Bank of Scotland senkt Zinsen beim Tagesgeld und Festgeldkonto

Bank of Scotland Tagesgeld 2,60Überraschenderweise hat die Bank of Scotland heute gleich zwei Zinssenkungen bekannt gegeben. Zum heutigen Stichtag wurden die Zinsen beim Festgeld mit 1 Jahr Laufzeit um 10 Basispunkte auf 2,70% (vorher 2,80%) gesenkt.

Zudem informierte die Bank auf Ihrer Homepage über eine Senkung der Tagesgeldzinsen auf 2,60% zum 21.03.2012. Demnach bekommen alle Neu- und Bestandskunden ab dem 21.03.2012 nur noch 2,60% Zinsen – die 30 Euro Startguthaben für Neukunden bleiben dafür bestehen.

Jetzt Tagesgeldkonto eröffnen …

Über den Schritt der Zinssenkung beim Tagesgeld sind wir etwas verwundert, denn damit wird die Bank of Scotland zum ersten Mal seit langer Zeit nicht unter den Top3 Anbietern in unserem Tagesgeld Vergleich vertreten sein.

Die Konditionen des Bank of Scotland Tagesgeld im Überblick:

  • 2,70% Zinsen (bis 20.03.2012)
  • ab 21.03.2012: 2,60% Zinsen
  • für Neu- und Bestandskunden
  • 30 Euro Bonus für Neukunden (bis 08.04.2012)
  • kostenlos und jederzeit verfügbar
  • 100% Einlagensicherung bis 250.000€

Fazit: Die Frage ist nun, wie die Kunden der Bank of Scotland auf die Zinssenkungen reagieren werden – vorallem beim Tagesgeld ist es wahrscheinlich, dass Sie sich nach Alternativen mit besseren Konditionen am deutschen Markt umsehen werden. Immerhin bieten gleich mehrere Banken (Barclays Tagesgeldkonto, MoneYou, DenizBank) im Tagesgeld Bereich bessere Zinsen von 2,75%.

Auch die ING-DiBa hat heute die Zinsen beim Tagesgeld – Extra-Konto – um 25 Basispunkte auf nur noch 2,25% gesenkt (s. Bericht Zinssenkung ING-DiBa Tagesgeld).

Es tut sich also einiges auf dem deutschen Tagesgeld Markt – wir können gespannt sein, wie es weiter geht in den nächsten Wochen.

Bank of Scotland senkt Zinsen beim Tagesgeld und Festgeldkonto was last modified: März 15th, 2012 by Anika Böttcher

5 Kommentare

  1. Der Markt.

    In NL ist das Zinsniveau eben deutlich höher als in in D. Der beste Tagesgeldanbieter bietet aktuell 3%, BoS und MoneyYou liegen bei 2,95%, NIBC bei 2,85. Selbst der 10. in den (mir bekannten) Top 10 bietet mit 2,8% noch mehr als der beste hier in D.

    Hilft aber alles nichts, man kriegt es nicht, außer man hat seinen Wohnsitz in den NL…

  2. in den Niederlanden gibts weiterhin 2,95% aufs Tagesgeld. Die deutschen Kunden sind für die Bank of Scotland offenbar Kunden zweiter Klasse.

  3. Das glaube ich persönlich nicht, es gibt immer noch sehr viele Anbieter, die dringend Geld für die Refinanzierung von Krediten benötigen und dieses bei Privatkunden für gute Zinsen kaufen müssen. Daher wird es immer (wieder) neue Anbieter mit super Zinsen oder bestehende Anbiter mit Sonderaktionen geben, verlasst euch drauf.

    Man muss halt nur bereit sein zu wechseln und dies bei einer Zinssenkung der eigenen Bank auch tun – nur so erhält man langfristig gute Zinsen für sein Guthaben…

  4. „Es tut sich also einiges auf dem deutschen Tagesgeld Markt – wir können gespannt sein, wie es weiter geht in den nächsten Wochen.“

    Na wie wohl? Erst das Festgeld und jetzt geht es dem Tagesgeld an den Kragen. Ob die Barclays ihr versprechen halten kann? Ich denke der erste Schritt ist gemacht. Jetzt geht es quer durch alle Banken. Schön war die Zeit :-/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: