NetBank senkt Zinsen beim Tagesgeld

Netbank GiroLoyal mit 1,40% Tagesgeld Zinsen und 2,25% beim GirokontoPünktlich zum Monatsstart kündigt heute auch die NetBank eine kleine Zinssenkung beim Tagesgeld an – dort fallen die Zinsen leicht um 10 Prozentpunkte von 1,50% auf jetzt 1,40%. Der neue Zins gilt ab dem 15.03.2010.

Aber keine Panik – bei monatlichem Gehaltseingang können sich Kunden beim dazugehörigen NetBank GiroLoyal weiterhin die attraktiven 2,25% Guthabenverzinsung sichern. Daher ist die kleine Anpassung gerade noch so verkraftbar – denn die Guthabenverzinsung bleibt auf hohem Niveau erhalten.

Hier noch einmal die Details des NetBank Girokonto auf einen Blick:

  • Girokonto mit 2,25% Zinsen (bei Gehaltseingang)
  • 1,40% Zinsen ab dem 1. Euro beim Tagesgeld
  • täglich verfügbar
  • Kostenlose Kontoführung
  • Onlinekontoführung
  • vierteljährliche Verzinsung
  • 100% Einlagensicherung
  • incl. kostenlosem Girokonto
  • kostenlose Kredit- und EC-Karte
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben

Das NetBank Girokonto ist dabei insbesondere für Kunden, die ein kostenloses Girokonto mit Guthabenverzinsung suchen die 1. Wahl !

NetBank senkt Zinsen beim Tagesgeld was last modified: März 9th, 2010 by Tagesgeld News

  1. „Als “Unternehmer” überweist du dir normalerweise ja auch ein Gehalt auf dein Gehaltskonto, demnach kannst du auch in den Genuss der 2,25 % Zinsen kommen.“

    Für den GeFü einer GmbH ist das richtig, da dieser ja dort angestellt ist. Wer „selbst und ständig“ arbeitet oder Millionär ist und von seinen Zinsen (Mieten,..) lebt, hat nunmal kein Gehalt. Da sind die Banken noch sehr zopfig und altmodisch. Gehalt bedeutet da anscheinend immer noch soetwas wie geregelte Sicherheit, auch wenn die Kündigungsfristen kurz sind. Aber dann gibt es ja ALG, ganz sicher… Es gibt Leute, die, wenn sie sich erfolgreich auf die eigenen Beine gestellt haben, von der Bank den Dispo gestrichen bekommen, obwohl da mehr Kohle auf das Konto kommt, als jemals zuvor. Mir ist das auch schon passiert, während man den Finanzleichen noch Überziehungen und Kleinkredite eingeräumt hat. Gehalt ist da anscheinend das Zauberwort.
    Mich nerven solche Knebelungen einfach. Bei der DiBa mit den 1000 Mücken im Monat finde ich das auch katastrophal. Angenehm dagegen die CD-Bank mit ihrem Giro. Da kann ich einige Dinge wenigstens noch selbst konfigurieren.

  2. Ab 1.4. senkt auch die netBank ihren Zins fürs Girokonto.
    Ohne Gehaltseingang von 0,25 auf 0,1 %. Der Bonuszins für Gehaltseingang bleibt bei +2%, somit dann 2,1%.

  3. Als „Unternehmer“ überweist du dir normalerweise ja auch ein Gehalt auf dein Gehaltskonto, demnach kannst du auch in den Genuss der 2,25 % Zinsen kommen.

    Ich mache allerdings alles über ein Konto, habe denen erklärt, dass unregelmäßige Beträge bei mir eingehen und habe das Konto dann auf GiroLoyal umgestellt bekommen. Man muss nur aufpassen: Es wird manchmal auch wieder auf die unverzinste Version umgestellt, ohne dass man etwas davon mitbekommt.

  4. Ich verstehe nicht, warum die nicht auch was für „Nicht-Anstellte“ anbieten. Es wäre ja problemlos möglich 500,- EUR oder mehr als Spar-Dauerauftrag einzurichten, um in den Genuss der hohen Zinsen zu kommen. So ist das insbesondere für Unternehmer uninteressant.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: