comdirect Tagesgeld Plus

comdirect bankDie comdirect bank ist wie der Name schon sagt eine klassische Direktbank und bietet aktuell leider nur 0,01% Zinsen p.a. für die Tagesgeldanlage. Das Tagesgeldkonto kann auch für Jugendliche und Kinder abgeschlossen werden. Die Kontoführung ist kostenlos.

Aufgrund der niedrigen Verzinsung ist das Tagesgeldkonto der comdirect bank derzeitig nicht in den Top-Platzierungen beim Tagesgeld aufzufinden. Weitere attraktive Angebote sind in unserem Tagesgeld-Vergleich einsehbar.

Zum Tagesgeld-Vergleich

Die Konditionen des comdirect bank Tagesgeld Plus:

  • 0,01% Zinsen
  • täglich verfügbar
  • keine Kontoführungsgebühr und keine Mindestanlage
  • Onlinekontoführung
  • vierteljährliche Verzinsung » leichter Zinseszins-Effekt
  • 100% Einlagensicherung
  • auch im Girobundle erhältlich

Aufgrund der gefallenen EZB Leitzinsen hat sich die comdirect entschlossen auch die Zinsen bei ihrem kurzfristigen Anlageprodukt sehr stark zu senken. Entsprechend sind diese nun leider nicht mehr konkurrenzfähig und das Produkt bewegt sich damit leider am Ende der Vergleiche und Ranglisten. Wann und ob es eine Verbesserung für Kunden geben wird, ist noch nicht klar. Einzig Neukunden können ab und an auf bessere Zinsen hoffen.

Tipp: Vergleichen Sie die vielen verfügbaren Angebote am Deutschen Markt. Beim Tagesgeld bieten oft Direktbanken gute Angebote – diese gilt es zu finden – bspw. mit unserer App – oder unserem Newsletter. Aber auch häufigere Wechsel sichern Ihnen eine gute Rendite.

comdirect Tagesgeld Plus was last modified: Mai 12th, 2011 by Tagesgeld News

  1. @Jusa

    Das ist von Bank zu Bank verschieden. Bei vielen Bank muss ein Referenzkonto (Girokonto) angegeben sein, von dem aus Überweisungen auf das Tagesgeldkonto getätigt werden können.

    Am besten mal bei dem Support der comdirect nachfragen, konnte auf die Schnelle nichts diesbzgl. auf der Homepage finden.

  2. Ich habe mal eine Frage an die Verantwortlichen der TG-News: Warum zum Beispiel ist die niederländische NIBCdirekt-Bank nicht gelistet? Ist deren TG-Angebot von 2,85 % nicht attraktiv genug?

  3. Was mich immer wieder verblüfft ist die Tatsache, dass man
    immer wieder über eine Euro-Krise spricht. Das trifft die
    Problematik nicht annähernd.

    Der Euro als Währung wird überdauern, da es schließlich egal
    ist mit was man bezahlt oder bezahlen kann. Hauptsache mein
    Tauschpartner (Lieferant) akzeptiert mein „Geld“.

    Wer aber den Euro mittel- bis langfristig behalten kann
    (EURO-Zone) steht tatsächlich in den Sternen. Dies hat
    aber mit einer Euro-Krise absolut nichts zu tun.

  4. Bitte immer die Kirche im Dorf lassen. Es gibt keinen Grund zur Panikmache. Besonnenheit hilft doch viel mehr weiter und totgesagte leben bekanntlich länger.

  5. @ Franz: Mit Verlaub, was Sie da schreiben,ist absoluter Unsinn, denn wenn Sie all das, was zur Zeit mit dem Euro passiert, immer noch als „Panikmache“ bezeichnen, dann tut es mir leid, dann sind Sie einer von diesen „Träumerlies“, die die Wahrheit einfach nicht wahr haben wollen, und das soll nun wirklich keine persönliche Beleidigung sein! Nicht dass hier wieder diese ewige Diskussion von schon mal los geht, gell. Aber es ist wohl Tatsache, dass der Euro im Grunde kaum noch zu retten ist, bloß traut sich das offiziell (noch) niemand zu sagen – nur eine Frage der Zeit… Und die Geldentwertung, Mann, die ist doch längst da! EZB-Leitzins bei 1%, Inflationsrate deutlich höher, ich frage mich, ob Sie keine Zeitung lesen, lieber Franz … Außerdem „verplempere“ ich mein Geld nicht für sinnlose Dinge, und ich empfinde Geldausgeben auch nicht als Schmerz, wie es „Geizhals“ beschreibt. Im Gegenteil, ich freue mich, für meine sauer verdiente Kohle jetzt noch einen relativ vernünftigen Gegenwert zu bekommen, und was ist daran „Panikmache“, wenn ich jetzt meine Wohnung renoviere, anstatt auf „bessere Zeiten“ zu hoffen, und in 2 Jahren kostet mich die Rolle Tapete 10 Euro mehr?
    Klar sorge ich auch privat für meine Rente vor, aber ich finde, man sollte es auch nicht übertreiben, denn schließlich leben wir ja vor allem auch im JETZT und HEUTE. UND, man muß halt den Tatsachen ins Auge sehen, lieber Franz. In diesem Sinne, der Christian. 🙂

  6. @Geizhals

    Sie können davon ausgehen, dass Sie in Sachen geiz mir
    bestenfalls ebenbürtig sind. 🙂 Vermutlich sind Sie noch
    sehr jung und dort ist der Schmerz besonders groß.
    Je näher man sich jedoch dem Unvermeidlichen nähert, desto
    schmerzunempfindlicher wird man.

    Das wird schon !

  7. Ich würd ja gerne Christian und El Supremo folgen, aber ich kann nicht, ich bin einfach zu Geizig und muss den Schmerz des Geldausgebens wohl dosieren.

  8. @Franz

    Ich würde die Aktion vom Christian unter Reparatur einstufen und
    somit fällt diese Aktion wohl unter Ihr erstrebenswertes Aktions-
    potenzial.

    Für die Rente zu sparen (wäre) ist sicher sinnvoll, da von der
    gesetzlichen Rente mit allergrößter Sicherheit Enttäuschungen
    vorprogrammiert sind. Der Rentenzuschuß heutzutage beträgt
    jetzt schon ca. 80 Mrd. Euro. (D. h. ohne diese Zuwendung
    wäre die Rentenkasse am Ende) Was all dies in Zukunft hinsichtlich
    der zu erwartenden Beiträge zur Stabilisierung des Euroraums,
    namentlich auch der Schuldenbremse bedeutet, dürfte dem Interessierten
    kalte Schauer über den Rücken jagen.

  9. @ Christian

    du bist auch so einer der auf die Panikmacke reinfällt und sein ganzes Geld lieber verpulvert anstatt es für wirklich wichtige Dinge die später einmal anfallen wegzulegen (Reparaturen,Rente etc.)

    Geldentwertung, Inflation…das sind Begriffe die in letzter Zeit fallen, das ist doch alles nur Panikmache.

    So wird die Konjunktur angekurbelt, Leute verrückt machen damit diese in die Läden rennen und ihr ganzes gespartes ausgeben.

    Selbst schuld wer darauf reinfällt.

  10. @ThomasB

    Kommt auf die Lage der zu bewohnenden Immobilie an.
    Da sind oft genug die gesparten 200 Euro Schmerzensgeld.

    Bei uns hier im Großraum München sind immer mehr Leute
    gezwungen umzuziehen. Der Markt für das Anlagevehicel
    Immobilie ist völlig aus dem Ruder gelaufen.

    Alles unter anderem wegen der Angst vor Geldentwertung.

  11. @Christian

    Dito !

    Solaranlage,
    neuer Gartenzaun,
    hochwertige Möbel in Sonderanfertigung,
    neuer Laptop incl.DSL-Anschluß,
    neues Bett usw.

    bei Bekannten sieht es nicht anders aus.
    Angst vor Inflation steckt wohl doch in unseren Genen.

  12. @ El Supremo: Es freut mich sehr, endlich wieder etwas von Ihnen zu lesen, sehr angenehm! Ich persönlich halte es aber ehrlich gesagt auch zunehmend so, dass ich kein weiteres Geld auf Konten „packe“, wozu auch, bringt ja echt nicht wirklich viel. Ich gebe mein Geld lieber aus, solange ich noch was dafür bekomme …Zur Zeit wird die komplette Wohnung renoviert, da hab ich dann wirklich was von … Tja, Leitzins im Tiefkeller, Inflation im Dachgeschoß – das sagt ja einiges aus.
    Gruß, der Christian 🙂

  13. Natürlich nicht. Wird in Bälde vollständig verstaatlicht,
    wie andere Banken in Europa auch.

    Solange die Notenpressen nicht ausfallen, wird es zu keinem
    Bankzusammenbruch im großen Stil kommen.

    Das Vertrauen in das Papiergeldsystem wird allerdings damit
    proportional zum Ausmaß der (erwarteten) Geldmengenausweitung zerstört.
    Das nennt man dann Inflation. Ansätze sind heute schon
    zu erkennen (Flucht in Sachwerte und damit Sonderkonjunktur in
    Deutschland). Kann jeder bei sich und erweiterten Bekanntschaft
    sicherlich bestätigen !

  14. Muss ich mir bei der comdirekt irgendwelche sorgen um mein geld machen, falls es der commerzbank nicht so gut geht, sag nur stresstest und staatshilfen.

  15. Hallo Tagesgeld News-Team,

    wie verhält sich das mit dem Referenzkonto bei der Comdirect,
    wenn ich kein Girokonto bei der Comdirect habe, sondern das Girokonto bei der einfachen Bank angebe? Verlangt die Comdirect Gebühren für die Rückbuchung aufs Girokonto?
    Bei der DAB-Bank ist das so.

    Gruß Marcello

  16. Sehr Interresantes Tema!Hmmm Meine Frage,besteht für mich die möglichkeit als Österreicher,ohne Wohnsitz in Deutschland auch ein Tagesgeldkonto bei der Comdirektbank zu eröffnen!Vielleicht weis jemand hierzu bescheid!?Mit freundlichen Grüssen from austria!!

  17. Mann oh Mann – über was man sich so Gedanken machen kann – was auch immer wo steht ist die eine Sache – was die Bank bzw. der Onlinevertrieb daraus macht ist die andere – uns wurde vom Onlineteam bestätigt das nicht abgerufene Registrierungen nach den 120h wieder zur Verfügung stehen – vielleicht werden die IDs nicht neu vergeben, aber die Gesamtzahl an Konten von 25.000 will man UNBEDINGT erreichen, und damit sollen neue IDs bis zur Marke von 25.000 generiert werden.

    Das ist auch der Grund, warum der Zähler seit heute nicht mehr so stark nach unten fällt – denn nicht abgerufene Anträge werden jetzt wieder zur Verfügung gestellt. Lasst uns einfach die Diskussion hier abbrechen – die 25.000 Konten gibt es auch jeden Fall – schließt einfach eines ab und freut euch über die hohen Zinsen. 😉

  18. Es ist doch ausdrücklich gesagt worden, daß Registrierungsnummern nur einmalig vergeben werden, bei Nichtgebraucht verfallen und das Kontingent dementsprechend theoretischer Natur ist. Also kann auch niemand anders anstelle einer verfallenen Registrierung eine Registrierung vornehmen.

    Entweder stehe ich ganz gewaltig auf dem Schlauch oder eben nicht ich. (-;

  19. Leo hat doch die Bedingungen hier hin zitiert.

    Und da steht klar drin, dass die Bank selbst davon ausgeht, dass das registrierungskontingent (25k) vorraussichtlich NICHT vollständig in VertragsABschlüsse (Nicht: Anträge) umgewandelt wird.

    liebe TGN, Leo hat richtig zitiert. In den Bedingungen der Bank steht klar und deutlich, dass vergebene Reg-nummern 120Std gültig sind und danach NICHT wieder vergeben werden.

    Genau das rede ich doch schon seit meinem ersten Beitrag!

  20. NEIN – genau das Gegenteil – wer sich registriert nimmt niemanden ein Konto weg, da die Registrierung ja nur 120h reserviert wird, danach verfällt diese und jemand anderes kann ein Konto eröffnen. Es wird also nix weggenommen.

  21. „Mit anderen Worten: im Rahmen dieser Aktion wird die Zahl nicht größer werden. Wer sich registriert und kein Konto eröffnet, nimmt jemand anderem sozusagen ein Konto weg.“

    Danke, Leo, das ist mal ne Antwort!

    ich glaube , jetzt sieht jeder klar.

  22. Um nochmal auf die Bedingungen hinzuweisen:

    „Durch den Verfall und die nur einmalige Vergabe von Registrierungsnummern wird das in den Werbeaussagen genannte Registrierungskontingent vorraussichtlich nicht vollständig in Vertragsabschlüsse umgewandelt.“

    Mit anderen Worten: im Rahmen dieser Aktion wird die Zahl nicht größer werden. Wer sich registriert und kein Konto eröffnet, nimmt jemand anderem sozusagen ein Konto weg.

  23. Was die Bank hat, sind 25.000 Neukunden – wenn man auf deren Bequemlichkeit hofft, dann bleiben vielleicht 20.000 Kunden dort ohne nach 6 Monaten wieder zu wechseln – und wenn kann man innerhalb dieser Zeitspanne viele andere Produkte an den Mann bringen – und wer weiß wie hoch die Zinsen für Bestandskunden in 6 Monaten sind – bei 4% ?? Wer weiß – ich denke die Comdirect muss zum Ende des Jahres noch Neukunden gewinnen und das tut sie nun einfach – also ich bedanke mich dafür – ein besseres Angebot gab es dieses Jahr nicht.

  24. Ich mal wieder … ich weiß, bin mit meinen Kommentaren wohl nicht allzu beliebt, oft genug werden sie gar nicht veröffentlicht tz … Aber ich versuche es doch mal wieder mit einer Frage, die sicher nicht nur mich interessiert: Was kann eine Bank davon haben, 25.000 Kunden für 6 Monate „einzusammeln“, wenn zumindest die potenzielle „Gefahr“ besteht, dass nach diesen 6 Monaten 25.000 Kunden Ihr Geld wieder abziehen? Will mir absolut nicht in den Kopf, trotz allen Bemühens … Bingespannt auf interessante Antworten. Der Christian 🙂

  25. Stimmt – ich kann es nur nochmal wiederholen – nach der Registrierung hat man 5 Tage Zeit das Konto mit Antrag zu eröffnen – ist das denn so schwer zu verstehen?

    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass erst einmal 5 Tage vergehen müssen – bevor die wieder neue Konten verfügbar sind…

  26. Klar es ist nicht einfach – aber wie soll es denn Abers gehen. Die Bank kann die Aktion auch 4 Monate laufen lassen und dann 1x pro Woche 50 Konten freigeben. Das geht dich nicht…

    Am Ende gibt die Comdirect nochmal ein paar Tausend Konten raus und fertig… Aus den Erfahrungswerten kann man das sehr gut hochrechnen…

  27. „Und dann hat man ja auch noch Tage oder Wochen um PostIdent einzuschicken – in der Regel machen dies dann auch 70-80% der Leute – bei diesem super Zins wohl eher noch ein paar mehr…“

    danngeht es also doch nach ausgefüllten Anträgen und nicht nach tatsächlich über PI und „Go“ tatsächlich eröffnete Konten?
    Wenn nur mal 15% Abspringer dabei sind (Chaoten gibts immer) wären 3750 Konten nicht eröffnet.

    „Und dann hat man ja auch noch Tage oder Wochen um PostIdent einzuschicken“

    Oder Monate , Jahre?
    das war mein Eindruck, dass Abspringerkonten für die Kunden eben „weg“ sind.
    Und dann wäre ich ungefähr wieder da:

    „Die verfügbare Kontenanzahl bereits bei Antragsausfüllung upzudaten ist schon etwas “strange”.“

    zwischen Antrag und tatsächlicher eröffnung wäre dann ein Fehler von z.B. 3750 Konten!

    ich kapiers einfach nicht. das wäre doch total unprofessionelle Kindsköpfigkeit.
    Gibt es vielleicht eine Frist für PI ??? Wenn nicht bis..dann Zähler hoch?

  28. Ganz so funktioniert es ja nicht – bei Registrierung wird der Zähler um 1 dekrementiert – dann hat der Kunde 5 Tage Zeit den Antrag auszufüllen und auszudrucken – geschieht dies nach 5 Tagen nicht, geht der Zähler wieder um 1 hoch. Und dann hat man ja auch noch Tage oder Wochen um PostIdent einzuschicken – in der Regel machen dies dann auch 70-80% der Leute – bei diesem super Zins wohl eher noch ein paar mehr…

    Aber frühestens am Mittwoch wird der Zähler etwas steigen – oder die Comdirect entschließt sich einfach noch einmal ein paar Tausend Konten herauszugeben. Aufgrund Registrierung, Antrag und PostIdent mit einer Offlinestrecke von mehreren Tagen dazwischen kann man den Zähler leider nicht genauer darstellen…

  29. Deswegen habe ich gefragt.
    Da für mich eine eröffnung nicht in frage kommt, wußte ich das mit dem Zähler nicht. wäre auch nicht drauf gekommen, weil ein Konto erst eröffnet (also „weg“) ist, wenn der Postident klar ist und die Bank abgesegnet hat. Die verfügbare Kontenanzahl bereits bei Antragsausfüllung upzudaten ist schon etwas „strange“.

  30. @Norbert – das verstehe ich nicht – der Zähler zählt von 25.000 bis Null herunter – wenn die Null erreicht ist, dann ist der Eröffnungslink entfernt – sprich es kann GAR NICHT sein, dass jemand dann überhaupt ein Konto eröffnen kann. Danach ist einfach wieder das alte Tagesgeldkonto auf der Seite und fertig.

    Was ich eher glaube, ist dass die Comdirect noch einmal ein paar Tausend Konten drauflegen wird, denn 1. hat man nur 5 Tage Zeit das Konto zu eröffnen (den Kontoantrag auszufüllen und auszudrucken) und 2. werden dann nicht alle Kunden diesen Antrag auch zur Post bringen. So werden bestimmt Ende der Woche noch einmal ein paar hundert oder tausend Konten wieder zur Verfügung stehen – vielleicht als Sonderkontingent oder so. Lassen wir uns einfach überraschen.

    Und mal ehrlich – ein paar Tausend Kunden mehr macht der Bank ja nun auch nix aus, oder?

  31. @Waschbär – alle Infos zu dem Fonds und dem Bonus in Höhe von 25€ gibt es direkt auf der Aktionsseite der Comdirect:

    Hier der Text: „Bei Eröffnung des Depots im Rahmen der Zins-Aktion fallen 3 Jahre keine Depotgebühren an (anschließend maximal 1,95 Euro pro Monat). Die Gutschrift der Fondsanteile ComStage ETF DAX (WKN: ETF001) im Wert von 25 Euro erfolgt, sobald das Tagesgeld PLUS-Konto im Rahmen der Zins-Aktion in den ersten 6 Monaten ein Guthaben von 1.000 Euro aufweist.“

    Alle Infos zu diesem Fonds kann man auf jeder Fonds oder Aktienseite abrufen – einfach die WKN eingeben.

  32. Hallo,
    da ich Neueinsteiger bin, habe ich mit Interesse die Kommentare gelesen. Was ich nicht finden konnte, waren Informationen über diese Depotgeschichte „ComStage ETF DAX (WKN: ETF001) „.Leider auch nichts auf der Comdirect Werbeseite. Wer kann mir das mit dem Depot erklären?

  33. hab da angerufen und siehe da „DIE“ haben mein Konto nicht gekündigt sondern nur still gelegt obwohl ich ne Kündigung geschrieben haben,so eine Frechheit,hoffe nur das nächste Angebot mit guten Zinsen kommt bald.

  34. Mal ganz blöd gefragt. Wie läuft das genau ab? Was passiert mit den Anträgen oberhalb der 25.000 Prämium-Vorzugs-Dingsda-usw.?

    Ob die wohl alle angenommen werden und dann alle diese Kunden ein Schrottkonto eröffnet haben? (-;

    Und ob dieses Schrottkonto dazu führt, dass diese Kunden dann die nächste Aktion wegen eines zu kurzen Nichtkundeseins auch wieder verpassen werden?

  35. @Rene: Auch bei der Comdirect gilt man nach 6 Monaten wieder als Neukunde – aber vielleicht ist die Mailadresse bei denen gespeichert – einfach mal eine andere versuchen oder direkt bei der Comdirect nachfragen.

    @Norbert: Ja das stimmt schon – aber seit mehreren Jahren sind Neukunden Aktionen eher die Regel als die Ausnahme – da muss man einfach rechtzeitig kündigen – irgendwann lohnt es sich dann für die Banken nicht mehr…

  36. „Bei der Comdirect beträgt die Einlagensicherung genau 109,451 Mio. Euro – pro Kunde “

    Naja, reicht gerade noch so….. (-:

    Interessant, was sich die Com da wieder ausgeheckt hat. Den Bestandskunden die Zinsen von einst 2,1% zusammenknüppeln und nun nicht nur die Summe auf 5000 limitiert halten, sondern auch noch die Kundenzahl auf 25.000 begrenzen. Die bekommen dann übermäßig, und der Bestandskunde zahlts mal wieder.
    Nix gegen Werbegeschenke, aber doppelte Zinserträge wie der treue Bestandskunde sind einfach un – erträglich.

  37. Hi
    habe gerade versucht ein Konto zu eröffnen wurde aber abgeschmettert,Ich glaube das liegt daran weil ich letztes Jahr bei den mal Kunde war,und von wegen ,6Monate kein Kunde oder Geld dort verwaltet haben soll.Ich glaube sobald man im System drin ist löschen Die einen nicht mehr.Tagesgeld News wie kann das sein???

  38. Bei der Comdirect beträgt die Einlagensicherung genau 109,451 Mio. Euro – pro Kunde zu 100% durch den Deutschen Einlagensicherungsfonds – das sollte erst einmal ausreichend sein – gerade bei 5.000€ Maximaleinlage für die 3,50% Zinsen.

  39. wahrscheinlich steht´s hier irgendwo auf der Seite oder bei comdirect und ich finds grad nur nicht. Wie schaut es hier mit der Einlagensicherung aus? 100%? Ober nur bis zu einer bestimmten Höhe?

  40. Tagesgeldkonten für Mietkautionen sind mir auch nicht bekannt. Gibt aber auch andere Varianten, wie z.B. hier von der DKB:

    DKB-Mietkautionskonto
    *Nutzen Sie die schnelle und bequeme Form der Mietkaution
    *einfache Beantragung mit wenigen Klicks
    *Zustellung der Verpfändungsurkunde per Post innerhalb von 2 Tagen
    *Vierteljährliche Zinsgutschrift
    *keine Kündigungsfristen, schnelle Auszahlung der Kaution nach Vorlage der *Verpfändungsurkunden
    *0,50% p. a. Guthabenverzinsung

  41. Hallo,
    da ich gerade eine Mietkaution hinterleg n muß, kann mir jemand sagen ob ich ein Tagesgeldkonto in einer bestimmten Höhe verpfänden kann?
    Kann mir jemand dazu was sagen?
    Danke und nen schönen Tag!

  42. „Wenn die Zinsen bei anderen Konten weiter so steigen wie in den letzten 2 Wochen..“

    Also die großen allgemeinen Zinssteigerungen sehe ich da nicht. Newcomer wie Fidor und General Electric blinken kurz auf, Fidor ist schon wieder erloschen und hat lediglich die glücklich gemacht, die dort beizeiten ein Festgeld gemacht haben, GE steht noch aus, VW hat lediglich eine Aktion gestartet mit limitiertem Anlagebetrag, PoBa siehe Kommentar von Lars, und schon haben wir auf der TG-News-seite die BoS und die Comdirect mit je 2,1% im Chart. Die BoS gilt als zinsstabil, hat aber durch die niedrige Einlagensicherung in Wackelwährung ebenfalls ein praktisches Limit, das vielleicht bei 40-50TEuro anzusiedeln wäre. -Immerhin, für die meisten mag das reichen. Bei der BoS gibt es 30E starthilfe für das TG-Konto und bei der Com 50Euro für das Paket Giro/TG, wobei sich das Giro auch noch als nützlich erweist und Auszahlungen bzw. Verfügbarkeit beschleunigt. Mit 5000E als Limit für die 2,1% kommen sicher viele Anleger sogar aus, bzw. splitten dann. Bis 5000E ist das Paket der Com der BoS sogar überlegen, und diese steht auf Platz 3 auf unserer Seite.

  43. Lieber ein gut verzinstes Tagesgeldkonto mit einem Zinssatz innerhalb der Top3 (Postbank mit Giropflicht mal ausgeklammert – bei der Comdirect ist das Giro ja an KEINERLEI Auflagen gebunden [Mindestgeldeingang pp]) mit Limitierung als eines ohne Limit, das dann eh wieder gesenkt wird/werden muss. Dafür kann man sein Guthaben dann ja auch splitten, was – dt. Einlagensicherung hin oder her – sowieso immer ratsam ist. Und kostenlose Kreditkarte, kostenloses Giro und kostenlos Bargeld überall.. was will man mehr?

  44. Wenn die Zinsen bei anderen Konten weiter so steigen wie in den letzten 2 Wochen muss die Comdirect auch langsam nachziehen und die Zinsen etwas erhöhen – schöner wäre es da natürlich selbige für höhere Guthaben zu gewähren.

  45. „Geschieht denn die Umbuchung zwischen Tagesgeld- und Girokonto dort direkt …“

    Bei der Überweisung (Giro) von einem CD-Kunden zum anderen ist das Geld sofort drauf. Bei der Umbuchung TG zu Giro bzw. rückwärts ist der Betrag im Zielkonto sofort verfügbar und gleichzeitig im Ausgangskonto nicht mehr verfügbar. Die alten Kontostände sind aber trotzdem zusätzlich noch ausgewiesen.
    So richtig gut ist also erst die Kombination von TG und Giro. für mich ein absoluten MUSS ist die Tatsache, dass das Limit für Onlineüberweisungen vom Kunden beliebig festgesetzt und geändert werden kann. So kann ich auch vom Ausland (mit M-TAN ist da nix!) jeden beliebigen Betrag im Stück überweisen.
    Für mehr als 5000E im TG ist die Bank natürlich wegen der Zinsstaffel nicht zu gebrauchen, das ist völlig klar. Andererseits macht es das niedrige Limit von 5000E bei 2,1% der Bank leicht, dieses Angebot länger zu halten. Es existiert ja auch schon eine Weile unverändert. Das es kürzer geht, hat u.a. die Fidor gezeigt.
    Von einem Lockangebot würde ich daher nicht sprechen. Ich finde das Paket Giro/TG ausgesprochen gelungen, nicht nur wegen der Prämie von 50E. Und wer absolut nicht drauf kommt, dass über 5000E auf für das TG eben nicht die 2,1% gelten, kann es hier noch einmal nachlesen:

    Über 5000E Anlagesumme wird niedriger verzinst!

    Und wer es immer jetzt immer noch versehentlich zuviel auf das TG-Konto packt, sollte sich einen Vormund bestellen, der die Bankgeschäfte für ihn übernimmt. (-:

  46. @Norbert – „… die hohen Zinsen halten können …“

    Naja – da gibt es doch einige Banken die ähnliche oder sogar mehr Zinsen bieten – für mich persönlich ist das nur eine Anlockaktion um überhaupt mal an Neukunden zu kommen…

  47. Da muss ich Manni ausdrücklich Recht geben – ich werde als Kunde von den „hohen“ Zinsen angelockt – und viele bemerken bestimmt nicht einmal das es die 2,1% nur bis 5.000€ gibt und legen ihr gesamtes Gespartes an.

    Wenn man um die 5.000€ hat ist die Comdirect eine gute Wahl – darüber sollte man sich lieber bei anderen Banken wie GE Capital oder Bank of Scotland umschauen – denn ohne Maximalbeschränkung bei der Anlage sind diese bedeutend besser.

  48. Während eines normalen Geschäftstages bzw. zu den Geschäftszeiten geschieht die Umbuchung sofort, bzw. zumindest nach ein paar Minuten Bearbeitungszeit. Buchungstag und Wertstellung sind also noch beide am gleichen Tag.

  49. Die relativ hohen Zinsen auf die Kleinanlage haben sie ja nicht gehalten, sondern extra für diese Werbe- und Kundenbindungsmaßnahme vor ein paar Monaten eingeführt. Vorher war der Zins nach Ablauf der letztjährigen Sonderzinsaktion durchweg sehr niedrig. Daß sie das zumindest die letzten Monate durchhalten liegt wohl in der Kosten-Nutzen-Relation begründet. Es kostet die Bank wenig für einen so geringen Betrag den aktuell oberen Zinsrand zu erklimmen. Selbst im Vergleich zum einprozentigen Mickerzins hat das seit Einführung im März 2010 auf den Maximalbetrag bezogen gerade mal 25 Euro gebracht – weniger als Startguthaben, Werbeprämie oder sonstige Boni bei anderen Banken. Dazu kommt, daß die Dreißigtausenderstaffel zuerst abgesenkt und dann ganz abgeschafft worden ist, effektiv von 1,25% auf 1%. Da brauchen nur ein paar Leute mit Anlage zwischen 5.000 und 30.0000 zu faul oder zu blöd sein angesichts der fetten 2,1%-Werbung zumindest den überschüssigen Anlageteil umzulagern und schon ist die Bank sogar im Plus. Sicher rechnen auch viele Comdirectanleger nur aus, wie sich der Wechsel von der alten, gleichmäßigen Staffel zur neuen, schon im unteren Bereich sehr ungleichmäßigen Staffel für sie persönlich darstellt – ab knapp 25.000 rutscht man auf ein Jahr gesehen ins Minus – ohne die Konkurrenz und deren besseren Zinsen dann überhaupt noch zu beachten.

    Beides lohnt sich für die Bank. Für die Kunden lohnt sich im allgemeinen nicht, aber das wird eben durch die beschriebenen Effekte kaschiert. In Kombination mit einem Girokonto, zumal als Gehaltsgiro kann es durchaus sinnvoll sein, wenn man es eben durch interne Umbuchung als Überweisungsreservoir nutzt. Geschieht denn die Umbuchung zwischen Tagesgeld- und Girokonto dort direkt oder muß man wie beim DKB-Visakonto zumindest ein paar Stunden oder bis abends auf die Umbuchung warten?

  50. Ich muß immer wieder sagen, die Kombination von Giro- u. TG-Konto bei der Comdirect ist mir sehr angenehm. Der Höchstbetrag von 5000E für die 2,1% auf dem TG-Konto ist zwar etwas mickrig, aber doch ausreichend für mich, um schnell an ein bißchen „Notgeld“ heranzukommen, wenn es mal brennt. Vielleicht ist dieses niedrige Limit auch dafür verantwortlich, dass sich die doch recht hohen (im Vergleich) Zinsen halten können.

  51. „Bis zu“ heißt, dass nur bis 5000E tagesgeld mit zur Zeit 2,1% verzinst werden. Was über 5000 ist, wird schlechter verzinst. Tagesgeldzinsen können beliebig von der Bank verändert werden,sind also vollkommen variabel, momentan geht der Trend nach unten. Meistens kann man einen Newsletter abonnieren und wird dann per email ständig über Aktualisierungen informiert.

  52. Ich bin irgendwie vollkommen verwirrt, nach allem was ich gelesen habe.
    Comdirect schreibt man könne die aktuellen Zinssätze für das Tagesgelg Plus Konto auf comdirect.de erfahren.

    Wenn ich nun auf die Seite gehe erhalte ich jedoch nur das Werbebanner für Tagesgeld Plus dabei steht jedoch BIS 2,1% Zinsen und „Zinsanpassung gemäß Marktentwicklung möglich. Die aktuellen Tagesgeld PLUS-Konditionen finden Sie unter Preise & Konditionen.“
    Gemäßmarktentwichlung bedeutet für mich, dass die Zinsen von aktuellen Kursschwankungen abhängig sind.

    Wie viel Zinsen bekommt man denn nun? Ist der Zinssatz komplett fexibel und marktabhänigig oder wird er nur bei starken Kursschwankungen angepasst?
    Und werde ich über all dies irgendwie informiert?

    Hoffe ich hab mein Problem verständlich gemacht und jemand kann mir weiter helfen.

    Liebe Grüße

  53. „Es gibt kein Problem – ich denke man könnte dieses unsinnige Thema nun beenden“

    Vollkommenes Eiverständnis…….. (-;

  54. Es gibt kein Problem – ich denke man könnte dieses unsinnige Thema nun beenden 😉

    @1A Zinsjäger: bei weiteren Fragen wenden Sie sich doch bitte an:

    comdirect bank AG
    25449 Quickborn
    Telefon 01803 – 44 45
    (0,09 Euro/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 Euro/Min.)
    E-Mail (allgemein):
    info@comdirect.de

  55. war ja auch so gemeint. Jeder, der sich (neu) für das Produkt anwerben läßt, bekommt die 50 Piepen.
    Habe ich auch bekommen und bei Hans und Franz ist das genauso.
    es ist nicht richtig, dass nur Kunden, „die zum ersten Mal dort ein Konto eröffnen“ , die Prämie bekommen. Es geht ausschließlich um das Girokonto. ich hatte selbst dort noch ein vergessenes (und leeres) TG-Konto von anno Tobak und habe selbstverständlich trotzdem die 50E zur Eröffnung eines Giros bekommen. -Aber vielleicht war auch mit „ein Konto“ eben nur „ein Girokonto“ gemeint.
    Die Bank ist so fair, dass sie weder regelmäßige Geldeingäng (z.B.DiBa), noch noch Starteinlagen fordert. Comdirect gibt eine Zufriedenheitsgarantie. wer die Bank getestet hat und sie nicht mag, bekommt nochmal 50Euro als „Entschuldigung“, wenn er bekundet, dass die Bank ihm nicht paßt und er geht.
    Und wenn einer dies getan hat, dann ist es unsinnig, ihm erneut ein Konto auf der Bank einzurichten, mit der er doch so unzufrieden ist. wenn die Bank dann etwas zu erkennen glaubt, was man (analog) im Steuerrecht unter Gestaltungsmißbrauch versteht, dann sollte sie in einzelfällen Anträgen, die vor einem offensichtlich unsinnigen Hintergrund gestellt wurden (Anmelden, abmelden,anmelden,..) und nur unter Berücksichtigung der eingestrichenen Prämien einen (wirtschaftlichen) Sinn erhalten, zum Schutz der Interessen der Anlegerschaft nicht nähertreten.
    Ein Antragsteller, der nicht auf diese besondere Art handelt, bekommt doch sein Konto, seine Prämie, und wenn es im nicht zusagt, auch die Abschiedsprämie.
    Wo ist da das Problem?

  56. Nein – genau das Gegenteil ist doch der Fall. NICHT jeder bekommt die 50€ – nur die Kunden, die zum ersten Mal dort ein Konto eröffnen. Und wenn man schon mal Kunde war bekommt man erst gar kein neues Konto.

  57. sehe das wie Henry u. Leo. Mit den beschriebenen Lockangeboten vom Aldi hat das doch nix zu tun. es bekommt schließlich jeder sein Girokonto und die fuffzig Piepen
    Den zweiten Fünfziger bekommt man nur als „Entschädigung“, falls einem die Comdirect nicht gefällt und man wieder aussteigt.
    Warum sollte man jemanden auf Kosten der Anleger multifach immer wieder mit den 100Euro vollstopfen, wenn dieser doch schon durch ein- bzw. mehrmaligen Ausstieg bekundet hat, dass ihm die Bank nicht zusagt?
    Das Angebot der CD-Bank ist ein Girokonto und verlangt nicht nach einem Anlagebetrag. Insofern zahlt die Bank die Prämie als unternehmerische Vorausleistung auf eine anschließende Geschäftsbeziehung. Das hier nicht allzu viele Versuche für einen einzigen Kunden unternommen werden, leuchtet wohl ein.
    Ich finde das Angebot sehr großzügig, da ohne Einsatz vom Kunden. Das Girokonto ist kundenorientiert und kostenlos, die Onlinebanking-Seite ist übersichtlich, selbst Devisenkonten können mit wenigen Klicks angelegt werden und es gibt z.T. auch noch Zinsen darauf.
    Mit der „entschädigung“ von weiteren 50E bei Nichtgefallen ist das Angebot einfach nur hochanständig und sollte sich auch vor Mißbrauch schützen.

  58. @1A Zinsjäger

    Na, wenn Sie auch noch Aktionär der Bank sind, dann handelt sie sogar in Ihrem Sinne! Sie wollen doch sicher nicht, daß die Aktien wegen schlechter Geschäftsführung an Wert verlieren, oder? 🙂

  59. Naja, wenn schon jemand z.b. schon 3 -4 mal ein Konto bei derselben Bank eröffnet und sofort nach Prämienauszahlung wieder geschlossen hat, ist doch wohl offensichtlich klar was diese Kunde nur bezweckt.

    So ein Kunde verursacht doch nur Arbeitund Kosten und bringt der Bank gar rein gar nichts – im Gegenteil.

    Auf so einen Kunden würde ich persönlich als Bank auch dankend verzichten…

  60. Ja das ist schon so – und das verstehe ich ja auch. In Ordnung ist dies aber eigentlich nicht – das erinnert mich an die Lockangebote von Aldi und Co. super Aktion und dann sind nur 3 Exemplare da – dann muss man was anderes nehmen. Für Lockangebote gibt es ja seit ein paar Jahren ein Gesetzt was dies unterbindet – vielleicht lohnt sich sowas bei Banken auch mal. Denkbar wäre es.

  61. Es liegt alleine in der Entscheidung der Bank, ob Sie jemandem ein Konto eröffnet oder nicht und damit eine Geschäftsbeziehung eingeht.

    Lehnt sie dies – warum auch immer, spielt dabei keine Rolle – ab, kann man nichts machen.

  62. Über was reden wir hier? 2,1% auf max. 5000€ – eine Anmeldung lohnt sich nicht wirklich, zumal auch comdirect noch unter die 2er Marke rutschen wird.

  63. Gute Idee, Leo. Einfach mal die Rollen tauschen und fragen, wie würde ich denn selber handeln?

    Kann mir @1AZinsjäger nur schwer als Vater Theresa vorstellen,hehe.

  64. Hallo Leo,

    wenn die comdirect den Kunden ein attraktives Angebot unterbreitet, wiso soll ich da nicht zugreifen dürfen??? Außerdem bin ich sozusagen Anteilhaber der Bank (Kleinaktionär)!!! Darf ich bei meiner „eigenen Bank“ (Kleinaktionär) kein Konto haben???
    Übrigens die comdirect macht meines Wissens nach sehr hohe Gewinne!!!
    Und wie man auf dieser Seite auch lesen kann,wollen hier alle nur eines und dieses ist hohe Zinsen und Prämien!!!

  65. „Das ist doch ein Witz?!“

    Wenn die Bank lügt, ja. Wenn nicht, nein.
    Die Bank macht großzügige Angebote, um Kunden zu gewinnen. Sie kann sich nicht als Wohlfahrtsinstitut verstehen. Der „Bundesrechnungshof“ (gemeint sind die restliche Kundschaft und die Masse der Aktionäre) würden ob solchen Unterfangens doch wohl mit dem Kopf schütteln und fragen, ob es denn so lustig sei, das Geld der Anleger zu verschenken, anstatt ihnen dies als verdienten Ertrag zukommen zu lassen.
    Ein Sperre für Brutalohopper, die letztlich den Zins für alle Anleger nach unten ziehen, ist ein sinnvolles Instrument zum Schutz der Anleger.

  66. @1A Zinsjäger

    Das ist durchaus nachvollziehbar, oder? Würden Sie als Bank jemandem mit einer Vorgeschichte wie der Ihren noch ein Konto geben? Und dann noch eins, wo es Prämien zur Kundengewinnung gibt? Sie haben ja offenbar schon mehrfach gezeigt, daß Sie mehr Interesse an den Prämien als an einer (für die Bank) guten Geschäftsbeziehung haben…

  67. Frage an Tagesgeld News :
    Was soll ich machen ??? Comdirect will mir kein Girokto und Tagesgeldkto eröffen! Ich habe keine negative Schufa Einträge!!!!!
    Auf mehrmalige telefonische Nachfrage sagte man mir , ich hätte schon öfters ein Kto dort gehabt (Prämien bekommen) und die Bank hätte nichts mit mir verdient. Das ist doch ein Witz?! Ich habe schon Briefe an den Vorstand geschrieben (nur persönlich z.Hd. Vorstand ) ,allerdings bekam ich nur Antwort vom Customer Care Center???!!! Die Antwort lautete: aus bankinternen Gründen ist keine KTO Eröffnung möglich! Ich besitze eine kleine Anzahl von Comdirect Aktien und darf kein Kto.der selben Bank besitzen?????? Vielleicht können Sie Sich (Tagesgeld News) einmal mit der Bank in Verbindung setzen und mir helfen , denn ich möchte sehr gerne an der 50€ oder bei nicht Gefallen 100€ Aktion teilnehmen und die 2,1 % Tagesgeld bekommen! Bei anderen Banken klappt es ja auch!!
    Vielen Dank im Vorraus für Ihre Mühe !!!
    Eine kleine Bitte, wenn möglich bitte schnell bearbeiten und beantworten.
    Liebe Grüße der 1A Zinsjäger

  68. Hab schon lange das Tagesgeldkonto bei comdirect und bin sehr zufrieden.
    Überweisungen werden schnell gehandhabt und die Übersicht im Onlinebereich ist übersichtlich.

    Kann nur positives über comdirect erzählen.

    Bei Beantragung des Kontos bekommt man innerhalb von 2-3 Tagen Post, geht damit in die nächste Poststelle, lässt sich verifizieren und schon ist das Konto online.
    Kein großer Aufwand und super Leistungen.

  69. Soweit wir wissen ist die Comdirect Bank AG eine eigene eingetragene Aktiengesellschaft – daher kann man Konten auch nur bei dieser direkt eröffnen. Ich glaube kaum das Ihnen die Commerzbank da helfen kann und wird.

  70. ach ja das ist mal gut noch ne frage ich hab gehört das die commerzbank ja die bank der comdirect ist ich wohne in Frankfurt am Main kann ich nicht einfach in die cammerzbank und die sache persönlich klären?
    Danke vielmals das es hier einen gibt der mal gescheit antwortet!!!
    Gruß
    Mr.UBEKANNT

  71. Ich weiß nicht genau, wie die Comdirect die Zinsen berechnet, aber da es ja eine quartalsweise Gutschrift der Zinsen gibt, kann es gut sein, dass diese erst Ende des laufenden Quartals (Ende September) gutgeschrieben werden. Wobei das eher untypisch ist – bei Kündigung sollten sofort die bis dahin angefallenen Zinsen gezahlt werden. Ich würde nochmal 1-2 Tage warten und mich dann ggf. beim Kundenservice (01803 – 44 45 – für Interessenten) informieren.

  72. Hallo
    Ich bin stinke sauer auf die Comdirect muss ich sagen ich hatte ein Tagelgeldkonto bei ihnen und habe es gestern gekündigt heute bekomme ich ein Brief, hiermit bestägigen wir ihre Kündigung und so weiter ich schau auf das Konto und stelle fest das zwar das Geld das ich eingezahlt habe da ist aber nur einen teil der Zinsen wie ist das möglich für das erste Quartal wurden damals ca 40 euro auf das Tagekonto gebucht und für die letzten 2 Monate nicht das ärgerlichste dabei ist es gibt nur den Computer als Telefonberater und da brauchen sie die Zugangsnummer die aber nicht mehr exestiert wie soll ich vorgehen oder wo kann ich einen Menschen von Comdirect erreichen?

  73. Heute im Postfach gefunden:

    „Wir bieten Ihnen aktuell zwei neue Top-Konditionen!
    Profitieren Sie jetzt von hohen 3,8 % Zinsen p. a.
    für 5 Jahre und 2,8 % Zinsen p. a. für 3 Jahre.

    Ihr Vorteil: Die Anlagesumme ist unbegrenzt und
    der Zinssatz wird für die gesamte Laufzeit garantiert!
    * 3,8 % Zinsen p. a. für 5 Jahre
    * 2,8 % Zinsen p. a. für 3 Jahre
    * Ab 500 Euro
    * Kostenlose Kontoführung
    * Jährliche Zinszahlung auf Ihr Verrechnungskonto“

  74. Gutes Angebot! Da hätte ich doch nicht per Freundschaftswerbung zum kürzlich guten Tagesgeld zur Comdirect gehen sollen, sondern über Tchibo. Die Startbonus (2o Euro oder so) war zwar geringer als die Werbeprämie, aber das neue Tchibo-Comdirect Festgeld mit den wirklich guten Konditionen gilt außer für Comdirect-Neukunden ja auch noch für solche, die bisher nur über Tchibo zu Comdirect gekommen waren.

    Zum „Glück“ ist’s ja auf 5000 Euro limitiert und auch nicht Welten von meinem derzeitig liebsten Tagesgeld entfernt. Und das Comdirect-Tagesgeld zum Sonderzins ist ja nicht viel niedriger, erlaubt die doppelte Anlage und läuft schon ’ne Weile, sodaß es sich letztendlich auf jeden Fall gelohnt hat. (-:=

  75. Mhhh, ich habe am 20.05.09 den (Neukunden)Antrag zu Comdirect gesendet. Die Pin kam gestern und die Zugangsdaten heute.

    1. Müsste also die 4% noch bekommen, oder?
    2. Gelten die 4% nur für den Betrag, der momentan auf dem Konto ist oder
    (hoffentlich) auch für die Beträge, die ich bis zum 31.08. noch
    auf das Comdirect Tagesgeld Plus Konto überweise (sprich Hauptsache
    das Konto wurde noch vor dem 27.05.09 eröffnet)?

  76. Und das Beste: Nach einer Kündigung kann man i.d.R. nach 6 Monaten wieder ein Konto bei der Bank mir Neukundenkonditionen eröffnen. Ich vergleiche das immer mit einem neuen Handyvertrag – da bekommt man als Neukunde Geschenke ohne Ende und bei einer Verlängerung nur 5€ Guthaben 😉

  77. -> Mrs. Goldfinger:

    Eine Geldabhebung vom Tagesgeldkonto verusacht nicht eine sofortige Zinszahlung. Umgekehrt wird eine Geldeinzahlung auf das Tagesgeldkonto ja auch sofort zinswirksam, und nicht erst ab dem nächsten Zinszahlungstermin.

    Wenn man in nächster Zeit das Tagesgeldkonto sowieso nicht mehr benötigt kann man es auch einfach ganz kündigen. Dann werden die bis dahin angefallenen Zinsen natürlich berechnet und ausgezahlt. Hab‘ das mal von einer Bank mit jährlichem Zinstermin erfragt und das wird wohl überall so sein.

    Falls man kurze oder lange Zeit später das gleiche Tagesgeldkonto bei derselben Bank doch wieder brauchen kann dann eröffnet man eben nochmal ein neues.

    Persönliche Anmerkung: Ist ja nicht ausgeschlossen, daß die zur Zeit amoklaufende Norisbank sich nochmal berappelt. Bei wieder guten Konditionen werde ich an Stelle meines gerade dort wutschnaubend gekündigten Tagesgeldkontos eben ein neues eröffnen, bin ja nicht nachtragend.

  78. Ja, so läuft es, glaube ich zumindest 😉 Wann die Zinsen genau gutgeschrieben werden kann ich nicht sagen. Aber die Zinsen fallen natürlich nur für Zeiträume an, wo auch Geld auf dem Konto war.

  79. Verstehe ich es richtig, dass wenn ich heute einen Betrag X (der Einfachheithalber z.B. EUR 5.000,00) anlege und diese am 31.08. bei der comdirect wieder abziehe, ich „nur“ die EUR 5.000,00 zu diesem Termin wieder bekomme, die Zinsen für die EUR 5.000,00 aber erst Ende September?
    Selbst wenn ich im September kein Geld mehr dort hätte wäre das doch die „1/4-jährliche Verzinsung“, oder nicht?

  80. -> TGN:

    Ja, das hat tatsächlich wie am Schnürchen geklappt. Da das Antragsformular so ausgelegt, daß man als frühestes Lastschriftdatum den übernächsten Tag eingeben kann hab‘ ich das dann auch gemacht und es klappte.

    Verbesserungsfähig ist Comdirect aber auch. Die abweichende Versandanschrift, die ich auf Email-Anraten von Comdirect handschriftlich auf dem Antrag vermerkt hatte wurde nicht beachtet, was sich natürlich erst nach meinem Nachhaken mehr als eine Woche später herausstellte. Sie haben sich dann natürlich entschuldigt und geschrieben, daß die Unterlagen nochmals rausgehen, diesmal an die Versandanschrift. Ist nun auch schon ein paar Tage her. Mal sehen…

    Bisher kenne ich also weder meine Kontonummer, noch habe ich PIN/TAN-Unterlagen. Sorgen mache ich mir aber nicht.

  81. Natürlich gilt auch hier 4% p.a. – d.h. pro Monat bekommt man 4/12 gutgeschrieben bzw. hier bei der Comdirect wird ja vierteljährlich gezahlt, sprich 4/4 = 1% pro Quartal 😉

    Sie müssen sich natürlich keinen anderen Anbieter suchen, denn auch danach erfolgt die Verzinsung nach dem dann gültigen Zinssatz.

    Ich würde einfach mal sehen, wie der Zinssatz steht, zur Not kann man ja auch zu einer anderen Bank wechseln – kostet ja nix…

  82. Hallo,lege ich 1500 Euro meines Sohnes bei com direkt für 4% an, bekomme ich nach 3Monaten 4% auf diese Summe gutgeschrieben, müsste mich dann aber sofort nach einem anderen Anbieter umsehen?
    Gibt es für Kinder nicht langfristigere Sparmöglichkeiten mit attraktiven Zins?

  83. -> Mrs. Goldfinger:

    Den einmaligen Lastschrifteinzug vom eigenen Girokonto (kann übrigens auch ein anderes sein als das eingetragene Referenzkonto) kann man mit einem Datum versehen. Dieses muß lediglich mindestens zwei Tage nach dem Antrags-/Ausdruckdatum liegen.

    Hab‘ ich so gemacht. Montag ausgedruckt und zur Post gebracht und Mittwoch wurde schon wie gewünscht die Kohle eingezogen. Wäre der Antrag verzögert bei Comdirect eingegangen oder bearbeitet worden, dann hätten sie’s sicher am frühestmöglichen Tag danach eingezogen. Aber hat ja sogar mit der Minimalfrist geklappt.

  84. Beim Tagesgeldkonto kann man jedezeit Geld ein- oder auszahlen (bzw. hin- und herüberweisen auf oder von seinem Referenzkonto) – muss man aber nicht. Wer einmal ein Konto mit 1000€ eröffnet kann diesen Betrag bis xxx (wann auch immer) dort belassen und gut…

  85. Ich hätte da mal eine Frage zum Tagesgeldkonto:muß auf dem Konto nach der Eröffnung noch Geld eingehen oder kann ich den Betrag X bis 30.08.2009 „ruhen“lassen?
    Vielen DAnk im Voraus! Grüsse Sonne

  86. Normalerweise vergeht von der Eröffnung des Kontos bis zum Einsenden der Unterlagen 1d – danach ca. 2-3d für die Bearbeitung bei der Bank (nach PostIdent) und das Rücksenden der Eröffnungsunterlagen (Kontonummer usw.) –> normalerweise 1 Woche bis max. 2 Wochen…

  87. Wie lange dauert es denn ab der Eröffnung des Tagesgeldkontos bei Comdirect bis das Geld tatsächlich bei mir vom Giro abgebucht wird.
    Frage deshalb, weil ich Ende Juni eine kleine Anlage rausbekomme und das Geld natürlich gerne möglichst übergangslos „weiterschuften“ lassen möchte.

    Danke.

  88. So
    ich hab jetzt meine Frau als Neu Kunde geworben und leider übersehen das ich sie als depot kunde angemeldet habe, gibt es eigentlich außer der kostenpflichtigen 0180 nummer auch eine festnetz oder gar kostenfreie nummer wo ich mit einem Menschen reden und nicht mit einem Computer kann damit ich es Telefonisch ändern kann
    Danke

  89. @Mr.Unwissend – ich kann mich nur meinem Vorredner anschließen – theoretisch kann jeder von Ihnen ein Konto bei der Comdirect abschließen, so kann man dann 20.000€ anlegen und sich so innerhalb des Aktionszeitraumes (fast 4 Monate noch) 260€ Zinsen sichern. Und auch nur dafür würde ich Freistellungsaufträge benatragen.

    Ich persönlich stelle keine Freistellungsaufträge mehr, da es mit beim Zinshopping zu umständlich ist, alle paar Monate die Aufträge zu ändern. Ich gebe am Ende des Jahres alles bei der Steuer an und Basta – man bekommt es ja wieder 😉

  90. Ich als typischer Zinshopper würde das Geld auch nur für Aktionszeitraum bei der Comdirect parken und danach zur Bank mit den dann besten Zinsen wechseln – kostet ja nix und so kann ich mir immer die allerbesten Zinsen sichern ! Ich mache das schon seit Jahren so, und es hat bisher alles geklappt.

  91. Die 4% bekommt jeder Kunde, vom ersten bis zum zehntausendsten Euro. Wie ihr euer Freistellungsvolumen aufteilt ist allein eure Sache. Zweimal 10.000 Euro bei 4 Prozent ergeben zusammen ja nichtmal über’s ganze Jahr gerechnet die 801 Euro Freistellungsvolumen einer Einzelperson. Und die 4% bei der Comdirect gibt’s ja erst seit April, und ab September wird der Zinssatz auch sicherlich nicht fortgeführt werden, sondern an dann üblichen Marktzinsen angepasst – sprich gesenkt – werden.

    Dank der eigentlich niedrigen Comdirectzinsen und der zudem üblen Zinsstaffelung bei höheren Summen müsste man zu aktuellen Comdirectkonditionen schon 70.000 Euro für ein volles Jahr im Tagesgeld lassen, um auch nur die 801 Euro Freistellung auszuschöpfen. Da gibt’s ja über ein Dutzend anderer Banken, die für die gleiche Summe über 2.000 Euro Zinsen pro Jahr zahlen, also das mehr als zweieinhalbfache als Comdirect.

    10.000 für die nächsten vier Monate bei Comdirect sind eine gute Wahl, jeder zusätzliche Euro ist Verschwendung, jeder weitere Tag wahrscheinlich auch.

  92. So und noch eine Frage.
    Ich habe jetzt ein Tagesgeldkonto bei Comdirect hab es auf meinen Namen laufen bin aber verheiratet, kann meine Frau jetzt egentlich auch ein Konto auf sich anmelden und bekommt sie auch die 4% als Neu Kunde (hab bei dem Freistellungsauftrag aber von uns beiden die 1602 € angegeben) hoffe verständlich genug
    Gruß und Danke im voraus
    Mr.Unwissend

  93. Weil an das Geld der EZB harte Bedingungen und Regeln geknüpft sind und so bekommen die Banken das Geld nicht sofort und können damit auch nicht machen, was sie wollen. Bei Geld von Privat sieht es da schon ganz anders aus: Man bekommt es mit guten Zinsen sehr schnell und es muss „nur“ abgesichert sein – daher bieten die Banken dort auch bessere Konditionen um SCHNELL und UNBÜROKRATISCH an liquide Mittel zu kommen 😉

  94. Die relativ hohen Zinsen fürs Tagesgeldkonto gelten fast überall nur für Neukunden und sind auf einen überschaubaren Zeitraum begrenzt (6 Mon.). Wer sein Geld länger auf dem Tagesgeldkonto liegen hat bekommt z.Zt. nur 2%und das aber auch nur für eine Betrag bis 5000 Euro. Was darüber hinaus geht, wird weit unter 2% verzinst. Nach der jüngsten EZB-Zinssenkung ist zu befürchten, dass sich für das Tagesgeld die Konditionen noch verschlechtern. Denn wenn die Bank von der EZB Geld für 1% bekommt, warum sollte sie dann dem Privatkunden mehr zahlen?

  95. Hallo @All – habe nun mal mit der Comdirect telefoniert. Hier das Ergebnis: Man gilt als Neukunde, wenn man !! mindestens 6 Monate kein Konto bei der Comdirect / sprich kein Kunde war !! – Stillegung von Konten oder auch der Besitz eines Girokontos ist auch nicht möglich, da man so immer noch Kunde ist.

    Also nur wer mehr als 6 Monate keine Kunde war bekommt die 4% Tagesgeldzins für Neukunden.

    Reicht euch das als Antwort?

  96. Gloups: Ich sehe gerade, daß die 4,00% nur für Neueinsteiger gilt. Ich wäre also auch mit der Antwort von Comdirect interessiert. Siehe 1.Mai Frage von „Fragensteller“. Denn wie es aussieht würde ich nicht als Neueinsteiger bewertet? ( Siehe Kommentar von mir um 13:36 UHr )
    Danke vielmals im Voraus

  97. Zu: Fragensteller am 1.Mai 09 um 19:03 und Tagesgeld News um 19:27 am selben Tag.
    Die Antwort von Comdirect zum Thema interessiert mich auch. Wobei Comdirect eine Möglichkeit bittet sein Tagesgeldkonto das man bei Comdirect hatte, nicht ganz zu kündigen, sondern (kostenlos) ruhen zu lassen. Und genau das hatte ich im Februar 2009 gemacht als das 6-Monatige-Angebot zu Ende war ( Comdirect bot nur noch 2,5% statt 5%) .Dann gehopt zur VW-Bank. Allerdings bis 30.06.2009. Und jetzt sehe ich daß die Comdirect wieder ganz oben steht. Anlass dann Ende Juni wieder dahin zu ziehen. ( Falls natürlich kein anderer Anbieter etwas Besseres vorschlägt.)
    Ich hoffe das hat jeder verstanden?!

  98. Es ist beides möglich – wobei die Comdirect ja mit den 4% ein klassisches Tagesgeldkonto anbietet, welches ohne weitere Kosten, Mindestumsätze oder Gehaltseingänge zu haben ist – das würde ich so nehmen, denn dann kann man auch jederzeit kostenfrei wechseln (was bei einem Girokonto nicht so einfach geht). Man kann aber auch das Comdirect Girokonto dazu nehmen, wenn man will – ich würde aber Variante 1 bevorzugen, da ist man dann nach dem 4% Aktionszeitraum flexibler und kann zum dann besten Konto wechseln 😉

  99. Hallo,
    bin was Geld angeht ziemlich unwissend. Angenommen, ich habe ein Girokonto bei Bank A, zwar kostenlose Führung und Karten aber gar keine Zinsen darauf, und möchte ein Konto bei Comdirekt aufmachen, um diese 4% zu bekommen: soll ich besser mein aktuelles Girokonto behalten und jeden Monat Geld von dem konto auf das von Comdirekt oder besser nur noch das von comdirekt benutzen?

  100. Beim Eröffnen eines Tagesgeldkonto muss man ein Referenzkonto angeben, auf dieses werden dann alle „Abbuchungen“ gutgeschrieben. Dieses Konto kann man aber auch nachträglich ändern. Gutschriften und Abbuchungen sind dann nur mit diesem Konto möglich!

  101. Hallo, Ich habe eine Frag. wie kann ich meine Geld abheben wenn ich eine Girokonto bei Comdirektbank habe ? Ich wohne in die nähr von Stuttgart.Dank!!!

  102. Beim Tagesgeld gibt es keine Kündigungsfristen – und eigentlich kündigen muss man auch gar nicht. Einfach Geld von einem auf das andere Konto überweisen (nach der Eröffnung) und gut. Generell (bei fast allen Banken) ist die Eröffnung, Kündigung und das Konto selbst kostenlos. Ich habe selbst mehrere Tagesgeldkonten (klar wg. Test etc.) und KEINES kostet mich irgend etwas…

  103. Hallo,
    erstmal danke für die vielen infos hier auf der Seite!!!!

    jetzt zu meiner frage :

    ich habe Gerade einen Tagesgeldkonto bei Credit Europe Bank eröffnet und habe jetzt gesehen das die Comdirect ein etwas besseres Angebot.

    Muss man bei den Banken irgendwelche kündigungsfristen einhalten oder kann man siewenn man das Konto nicht mehr haben will einfach kündigen ?

    Bin in sachen festgeld noch zimlich neu!

  104. Hallo hätte eine frage bezüglich der 10000€ grenze wie ist das jetzt genau bsp. wenn ich 10200€ auf dieses Tagesgeldkonto lege wird der Ganze Betrag mit 2,25 prozent berechnet oder werden die 10000 mit 4 prozent und die 200 mit 2,25 prozent berechnet bitte erklärt mir dem Dummen wie das genau abläuft
    MfG
    Mr.Unwissend

  105. I.d.R. sind dies 6 Monate (bei anderen Banken), dann gilt man wieder als Neukunde – wie es bei der Comdirect ist habe ich jetzt auf die Schnelle erst einmal nicht gefunden.

    Ich habe aber sofort eine Mail an die Comdirect gesendet, mal sehen, was die Antwort bringt…

  106. …welche zeit muss nach einer kündigung verstreichen, damit man wieder als neukunde behandelt wird – und somit die 4% bekommt?

  107. Gerade weil viele Bürger, Firmen usw. an der Börse Geld verloren haben, sind Tagesgeld- und Festgeldprodukte gefragter denn je – denn die Absicherung stimmt und mit hohen Zinsen kann man beim ein oder anderen Konto auch noch punkten.

    Und wer sagt denn, dass die Aktien nächste Woche nicht nochmals um 20% oder mehr sinken. Aktien, Anleihen usw. sind nun mal risikoreiche Anlagen, von denen viele in und wegen der Finanzkrise gerne die Finger lassen möchten. Diese Leute haben unseren Respekt und unsere Unterstützung…

  108. Hallo, Ihr Pfennigfuchser und %-jäger,
    Euer Prozentgefeilsche kommt mir vor wie seiner Zeit, als ich noch Steuern zahlte und ein paar Euro für Büromaterial, aus den Fingern gesogene Beiträge oder sonst ein paar Kleckerbeträge als Werbungskosten absetzte.
    Kauft doch Aktien von DAX-Unternehmen oder anderen, noch lohnt es sich denn
    die Kurse sind noch tief und können nur noch steigen und werden es wieder!
    Die 25% Abgeltungssteuer kann man da ohne Weiteres verkraften, wenn sie denn anfallen.
    Ob die Pleite-Bank soundso oder die Konkurs-Bank sowieso für 3 oder 4 Monate als Lockzins 3,5 oder 4 oder 5 Prozent zahlt ist doch sowas von albern und lächerlich, daß es nicht lohnt dafür, den Finger zu krümmen.

  109. Wieso denn 1,5% ??? Das Comdirect Tagesgeld bietet die nächsten 6 Monate sogar 4% !! – das hat die Mercedes Benz Bank leider nicht, oder? Und welcher Zinssatz danach gilt, kann keiner sagen. Aber immerhin sichere ich mir so 4% beim Tagesgeld. Meine Devise ist immer: Mitnehmen und danach kostenfrei wechseln!

  110. Jeder Normalo Sparer der 10000€ hat geht bestimmt nicht zur Comdirekt bei 1,5% Zinsen. Das ist totale Abzocke ich gehe da lieber zur Mercedes Bank, da bekomm ich wenigstens noch 2,4% sprich 240 Euro.

  111. Hier die Antwort:


    Ich vermute, dass es sich bei dem genannten „Brief“ um den den Finanzreport (Kontoauszüge) des jeweiligen Kunden handelt, welche verschickt werden, wenn diese nicht innerhalb von 6 Wochen in der Postbox angesehen werden.

    Der entsprechende Text lautete wie folgt:

    Zinsanpassung: Aufgrund der Leitzinssenkungen der EZB hat comdirect zum 16.01.2009 die Zinsen für Tagesgeld PLUS auf 2,5 % p. a.* gesenkt. Alle Informationen zur Zinsanpassung finden Sie unter http://www.comdirect.de (* weitere Zinsanpassung gemäß Marktentwicklung möglich)

    Dabei handelt es sich bei der Zinsanpassung nur um eine Anpassung des Bestandskundenzinses.

    Der jeweilige Kunde erhält natürlich für die vollen 6 Monate den zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung zugesicherten Aktionszins für entsprechenden die entsprechenden Anlagesummen. (Am 5.08. waren das 5% p.a. für bis zu 30.000€. Aktuell 3,25% bis 15.000€)

    Für Anlagebeträge oberhalb der 30.000€ (jetzt 15.000€) galt zu jedem Zeitpunkt der jeweils aktuelle Tagesgeld PLUS Zinssatz, welcher gemäß Marktentwicklung veränderlich ist. Auf diese Änderung wird in dem Schreiben Bezug genommen. Auf Grund der negativen Marktentwicklung der letzten Monate musste dieser Zinssatz bei vielen Banken sukkzessive nach unten angepasst werden.

    Die comdirect informiert die Kunden tagesaktuell auf Ihrer Website über diesen jeweils gültigen Zinssatz. Dieser wurde entsprechend auch ab dem 16.01.2009 kommuniziert.

    Zusätzlich wurde der Kunde in dem genannten Finanzreport ebenfalls noch einmal auf die Zinssenkung hingewiesen.

    Es handelt sich dabei also nicht um eine rückwirkende Zinssenkung, sondern lediglich um eine nachgelagerte zusätzliche Kommunikation.

    Bitte beachten Sie, dass am 20.02. eine erneute Zinsanpassung auf 2,25€ p.a. stattgefunden hat. Diese Information finden Sie ebenfalls unter http://www.comdirect.de/tagesgeld bzw. sie wird voraussichtlich ebenfalls in dem nächsten Finanzreport noch einmal kommuniziert.

    d.h. es handelt sich NICHT um eine rückwirkende Zinssenkung, sondern nur um die „reguläre“ Senkung für Bestandskunden. Reicht diese Info aus?

  112. Das kann nicht sein – wir werden uns umgehend mit der Comdirect in Verbindung setzen um eine Auskunft über die rückwirkende Zinssenkung zu erfahren. Normalerweise ist so etwas natürlich nicht möglich…

  113. Hey!

    Ich habe mein Tagesgeld Plus zum 05.08.09 eröffnet und mir die 5% für die ersten 6 Monate und danach 4% gesichert. Nun habe ich auch am 24.02.09 den Brief mit der rückwirkenden Senkung auf 2,5% zum 16.01.09 erhalten.

    Da wurden ja noch nicht mal die ersten 6 Monate eingehalten?

  114. Gestern (24.2.2009) erhielt ich von der comdirect-Bank ein Schreiben, in dem steht, dass die Zinsen für das Tagesgeld *rückwirkend zum 16.1.2009* auf 2,5% gesenkt werden. Ist eine rückwirkende Zinssenkung denn statthaft?

    Werde auf jeden Fall gleich heute abend mein Geld dort abziehen.

    Danke & Gruss

  115. Ja, ein Erfahrungsbericht habe ich auch auf meiner Seite geschrieben. Ich bin jetzt immer noch sehr zufrieden mit comdirect. Ich nutze comdirect zum sparen und als Gehaltskonto und zusätzlich nutze ich noch die DKB VISA Karte, die kostenlos ist.
    Schönen Gruß

  116. Sorry, hatten wir vergessen zu erwähnen: Wie bei fast jedem „kostenlosen“ Girokonto zählt dies bei einem Gehaltskonto, sprich hier: „ab monatlichen Geldeingang von 1.250 Euro“ …

    Das reine Tagesgeldkonto, wie hier beschrieben, ist aber auf jeden Fall kostenlos, bietet aber keine 75€ Startguthaben…

  117. In eurem Bericht schreibt ihr:
    Denn neben guten 3,5% Zinsen beim Tagesgeld erhalten Kunden zur Eröffnung noch bis Ende Januar einmalig 75€ als Startguthaben. Und zudem bekommt man noch ein kostenloses Girokonto obendrauf, auf dem es jeden Monat 1€ als Gutschrift gibt.
    Ist nicht ganz vollständig! Wie ich hörte muß ein Mindesteinkommen auf dem Girokonto eingehen. Stimmt das?

  118. Ganz einfach: Vierteljährliche Verzinsung bedeutet, dass man die Zinsen nicht am Ende des Jahres, sondern jedes viertel Jahr gutgeschrieben bekommt. Wenn du dein Geld nur 1 Monat anlegst, dann erhälst du auch nur 1/3 der vierteljährlichen Zinsen bzw. 1/12 der jährlichen Zinsen 😉

  119. denke du wirst darauf dann nur „einfache“ Zinsen bekommen.

    also 4,5% / 12 * deinem Anlagebetrag oder es wird der konforme Zins genommen sollte sich aber nciht allzu sehr unterscheiden. Die Zinsgutschrift erfolgt, aber erst am 31.03 bzw. 01.04

  120. Hi,

    ich habe mal eine Frage. Weisst du, wie das mit den Tagesgeldkonten genau funktioniert? Also z.B. bei comdirekt wird das Geld vierteljährlich verzinst.. Was passiert, wenn ich z.B. 5000€ nur für einen Monat jetzt im Januar reinlege. Wird dann 5000€ dann in April zum Teil verzinst?

    Vielen Dank und ein frohes neues Jahr!
    Wai-Yip

Schreibe einen Kommentar zu olil2009 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: