DAB Bank 8% Tagesgeld Zinsbonus beendet

DAB-Bank 8% Zinsaktion beim Tagesgeld beendetZum Anfang diesen Monats ist nun auch bei der DAB Bank der Zinsbonus von bis zu 8% ausgelaufen und Kunden sind nun auf den Zinsboden der Realität mit 2% gefallen. Daher ist nun wieder Wechsellaune ausgebrochen und es heißt wieder einmal vergleichen und hohe Zinsen sichern – z.B. in unserem Tagesgeld Vergleich mit bis zu 3,3% Zinsen bei der Bank of Scotland.

Zum Anfang diesen Monat haben nicht nur einige Banken die Zinsen gesenkt, bei vielen sind auch die Sonderzinsen ausgelaufen. Neben der VW Bank betraf dies auch die DAB Bank mit ihrer Sonderzinsaktion mit bis zu 8% Zinsen bei Depotübertrag bis 100.000€.

Die Aktion ist beendet und nun bekommen alle Anleger wieder 2% Zinsen – nicht gerade viel, wenn man bedenkt, dass viele Anbieter 2,85 oder sogar über 3% Zinsen bieten.

Daher sollte man wieder einmal die Zinsen am Markt prüfen und sich einen besseren Tagesgeldanbieter suchen. Mit unserem Tagesgeldvergleich wollen wir Ihnen die Suche vereinfachen und zeigen Ihnen hier die Top3 Anbieter auf einen Blick:

  1. 3,30% – Bank of Scotland
  2. 2,85% – Postbank
  3. 2,75% – Netbank
  4. 2,75% – 1822direkt

Auf Basis der 3,3% der Bank of Scotland können sich Anleger somit 1,3% mehr Zinsen im Jahr sichern – das macht bei 10.000€ Anlage immerhin schon 130€ aus – und die sollte man auf jeden Fall mitnehmen 😉

DAB Bank 8% Tagesgeld Zinsbonus beendet was last modified: Juli 5th, 2009 by Tagesgeld News

  1. Doch, berufen kann man sich darauf, sobald sie auch offiziell verkündet sind. Natürlich darf man die angekündigten Zinsen nicht als aktuelle Zinsen bezeichnen, aber die späteren Zinsen als Fußnoten würde ich bei solchen Vergleichen mit ausgelaufenen Aktionszinsen und aktuellen Mitbewerbern auf jeden Fall.

    Huch, da kommt gerade eine Email herein von NIBC. Mal nachsehen. Worum’s geht kann ich mir schon denken, und es geht sicherlich um morgen, die Frage ist nur um wieviel…

  2. Ich gebe euch beiden Recht – nur können wir uns nicht auf Zinsen berufe, die noch gar nicht gültig sind. Aber ich denke die Zinssenkung der Bank of Scotland stehen schon auf unserer Infoseite und auch mit 3% ist das Tagesgeldkonto immer noch 1a.

  3. @ Leo – bei der Bank of Scotland beträgt das Delta somit „nur“ noch 1% – und auch da lohnt sich ein Wechsel noch. Nehmen wir eine Anlagesumme von 20.000€ dann haben wir in 1 Jahr immerhin 200€ mehr an Zinsen erhalten. Und das lohnt sich auch noch!!

  4. Ich muß wohl den Spagat wagen und euch beiden zustimmen. Einerseits TGN, daß hier Nachrichten über bevorstehende Zinsänderungen – was ja heutzutage fast durchwegs Senkungen sind – früh, meist sogar zuerst veröffentlicht werden. Andererseits Jan, daß man schon bekannte Nachrichten auch berücksichten sollte bei Empfehlungen. Ein Kunde, der sich auf dieses Portal verläßt und aufgrund der TGN-Empfehlung heute ein Konto bei der Bank of Scotland eröffnet, wird sich auf jeden Fall morgen überrumpelt fühlen, wenn der Zinssatz plötzlich sinkt. Wille und Möglichkeit zur Topaktualität, zum einen schon gezeigt im Namen Tagesgeld-NEWS, zum weiteren befördert durch die Mitwirkungsmöglichkeit der User, sollte dann auch bedeuten, daß man sein Wissen bestmöglich für den USer einsetzt, ihn also nicht kurz vor Toresschluß losschickt, wohlwissend, daß das Tor bei Ankunft schon geschlossen sein wird. (-;=

    Das Propagieren der gerade noch gültigen 3,3% kann ja auch keinesfalls zusätzlich was bringen, denn ein Kunde, der dort heute abschließt und morgen wieder wechseln will wird das ganz sicher nicht wieder über TGN tun. Ich denke, daß es sich da eher lohnt bei solchen Artikeln die zukünftigen Zinssätze zumindest als Fußnote mit einzuarbeiten.

  5. Die Rechnung für 1 Jahr ist aber schon übertrieben, wenn man weiß, daß die Zinsen der Bank of Scotland 2 Tage nach erscheinen des Artikels gesenkt werden… Es sei denn, man erwähnt die Bank die auch 3,3% bietet aber (noch) keine Zinssenkung angekündigt hat.

    Übrigens bietet Cortal Consors 3% Zinsen bis 20.000€ Anlagebetrag, und das garantiert für 6 Monate. Und 4% bis 25.000€ Anlagebetrag, wenn man Wertpapiere für mind. 6000€ dort deponiert – dann garantieren Sie den Zins sogar für 12 Monate.

  6. Und der Newsartikel ist schon vom 28. Juni – also schon 1 Woche her. Ich denke wir waren damit sogar die ERSTEN, die diese News veröffentlicht haben – ich denke mehr als unabhängig kann man ja nun wirklich nicht sein. Ich meine wenn man das Produkt hätte noch mehr bewerben wollen, dann hätte man den Artikel (so wie viele andere Portal das machen) am 07.07. veröffentlicht – aber unsere Leser sollen schon vorher erfahren, was Sie erwartet. Reicht das als Antwort 😉

  7. Alter Hut – hier gab es schon diese Nachricht: http://www.tagesgeld-news.de/zinssenkung/tagesgeldzins-der-bank-of-scotland-bald-niedriger-21252/ und trotz dieser angekündigten Senkung gibt es derzeit immer noch 3,3% bei der Bank of Scotland und dann auch mit 3% ist die Bank Nr.1 im Tagesgeld Vergleich

    WIr verfolgen alle News und stellen auch zeitnah alle unseren Lesern zur Verfügung – und auch auf der Seite der Bank of Scotland ist die Zinssenkung veröffentlicht, wir wollen ja nichts vorenthalten…

  8. Schöner Werbebeitrag für die Bank of Scotland. Leider hat diese schon vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass zum 7. Juli die Tagesgeld-Zinsen auf 3% gesenkt werden. Anscheinend verfolgt „Tagesgeld-News“ die Tagesgeld-„News“ (in diesem Fall schon Nachrichten von vor-vorgestern) gar nicht…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: