Zinssenkung ab 21.06.2013 bei der RaboDirect

RaboDirectSeit gestern ist es bereits bekannt: Die RaboDirect senkt die Zinsen zum 21. Juni 2013. Betroffen sind dabei das RaboTagesgeld, RaboSpar30 und RaboSpar90 um jeweils 0,15 Prozentpunkte. Nicht betroffen ist das RaboFestgeld.

RaboTagesgeld

Besonders die Senkung beim Tagesgeldkonto gefällt so manchem gar nicht. Aktuell führt die RaboDirect noch die Tagesgeld-Top10 gemeinsam mit der Renault Bank direkt an. Aktuell erhalten Anleger 1,65% Zinsen (1,05% p.a. ab 500.000 Euro) auf die Tagesgeldanlage.

Zum Ende nächster Woche wird der Zins um 15 Basispunkte reduziert und liegt fortan bei 1,50% Zinsen jährlich. Das Tagesgeldkonto kann ohne eine Mindestanlagesumme eröffnet werden und beschert außerdem eine monatliche Zinsgutschrift. Auch nach der Zinssenkung rangiert das RaboTagesgeld weiterhin im Top10-Tagesgeld-Vergleich, wird allerdings von einigen Mitbewerbern übertroffen. Da es beim RaboTagesgeld keine Zinsgarantie gibt, liegt eine Betrachtung der weiteren Alternativangebote anderer Banken nahe.

RaboDirect Tagesgeld eröffnen

Renault Bank direkt übernimmt Spitzenposition

So liegt, wie oben bereits erwähnt, die Renault Bank direkt aktuell mit der RaboDirect gleichauf und übernimmt diese Position nach Zinssenkung dann automatisch. Auch hier gibt es eine monatliche Zinsgutschrift. Bereits ab dem ersten Cent gilt der aktuelle Zinssatz von 1,65% p.a. für Anlagebeträge bis zu einer Million Euro.

RaboSpar30 und RaboSpar90

Die beiden Sparprodukte RaboSpar30 und RaboSpar90 werden ebenfalls um 15 Basispunkte gekürzt. Bisher erhalten Anleger bei der 30-tägigen 1,75% und bei der 90-tägigen Laufzeit 1,85% Zinsen und senken sich somit auf 1,60% bzw. 1,70% Zinsen. Bei diesen Sparprodukten handelt es sich um eine Kurzzeit-Festgeldanlage zu 30 bzw. 90 Tagen ohne Mindesteinlage. Anleger, die sich für dieses Konto entscheiden entschieden haben, erhalten eine Ausstiegsgarantie, die bei einer Senkung der marktüblichen Zinsen dem Anleger die Möglichkeit gibt bereits innerhalb von 14 Tagen über das Sparguthaben zu verfügen (gilt auch für diejenigen, die bereits ein RaboSpar-Produkt abgeschlossen haben).

Zinssenkung ab 21.06.2013 bei der RaboDirect was last modified: Juni 11th, 2013 by Melanie Kamara

8 Kommentare

  1. Der richtige Weg wird also von den Banken weitergegangen. Recht so. Meiner Meinung nach hätte die jetzige Zinssenkung bei beiden Banken aber ruhig höher ausfallen können. Ich denke aber das die nächste Zinssenkung sicher dann im August/September folgen wird. Dann noch mal zum Ende des Jahres und dann sind wir sicher unter 1%. Nächstes Jahr gehen wir dann gen 0 % und das für viele Jahre.

  2. Achja, noch ne Anmerkung: Dank Herrn Draghi könnte es und Deutschen bald auch viel schlechter gehen, Bravissima … Vielen Dank, Herr Draghi …

  3. @GIOVANNI: Wir Deutschen sind NICHT schuld an der Lage der südlichen Länder! Im Gegenteil, ohne Merkel wärt Ihr längst außen vor.

  4. @Giovanni

    Du verstehst die Lage einfach nicht.Die Zinsen müssen steigen.Denn warum sollte eine Bank das Risiko eingehen und einen kleinen Unternehmen Geld leihen wenn sie sich für ein Apfel und ein Ei Geld von der EZB leihen können und ihr Geld in sichere Anleihen oder Aktien stecken können ohne ein Risiko zu haben das sie es nicht zurückzahlen können und jeder der denkt das nur ein Center der Rettungsgelder für die Menschen sind der ist einfach nur…. Nur wenn die Zinsen steigen geben Banken wieder Kredite in Krisenlander.Also denk bitte noch mal über dein Beitrag nach bevor du was schreibst.

  5. sorry, aber völliger Unsinn.

    Es wird immer massive Unterschiede geben. Man soll erstmal gucken wie wir Deutsche die Binnenkonjunktur ankurbeln können und die Löhne müssten deutlich steigen. Dann kann man den Zins auch wieder erhöhen und die Wirtschaft gezielt schwächen um so die Nachfrage im Ausland anzukurbeln.

    Kommentare wie obige sind national+engstirnig und nicht mit meinen Demokratieansichten vereinbar!

  6. Gott sei Dank gehen die Zinsen weiter runter. Alles über 1% ist ja wirtschaftlich nicht mehr vertretbar. Ich hoffe sehr, dsas man bei den Zinsen bald gen Null geht. Nur so kann sich unsere Wirtschaft und auch die der südlichen Länder wieder erholen. Der Lebenstandart der Deutschen muss auch mit dem Mittel der niedrigen Zinsen weiter gesenkt werden. Er ist einfach im Verhältnis zu den notleidenden Menschen in den “ Südländern “ viel zu hoch. Eine Umverteilung ist darum dringend notwendig. Danke an die EZB und besonders Signore Draghi der dies wohl gerade noch rechtzeitig erkannt hat und mit niedrigen Zisnen den Weg dahin ebnet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: