Zinssenkung beim RaboTagesgeld zum 15.02.2013

Logo RaboDirectHeute gab die RaboDirect bekannt, dass der Zinssatz für das RaboTagesgeldkonto zum 15. Februar 2013 nach unten angepasst werden muss.

Als Grund für die Zinssenkung wurde die Leitzinssenkung duch die Europäische Zentralbank genannt. Aktuell erhalten Anleger einen Spitzenzins von 2,00% jährlich. Ab dem 15. diesen Monats beläuft sich der Zinssatz dann auf 1,85% Zinsen p.a.

Trotz der Zinssenkung Mitte Februar ist die RaboDirect mit diesem Tagesgeldprodukt weiterhin sehr gut positioniert und kann sich über eine gute Platzierung im Tagesgeld-Vergleich freuen.

Hier die Vorteile des RaboTagesgeldkontos im Überblick:

  • derzeit 2,00% p.a. bis 500.000 EUR (ab 15.02.2013 1,85% Zinsen)
  • Anlagen ab 500.000,01 EUR werden mit 1,15% Zinsen vergütet
  • keine Kontoführungskosten
  • ohne Mindest- oder Maximalanlage
  • monatliche Zinsgutschrift
  • 100% Einlagensicherung bis 100.000 EUR
  • bis zu 10 Tagesgeldkonten führen mit frei wählbaren Namensbezeichnungen

Soeben kam die Meldung herein, dass MoneYou zum 07.02.2013 auf die Tagesgeldzinsen senken wird.  Weitere Details geben wir in Kürze bekannt.

Zinssenkung beim RaboTagesgeld zum 15.02.2013 was last modified: Februar 4th, 2013 by Melanie Kamara

23 Kommentare

  1. Also das Umbuchen von Geld klappt ganz gut. Am 05.02. am Morgen Überweisung ( MoneYou ) in Auftrag gegeben , am 06.02. morgens um 8 Uhr war das Geld auf meinem Girokonto ( Sparkasse ) . Dort sofort eine Überweisung zur Rabo gemacht und am 07.02. um 8 Uhr war das Geld auf meinem Rabo Konto.
    Übrigens , mein erstes Tagesgeld Konto eröffnete ich 2006 bei der ING DiBa. Danach kamen immer wieder neue dazu. Damals hatte die Sparkasse immer wieder versucht mich mit einem Sparkassen Finanzberater zusammen zu bringen , bis ich denen unmissverständlich gesagt habe das ich selbst und kein anderer meine Finanzen verwalte. Seit dem habe ich nie wieder etwas von denen wegen meinen Finanzen gehört.

  2. @Seroiusus

    ich würde sagen dass ganze geht „ratz fatz“. Ich persönlich werde davon gebrauch machen. Sprich die 90Tage Abbuchungsfrist entfallen und das Geld sollte sofort auf dem TG verbucht werden bzw. innherab von 1-2 Tagen auf dem Referenzkonto. Habe diesbezüglich noch keinen Erfahrungswert. Wir werden sehen. 🙂

  3. @MaxPowers

    Danke für deine Antwort. Kannst du auch etwas dazu sagen, wie lange das wiederrum dauern kann?

    @Zinshai Bei meiner Sparkasse genau das gleiche. Zum Glück habe ich meine Sparbücher dort schon lange gekündigt. Der Mitarbeiter hat wirklich noch versucht mir einzureden, das ich woanders keine bessere Konditionen bekommen würde. Dann versuchte er mir noch Fonds und Aktien anzudrehen. Hörte sich natürlich alles verlockend an, aber wer hier nicht aufpasst, der verliert sein Geld schneller, als er schauen kann. Heutzutage sind das alles nur Verbrecher, die versuchen, an das Geld ranzukommen und soviel Privision wie möglich zu kasieren.

  4. Leute ist seit ja alle noch gut bedient. Habe gestern bei der Stadtsparkasse München ein normales Sparkassenbuch aufgelöst. Dort hatte ich vor 10 Jahren eine Mietkaution eingezahlt. Als ich den aktuellen Zinssatz von 0,15% gesehen habe, bin ich fast umgefallen. Diese selbe Bank verlangt aber bei Überziehung 15,2% d.h. das hundertfache. Schamloser geht es nicht mehr.

  5. @ Seroiusus,

    die Antwort auf deine Frage!

    „Übrigens – da die Verzinsung bei RaboSpar90 variabel ist und daher aufgrund der üblichen Marktbedingungen auch mal schwanken kann, bieten wir Ihnen jederzeit eine Ausstiegsgarantie: Das heißt, auf Wunsch können Sie ab dem Tag der Zinssenkung binnen 14 Tagen die komplette oder teilweise Abbuchung veranlassen.“

    D.h. du kannst ab dem 15.02.13 deine Kohle „zurückholen“

  6. „Allerdings kommt nach jeder Phase mit sinkenden Zinsen auch wieder eine Phase mit steigenden Zinsen.“

    Übersetzt: Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist.

  7. Also ich denke dass es zum jetzigen Zeitpunkt nur eine Richtung für die Zinsen gibt und das ist abwärts. Momentan muss man also alles mitnehmen, was mehr als 2% brint, da im Jahr 2013 sicher nicht mit steigenden Zinsen zu rechnen ist. Ich habe die 2,05% von MoneYou noch mitgenommen. Da kann man zur Not auch nocht mit Zinsabschlägen sofort vom Festgeld zurücktreten.

  8. Das ist eine schwierige Frage – im Moment geht der Trend in Richtung sinkende Zinsen. Allerdings kommt nach jeder Phase mit sinkenden Zinsen auch wieder eine Phase mit steigenden Zinsen. Es kommt zudem darauf an, ob die EZB die Leitzinsen in naher Zukunft erhöhen wird.

  9. Ich kann längerfristig darauf verzichten. Die Frage ist halt nur ob die Zinsen in absehbarer Zeit wieder steigen, weil dann wäre es ja unsinnig das Geld für ein Jahr zu einem schlechten Zinssatz anzulegen.

  10. Das kommt ganz darauf an. Spar90 ist nach 90 Tagen wieder verfügbar und Festgeld mit 1 Jahr logischerweise nach 365 Tagen. Muss am Ende jeder selbst entscheiden, ob man im Zweifel das Geld ggf. dringend benötigt oder längerfristig darauf verzichten kann.

  11. Meint ihr es ist sinnvoller Festgeld für 1 Jahr bei der Moneyou zum jetzigen Zinsatz von 2,05% anzulegen oder lieber bei RaboSpar90 zu 2,05%? Also denkt ihr, dass die Zinsen innerhalb des nächsten halben Jahres wieder steigen werden?

  12. Wenn RaboDirect jetzt eine Zinssenkung vornimmt, kann ich dann RaboSpar90 innerhalb von 14 Tagen kündigen bzw. mein Geld zurück überweisen? Muss ich mich an RaboDirect wenden oder eine Abbuchung hinzufügen?

Schreibe einen Kommentar zu Moe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: