Nochmalige Zinssenkung beim Festgeld der Bank of Scotland

Bank of Scotland senkt erneut FestgeldzinsenHeute am Dienstag, den 31.01.2012 senkt die Bank of Scotland nochmalig die Zinsen beim Festgeldkonto.

Mit der letzten Zinssenkung am 19.01.2012 ist dies schon die 3. Runde diesen Monat beim Festgeldkonto. Dafür fällt die Abschwächung mit durchschnittlich 13 Basispunkten in den mittleren Anlagezeiträumen relativ niedrig aus. Der Spitzenzinssatz von 4,25% bei 5 Jahren und der Zins von 3,00% in dem beliebten Anlagezeitraum 1 Jahr bleibt erhalten.

Damit belegt das Bank of Scotland Festgeldkonto weiterhin einen Spitzenplatz in unserem Festgeld Rechner. Zusätzlich haben Sie dafür auch noch die Auswahl der jährlichen oder einer monatlichen Zinsauszahlung und Sie profitieren von der Deutschen Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 250.000€ (wir berichteten – Bank of Scotland Einlagensicherung).

Jetzt Festgeldkonto eröffnen …

Hier die Zinsänderungen in der Zusammenfassung (alte Werte in Klammern):

jährliche Zinszahlung

Zinssatz p.a.
1 Jahr 3,00% (gleich)
2 Jahre 3,20% (3,25%)
3 Jahre 3,50% (3,75%)
4 Jahre 4,00% (4,10%)
5 Jahre 4,25% (gleich)

monatliche Zinszahlung

Zinssatz p.a.
2 Jahre 3,15% (3,20%)
3 Jahre 3,45% (3,70%)
4 Jahre 3,95% (4,05%)
5 Jahre 4,20% (gleich)

Anbei die Vorteile des Kontos:

  • bis zu 4,25% Zinsen
  • 3,00% Zinsen für 1 Jahr Laufzeit
  • 30€ Bonus für Neukunden (Eröffnung Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto)
  • Wahl zwischen jährlicher oder monatlicher Verzinsung
  • keine Mindesteinlage erforderlich
  • 100% Einlagensicherung bis 250.000€

Tipp: Auch beim Festgeldkonto können Sie sich noch bis zum 04.03.2012 die 30€ Startguthaben sichern.  Dazu muss das Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto für die Zinszahlungen eröffnet werden.

Alle weiteren Details finden Sie wie immer auf der Detailseite Bank of Scotland Festgeld – dort ist auch eine komplette Übersicht der Konditionen für die verschiedenen Anlagezeiträume hinterlegt.

Nochmalige Zinssenkung beim Festgeld der Bank of Scotland was last modified: Januar 31st, 2012 by Tagesgeld News

9 Kommentare

  1. So ein Bonusangebot wie Tagesgeld bei CC kann man nicht mit normalen Festgeldkonditionen vergleichen. Ich vergleiche Festgeldkonditionen eher mit Renditen von Anleihen. Wenn ich da sehe, welches Emitentenrisiko ich eingehen muss, um höhere Zinsen als Festgeld zu bekommen, finde ich Festgeld derzeit recht gut.

  2. Also, ich kann dir Festgeld bei VTB, Bank of Scotland und Barclays empfehlen. Mache ich momentan sehr gute Erfahrungen mit. Tagesgeld auch die obigen Anbieter.
    Bei Cortal Consors hat nur 2,6% und nervt halt mit seinem Verrechnungskonto. Du musst nämlich dann wiederum das Geld vom Verrechnungskonto zum Tagesgeldkonto überweisen. Zinsen sind auch geringer.

  3. Lohnt sich Festgeld im Moment überhaupt? Ich bin zum Beispiel bei Cortal Consors Kunde und um auf den selben Zinssatz beim Festgeld wie beim Tagesgeld zu kommen müsste ich mich schon fur mehrere Jahre binden.

  4. @Klemens Wagner

    Danke für die Blumen. Es hätten zwar mehr Prozente sein dürfen , aber ich bin zufrieden. So gibt es monatlich ein schönes Zusatzgeld zur Rente.

  5. Im Oktober 2011 habe ich mir das FG für 5 Jahre mit monatlicher Zinszahlung noch mit 4,45 % gesichert. War wohl eine gute Entscheidung.

  6. … und weiter geht es im schönen schnellen Rhythmus nach unten. Nun betrifft es das Festgeld 4 und 5 Jahre. So langsam hat man sich auch hier aus der Spitzengruppe verabschiedet.

    Festgeld mit jährlicher Zinszahlung
    4 Jahre 3,75% p.a.
    5 Jahre 4,00% p.a.
    Festgeld mit monatlicher Zinszahlung
    4 Jahre 3,70% p.a.
    5 Jahre 3,95% p.a.

  7. Hatte am 31.01.2012 bei der VTB ein Tagesgeldkonto abgeschlossen,am 09.02.12 ist ein Einmalbeitrag von meinen Girokonto abgebucht wurden und am 10.2.12 ist schon die Eröffnungsprämie in Höhe von 40€ gebucht wurden.
    Toller Service weiter so

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: