Postbank Sparcard direkt

Postbank Tagesgeld mit OnlinevorteilDie Postbank bietet mit der Postbank Sparcard direkt kein klassisches Tagesgeldkonto, sondern einen Mix aus Tagesgeld und Festgeld – dem guten alten Sparbuch. Hierbei können Sparer sich monatlich bis zu 2.000 € monatlich vorschusszinsfrei auszahlen, ohne Kündigung. Über höhere Beträge verfügen Anleger im Rahmen einer dreimonatigen Kündigungsfrist.

Die Konditionen der Postbank Sparcard direkt:

  • aktuelle Verzinsung: 0,001% p.a. ab dem ersten Euro
  • schnelle Kontoeröffnung im Internet oder per Telefon
  • vier Auslandsabhebungen pro Konto und Jahr entgeltfrei
  • kostenlos Bargeld an allen Postbank Geldautomaten im Inland
  • bis zu 2.000 EUR pro Kalendermonat ohne Kündigung vorschusszinsfrei verfügbar

Auszahlung mit der SparCard direkt erfolgenb mit der persönlicher PIN an allen Postbank Geldautomaten im Inland. Auch an weltweit mehr als 2 Mio. VISA PLUS Geldautomaten verfügen Sie über ihre Sparanlage. Hierbei sind vier Auslandsabhebungen pro Jahr sind mit der SparCard entgeltfrei. Ab der 5. Abhebung fallen zusätzliche Kosten an.  Die Entgeltfreiheit von 4 Auslandsverfügungen bezieht sich auf Postbank und VISA Gebühren. Bitte beachten Sie, dass Geldautomatenbetreiber in Einzelfällen gesonderte Gebühren erheben können. Diese werden von der Postbank nicht getragen. Bei der Abhebung werden diese in der Regel kenntlich gemacht.

Die Postbank Sparcard direkt kann aktuell leider nicht über Tagesgeld-News.de eröffnet werden.

Postbank Sparcard direkt was last modified: November 20th, 2018 by Tagesgeld News

85 Kommentare

  1. Barclays versucht mit einem Sonderangebot die Altverträge auszuhebeln.
    Angebot: 2,75% für 6 Monate, danach variabler Zinssatz zu den dann gültigen Konditionen.Schlechter Tausch für die bei Abschluß garantierten 36 Monate Zinsgarantie!!

  2. @ Klunker
    Die veröffentlichten Kommentare werden durch unsere Besucher und unser Team geschrieben. Der letzte Kommentar wurde wie Sie sehen am 4.07.2011 geschrieben. Anhand der Kommentare kann man daher nicht die Aktualität der Seite festmachen. Derzeit ist das Postbank Sparcard 3000 Plus direkt-Tagesgeld auch nicht über Tagesgeld-News.de möglich, daher befindet sich auch kein Eröffnungsbutton im Artikel. Aber in unserem Tagesgeld-Vergleich finden Sie viele interessante Alternativen, so auch das Postbank Girokonto mit Tagesgeldkonto, welches mit 2,50% verzinst wird. LG

  3. Ich wollte bei der Postbank ein Tagesgeldkonto eröffnen…….
    Die Kommentare im Internet veröffentlicht beziehen sich hauptsächlich auf die 2009 !! Danke für die Aktualität. Es ist sicher von Vorteil wenn der Kunde nicht erfährt was eigentlich Phase ist, So jedenfalls gestaltet sich auch die in Augenscheinnahme Ihrer Veröffentlichungen im Internet.
    Ich betrachte so etwas als bewusste Täuschung, wenn der mögliche Kunde nicht über die aktuelle Situation informiert wird.
    Was bleibt ist eigentlich nur… die Postbank zu meiden, oder haben Sie Alternativen dazu anzubieten?
    Antwort per Mail erbeten. 15.08.2012

  4. Weg glaubt, dass bei der E-Mail-Antwort tatsächlich ein
    menschliches Wesen den Text eingetippt hat, glaubt auch
    noch an den Weihnachtsmann.

    Ich gratuliere Ihnen „Rentner“, dass Sie überhaupt eine
    „Antwort“ erhalten haben, wenn man auch mit den meisten
    dieser E-Mail-Antworten nichts anfangen kann. (Wie bei
    fast allen anderen Banken dito).

    Ich habe diese Form der Anfrage bei Banken, Finanzämtern
    usw. aufgegeben und da ich auch bei anderen Institutíonen,
    Firmen, ja sogar bei Bekannten kaum mehr eine Antwort
    erhalte, aufgegeben.

  5. Von der Santander erhielt ich auf Nachfrage wegen der Kontobezeichnung „Geschäftskonto“ folgende e-mail:
    Im Internetbanking & Ordering der Santander wird Ihr Tagesgeldkonto als ‚Geschäfts- und Anlagekonto‘ angezeigt. Diese Zuordnung erfolgt unter anderem anhand der ersten Ziffer der jeweiligen Kontonummer.

  6. Ich habe auch gerade das Santander-Tagesgeldkonto eröffnet und bin wegen der Kontobezeichnung „Geschäftskonto“ beim googeln hier gelandet. Ich hoffe auch, dass das jetzt so passt und ich die aktuellen 2,5% auch wirklich ohne Kontoführungsgebühren erhalte.
    Ich hoffe die Bank selber arbeitet sonst etwas schlüssiger als in Ihrem Online-Bereich.

  7. @ Onkel Dagobert

    Ich habe ebenfalls ein Tagesgeldkonto angelegt. Eine schriftliche Bestätigung, dass es sich um ein solches Konto handelt, liegt mir auch vor. Online steht bei mir allerdings auch „Geschäftskonto“ anstatt „Tagesgeldkonto“. Etwas merkwürdig. Anscheinend steht das bei jedem als Kontoart dabei. Ich werde die Bank dennoch mal kontaktieren, was das soll.

  8. @El Supremo

    Geduld und gute Nerven habe ich, aber einen guten Rechtsschutz auch 😉

    Ich habe nunmal die 14Cent investiert und bei denen angerufen. Das Tagesgeldkonto wird Geschäftskonto genannt (warum auch immer). Was mich etwas verstimmt, ist das auf der Santander website angegebene Produkt ‚Geschäftskonto‘ mit 7 EUR monatlicher Gebühr. Es sieht so aus, als ob das Tagesgeldkonto ein ‚abgespecktes‘ Geschäftskonto sein soll.

    Falls hier noch jemand das Santander Tagesgeldkonto eröffnet hat, wäre ich dankbar, wenn derjenige hier mal kurz posten könnte, ob bei jedem als Kontoart ‚Geschäftskonto‘ im Internetbanking steht. Leider finde ich keinen eigenen Santander Thread hier auf TGN (das kann aber auch an mir liegen).

  9. Also ich finde die Postbank Sparcard gehört schon in den Bereich Tagesgeld. Die tägliche Verfügbarkeit ist doch garantiert. Und für den Privatkundenbereich sind 2.000 € / Monat ok. Der große Vorteil ist die Mögglichkeit, direkt an Bargeld zu kommen.

  10. Also ich hab schon mehrere dieser Sparcards.
    Ich wollte noch eine weitere abschliessen zu den aktuellen HappyHour-Konditionen, aber es wurde mir keine weitere eröffnet.
    Davon steht in den Bedingungen nichts, dass die Anzahl der Sparcards, die man besitzen darf, begrenzt ist.

    Das mit der Aktualisierung der Anzahl der Mitsparer ist so ne Sache … Denn selbst heute stehen nach wie vor die 182 Mitsparer aus. Kann mir nicht vorstellen, dass kein Mensch seit vorgestern Abend ein Konto eröffnet hat.

  11. @Onkel Dagobert

    Bei der Santander funktioniert eigentlich gar nichts mehr.
    Versuch doch mal dort anzurufen und die Angelegenheit zu klären 🙂

    Viel Spaß dabei ! und vor allem Geduld und gute Nerven.

  12. Das Angebot der Postbank Sparcard ist wahrscheinlich nicht uninteressant für manche, aber aufgrund der beschränkten Abhebung (2000 EURonen pro Monat) und 3-monatiger Kündigungsfrist m. E. nach nicht vergleichbar mit einem Tagesgeldkonto. Da sind VISACard-Verzinsungen wie sie es in der Vergangenheit gab/gibt, z.B. DKB oder Barclay wesentlich ähnlicher. Würde es nicht Sinn machen, keine reinen Tagesgeldkonten separat aufzulisten?

    Eine Frage bzgl. der Santander: In meinem frisch eröffneten Tagesgeldkonto steht als Kontoart im Internetbanking nur „Geschäftskonto“, nicht anderes. Ich bin mir nicht sicher, ob das nun wirklich ein Tagesgeldkonto ist oder ob es da auf Seiten der Santander zu einem Fehler gekommen ist, als das Tagesgeldkonto angelegt wurde.

    Wie sieht es bei Euch aus, welche ein Tagesgeldkonto bei der Santander eröffnet haben?

  13. nach meiner Rechnung sind es sogar 3,2 bzw sensationelle 4,4 Prozent! Die 0,3 /0,6 Prozent sind nämlich ein einmaliger Bonus auf die Einmalzahlung, d.h. z.B. bei 100000 Euro(vorausgesetzt, ich kündige nach der Frist von 3 Monaten): 3 Monate x 2 Prozent = 500 Euro plus Einmalbonus von 300 Euro/ 600 Euro = 800 bzw. 1100 Euro in 3 Monaten, umgerechnet aufs Jahr also 3,2 Prozent auf jeden Fall bzw.,wenn der Bonus von 0,6 Prozent erreicht wird, sogar 4,4 Prozent! Lohnt sich also auf jeden Fall! Habe gestern schon abgeschlossen! Einziger Wehmutstropfen: Vor meinem Abschluss wurden noch 182 Sparer gesucht und heute (Stand: gestern abend 24 Uhr) immer noch. Warte auf einen erklärenden Rückruf der Post, melde mich dann wieder.

  14. Das mit den Neukunden ist mW nicht zutreffend, auch Kunden die schon eine SparCard 3000 plus direkt besitzen können weitere SparCards eröffnen und damit in der Happy Hour die guten Konditionen abgreifen.

  15. Dies hier ist kein Beitrag oder News, sondern die Detail- bzw. Produktseite der Postbank Sparcard 3000 Plus Direkt. Diese wird immer aktualisiert, wenn sich die Konditionen des Produktes ändern (ähnlich wie beim Vergleich) und dann wird auch das Änderungsdatum neu geschrieben. Alles ganz normal.

    Korrektur: Die Aktion gilt sowohl für Neu- als auch Bestandskunden. Bestandskunden erhalten die 2% Zinsen – auf den Direktbonus für die erste Einzahlung können diese sich leider nicht berufen.

  16. Der Beitrag ist vom 24.05.2011, die Kommentare jedoch von 2009 bzw. 2010? Wie kann das sein? Und wer schon vor Jahren eine Postbank Sparcard 3000 Plus direkt besitzt guckt mal wieder in die Röhre und hat Pech? Oder kann er noch eine Zweite abschließen? Sonst geht er zur Santander Bank 🙂

  17. ICH MÖCHTE WISSEN! WENN LEGE-20.000€-WELCHE ZINSEN! BEKOMME ICH MONATLICH? KANN TAGES GELS LEGEN? KÖNNEN SIE RECHNEN WELCHE ZINSEN BEKOMME IN MONAT UND IN EURO? IST MÖGLICH JEDEN MONAT ZINSEN HOLEN?
    MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN

  18. JA, wir geben zu einen echten Vergleich kann man dieser Tage aufgrund der oft sehr komplizierten Basiszinsen + Sonderzinsen + geringe Laufzeit der Zinsen und dann auch nur für bestimmte Beträge –> da wird es echt schwer. Am Besten hilft da ein richtiger Tagesgeld Rechner – wo der Kunde einfach angibt wie lange er sein Geld anlegen möchte und dann den besten Zins entsprechend berechnet bekommt. Dies ist zwar keine Garantie für hohe Zinsen, aber so kann man die oft eigenartigen Konditionen etwas unabhängiger vergleichen.

  19. Wie wärs denn mit dem Abschlußsparen? -Sparen Sie sich den Abschluß,hehe.
    Jetzt warten wir nur noch auf den Tag, an dem es heißt: X-Bank zahlt die höchsten TG-Zinsen: 10%! -(für max 10Euro, garantiert für 4 Wochen).
    Wo wäre die X-Bank dann im Vergleich? Platz 1? Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich Banken mit faulen 5-Euro-Eiern (wenn überhaupt so viel) beim Kunden einschmeicheln wollen. -Glücksparen? Will die Konditionen gar nicht erst studieren. (schlechtwerd)
    Die von @Hans Dampf angegebenen ersten zinslosen 1000E erinnern mich an die Abschlußgebühren der Bausparkassen. Neben den Zinsen war da gleich das Geld ebenfalls weg. Dagegen ist die PoBa ja richtig harmlos. (-:

  20. Stimmt – die gab es ja auch noch – danke für den Hinweis. Ich war heute erst wieder bei der Post – oh mann, was die den Leuten da so anschwatzen wollen. Vor mir: „… nehmen Sie doch lieber das Glücksparen, damit bekommen Sie die derzeit höchsten Zinsen in Deutschland …“ Ein Traum !?

  21. „Vorsicht noch: es fällt auch Abgeltungssteuer etc. an, wenn kein Freistellungsauftrag erteilt wurde.“

    Wenn der Bank eine Nichtveranlagungsbescheinigung vom Finanzamt vorgelegt wurde, stimmt das nicht. Bei der z.Zt. miesen Wirtschaftspolitik könnten diese Fälle zunehmen. (-: (-: (-:

  22. Das habe ich auch vermutet – wahrscheinlich eröffnen die Kunden das Online Konto und beim Einliefern in der Post (PostIdent) hat man einigen Kunden dann das normale Tagesgeld untergeschoben. Darüber haben mir schon einige Kunden berichtet, was die Post das so für Praktiken hat. Da fürchten sich die Postbeamten wohl vor der Stärke des Onlinemarktes – wenn es da aber mehr Zinsen gibt – naja und Beratung ist für Tagesgeld / Festgeld wohl kaum nötig – außer man schließt das OfflineKonto der Postbank ab.

  23. Vermutlich haben Sie das Tagesgeld von der Poba.
    Dort gab es eine zeitlang für Beträge unter 1.000 Euro
    gar keine Zinsen !!!! Sowas gibt/gab es nirgends.

    Da bin ich aber nicht mehr aktuell, da mich die Poba
    nicht mehr interessiert. Begründung: Schon mehrfach
    gepostet. (semiseriös)

  24. Die Sparcard 3000 Plus direkt ist ein reines Onlineprodukt und kann NICHT am Schalter abgeschlossen werden – klar will der Beamte nur seine bekannten und provisionierten Produkte abschließen lassen.

    Zu den Zinsen: Im Juni abgeschlossen – bis Ende des Jahres also 6 Monate. Bei im Schnitt 2,5% Zinsen bis Ende des Jahres sollten da schon 375€ rauskommen. Da hat die Post wohl einen Fehler gemacht. Das Online Sparcard 3000 Plus direkt Konto bietet derzeit AUF JEDEN FALL 2,0% Zinsen. Vielleicht hat die Post das Geld ja auf ein anderes Konto übertragen (Girokonto vielleicht) oder Ihnen einfach etwas anderes untergejubelt.

    Ich würde meine Unterlagen durchschauen und im Onlinebereich schauen, was für ein Konto Sie haben und wieviel Zinsen es gibt. !! Vorsicht noch: es fällt auch Abgeltungssteuer etc. an, wenn kein Freistellungsauftrag erteilt wurde.

  25. Ich kann nur sagen F i n g e r w e g !

    Habe die SparCard 3000plus mitte Juni 2009 noch zu 3,0% abgeschlossen. Habe auch die gestaffelten Zinssenkungen auf 2,..% mitbekommen.
    Habe mich Anfang Januar 2010 dann aber sehr über insgesamt 81 EURO Zinsen für über 30.000 EURO gewundert. Dies entspricht einer mittleren Verzinsung von 0,5%. Nach Rückfrage beim Schalterbeamten einer Postbank-Filiale bekomme ich derzeit 0,3% und das, obwohl das Produkt derzeit mit 2,0% beworben wird.
    Variabler Zins!? oder Nepper-Schlepper-Bauernfänger?

  26. Neben den Zinsen gibt es noch einen Riesenvorteil bei der Sparcard: Man kann damit bis 10 x im Jahr kostenlos (!) weltweit an Visa-Automaten Geld abheben.
    Also super für die Urlaubsreise! Ich wüsste nicht, wie man sonst kostenlos im Ausland Geld abheben kann. Man sollte sich mal ausrechnen, was einen die Bargeldbeschaffung des Jahresurlaubes mit EC- oder Kreditkarten sonst kostet.
    Auf einer USA-Reise habe ich diesen Sparcard-Vorteil wirklich zu schätzen gelernt. Visa-Automaten gibt es fast überall.

    Gruß

    Jayjay

  27. Nach Fristsetzung von 14 Tagen und Androhung von Rechtsmitteln, wurde mein Anliegen an eine zuständige Fachabteilung weitergeleitet, die mein Anliegen bearbeitete. Nach 11 Tagen habe ich dann auch den „versprochenen Tankgutschein“ per Post erhalten. Es ist schon bitter, wenn die Versprechen der Postabnk an eine „Fachabteilung“ weitergeleitet werden und dort entschieden wird. Oder wurde die „Fachabteilung“ etwa extra für die Ausgabe der Tankgutscheine ins Leben gerufen? Wenn diese Art für mehr Jobs bei der Postbank sorgt, wundert es mich als Anleger nicht, dass die Zinsen weiter in den Keller gehen. Dann wäre es eine befristete Beschäftigungszeit von Mitarbeitern, die sinnlos wäre. Wenn das aber System hat, könnten aus befristeten Arbeitsverträgen unbefristete werden. Das nenne ich dann Vollbeschäftigung und die Postbank würde für den Rückgang von Arbeitslosigkeit beitragen. Ein zweischneidiges Schwert….. 🙂

  28. Es ist wirklich schade, dass eine eigentlich so erfolgreiche und bekannte Bank immer wieder Probleme mit Kleinigkeiten wie dem Versenden der Gutscheine hat. Aber Versprechen muss man nun einmal einhalten. Auch wenn die Zinsen nun im Keller sind – den Gutschein hat sich der Kunde trotzdem verdient. Oder will die Bank so die Kunden halten? Zur Not einfach wechseln…

  29. Hallo Hans,

    ein Ombudsmann käme nur im Vorwege eines strittigen Vorganges zum Zecke eines Vergleiches in Betracht. In meinem Fall wurde mir bei einer Einlage in Höhe von mind. 10.000 EURO ein Tankgutschein in Höhe von 25 EURO schriftlich in der Werbung von der Postbank zugesagt. Schriftliche Zusagen/Verträge bedürfen keines Ombudsmannes, sondern nur der Einhaltung. Meinen Teil des Vertrages -nämlich die Ersteinlage bei meinem SparCard 3000 plus Kontos- habe ich eingehalten. Jetzt müssen nur noch die schriftlichen Versprechungen der Postbank erfüllt werden. Wenn ich noch jemanden konsultieren sollte, dann die Banken- u.Sparkassenaufsicht.

  30. @Klaus

    Vielleicht sollten Sie vorher noch den Ombudsmann konsultieren.
    Eventuell ist dies die günstigere Variante !
    Bis zu einem Streitwert von 5.000 Euro ist die Entscheidung des
    Ombudsmanns für Banken bindend. Da ja die Poba einseitig den
    „Vertrag“ verletzt hat, ist die Angelegenheit ja wohl eindeutig.
    Nachfolgend die Kontakte:

    Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband deutscher Banken
    Postfach 04 03 07
    10062 Berlin

    Fax: 030-16633169, Tel. 030-16633166, www . bankenverband . de

  31. Recht so ! Hau denen mal eins vors Schienbein. Die haben es
    wirklich verdient. Haben wohl keine Knete mehr. Zuviele
    Kreditausfälle und neue Schwierigkeiten wegen der CIT-Insolvenz.
    Wird Zeit, dass die DB den Laden komplett übernimmt und auf
    Vordermann bringt.

  32. Habe am 05.08.09 ein SparCard 3000 plus direkt Konto eingerichtet. Der Betrag lag weit über 10.000 EURO. Aber bis heute habe ich noch nicht den Tankgutschein erhalten, wie in der Werbung versprochen.
    Hatte wegen des Tankgutscheines 3 Anfragen bei der Postbank. Wurde aber immer bis Ende des Monats vertröstet. Eine 4 Anfrage werde ich mir und der Postbank ersparen. Habe der Postbank eine zweiwöchige Frist gesetzt. Sollte mir der Tankgutschein bis dahin nicht zugesandt worden sein, werde ich das gerichtliche Mahnverfahren einleiten.

  33. Da scheint mir etwas sehr schief gegangen zu sein. Normalerweise dauert die Kontoeröffnung mit allem drum und dran maximal 1 Woche. Und auch in Stoßzeiten sollte 1-2 Wochen ausreichen.

    Da ist der Postbank ein Fehler unterlaufen. Ich denke das Klären dauert da viel zu lange – ich würde einfach ein neues Konto eröffnen –> http://www.tagesgeld-news.de/link/Postbank-Sparcard-3000-direkt-Tagesgeld-im-Vergleich.html und die Unterlagen neu einsenden. Dann ist dein Konto in 1 Woche fertig und du musst dich um nichts weiter kümmern.

    So hast du aber auch die Möglichkeit, ein Konto mit mehr Zinsen zu eröffnen. In unserem Tagesgeld Vergleich: http://www.tagesgeld-news.de/tagesgeldvergleich/ gibt es eine gute Übersicht und bis zu 2,75% Zinsen!

  34. Hallo wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr das Konto benutzen konntet? Ich habe vor 5 Wochen die Sparcard beantragt und denn unterschrieben Vertrag 1 eine Woche später beim Postident, wie vorgesehen, mit eingereicht.

    Auf Anfragen habe ich immer nur die Antwort bekommen, dass keine Information vorliegt ob der Antrag eingegangen ist oder nicht. Ich solle mich noch gedulden.

    Sonderlich professionell ist das nicht!

  35. @RB

    Ist reine Taktik von der Postbank. Ein bestimmter Prozentsatz
    gibt entnervt auf. Bedeutet wieder ausserordentlicher Ertrag
    vor Steuern 🙂 Ist zum Beispiel bei Consors vor einigen Jahren
    genauso gelaufen. Mit mir ging das aber nicht. Habe die dermaßen
    an der Ehre gepackt, so daß die mir die „Freetrades“ dann noch
    noch nach vielen Monaten des Reklamierens gutgeschrieben haben.
    Also dran bleiben und immer daran denken, dass es sich hier um einen riesigen Saftladen handelt (Siehe mein Posting oben). Die Frechheiten, die sich diese Bank erlaubt, um es einmal freundlich zu formulieren, würden ein ganzes Buch füllen. Meist sind dies nur kleine Boshaftigkeiten, die für die BAFIN im Ernstfall uninteressant wären, für Kunden aber äußerst ärgerlich sind.

  36. Ich hab jetzt schon öfter gehört, dass die Tankgutscheine bei einigen Kunden nicht angekommen sind – da empfehle ich einfach bei der Postbank anrufen und nachhaken woran das liegt. Denn bei den aktuellen Zinsen kann man schon fast wieder zu einer anderen Bank wechseln.

  37. Den versprochenen 25.-€ Tankgutschein habe ich immer noch nicht erhalten.

    Zitat aus den diesbezüglichen emails der Postbank an mich:

    „Aufgrund der hohen Nachfrage können wir die Tankgutscheine nur sukzessive in den Versand geben. 1.09.09 “

    „Den Tankgutschein in Höhe von 25,00 Euro versenden wir im Laufe diesen Monats. 14.08.09“

    Ich habe den Eindruck, dass Versprechen bei der Postbank nicht eingehalten werden.Gibt es hier ähnliche Erfahrungen?
    Dazu kommt der Zinsrückgang von Anfang August 2,75 % auf nunmehr 2,00 %
    Bei o.g. Geschäftsgebahren und sinkenden Zinsen (zumal es sich überhaupt nicht um ein „Tagesgeldkonto“ handelt
    kann man nur die Flucht ergreifen.Mal gespannt, wie lange die Postbank es sich leisten kann, in diesem Maße Kunden zu verärgern. Für mich gilt jedenfalls „Nie mehr“

  38. Ein in vielen Belangen vergleichbares Angebot mit deutlich besseren Zinsen gibt es von der Citibank.

    Es handelt sich ebenfalls um eine Art Sparkonto mit gesetzlicher Kündigungsfrist als Kartenkonto. Bei einer jährliche Sparleistung von 600,- € gibt es immerhin 3,2% und der Zinssatz ist jetzt schon seit Monaten stabil.
    Weitere Infos hier: http://www.tagesgeld-news.de/link/CitiBank-Doppelzins-Sparen.html

    Vielleicht könnte man das zusätzlich zur (oder anstelle der) Postbank-SparCard mit aufnehmen?

    Das Ding hat natürlich durch die gesetzl. Kündigungsfrist für höhere Beträge auch die gleichen Nachteile wie die PoBa-SparCard. Problematisch kann auch sein, dass die Zinsverdopplung offenbar erst am Jahresende (zum dann gültigen?!) Zins vorgenommen wird – in dem Fall wäre eine Senkung der Zinsen im Dezember natürlich fatal.

  39. Schriftliche Kündigung der SparCard-Beträge werden eben nicht (immer) bestätigt und bedürfen des Nachhakens, um ganz sicher zu gehen.

    Nur so zur Info, warum ich diesen Laden nicht mag. Bei der Zinsberech-
    nung wird dort die englische Methode angewendet (Was über das Jahr
    immer zu Lasten der Kunden geht, die natürlich
    mit der deutschen rechnet. Festgelder werden, wenn sie denn an einem
    Samstag fällig werden mit Valuta des Samstag gutgeschrieben (gibt es
    sonst nirgends, dass an einem „Nicht-Bankarbeitstag“ valutiert wird) und
    nicht wie üblich bis zum nächsten Bankarbeitstag selbständig prolongiert
    Was bei hohen Beträgen und somit 2 verlorenen Valuta-Tagen einen nicht
    unerheblichen zusätzlichen Ertrag für die Bank bedeutet. Bei der SparCard
    war es einige Zeit üblich, dass Transaktionen von der SparCard zum
    Girokonto bis Mitternacht taggleich valutiert wurden, umgekehrt war ab 08:00 Uhr abends Schluß und zwischen 8:00 und Mitternacht getätigte Überweisungen eben erst mit Valuta des nächsten Tages auf der SparCard gutgeschrieben.
    (Ich habe dies vor einiger Zeit moniert, es könnte sein, dass ich da
    nicht ganz alleine war, weil das mittlerweile geändert worden ist, ganz
    sicher bin ich mir da aber nicht, da ich die SparCard nur noch sporadisch
    nutze).
    Bei Überweisungen auf fremde Konto kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass je höher der Betrag wird, desto länger dauert die Transaktion (Geringe Beträge werden meist nach 1 Tag gutgeschrieben, ab einer gewissen Höhe eben erst nach 2 Tagen) (Dies gilt allerdings bei vielen Banken, ich nenne es immer das Valuta-Streck-Dich-Spiel. Da
    ja hier immer zwei Banken involviert sind, könnte theoretisch auch
    die Empfängerbank der „Bankster“ sein :-. Allerdings kenne ich ja
    meine Pappenheimer und weiß wer trickst und wer nicht.

    Fazit: Was ist ein Bankraub gegen die Gründung einer Bank ?

    Merke: Banken immer als erbitterte Feinde ansehen, denn
    sie wollen auf unsere Kosten Geld verdienen !

    Tipp: Wegen jeder Kleinigkeit bei der Bank reklamieren
    (Am besten schriftlich, per E-Mail und/oder Telefon)
    Bis zu 50 Euro in Sachen Zinsverlust, Valuta-Korrektur
    Festgeld usw. sind sie relativ kulant. Gelegentlich
    verlieren sie dann den Überblick und schreiben doppelt
    gut. (Hier dann aber nicht mehr reklamieren :-))

  40. Mein Vorgehen bei Kündigungen – ich kündige schriftlich (Fax reicht oft aus) und erbitte explizit innerhalb von 2 Wochen eine Kündigungsbestätigung (diese muss dann zugesendet werden) – das klappt auch in den meißten Fällen. Nach 2 Wochen ist die Sache für mich erledigt.

  41. @Rainer

    Das Problem bei der Postbank in Sachen Kündigungsschreiben für
    die Gelder auf der SparCard habe ich auch schon mal mit dieser
    „Bank“ besprochen. Nach Einführung des Produktes vor ein oder zwei
    Jahren habe ich dort auch größere Beträge gebunkert und einmal
    eine Bestätigung der Kündigung bekommen und manchmal nicht.
    Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass eine Bestätiung nicht
    „üblich“ ist. Das Gleiche gilt im übrigen für die Kündigung von
    Festgeldern dort (nur online möglich). Man „hängt“ einfach in der
    Luft und muß, um das Unbehagen zu eliminieren, telefonisch immer
    nachhaken. Fazit: Mein Eindruck von der Postbank wurde, nicht nur
    wegen dieses Vorgangs, zunehmend kritischer und ich denke es liegt
    daran, dass heftig am Personal gespart wurde, bis Dato anhaltend,
    was sich in einer immer schlechteren Qualität des Service bemerkbar
    macht.

  42. Achso, das wusste ich nicht, daß die Postbank früher selbst eine Tagesgeldähnlichkeit erwähnt hatte – meines Erachtens fälschlicherweise, denn wenn man nicht gerade im 2000€-Bereich operiert ist’s schnell dahin mit der Ähnlichkeit. Hätte man eine größere oder gar fünfstellige Summe dort angelegt würde man nun in die Röhre gucken.

  43. Die Postbank Sparcard wurde von der Postbank monatelang als „vergleichbares“ Tagesgeld vertrieben und klar – jetzt wo die Zinsen niedrig sind, da will man das Produkt lieber nicht so gut bewerben (von der Postbank), denn dann kündigen ja viele Leute. Eigentlich schade, so ei relativ gutes Produkt mit wöchentlichen Zinssenkungen kaputt zu machen. Aber zum Glück gibt es ja andere richtige Tagesgeldangebote – ich denke wir werden das Konto auch aus dem Vergleich nehmen…

  44. Ich versteh’s immer noch nicht, warum so viele Tagesgeldseiten dieses Produkt besprechen. Sogar die Postbank selbst rückt ins ausschließlich in die Nähe des klassischen Sparbuches und genau das ist es ja auch mit seiner dreimonatigen Kündigungsfrist und der direkten Verfügbarkeit von Kleinbeträgen. Nicht, daß es ein schlechtes Produkt wäre, aber es ist absolut und überhaupt gar keine Tagesgeldanlage. Naja, niemanden kann einen hindern alles mit allem zu vergleichen – Äpfel mit Birnen und Aktienoptionen mit Bankschließfächern.

    Was aber auf jeden Fall interessant ist: Ab 1. Oktober wird’s statt 2,25% noch 2,00% Zinsen geben. Und anders als bei Tagesgeld können dann ja nur jene spontan wechseln, deren dreimonate Kündigungsfrist genau zu jenem Zeit abläuft.

  45. Habe den „TANKGUTSCHEIN“ bis jetzt noch nicht erhalten, obwohl am 3.08. 2009

    das Konto eröffnet wurde.
    Von der Zinsabsenkung von 2,75 auf bis dato 2,25 % ganz abgesehen.
    Banc of Scotland ist in dieser Zeit auf 2,5 % gegangen und es handelt sich dort um ein „richtiges“ Tagesgeldkonto mit tägl. Kündigungsmöglichkeit.
    Es hat übrigens fast 4 Wochen gedauert, bis mir eine Kündigungsbestätigung
    des nunmehr von mir gekündigten Postbank Sparcard 3000 Konto zuging.
    Ich musste mehrmals die Postbank schriftl. auffordern mir eine solche zu schicken.
    Fazit: Nie mehr ein „Produkt“ von dieser „Postbank“

  46. @RB und all

    Niemals mehr als max. 6k auf der SparCard anlegen, damit man
    bei Zinssenkungen, wie im Augenblick, sehr schnell zum Beispiel
    auf die Diba umsteigen kann. Darum auch nochmal die Frage an
    das sehr geehrte Moderatoren-Team. Was bitte hat die SparCard
    unter Tagesgeld zu suchen ??????? Ich hantiere mit 50k aufwärts !
    Kann ich bei der SparCard täglich darauf zugreifen ? Ja, aber ich
    werde mit Vorschußzinsen belastet, so dass die augenblicklichen
    2,25% sofort obsolet werden !!!!!!

    Schwache Kommunikation kann ich bestätigen. Vor der Lehman-Pleite
    war es in Ordnung, danach per E-Mail keine Chance mehr.

    Wie schon des öfteren von mir hingewiesen, Postbank ist
    „semi-seriös“. Man braucht sich nur mal das „Produkt“
    Quartalssparen betrachten, von dem selbst ein Mitglied
    des Vorstandes, auf Nachfrage, von einer sehr kreativen Konstruktion
    sprach. Man braucht für dieses Produkt ein abgeschlossenes
    Betriebswirtschaftsstudium nebst einem Beraterstab, der all die
    diversen Termine im Blick hat, um dann doch nicht den versprochenen
    Zinssatz zu erhalten. Finger weg von diesem Mist ! Jedes Bankprodukt,
    dass dermaßen verschachtelt ist, ist m.E. (noch) legitimierter
    versuchter Betrug am Kunden !

    Girokonto allerdings mit perfektem Handling. Zum Beispiel Transfers
    innerhalb der Postbank in sekundenschnelle, was ungeahnte Möglichkeiten
    schafft uvm.

  47. ich habe bei an 3.08. 2009 ein Postbank Sparkkonto eröffnet.Zimsatz 2,85%
    bis jetzt mehrmals zinsabsenkung um jetzt 2,25 %
    Tankgutschein habe ich bis jetzt noch nicht erhalten
    Es handelt sich um ein sparcard 3000. Bei Postbank mehrmals versucht Kontakt aufzunehmen-
    15min dauert kostenpflichtige hotline, dann schriftlich gekündigt jedoch nach über 1 Woche keine antwort bzw Kündigungsbestätigung erhalten
    Fazit: Nie mehr
    Kommentar schreiben

  48. 1. Wegen dem Gutschein würde ich mich an den Support der Postbank wenden – die können da weiterhelfen (Ich glaube Ende August oder so sollten die Gutscheine erst versendet werden – hab ich mal auf der Seite gelesen)…

    2. Klar ist es schade, wenn Banken Kunden mit hohen Zinsen anlocken und dann schnell die Zinsen senken – aber zur Zeit will irgendwie niemand auf dem 1. Platz im Tagesgeld Vergleich stehen. Das einzige was man machen kann ist wechseln !!

  49. Hallo!
    Ich habe Ende Juni 2009 Postbank SparCard 3000 plus direkt Konto abgeschlossen.
    Klar wusste ich, dass der Zinssatz variabel ist (anfangs 3%), aber innerhalb von 50 Tagen mehrfache Zinssenkungen bis auf 2,25% ist schon unverschämt. Die Devise der Postbank ist wohl: Erst einmal zu relativ hohen Zinsen Kunden einzufangen und dann auf Marktniveau senken. Klingt nach Verarschung. Bin gespannt, wann die nächste Zinssenkung kommt. Wetten bald!!

  50. Habe am 05.08.09 ein SparCard 3000 plus direkt Konto eingerichtet. Der Betrag lag weit über 10.000 EURO. Aber bis heute habe ich noch nicht den Tankgutschein erhalten, wie in der Werbung versprochen.

  51. Nun lohnen sich Überlegungen, ob man sich die Sparbucheinschränkungen antun soll endgültig nicht mehr: Die Postbank ändert zum 17.08. den Zinssatz der Sparcard 3000 plus direkt. Zukünftig beträgt er 2,25 Prozent.

  52. Hi, kann man so ein SparCard Konto eigentlich auch für Kids einrichten? Bei einigen Banken gibt es sowas ja, von der Postbank hab ich da noch nichts gehört und auch keine Lust mich da ewig durchzuklicken!

  53. Betrifft die Beschränkung der 2000 EURO/Monat auch Transaktionen oder ist damit „nur“ die monatliche Grenze für das Abheben an Automaten gemeint?

  54. Bei Eröffnung eines Sparcardkontos 3000 würde ich ab 10.000 EURO einen Tankgutschein im Wert von 25 EURO erhalten.
    Erhalte ich dann für jede weitere 10.000 EURO Einlagen einen weiteren Tankgutschein von 25 EURO?

  55. Ich persönlich finde die Sparcard 3000 (da viel höhere Zinsen) mit 2,85% als klassisches Sparbuch besser als das original Tagesgeldkonto der Postbank. Einziger Wehrmutstropfen sind die 2000€ Beschränkung pro Monat…

  56. Gerade im anderen Beitrag vergessen, also hier gleich an die richtige Stelle: Tagesgeld bietet die Postbank übrigens auch an, und zwar zu 1,55% per anno.

  57. Bei Banken in Deutschland muss der Antragsteller und das Referenzkonto in DE sein – und Referenzkontoinhaber muss gleich dem Antragsteller sein. Wäre ja zu schön, wenn ich einfach von einer fremden Person die Daten eintrage und dann vom Konto abbuchen lassen 😉

  58. Na…..hier bin ich mir aber nicht sicher.
    Die Ersteinlage kann natürlich von einem Konto aus Nigeria erfolgen,aber ein Referenzkonto MUSS mit dem Namen des Antragstellers identisch sein.

  59. Nö – man kann jedes beliebige Konto anderer Banken als Referenzkonto angeben. Und ist somit nicht gezwungen ein Postbank Girokonto zu nehmen. Das wäre dann ungeschickt.

    Siehe Anmeldung:

    postbank sparcard 3000 anmeldung

    Kontoinhaber, Kontonummer und Bankleitzahl sind frei wählbar.

  60. braucht man ein Girokonto der Postbank oder geht es auch mit Girokonten von anderen Banken? ein Girokonto bei der Postbank werde ich sicher nicht eröffnen…. Danke für Info Grüße

  61. Meiner Meinung nach benötigt die Postbank – wie auch jede andere Bank derzeit viel Kapital. Sicher ist ein Zinssatz von 2,85 Prozent zwar nicht, aber wenn beim normalen Girokonto schon 1,55 Prozent gegeben werden ist insgesamt nicht mit viel weniger zu rechnen. Zum Vergleich: Europaweit liegt der Schnitt beim Tagesgeld sogar aktuell nur bei 2,25 Prozent. Also noch unter diesem Angebot…

  62. Frage zur Postbank Sparcard 3000 Plus direkt”:
    wie lange wird der Zins garantiert, gibt es noch eine bessere Anlageempfehlung, wenn ich ca 28000.-€ anlegen möchte?

  63. Hier die Antworten zu ihren Fragen:

    Gibt es hierbei eine Mindestbindungsdauer? Im klassischen Tagesgeldkonto gibt es ja keine Mindestbindungsdauer.
    Gibt es Kontoführungsgebühren?

    – nein (aber „nur“ 2.000€ im Monat sind vorschusszinsfrei verfügbar – wie beim normalen Sparbuch)

    Was bedeutet: “Beim kostenlos beinhalteten Tagesgeldkonto gibt es Zinsen nach folgender Staffelung”
    Warum hier geringere Zinsen?

    – je nach Anlagesumme sind die Zinsen gestaffelt (siehe oben) – gilt aber nur für das Tagesgeldkonto, welches man beim Postbank Girkonto dazu bekommt

    Worauf bezieht sich diese Angabe? Bei einer Laufzeit von 12 Monaten und einer Kreditsumme von mindestens 10.000 € beträgt der nominale Zinssatz nur 0,01% p. a. (eff. 5,69% p. a.), bonitätsabhängig.

    – bezieht sich auf den Kredit, nicht das Tagesgeld

  64. Ich bin an Postbank Sparcard 3000 Plus direkt interessiert, habe jedoch einige Fragen:

    Gibt es hierbei eine Mindestbindungsdauer? Im klassischen Tagesgeldkonto gibt es ja keine Mindestbindungsdauer.
    Gibt es Kontoführungsgebühren?

    Was bedeutet: „Beim kostenlos beinhalteten Tagesgeldkonto gibt es Zinsen nach folgender Staffelung“
    Warum hier geringere Zinsen?

    Worauf bezieht sich diese Angabe? Bei einer Laufzeit von 12 Monaten und einer Kreditsumme von mindestens 10.000 € beträgt der nominale Zinssatz nur 0,01% p. a. (eff. 5,69% p. a.), bonitätsabhängig.

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: