Hoist Finance

Hoist Finance

Das schwedische Finanzinstitut Hoist Finance wurde 1994 in Schweden gegründet und führt seinen Unternehmenssitz in Stockholm. Der Finanzdienstleister zudem Niederlassungen in zehn weiteren europäischen Ländern (u.a. Deutschland, Frankreich, UK). Außerdem wird Hoist Finance seit 2015 an der NASDAQ Börse Stockholm als Finanzdienstleistungsgruppe gelistet.

Die Hoist Finance fokussiert sich mit ihrem Hauptgeschäft auf den Kauf und die Bearbeitung von Non-performing und performing Verbraucherkrediten. Hierbei bearbeitet das Unternehmen bearbeitet nach eigenen Angaben mehr als 1,6 Millionen Forderungen mit einem Gesamtvolumen von circa 12,66 Milliarden Schwedische Kronen. Neben dem Kreditgeschäft ist sie mit Sparprodukten aktiv. Derzeit betreut sie Einlagen in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro verteilt auf 67.000 aktive Konten.

Kooperation mit WeltSparen

In Deutschland vertreibt die Hoist Finance seit September 2017 in Zusammenarbeit mit dem Geldanlagemarktplatz WeltSparen attraktive Tagesgeld- und Festgeldangebot, die Sparern mit drei verschiedenen Laufzeiten sowie flexibler und fester Verzinsung zur Auswahl stehen.

Einlagensicherung

Gemäß EG-Richtlinien 1994/19/EG, 2009/14/EG und 2014/49/EU sichert der schwedische Einlagensicherungsfonds (Riksgälden) Einlagen bis zu einer Summe von 950.000 Schwedische Kronen (SEK) zu 100 % je Kunde und je Bank ab.

Steuerprozess und Unterlagen

Alle Zinserträge von deutschen Privatanlegern sind kapitalertragssteuerpflichtig und unterliegen dem Solidaritätszuschlag (+ggf. Kirchensteuer), die in der privaten Steuererklärung anzugeben sind.

Hinweis: In Schweden werden keine Quellensteuern auf Zinserträge erhoben, sofern Sie als Anleger nachweisen können, dass Sie einen dauerhaften Wohnsitz im Ausland führen. Um den Nachweis zu erbringen,  wird für die Eröffnung eine Kopie des Ausweisdokuments benötigt (plus Adressnachweis bei Reisepass).

Hoist Finance was last modified: September 5th, 2017 by Melanie Kamara
eMail: