SBroker senkt Tagesgeldzinsen

Ab sofort erhalten auch die Neu- und Bestandskunden beim SBroker geringere Tagesgeldzinsen von 1,50% gegenüber vorherigen relativ hohen 1,75%. Am Beispiel des SBroker zeigt sich erneut wieder beispielhaft das Schicksal neuer Tagesgeldprodukte – mit hohen Zinsen gestartet wird versuch so schnell wie möglich neue Kunden zu finden – sind diese erst einmal eingesammelt werden Schritt für Schritt die Zinsen gesenkt. Einerseits lockt man so zwar keine Neukunden mehr an – aufgrund der großen Zinsunterschiede im Tagesgeld Vergleich wandern die teuer erkauften Bestandskunden aber nach und nach zu anderen Instituten ab. Die neuen 1,50% Zinsen gelten ab dem 01.07.2010 bis zu

SBroker Tagesgeld jetzt mit 500.000€ Maximalanlage

Seit Ende letzten Jahres bietet auch die Sparkassen Finanzgruppe mit dem SBroker Depotkonto mit 2% Tagesgeldzins ein Deutschlandweit attraktives Tagesgeldkonto an. Gab es bisher 2% auf unbegrenztes Guthaben, so ist diese ab sofort mit Maximalanlage von 500.000€ begrenzt, darüber erhalten Kunden leider keine Guthabenverzinsung mehr. Dafür gibt es zusätzlich ein günstiges Depot zum Traden ab 4,95€ und 5€ Rückerstattung pro Trade für 5 Monate lang – wer also viel an der Börse handelt, kann so weiteres Geld sparen. Und mit 2% Zinsen auf’s Tagesgeld ist das Depotkonto im oberen Drittes des Tagesgeldvergleiches angesiedelt. Weitere Infos und alle Konditionen erhalten Sie