Tagesgeldvergleich September

Steigende Zinsen beim Tagesgeld und FestgeldFür Tagesgeld und Festgeld Zinsjäger sind im Monat September wieder glorreiche Tage angebrochen – denn im Tagesgeld Vergleich steigen in diesem Monat die Zinsen weiter empor – wie die Sonne in unserem Bild.

Der Spitzenzins im Tagesgeldvergleich liegt weiterhin bei 2,20% – seit die Bank of Scotland den Vergleich anführt hat sie die Spitzenposition nicht abgegeben.

Aber auch andere Banken ziehen so langsam nach und greifen die Spitzenpositionen an. So hat die ING-DiBa ihr Tagesgeld Angebot auf 2% verbessert (leider wieder nur für Tagesgeld Neukunden) und gibt zusätzlich noch 25€ Startguthaben mit dazu.

Dann hat die Postbank überraschend ihre 2,20% Girokonto – welches zum Erhalt des Tagesgeldzinses als Gehaltskonto geführt werden muss – die Zinsen sind dann aber auch für 6 Monate garantiert und das Girokonto ist garantiert bis Ende 2010 komplett gebührenfrei.

Und zu guter Letzt noch eine weniger gute Nachricht – die Comdirect hat die Zinsen beim Tagesgeld von 2,10% auf 2% gesenkt – und die 5.000€ Grenze bleibt auch weiterhin bestehen.

Hier die Top5 Tagesgeldkonten im Vergleich:

  1. 2,20%Bank of Scotland (+30€ Startguthaben)
  2. 2,20%Postbank (inklusive Girokonto und Zinsgarantie von 6 Monaten)
  3. 2,10%DAB Bank (inklusive Depotkonto und Zinsgarantie bis 30.06.2011)
  4. 2,00%VW Bank (Zinsgarantie bis zum 30.11.2010)
  5. 2,00%ING-DiBa (+25€ Startguthaben)

Tipp – 55€ Startguthaben mitnehmen

Überzeugen können uns in diesem Monat nur wieder das Bank of Scotland Tagesgeld mit 2,20% und 30€ Startguthaben und auch das ING-DiBa Tagesgeld mit 2% und 25€ Startguthaben – da kann man (zumindest als Neukunde) beruhigt zugreifen und nebenbei sogar noch 55€ Bonus absahnen.

Aber auch die Konten der VW Bank oder der DAB Bank können mit hohen Zinsen (2% bzw. 2,10%) glänzen und bieten darüberhinaus lange Zinsgarantien.

Tagesgeldvergleich September was last modified: September 10th, 2010 by Tagesgeld News

  1. @Mark, das 6M-FG hat niemand als uninteressant bezeichnet. TGN bezog sich da auf das TG-Angebot.
    Die 3% an sich sind ja ein gutes Angebot, wenn man nicht mehr als 10.000 Piepen hat und sich klar ist, nach Ablauf dort wieder zu verschwinden. Die Normalkonditionen sind dort schrecklich. Ansonsten ist Nörgeln und Bewertungsabstrich gerechtfertigt. Siehe auch CD-Bank, die „brauchbare“ TG-Kondis nur bis 5000E anbietet. Das ist einfach nicht das Ding im Vergleich.

  2. Vielleicht bin ich ja auch zu blind, aber: Wo kann man denn auf ebase.de ein Konto eröffnen? Die Antragsformulare sind auf der Websie entweder nicht vorhanden oder sehr gut versteckt…

  3. Das Festgeld von ebase über 6 Monate als uninteressant zu bezeichnen empfinde ich als unangemessen. Vor etwa 10 Monaten als das 6-Monatsfestgeld der Targobank zu 3% rauskam wurde ein Riesenhype darum gemacht und heute sind die Zinsen im Festgeldbereich zu diesen Kondition durchschnittlich gesunken. Für mich als Anleger bis 10000 € ist dieses Angebot daher genial.

    Im Internet habe ich allerdings gelesen, dass man das Festgeld bei ebase nicht ohne ein Vermittler öffnen könne. Daher wollte ich fragen, ob jemand weiß, ob das vielleicht doch ohne Vermittler geht. Falls nicht,geht die Eröffnung des Angebots von ebase über einen Vermittler ohne Provision?

  4. genauso trixerei wie bei der AXA mit den 2,3% Tagesgeld. Weghoppen ist definitiv angesagt. Und dann nur bis 10.000. Alles nicht so der Kick.

  5. Tagesgeld – uninteressant.
    Festgeld 3 Monate – da gibt es bei anderen Tagesgeldkonten derzeit mehr.
    Festgeld 6 Monate – leider nur bis 10.000€ – naja geht so.

    Warum kann man als Bank nicht einfach ein einfaches Tagesgeld oder Festgeld Produkt ohne Haken und Nebenbedingungen machen. Der Kunde muss sich einfach wohl und nicht veräppelt fühlen.

  6. siehe ebase.de

    Tagesgeld
    1,000% p.a. bis EUR 50.000
    0,500% p.a. über EUR 50.000

    Festgeld 3 Monate
    2,000% p.a. ab EUR 5.000
    0,500% p.a. über EUR 50.000

    Festgeld 6 Monate
    3,000% p.a. ab EUR 500
    0,500% p.a. über EUR 10.000

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: