CrossLend Anlagekonto

CrossLend

CrossLend – Europas grenzübergreifender Kreditmarktplatz – bietet Anlegern seit September 2015 mit dem CrossLend Anlagekonto die Möglichkeit des Erwerbs von „Schuldverschreibungen“ (sog. Notes) in Darlehen, die Darlehensnehmern verschiedener europäischer Länder gewährt werden, zu investieren und sich attraktive Renditen zu sichern. Damit eröffnet sich in Europa ein neues Spektrum in Sachen Geldanlage bei dem immer mehr private Investoren das Potenzial der Konsumentenkredite entdecken können.

So funktioniert CrossLend:

CrossLend Ablauf Schuldverschreibung

*Bei den Notes handelt es sich um Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen, die von Investoren erworben werden können, wenn ein Kredit gewährt wird. Diese Schuldverschreibungen wird von der CrossLend Securities SA erworben und durch Begebung einer Serie von Notes verbrieft.  Eine Serie von Notes besteht aus mehreren Notes (Teilschuldverschreibungen) mit einer Stückelung von je 25 Euro. Der Gesamtbetrag einer Serie von Notes entspricht dem Kreditbetrag.

Kreditnehmer bei CrossLend durchlaufen eine eigenentwickelten Scoring Technologie, wodurch jedem Kredit auf dem Kreditmarktplatz einer Risikoklasse von A (niedrigstes Risiko) bis HR (höchstes Risiko) zugeordnet werden kann. Entsprechend der unterschiedlichen Ausfallrisiken werden Kredite einer niedrigeren Risikoklasse niedriger verzinst als Kredite der höheren Risikoklassen.

Zum CrossLend Anlagekonto

CrossLend Anlagekonto was last modified: März 26th, 2020 by Melanie Kamara

Ein Kommentar

  1. Das klingt ja alles ganz toll, aber ist nicht dasselbe Anlageinstrument, dass die amerikanische Immobilienblase und somit die Finanzkrise 2008 ausgelöst hat? Statt Immobilienfinanzierung nimmt man nun Konsumentenkredite, die noch riskanter sind, weil eben keine festen Gegenwerte, wie eine Immobilie vorhanden sind. Am schönsten der Satz: Weil wir alles online machen, sind wir ja so günstig…glatte Lüge, wie man unter „Preise und Konditionen“ (falls man Kreditnehmer und nicht Anleger ist) entdecken kann: 8 (in Worten: ACHT!!) €uro kostet bei denen eine Rücklastschrift. Das ist das 2 bis 4fache von den Gebühren bei serösen Geldanlageinstituten. Wäre noch interessant zu wissen, wo sie die „Notes“ her haben. So wie die Kreditkonditionen aussehen, dürfte dieses Institut ausschließlich diejenigen Kreditnehmer anziehen, die nirgendwo anders bessere Konditionen bzw. überhaupt einen Kredit bekommen würden. Als hier würde ich ja sowas von die Finger weg lassen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: