Tagesgeld-Vergleich Juli 2016

Tagesgeld-Vergleich Juli 2016

Es ist Ferienzeit und wie in jedem Jahr wird es etwas ruhiger um die Zinsangebote. So auch in den vergangenen Wochen, denn es wurden nur wenige Änderungen vorgenommen. Das muss aber nichts schlechtes bedeuten! Weiterhin erhalten bleiben uns die bisherigen Zinsen mit einer Maximalverzinsung von bis zu 1,15% Zinsen jährlich und auch bei den weiteren TOP3 Angeboten gab es keine großartigen Veränderungen.

Die TOP3 der Tagesgeldzinsen:

  • 1,15% – Austrian Anadi Bank
  • 1,10%Volkswagen Bank & Audi Bank
  • 1,00% – Consorsbank, ING-DiBa, 1822direkt, Fibank & Postova banka

Die Konditionsänderungen ab KW 25 – 29 im Detail:

01.07.2016 – HYPOdirekt

Die HYPOdirekt senkte zum Monatsanfang leicht die Zinsen ihres Tagesgeldangebots um 10 Basispunkte auf nun 0,40% Zinsen jährlich. Angeboten wird dieses Tagesgeld von der Online-Filiale der österreichischen Hypo Landesbank Vorarlberg in Österreich, kann aber von Anlegern mit einem Hauptwohnsitz in Österreich, Liechtenstein, Schweiz oder Deutschland ab einem Anlagebetrag von 1€ bis zu einer Maximalanlage von 500.000€ eröffnet werden. Die Verzinsung der Geldanlage beginnt mit dem Tag des Eingangs auf dem HYPOdirekt Tagesgeldkonto sowie mit der Übertragung auf das Referenzkonto. Die Zinsvergütung wird jährlich zum 31.12. bzw. bei Schließung des HYPOdirekt Tagesgeld-Kontos ausgeführt.

05.07.2016 – LeasePlan Bank

Das Tagesgeldangebot der LeasePlan Bank senkte sich ebenfalls um 10 Basispunkte auf nun 0,75% Zinsen jährlich. Die niederländische Direktbank bietet die Zinskonditionen ab dem ersten Eurocent bis zu einer Maximalanlage von 500.000 Euro. Die Verzinsung erfolgt monatlich. Bei Bedarf haben Sparer die Option ihr Tagesgeld in ein Festgeldkonto mit bis zu 1,30% Zinsen p.a. umwandeln zu lassen.

Bei der Eröffnung sollten Sparer beachten, dass für die Eröffnung des LeasePlan Bank Tagesgeldkontos das kostenfreie Online-Sparkonto der LeasePlan Bank benötigt wird und Anlegern als Verrechnungskonto dient.

06.07.2016 – 1822direkt

Eine Zinsanpassung für Bestandskunden bzw. Neukundeneinlagen über 20.000€ konnte beim 1822direkt Tagesgeld verzeichnet werden. Dieses verjüngte sich von bis zu 0,40% auf nun 0,30% Zinsen jährlich. Weiterhin im Zinsportfolio enthalten ist die Neukundenverzinsung von bis zu 1,00% Zinsen für Anlagebeträge bis 20.000€ sowie die dreimonatige Zinsgarantie ab Kontoeröffnung.

14.07.2016 – Sberbank Direct

Die bisher jüngste Zinsveränderung konnte beim Sberbank Direct Tagesgeld um 15 Basispunkte auf nun 0,65% Zinsen jährlich festgestellt werden. Erhältlich sind die Konditionen ohne Mindestanlage bis zu einem Guthaben von bis 10 Mio. €. Die Zinsgutschrift wird quartalsweise vorgenommen.

Empfehlung

Auch im Juli thront das Tagesgeldangebot der österreichischen Austrian Anadi Bank mit 1,15% Zinsen weiterhin auf dem 1. Platz im Tagesgeld-Vergleich und ist Anlegern in Deutschland über den Geldanlagemarktplatz ZINSPILOT zugänglich. Darüber hinaus bieten die beiden Autobanken Volkswagen Bank und Audi Bank mit ihrem gleichnamigen Plus Konto TopZins attraktive 1,10% Zinsen jährlich.

Zum Austrian Anadi Bank Tagesgeld

Anleger, die auch eine kurzzeitigen Festgeldanlage in Betracht ziehen, können sich aktuell bis zu 1,65% Zinsen beim ATLANTICO Europa Festgeld sichern. Im Zuge des EM-Siegs Portugals erhöhte das portugiesische Bankhaus ihre Verzinsung und kann nun bei den einjährigen Festgeldangeboten die beste Verzinsung bieten.

Zum ATLANTICO Europa Festgeld bei Savedo

Tagesgeld-Vergleich Juli 2016 was last modified: Januar 9th, 2017 by Melanie Kamara

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: