergleich zahlen auch nicht alle eine Provision. Es macht aber keinen Spass sich dann wochenlang Mahnbriefe und Mail anzuhören – diese Formulierung nicht und so soll das nicht sein und das Logo darf man nicht verwenden – daher wenn eine Bank nicht will dann halt nicht. Warum soll man sich diesem Stress geben – wir haben nix davon und die Bank ist dann halt nicht im Vergleich…

  4. @TGO

    Akzeptiert ! (…um allen Problemen aus den Weg zu gehen“)

    Zur Vervollständigung noch der genaue Wortlaut von Biallo:

    „Man lehne diese Bitten aber ab, um Verbrauchern den bestmöglichen
    Marktüberblick zu verschaffen“. Zitat Biallo Ende

    Sie können daraus ersehen, dass die von Biallo formulierte
    Ablehnung resolut ist und von der dortigen Redaktion sicherlich
    auf die rechtliche Wirkung hin untersucht worden ist.

    Also bei der nächsten Bank, die Ihnen die Aufnahme verbietet,
    ruhig mal forscher auftreten, auch wenn keine Provision raus-
    springt ! 🙂

  5. Möglich, dass sich ein Verbot auf die Verwndung eines Logos beziehen kann. Durch die reine Nennung von Tatsachen, die von den Banken selbst veröffentlicht werden, können doch keine Rechte der Bank verletzt werden. Welche denn auch??? Mag ja sein, dass man auf Kunden aus einem Hopperforum nicht ganz so scharf ist, aber wer wem wann was empfiehlt oder vorvergleicht, ist nicht Sache der Bank, sondern freier Meinungsaustausch.

  6. Es ist leider so – es wurde uns verboten – und wegen so etwas eine Abmahnung zu kassieren wollen wir uns nicht zumuten. Daher ist es leider so wie es ist – aber wir versuchen immer wieder die Banken anzuschreiben und viele bitten uns ja auch sie in unsere Vergleiche und Berichterstattung aufzunehmen.

  7. @TGO

    Ich höre hier schon wieder, dass man Ihnen verboten hat
    ein Institut (hier die PSD RN) in die Vergleichstabelle
    aufzunehmen.

    Horst Biallo wird „gebeten“ im dortigen Portal nicht zu
    erscheinen, da die Banken nicht mehr wissen wohin mit den
    Geldern. Biallo hält sich nicht daran, weil er, wie er sagt,
    die „Besten“ selbstverständlich in seiner Übersicht gelistet
    haben will. Daraus kann man schlußfolgern, dass ein Verbot
    gar nicht möglich ist, ansonsten würde man ja nicht Bitten
    sondern gleich mit dem Rechtsanwalt drohen, um eine Aufnahme
    zu verhindern.

    Bei Santander haben Sie (TGO) behauptet, dass Santander
    Ihnen verboten hätte bei Ihnen gelistet zu werden. Ich habe
    dort persönlich angerufen und man war ob Ihrer Behauptung
    sehr verwundert.

    Wenn Sie das Wort „verbieten“ durch das Wort „gebeten werden“
    (wie eben bei Biallo) würde der Wahrheit genüge getan. Denn
    dass die Banken die Tagesgeldler mittlerweile als lästige
    Kundschaft ansehen, dürfte ja wohl jedem klar sein. ….
    und warum und wer hier bei TGO erscheint, muß ja nicht extra
    erklärt werden.

    Irgendwann wird der Interbanken-Handel wieder austrocknen und
    dann kommen sie wieder angekrochen (die Banken) und sind froh
    über jeden Euro auf dem freien Markt, dann sind wieder wir am
    Drücker.

  8. Seltsam, bei mir hat es nämlich auch funktioniert und ich liege ebenfalls NICHT im Geschäftsgebiet… Hast du denn vorher angerufen o.ä.? Einfach den kompletten Antrag mit PostIdent zusammen hinschicken und dann sollte es klappen…

  9. Komisch – ich habe selbst (aus Karlsruhe) versucht dort ein Konto zu eröffnen und wurde abgelehnt – da man den „Kollegen“ in Karlsruhe von der PDS Baden … nicht die Kunden wegnehmen darf. Und daher wurde mein Antrag damals noch auf 3,xx% ABGELEHNT und so wird es immer wieder laufen!

  10. Manni, ich kann Dir nur recht geben. Ich wohne in NRW und es ist
    überhaupt kein Problem bei der PSD RheinNeckarSaar ein Konto Online zu eröffnen. Der Kommentar von „TagesgeldNews“ ist daher leider sachlich nicht richtig.
    Ich hatte erst bis 28.02. die 3,33% bis 20.000€ genutzt, das Geld dann abgezogen. Jetzt musste ich ein neues Konto eröffnet, um das seit 13.03. gültige Angebot zu nutzen.. Innenhalb 2 Tagen standen alle Kontodaten zur Verfügung.
    Bei E-Mail-Anfragen, bekam ich innerhalb weniger Stunden eine telefonische Antwort. So wünsche ich mir als Bankkunde den Service.

  11. Ich habe um das Angebot bei uns aufzunehmen schon mehrmals bei der PDS-Rhein-Neckar angefragt – und diese haben uns nicht erlaubt das Angebot aufzunehemen, da nur in der Region ansässige Personen die Zinsen bekommen können. Andere Kunden (z.B. aus Berlin) werden sofort abgelehnt.

    Daher haben wir das Angebot nicht auf unseren Seiten und empfehlen dies auch nicht weiter.

  12. Ich wusste noch gar nicht, daß ich in der Region Rhein-Neckar-Saar wohne und das Praemien-Teilen Wiki spricht da auch eine andere Sprache. Wer weiß, wie’s bei Normalanträgen oder Filialbesuchen aussieht, aber die Online-Aktionsangebote wie aktuell das 2,5%ige Tagesgeld Plus lohnen auf jeden Fall von überall her den Antrag.

  13. Beide Angebote eigenen sich leider nicht für einen objektiven Vergleich:

    1. Das PSD Bank RheinNeckarSaar Angebot ist leider nur regional verfügabr – um sich untereinander keine Konkurrenz zu machen werden nur Kunden aus dieser kleinen Region akzeptiert – also nicht allgemein vergleichbar, da nur sehr regional verfügbar…

    2. Bei der Fidor erhält man den Zins nur, wenn man Mitglied in der Fidor Community wird – naja wenn’s schön macht.

    Klar erhält man einen guten Zins – einmal wenn man in der Region der PSD wohnt oder wenn man sich mit seinen Daten in einer Community anmeldet.

  14. Aber es gibt doch immer wieder bessere Angebote, wie PSD RheinNeckarSaar,
    Tagesgeld bis 20.000,–€ für 2,5%, oder fidor Tagesgeld für 2,55%, die hier nicht aufgelistet werden. Beide Banken haben einen sehr schnellen Service, wo sich Neustarter wie targo eine große Scheibe von abschneiden können. Mein targo PostIdent vom vom 24.02. ist immer noch nicht eröffnet.

  15. @All

    „In letzter Zeit haben die Bitten von Banken zugenommen,
    nicht mehr in unseren Vergleichsrechnern zu erscheinen“
    (Biallo)

    ——–

    ING Diba verfügt derzeit über Kundeneinlagen von ca. 75 Mrd. Euro,
    aber nur 50 Mrd. davon sind als Baufinanzierungen oder Ratenkredite
    ausgereicht

    ——–

    Kommentar zum Diba-Geschäftsbericht für 2009:

    Schrumpfung des Gewinns um ein Drittel auf 277 Mio Euro.
    Begründung des CEO: Man habe den Kunden höhere Zinsen geboten
    als die Konkurrenz !!!! :-)….ausserdem 30 Mio Euro mehr
    an den Einalgensicherungsfonds bezahlt.

    —————————————————————

    Der Gedankengang: ….in langfristiges Festgeld, mangels Zins-
    alternativen gelockt zu werden erscheint plausibel.

    Ich würde Manni, auch in der drastischen Ausdrucksweise, ausdrücklich
    zustimmen. Angesichts des jetzt schon absehbaren Schuldendebakels
    und der damit einhergehenden heftigen Kursverlusten der langfristigen
    Anleihen (siehe aktuelle schleppende US-Bond-Auktionen)

    Diese daraus resultierende höhere Verzinsung auf
    angeblich sichere Staatspapiere stehen dann im Wettbewerb mit
    langfristigem Festgeld, die natürlich ebenfalls steigen müssen.
    Dies wissen selbstverständlich die Strategen der Banken ganz genau
    und bieten „attraktive“ FG-Zinsen jenseits von 3 Jahren.

    Vor einigen Jahren schon habe ich darauf hingewiesen (als die
    Subprime-Krise im Anflug war), dass der wahre globale Giftmüll
    nicht die CDS´s, CDO`s, ABS`s oder Firmenjunkbonds sind, sondern die
    Billionen US-Anleihen, die mit diversen Fristigkeiten im Umlauf sind.

    Erst wenn die Indianer diesen Müll nicht mehr los werden oder
    refinanzieren können, dann ist es vorbei mit dem Finanzsystem,
    dass wir in der jetzigen Form kennen.

  16. @Danny: Genau das hatte ich eigentlich auch noch mit aufnehmen wollen als mögliche Begründung für’s merkwürdige Prozedere. Aber irgendwie war’s mir dann während des Schreibens entfallen. DANKE für’s GeDANKEnlesen. (-:=

    Da müsste man ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn man sich zu den aktuellen Bedingungen für Jahre bis hin zu einem vollen Jahrzehnt festlegte.

  17. @Manni: Habe das Gefühl das man durch die Tagesgeldabsenkungen in die langjährigen moderaten Festgeldanlagen versucht hingedrängt zu werden, die auf Dauer gesehen aber natürlich eher für die Banken lukrativ sind.

  18. 2,1% sind hoch, aber 2% nicht mehr?

    Ich frage mich, warum sich so viele Banken nicht zu blöd sind wegen 0,1% überhaupt eine Absenkung durchzuführen? Bei einer Erhöhung um 0,1% springt ja immerhin eine Nachricht dabei heraus und möglicherweise auch ein paar neue Kunden, wegen der Erhöhung oder weil sie das Angebot vorher noch gar nicht kannten. Die Differenzkosten bei 0,1% müssten doch vernachlässigbar sein, man verliert aber auf jeden Fall Kunden, die die Absenkung als Anlass zum Umgucken und Vergleichen nehmen.

    Oder wollen die Miniaturabsenker in Wahrheit Einlagen oder gar Kunden loswerden?

  19. Bei der NIBC ab 26.3. aufs Tagesgeld 2,0 %.
    Bei den Festgeldern steigen die 7 & 10 Jährigen um 0,25% auf jeweils 4,25 bzw. 4,5% an.

  20. Diese Aktion bekommen leider nur Bestandskunden – komisch – Neukunden bekommen die 20€ nicht. Daher ist das Angebot nur bedingt zu empfehlen und Online eh nicht verfügbar – Schade.

  21. Als Kunde der BOS bekommt man auf eine Festgeldanlage ab 2000€ für 4 Jahre (3,4%) eine Gutschrift von 20€ aufs Tagesgeldkonto, siehe heutige Postaktion.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: