Tagesgeld-Vergleich November 2013

Tagesgeld-Vergleich November 2013

Wieder einmal können wir auf einen bewegenden Monat zurückblicken. Zum einen die erneute Senkung des Leitzinses der Europäischen Zentralbank von 0,50% auf 0,25%, welche nun den absoluten Tiefpunkt erreicht hat und zum anderen nehmen die Zinsanpassungen einiger Tagesgeldangebote zu. So haben bereits schon zwei Spitzenanbieter Zinssenkungen angekündigt oder bereits vorgenommen.

Sparer fragen sich nun immer häufiger, ob ein Tagesgeldkonto noch die richtige Wahl für eine Geldanlage ist? Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes lagen die Verbraucherpreise im Oktober diesen Jahres um 1,20% höher als der Vorjahreswert im Oktober 2012. Die Inflationsrate – gemessen am Verbraucher­preisindex – hat sich damit also weiter abgeschwächt. Trotzalledem gibt es noch Angebote von Banken, die weiterhin attraktiven Zinsen für Privatkunden bieten.

Die Top 3 der Tagesgeldzinssätze

  1. Platz: 1,50% – RaboDirect, ING-DiBa und Renault Bank direkt
  2. Platz: 1,45% – MoneYou
  3. Platz: 1,40% – Cortal Consors

Die Zins- und Konditionsänderungen im November 2013 in der Zusammenfassung:

Wüstenrot direct – 7.11.2013
Die erste Zinssenkung des Monats wurde durch die Wüstenrot direct eingeläutet. Zum 7. November 2013 endete beim Top Tagesgeld der Aktionszins von 1,25% jährlich. Erst Anfang Oktober wurde dies von 0,50% auf bis zu 1,25% p.a. angehoben. Anleger konnten während dieser Zeitspanne vom Aktionszinses profitieren und bis zu 20.000€ zu diesen Konditionen anlegen, hinzu kam noch eine viermonatigen Zinsgarantie ab Kontoeröffnung.

Seit Aktionsende liegt der angebotene Zinssatz wieder bei 0,50% Zinsen und wird nicht mehr durch eine Höchsteinlage beschränkt. Das Angebot kann weiterhin von Neu- sowie Bestandskunden eröffnet werden, sie erhalten eine vierteljährliche Zinsgutschrift.

Cortal Consors – 13.11.2013
Zum 13. November 2013 senkte Cortal Consors  den Tagesgeldzins von 1,50% auf 1,40% Zinsen. Zuvor hielt Cortal Consors gemeinsam mit drei weiteren Anbietern den Spitzenzins. Jedoch war diese Positionierung nur von kurzer Dauer, denn der Tagesgeldzins wurde erst im Vormonat und innerhalb kürzester Zeit zwei Mal um jeweils 10 Basispunkte angehoben wurde.

Aktuell erhalten Neukunden bis zu einer Anlagesumme von 50.000€ nun 1,40 % auf Ihr Anlage, wobei eine Zinsgarantie für die Dauer von 12 Monaten ausgegeben wird. Auch hier erfolgt die Zinsausschüttung quartalsweise.

Zur Cortal Consors Homepage

Barclays – 14.11.2013
Das Barclays Tagesgeldkonto LeitzinsPlus – Das Tagesgeld, das mit der Zeit geht und fair bleibt – hat ebenso eine zu erwartende Zinsanpassung vorgenommen. Denn angelehnt an den EZB Leitzins bietet es immer 0,25% über dem Leitzins. Eine Reduzierung des Zinses war also durchaus absehbar. Anleger erhalten aktuell 0,50% Zinsen auf die Tagesgeldanlage bis zu einer Anlagesumme von 100.000€, für höhere Beträge ab 100.001€ gibt es nur noch 0,05% Zinsen über den EZB-Leitzins.

RaboDirect – 28.11.2013
Die jüngste Meldung über eine Zinsänderung stammt derzeit von der RaboDirect. Nächste Woche Donnerstag, zum 28. November 2013, reduziert sich das Tagesgeldangebot von 1,50% um 20 Basispunkte. Bisher zählte das RaboTagesgeld aufgrund des hohen Zinses als eines der beliebtesten Tagesgeldkonten.

Das RaboTagesgeld kann ohne eine Mindest- oder Maximalanlage eröffnet werden. Als absoluter Produktvorteil des RaboTagesgeldes ist die Möglichkeit bis zu 10 verschiedene RaboTagesgeld-Konten zu eröffnen, welche individuell benannt werden können.

Fazit:
Da nun auch die Luft unter den Spitzenanbieter immer dünner werden zu scheint, macht es weiterhin Sinn sich für ein Tagesgeld-Angebot mit Zinsgarantie zu entscheiden, um sich den aktuellen Höchstzins so lange wie möglich
zu sichern.

Tagesgeld-Vergleich November 2013 was last modified: November 21st, 2013 by Tagesgeld Newsletter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: