PrivatBank Power Festgeld ab heute mit niedrigerem Zins

PrivatBank Festgeld PowerLange war es ruhig um die lettische PrivatBank. Heute meldet sie sich mit neuen Zinskonditionen zurück. Leider handelt es sich dabei nicht um eine Zinserhöhung, sondern um eine Senkung um 20 Basispunkte bei allen Laufzeiten. Angeboten werden derzeit die Laufzeiten 12, 24 und 36 Monate. Maximal erhält der Anleger nun 3,50% Zinsen jährlich auf seine Sparanlage (vorher 3,70%).

Ein besonderer Vorteil des Power Festgeldkontos ist die Möglichkeit die Laufzeit zu verlängern oder, im Gegenteil, auch vorzeitig zu beenden. Ohne eine Vorfälligkeitsgebühr kann dies mit einer Vorlaufzeit von sieben Kalendertagen geschehen. Bei der Eröffnung des Festgeldkontos wird Ihnen zusätzlich ein kostenloses Girokonto bei der PrivatBank als Referenzkonto für Ein- und Auszahlungen sowie für die Zinserträge zur Verfügung gestellt.

Jetzt PrivatBank Festgeld eröffnen …

Die Produktdetails des PrivatBank Festgeldkontos im Überblick:

  • bis zu 3,50% Zinsen p.a.
  • Anlagedauer: 12, 24 oder 36 Monate
  • Zinsauschüttung zum Laufzeitende
  • inkl. kostenfreien Girokontos als Referenzkonto
  • Mindestanlage: 100 EUR
  • Verlängerung der Laufzeit möglich
  • vorzeitige Kündigung ohne Vorfälligkeitsgebühr
  • 100% Einlagensicherung bis 100.000 EUR

Bitte denken Sie daran, dass die Zinserträge in Lettland mit 10% besteuert werden. Auf Nachfrage können Sie sich eine Bescheinigung für die lettische Steuerzahlung ausstellen lassen, damit Ihnen die Besteuerung in Deutschland angerechnet wird.

Alternativ könnte das BIGBANK Festgeldkonto auch für Sie interessant sein. Hier erhalten Sie bei einer 36-monatigen Laufzeit 2,30% Zinsen jährlich. Maximal bietet es 3,15% Zinsen jährlich mit einer jährlichen Zinsausschüttung. Die Mindestanlage beträgt 1.000 EUR.

PrivatBank Power Festgeld ab heute mit niedrigerem Zins was last modified: Juni 10th, 2013 by Melanie Kamara

2 Kommentare

  1. Hallo ChristianM,
    Die Zinseinnahmen werden in Deutschland auch nocheinmal versteuert, daher wäre die Anforderung der lettischen Steuerbescheinigung gut, um nicht mehr Steuern zu zahlen als nötig.
    Die Einlagensicherung sichert alle Einlagen bei der PrivatBank je Kunde bis zu 100.000 EUR ab.

  2. Wenn ich das richtig verstehe, kann ich also für 1,2 oder 3 Jahre Geld in Lettland anlegen. Meine Zinseinnahmen muss ich pauschal mit 10 % versteuern. Gibt es sonstige Steuern oder Abzüge, die zu beachten sind? Ist es in der jetzigen Zeit überhaupt empfehlenswert, sein Geld nach Lettland zu transferieren?

Schreibe einen Kommentar zu ChristianM Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: