DAB Bank Tagesgeld erhöht Zinsen auf 2,5%

DAB Bank Depotkonto mit bis 2,5% Tagesgeld ZinsenEine super positive Nachricht gibt es ab sofort bei der DAB Bank zu berichten – diese hat entgegen dem aktuellen Trend die Zinsen beim Tagesgeld von 2,0 auf nun 2,5% angehoben und positioniert sich so von einem Tag auf den nächsten auf dem 2. Platz im Tagesgeldvergleich.

Die hohen 2,5% Zinsen gibt es auf dem dazugehörigen kostenfreien Depotkonto der DAB Bank. Zusätzlich profitieren Kunden von weitere Optionen – so z.B. ein Tradingpaket ab 6,95€ pro Trade oder auch dem kostenlosen Girokonto mit Mastercard oder einfach nur Depot mit hohem Tagesgeld Zins.

Hier die Hightlights des Depotkontos auf einen Blick:

  • kostenloses DAB Depotkonto
  • 2,5% Tagesgeldzinsen – garantiert bis zum 30.06.2010 und für Einlagen bis zu 15.000 EUR
  • Trading im außerbörslichen DAB Sekunden-Handel schon ab 6,95 Euro
  • Kostenloses DAB Profi-Trader-Abo mit realtime Kursen (endet automatisch am 30.06.2010)

Wie oben schon beschrieben lässt sich das DAB Girokonto zusätzlich zum Paket hinzubuchen und bietet folgende Vorteile:

  • kostenlose Kontoführung
  • kostenlose ec/Maestro Karte mit Geldkartenfunktion
  • monatlich 5,00 EUR Cashback bei regelmäßigem Einsatz der ec/Maestro Karte
  • kostenlos Bargeld an über 7.000 Geldautomaten der Cash-Group

Interessant dürfte auf jeden Fall die 5€ Cashback Funktion sein – zusätzlich haben aktive Trader auch die Chance auf bis zu 500€ Wechselprämie ja nach Depotübertrag.

Weitere Infos gibt es direkt auf unserer Infoseite zum DAB Bank Tagesgeldkonto.

DAB Bank Tagesgeld erhöht Zinsen auf 2,5% was last modified: Dezember 16th, 2009 by Tagesgeld News

  1. Niemand ist perfekt. Außer natürlich ich, nunja, meistens. Das hätte natürlich nicht „abgesprochen“ heißen sollen, sondern „angesprochen“. (-:=

    Um aber rasch zum Kern des Pudels zu gelangen… Nein, das ist offenbar ganz und gar nicht jedem klar, daß es die Angebote hier nicht von der Bank selbst ein- und vorgestellt werden. Nicht nur Inas heutige Formulierung, sondern schon zahlreiche vorherige Schreiber lassen ja nur erahnen, wie hoch der Anteil erst recht bei Nurlesern sein muß, denen die Zuordnung mehr oder weniger mißlingt. Wäre das wie behauptet jedem klar dann wäre das seitens TGN ja nicht auch schon des häufigeren richtiggestellt worden – zutreffender- und angemessenerweise.

  2. Wie soll man diese Frage / Antwort verstehen? Wer wird wie „abgesprochen“ – oder ist damit angesprochen gemeint. Es wird ja wohl JEDEM klar sein das wir nicht die DAB Bank oder eine andere Bank sind. Unsere Seite heißt Tagesgeld News !

  3. Wenn man versehentlich als anbietende Bank abgesprochen wird sollte man das nicht nur mitunter richtigstellen, sondern ausnahmslos. Und erst recht nicht sollte man die Reaktion bemüht neutral formulieren, um sich einerseits nicht als Anbieter hochzuspielen, andererseits aber den Fragenden ruhig im falschen Glauben zu lassen. Man male sich nur mal aus, daß jemand auf den Anbieter dieser Seite zurückkommt im Fall falscher oder falsch verstandener Aussage oder eventuell sogar insolventer oder verschwundener Beträge.

  4. Sie bieten 2,3% Tagesgeldzinsen für Einlagen bis zu 15.000. Was ist dann wenn man mehr drauf zahlt? z.B 20.000? geht es überhaupt? welche Zinsen bekommt man in dem Fall?

  5. -> Marc: Die Sonderaktion „Tagesgeld Plus“ der PSD-RNS mit 3,33% bis 28.02.2010 lief ab ungefähr Anfang November, für spätere Einsteiger gab’s auch noch 3,03%. Im Dezember wurde die Aktion eingestellt, die zitierte Seite war meines Wissens zwischendurch auch gar nicht mehr verfügbar. Sowieso steht da drunter „Angebot gültig bis 30.11.2009“. 3% auf Monatsgeld für’s ganze Jahr 2010 konnte man bis Mitte Dezember bei der Aachen-Münchener Versicherung bekommen. Im Augenblick ist zumindest mir nichts ähnlich lohnendes bekannt.

  6. @ T
    Hab mir gerade das PSD Angebot angeschaut. Soweit klingen 3% ja super, aber für gerade mal 2 Monate bis 20.000,- EUR lohnt ja der Aufwand gar nicht. Danach gibts nämlich nur noch 1,61%.

  7. @Henry – Siehe Bedingungen der DAB für das Depotkonto mit 2,5% Zinsen:

    „Das Aktionsangebot gilt für Depoteröffnungen bis 31.03.10, lautend auf geschäftsfähige natürliche Personen, die in den letzten 6 Monaten kein Depot bei der DAB bank hatten“.

    Wie bei den meisten Aktionangeboten gilt also – vor 6 Monaten gekündigt – willkommen Neukunde. Ich denke das reicht als Info.

  8. ich habe mein Konto bei der DAB Bank seinerzeit im April diesen Jahres nach Auslaufen einer anderen Zinsaktion auf dem Tagesgeldkonto aufgelöst. Bin also seit ca. 8 Monaten kein Kunde mehr dort.

    Werde dann wohl mal am Mo. mit der DAB-Bank telefonieren, ob ich wenn ich wieder Kunde bei denen werde dann auch als Neukunde gelte und auch diese Konditionen auf dem dann neuen Tagesgeldkonto bekomme.

    Irgendwo hatte ich mal gelesen, das man wohl niemals früher dort ein Konto gehabt haben dürfte um die Sonderkonditionen zu bekommen.

    Naja , mal schauen am Montag.

  9. Ein Depotkonto wird automatisch mit angelegt bei der Kontoeröffnung.

    Es muessen dort aber keine Transaktionen – also Aktien oder Fondskäufe – getätigt werden.

    Die 2,5 % aufs Tagesgelkonto gibt es aber trotzdem und sind eben nicht an Transaktionen auf dem Depotkonto gebunden !

  10. Ein Hinweis zum optionalen kostenlosen Girokonto: Die „monatlich 5,00 EUR Cashback bei regelmäßigem Einsatz der ec/Maestro Karte“ ist auf MAXIMAL 12 Monate begrenzt (bei monatlichem Einsatz der ec/Maestro Karte, jedoch nicht für Abhebungen an Geldautomaten). Also beträgt der Anreiz zum Wechsel des Girokontos MAXIMAL 60,00 EUR – trotz der Begrenzung ein nicht zu verachtender Anreiz …

    ABER noch eine Verständnisfrage: Ist dieses Angebot der DAB Bank für JEDEN Tagesgeldkunden zutreffend, also auch wenn man an der Nutzung des kostenlosen Depotkontos KEIN Interesse hat?

  11. Wunder mich gerade darüber, dass heute der 17. Dezember ist und wir gerade 12:20 Uhr haben…wie kann Tagesgeld News schon 12:50 Uhr haben?
    Da tickt die Uhr wohl nicht richtig 😉

  12. Daher unsere Empfehlung – nehmen Sie das kostenlose Girokonto dazu, dann sind interne Überweisungen kostenfrei und vom Girokonto können DE Überweisungen auch kostenfrei durchgeführt werden. So einfach und günstig ist das!

  13. Kann nur obigen Beitrag von @ T bestätigen.

    Eine Überweisung vcom Tagesgeldkonto aufs Referenzkonto kostet 0,20 Cent – siehe AGB’s der DAB Bank unter Punkt IV Überweisungen.

  14. Von Gebühren für Überweisung auf das Referenzkonto habe ich noch nie etwas gehört – das ist für ein Tagesgeldkonto / Depotkonto auch eher unüblich und der Maximalbetrag ist auch nirgends erwähnt – vielleicht war das mal so – beim aktuellen Konto auf JEDEN Fall NICHT!

  15. Naja… bei der DAB Bank war ich einige Zeit als es 4% für max 20K gab, ich glaube das war noch vor der Finanzkrise und es war ein guter Deal. Drei Dinge nervten aber damals:
    – die merkwürdige Bedienerführung – vieles war nicht intuitiv, und man brauchte bis zu drei verschiedene Passwörter
    – eine Gebühr für Überweisung aufs Referenzkonto
    – der Maximalbetrag der Überweisung war auf 5000 begrenzt.
    Solche Gebühren sind kleinlich und unter der Gürtellinine, IMHO.

    Also wer kann (d.h. die Bedingungen erfüllt), der sollte sein Geld lieber zur 1822 hintragen, da gibts sogar mehr Zinsen 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: