40€ Bonus beim Bank of Scotland Festgeld sichern

Bank of Scotland Festgeldkonto mit neuem BonusHeute startet bei der Bank of Scotland eine neue und exklusive Sonderaktion für Neu- und Bestandskunden des Bank of Scotland Festgeldkontos.

Und so erhalten alle Neukunden der Bank ab sofort bis zu 40€ Startguthaben bei der Eröffnung eines Festgeldkontos mit einem Spitzenzins von 2,60% bei nur 1 Jahr Anlagedauer – in unserem Festgeld Vergleich ist das derzeit einsame Spitze.

Aber auch Bestandskunden können sich freuen – Sie erhalten für die einzelne Eröffnung eines Festgeldkontos bei der Bank immerhin noch 10€ Bonus – sprich damit setzt sich der 40€ Bonus eigentlich aus 2 Teilen zusammen:

  • 30€ Neukundenbonus
  • 10€ Festgeldbonus

Den Festgeldbonus erhalten alle Kunden – und die 30€ Startguthaben gibt es für Neukunden, die ein Festgeldkonto eröffnen.

Wer längere Anlagezeiträume bevorzugt, ist bei der Bank of Scotland aber auch gut aufgehoben – der Spitzenzins beträgt hier derzeit 4,25% bei 60 Monaten. Zusätzlich haben Sie dabei auch noch die Wahl zwischen jährlicher und monatlicher Zinszahlung – bei Zweiterem werden die Zinsen wahlweise auf das Tagesgeldkonto oder ein anderes Referenzkonto gutgeschrieben und führen dabei zu einem guten Zinseszins-Effekt.

Hier die Kontodetails auf einen Blick:

  • bis 4,25% Zinsen p.a.40€ Startbonus beim Bank of Scotland Festgeld
  • bis zu 60 Monaten Anlagedauer
  • 2,60% bei 1 Jahr als Top-Angebot
  • monatliche oder jährliche Zinsgutschrift
  • +30€ Startguthaben bis 17.04.2011 für Neukunden
  • +10€ Bonus für Festgelderöffnung (Neu- und Bestandskunden)

Ihre Anlagen sind bei der Bank of Scotland – wie im Rest der EU – bis zu einer Anlagesumme von 100.000€ pro Kunde zu 100% abgesichert.

Weitere Infos zum Konto erhalten Sie auf unserer Detailseite zum Bank of Scotland Festgeld – mit allen Zinsen, Laufzeiten und Konditionen. Das Angebot gibt es derzeit nur über folgenden Link zur Bank:

40€ Bonus beim Bank of Scotland Festgeld sichern was last modified: März 3rd, 2011 by Tagesgeld News

10 Kommentare

  1. @Kleinkrämer

    “10 € Festgeldbonus für 2.000 € Mindesteinlage”
    Hatte mir das als Bestandskunde auch angesehen, aber leider gibt’s die 10€ nur fürs erste 1-Jahresfestgeldkonto und da ich kurz vor dieser Aktion schon zugeschlagen hatte, gibt’s leider nichts.
    Hoffe du warst etwas geduldiger. 😉

  2. ab sofort neue Festgeldzinsen wie folgt:
    1 Jahr 2,60% p.a.
    2 Jahre 3,20% p.a.
    3 Jahre 3,50% p.a.
    4 Jahre 4,00% p.a.
    5 Jahre 4,50% p.a.

  3. Ich habe ebenfalls den Mindestbetrag angelegt. Zinserhöhungen sind zum Teil schon in den letzten Wochen vorweggenommen worden. Bei einem Anstieg um 0,25 %, sofern er denn überhaupt schon im April konmmt, ist außerdem die Frage wie stark dann die Tagesgeldzinsen steigen. 3,1 % beim Tagesgeld halte ich jedenfalls für die nächsten 6 Monate für ausgeschlossen, von daher kann mit dem Festgeld nichts verkehrt machen.

  4. seh ich auch so, dass man nicht alles hier investieren sollte.

    ich denke aber, dass man nichts falsch macht, wenn man jetzt einen bestimmten betrag zu diesen konditionen anlegt. wie kleinkrämer schon sagt, wenn man den mindestbetrag von 2.000 € anlegt, hat man inkl. bonus eine rendite von 3,1 %. und da kann ich mir nicht vorstellen, dass man die so schnell wieder bekommt.

  5. Kleinkrämer schrieb:
    „Ich als Bestandskunde hab mal den Mindestbetrag für die 10 € investiert […] hoffe ich, nichts falsch gemacht zu haben“

    Je nachdem was dein Ziel war. Der Wunsch den Bonus zu kassieren wird sich damit nicht erfüllen. Denn — auch wenn dieser Hinweis im Artikel fehlt — schreibt doch die BoS recht deutlich:

    „10 € Festgeldbonus für 2.000 € Mindesteinlage“

  6. @Kleinkrämer

    So macht man auf jeden Fall nichts falsch. In 12 Monaten wird nicht viel passieren und mit dem Mindestbeitrag erreicht man die höchste Renditesteigerung.

  7. Ich wäre da bein bisschen vorsichtiger und würde mich jetzt nicht mehr für
    1 Jahr binden.

    Lt. EZB Verlautbarung vom Donnerstag werden die Zinsen ja schon jetzt im April angehoben. Damit dürfte dann – endlich mal wieder – erhebliche Bewegung in den Tages – und Festgeldmarkt kommen.

    Die Zinsen im Tages- und Festgeldbereich dürften dann ansteigen, sodass man dann mit der vorher eingegangener 1 Jahresbindung im Festgeld womöglich den kürzeren zieht.

    Die Empfehlung kann also nur lauten zumindest nicht alles Kapital komplett jetzt noch für 1 Jahr anzulegen, sondern etwas “ Pulver “ trocken zu halten für eine Anlage in kommenden höheren Zinsanlagen.

  8. Ich als Bestandskunde hab mal den Mindestbetrag für die 10 € investiert…denke nicht dass die Zinsen bis in 12 Monaten wieder über 3,1% steigen werden, also hoffe ich, nichts falsch gemacht zu haben 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: