Kaupthing Edge zahlt doch nicht

Kaupthing Edge Tagesgeld aus IslandDer Titel sagt zwar: Kaupthing Edge zahlt nicht – aber eigentlich müsste es richtig heißen: „Island zahlt doch nicht„.

Denn die Einlagen der ca. 30.000 deutschen Anleger bei der isländischen Kaupthing Edge Bank in Höhe von 308 Mio. € waren eigentlich durch die Einlagensicherung des isländischen Staaten bis zu 20.887€ abgesichert. Doch der will noch trotz nochmaliger Zusage im Januar das Geld nun doch nicht zahlen. Die Begründung dazu ist geradezu lächerlich und eine bodenlose Frechheit obendrein.

So äußerte sich der isländische Staatspräsident Olafur Ragnar Grimsson dieser Tage in einem Interview mit der „Financial Times Deutschland“ mit folgenden Worten:

„Die Deutschen müssen begreifen, dass die Menschen in Island alles verloren haben … Es sei „ungerecht“, dass ausländische Anleger erwarteten, dass Island die ganze Last der Finanzkrise trage … Ich bin überrascht von den Forderungen unserer Freunde im Ausland“ – und wir sind überrascht solche unrechtmäßigen Worte von einem Staatspräsidenten zu hören.

Unsere Meinung dazu ist ganz einfach: Wer eine Absicherung von Guthaben gibt, der muss NATÜRLICH im Schadensfall auch zahlen – man kann nun mal nicht nur in guten Zeiten Zinsen einsacken, auch in schlechten Zeiten muss man in den sauren Apfel beißen und Zusicherungen einlösen.

Also: Zahlt endlich unser Geld aus – schließlich stecken wir alle in der Finanzkrise und das Geld kann sich kein Privatanleger erlauben zu verlieren!

Kaupthing Edge zahlt doch nicht was last modified: Februar 18th, 2009 by Tagesgeld News

  1. Danke für diese netten Beiträge – wir wissen ja, dass die Isländer keine „Terroristen“ sind. Trotzdem muss man Zusagen auch in Zeiten der Finanzkrise einhalten. Wenn es uns gut geht freuen wir uns ja auch und sacken große Gewinne ein. Und in schlechten Zeiten muss man diese Absicherungen dann ausgeben. Punkt aus!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: