NEU: VTB Flex Sparplan mit 2,50% Zinsen jährlich

VTB Flex Spar

Ab sofort finden Sie auf unserem Portal auch den Flex Sparplan der VTB Direktbank. Dieser ermöglicht es Ihnen durch regelmäßiges Sparen Ihr Vermögen zu attraktiven Konditionen zu vermehren. Aktuell bietet Ihnen der VTB Flex Sparplan 2,50% Zinsen jährlich – für 10 Jahre garantiert.

Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren. Bis zum Ablauf dieser Sperrfrist kann nicht auf die Sparsumme zugegriffen werden. Danach kann ohne eine Kündigung monatlich über bis zu 2.000 Euro frei verfügt werden. Der Sparplan endet spätestens mit Ablauf der 10-Jahresfrist. Ein bei Laufzeitende bestehendes Sparguthaben wird als Spareinlage mit 3-monatiger Kündigungsfrist weitergeführt. Die Kündigung kann schriftlich oder über den Postkorb im Online-Banking der VTB erfolgen.

Die Höhe des Sparbetrags kann frei gewählt werden, so können Sie diesen jederzeit an Ihre aktuellen Lebensverhältnisse anpassen. Die Einzahlung kann optional monatlich, viertel-, halbjährlich oder auch jährlich per Überweisung oder per Dauerauftrag von Ihrem Girokonto erfolgen. Die maximal Einzahlsumme je Monat im ersten Jahr beträgt 1.000€. In den folgenden Jahren können maximal bis zu 5.000€ pro Jahr auf das Flex Konto angelegt werden. Äußerst interessant ist, dass man zu Beginn einmalig einen Betrag vom dazugehörigen VTB Tagesgeldkonto in beliebiger Höhe umbuchen kann, da dieses keine Höchstsumme vorschreibt.

Produktdetails zum VTB Flex Sparplan:

  • 2,50% Zinsen p.a.
  • nur 4 Jahre Mindestlaufzeit
  • keine Kurschwankungen: garantierter Zinssatz bis zu 10 Jahren
  • Einzahlung per Überweisung oder per Dauerauftrag
  • Einmalzahlung vom Tagesgeldkonto in beliebiger Höhe
  • jährliche Zinszahlung auf das VTB Flex Konto
  • Online-Kontoführung mit mobile TAN Verfahren
  • Kontoauszug per Post

zum VTB Flex Sparplan

Bei Eröffnung des VTB Flex Sparplans muss zuerst das kostenlosen VTB Tagesgeldkonto eröffnet werden. Mit Hilfe des Tagesgeldkontos können Sie die anfängliche Einmalzahlung auf den Flex Sparplan anweisen. Die Zinszahlungen werden jährlich zum Jahresende auf dem VTB Flex Konto verbucht (Zinseszins-Effekt). Der Zugriff auf die Zinszahlung ist demnach auch erst frühstens nach 4 Jahren möglich.

Die Eröffnung des VTB Flex Sparplans kann ohne eine weitere Legitimation im Login-Bereich der VTB Direktbank erfolgen.

NEU: VTB Flex Sparplan mit 2,50% Zinsen jährlich was last modified: Dezember 20th, 2013 by Melanie Kamara

14 Kommentare

  1. In Österreich ist eine Zweigniederlassung.

    Und es besteht die Möglichkeit, dass die ausländischen Filialen geschlossen werden könnten, im schlimmsten Fall.

    An sich nicht auflösen, dass ist mir auch klar und die Bedingungen des Sparplanes sind mehr bekannt.

    Hoffen wir, dass alles beim alten bleibt!

  2. Wir müssen nocheinmal darauf hinweisen – die VTB Direktbank hat ihren Sitz in Österreicht, NICHT Russland. Eine Bank kann sich nicht „einfach so auflösen“ – über den Sparplan kann man ab dem 5. Jahr teilweise verfügen bzw. ihn kündigen.

  3. Zahlt Ihr trotz der aktuellen politischen Situation noch weiter fleißig in den Sparplan ein?

    Ich bin mir da unsicher, wobei ja österreichische Einlagensicherung ist.

    Bekommt man bei Auflösung der Bank die Einlagen plus die bis dato angefallenen Zinsen zurück?

  4. Wenn man natürlich jetzt schon Bedenken vor der österreichischen Einlagensicherung ( einer der besten in ganz Europa ) hat sollte man die Finger davon lassen…. Sollte in Österreich was in Schieflage geraten – wovon man nun derzeit überhaupt nicht ausgehan kann ! – kann man zu 100% davon ausgehen das dann massiv der Rettungschirm der Eurozone eingesetzt würde und auch Hilfe aus D käme. Und gerade weil die Bank zum Großteil in russischem Staatsbesitz ist ist dies von Vorteil. Herr Putin wird dann im Fall der Fälle die Bank von staatlicher Seite stützen ( müssen ). Die VTB ist mittlerweile DIE Bank in ganz Russland und den Anreinerstaaten.

  5. Hallo bin seit 3 Jahren Kunde der VTB-Bank (Festgeld mit 4%)
    es gab nie Probleme
    und die Zinsen sind immer pünktlich .
    Denke auch über den Flex Sparplan nach. Gutes Angebot……

  6. siehe Kommentar Andi:
    Zu bedenken ist aber:
    – Österreichische Einlagensicherung
    – Der Mutterkonzern ist die größte russische Bank und zu 75% in Staatsbesitz

    Kann man bedenkenlos diese Anlage in Betracht ziehen…????

  7. “ Hier auf Tagesgeldnews steht:
    “jährliche Zinszahlung auf das kostenlose Tagesgeldkonto”“

    Das ist falsch und sollte dringend von der Redaktion abgeändert werden !!

  8. Aus eigener Erfahrung jetzt zum 31.12.13 : Die Zinsen des Flex Sparplanes werden immer zum 31.12. eines jeden Jahres berechnet und zu dem Termin ( 30.12. um exakt zu sein ) auf dem Flex Konto verbucht. Die Zinsen werden dem Kapital auf dem Flex Konto zugeschlagen und dann immer weiter mit verzinst ( Thema Zinsenzins ). Die Zinsen also werden NICHT auf das Tagesgeldkonto ausgezahlt ( wie z.b. die Zinsen bei einer Festgeldanlage der VTB ). Mann kann allso über die Zinsne des VTB Sparplanmes erst nach frühestens 4 Jahren verfügen. Ist ja auch logisch, da das Kapital UND der Zinsertrag der 4 jährigen “ Sperrfirst “ unterliegen.

  9. Hallo,

    Auf welches Konto werden den nun die Zinsen ausgezahlt?

    Hier auf Tagesgeldnews steht:
    „jährliche Zinszahlung auf das kostenlose Tagesgeldkonto“

    Auf der VTB Hompage steht:
    „Die Zinsen des VTB Flex werden auch auf dem Konto des VTB Flex gutgeschrieben“

  10. Konto kann z.b. mit nur 1€ oder jeder anderen Summe eröffnet werden. Ab
    dem Tag läuft dann die 10 Jahreszinsgarantie und die 4 Jahresperrfrist. Einzahlungen jederzeit ( täglich, wöchentlich, monatlich oder auch nur 1x jährlich )bis max. 17000€ pro Kalenderjahr ! Eine monatliche, tägliche oder wöchentliche Einzahlungsgrenze, also ein Limit gibt es bei dem Konto nicht !! Es gelten immer nur die 17000€ als Gesamtsumme pro Kalenderjahr. Man könnte also auch z.b. heute am 2.1. die 17000€ Maximaljahressumme einzahlen und hätte dann für 2014 natürlich das “ Kontingent “ an Einzahlungen bereits heute ausgeschöpft. Nächste Einzahlung wäre dann erst ab 1.1.15 möglich..

    Nach der 4 Jahressperrfirst können Verfügungen entweder über die GESAMTE angesparte Summe erfolgen oder nur einem TEILbetrag wie gewünscht. 2000€ pro Monat sind danach jederzeit ohne jegliche Verfügung im Rahmen der gesetzlich ja festgelegten 3-Monats wie bei den guten alten Sparbüchern möglich.

  11. Genau, man kann auch sagen, ein Festgeldkonto für 4 Jahre zu 2,50% was es sonst so nicht gibt auf den markt.

    Natürlich muss noch was eingezahlt werden, aber muss ja net viel sein!

    Wobei ich in der derzeitigen Situation net wenig monatlich darauf überweisen würde, vorausgesetzt man brauch es die nächsten 4 Jahre nicht.

  12. Also wenn ich es richtig Verstanden habe ist es ja auch einfach möglich eine Geringe Menge an Geld einzuzahlen oder das was man definitiv bis in 4 Jahren nicht braucht und danach ist das ja wie bei einen Sparbuch das man geld draufhaut bis zur Grenze der monatlichen Einzahlung und dann ein eingeschränktes Sparbuch für die nächsten jahre mit einen Sicheren Zins von 2,5% hat oder hab ich da was übersehen?

  13. Das interessante daran ist, dass nach 4 Jahren Sperrfrist dann monatlich über 2000 Euro verfügt werden kann. Die 2,5% sind aber noch 6 weitere Jahre garantiert. Heißt also, man kann jetzt ein Fast-Tagesgeldkonto mit garantierten 2,5% für den Zeitraum zwischen 2018 und 2024 eröffnen. Als Absicherung gegen weiter fallende Zinsen sicher keine schlechte Idee. Die Sparraten für den Sparplan können jederzeit zurückgefahren oder ganz gestoppt werden, nur das eingezahlte Geld ist halt mindestens 4 Jahre nicht zugreifbar. Zusätzlich gibt es kaum bessere Optionen für ein 4-Jahres-Festgeld.

    Zu bedenken ist aber:
    – Österreichische Einlagensicherung
    – Der Mutterkonzern ist die größte russische Bank und zu 75% in Staatsbesitz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: