Barclays senkt Tagesgeldzinsen

Barclays Tagesgeld mit 2,50% ZinsenÜberraschenderweise senkt Barclays zum heutigen Stichtag, Freitag, den 23.03.2012 die Zinsen für das Tagesgeldkonto – LeitzinsPlus – um 25 Basispunkte auf 2,50% (vorher 2,75%).

Der neue Zinssatz von 2,50% gilt für alle Neukunden, die ab sofort ein Barclays Tagesgeldkonto eröffnen und setzt sich wie folgt zusammen: 1,50% Zinsaufschlag plus 1,00% EZB-Leitzins. Der Zinsaufschlag von 1,50% wird für 3 Jahre ab Kontoeröffnung garantiert.

Bestandskunden, die bereits ein Tagesgeldkonto haben, profitieren weiterhin von den höheren Zinsen von 2,75% (bestehend aus 1,75% Zinsaufschlag plus 1,00% EZB-Leitzins).

Gleiches gilt für alle Kunden, die bis zum gestrigen Tag ein Konto von Barclays eröffnet haben. Diese sollten auf alle Fälle ihren Antrag per Post-Ident einschicken – auch Sie profitieren von dem höheren Zinsaufschlag von 1,75% – garantiert für 3 Jahre ab Kontoeröffnung.

Jetzt Tagesgeldkonto eröffnen …

Mit dieser Zinssenkung verliert Barclays die Spitzenposition in unserem Tagesgeld Vergleich – belegt aber immer noch einen guten 6. Platz.

Die weiteren Vorzüge des Barclays Tagesgeld im Überblick:

  • 2,50% Zinsen
  • Zinssatz bestehend aus: 1,50% Zinsaufschlag + 1,00% EZB-Zins
  • Zinsaufschlag von 1,50% gilt für 3 Jahre ab Kontoeröffnung
  • Leitzinsänderungen werden innerhalb von 21 Tagen an Kunden weitergeben
  • kostenlos und jederzeit verfügbar
  • keine Mindestsumme
  • 100% Einlagensicherung

Fazit: Das Barclays Tagesgeldkonto ist mit dem neuen Zins von 2,50% immer noch gut und wird sich damit auch im oberen Drittel in unseren Vergleichen und Rechnern halten – allerdings sind wir etwas darüber verwundert, dass so kurz nach Start des Tagesgeldkontos auf dem deutschen Markt der Zinsaufschlag schon nach unten angepasst wurde.

Barclays senkt Tagesgeldzinsen was last modified: März 23rd, 2012 by Anika Böttcher

6 Kommentare

  1. JA – auf jeden Fall – ALLE die bis zum 22.03.2012 online den Kontoantrag ausgefüllt und ausgedruckt haben. Dort steht explizit, welche Zinsen für 3 Jahre garantiert für Sie gelten.

    Im aktuellen Antrag steht bspw.:

    „JA, ich beantrage das Tagesgeldkonto von Barclays.
    Für 36 Monate ab dem 24.03.2012 liegt der Tagesgeld-Zinssatz für Einlagen bis 500.000 EUR garantiert 1,50
    Prozentpunkte und für den 500.000 EUR übersteigenden Anteil der Einlage garantiert 1,00 Prozentpunkte über dem
    EZB-Leitzins (Hauptrefinanzierungssatz der Europäischen Zentralbank). Änderungen des EZB-Leitzins werden innerhalb
    von 21 Tagen an mein Tagesgeldkonto weitergegeben.“

    So wissen Sie genau, welcher Zins bis welche Höhe wie lange garantiert für Sie gilt. Egal wann die Bank den Antrag bearbeitet. Unter uns – 10 Tage Wartezeit sind beim dem Andrang der letzten 6 Wochen bei Barclays gar nichts. Also man muss sich schon ca. 2 Wochen gedulden, dann erhalten Sie eine SMS und können das Konto mit der EröffnungsID (steht im Online Antrag) sofort nutzen.

  2. Was heisst denn nun bei Barclays „die ein Konto eröffnet haben“ ?
    Auch ich habe vor mittlerweile 10 Tagen die Postident-Unterlagen incl. Antrag abgeschickt. Auf Nachfrage kommt die von „Herb“ schon angesprochene SMS mit der Bitte um Geduld. Hab‘ ich denn nun ein Konto eröffnet und damit Anspruch auf die 2,75% – oder sind wir die Dummen, weil Barclays es terminlich nicht auf die Reihe kriegt ?

  3. Ich denke genau das Gegenteil ist der Fall – es läuft ZU GUT – zu viele Kunden, die den super Zinssatz vin 2,75% haben wollen. Und dann gibt / gab es die 1,75% Bonus über dem Leitzins ja noch für 3 Jahre garantiert, sprich wenn der EZB Leitzins in 2 Jahren bei 2,50% stehen sollte (nehmen wir mal an), dann bekommt der Kunde, der bis gestern das Barclays Tagesgeld eröffnet hat, sagenhafte 4,25% Zinsen mit Garantie.

    Also ich würde mich auf jeden Fall nicht von einer Wartezeit von 1-2 Wochen abschrecken lassen – die Zinsgarantie und der Zins sind jeden Tag gold wert.

  4. Da scheint es nicht so ganz geordnet zuzugehen: nachdem ich den Antrag auf Eröffnung eines Tagesgeldkontos abgeschickt hatte (nach download; mit PostIdent), bekam ich den ganzen Papierkram nach einer Woche nochmals per Post. Nach Anruf mit der Bitte um Klärung kam ein paar Stunden später eine sms, die um Geduld bat; wegen der hohen Antragsflut wäre eine Bearbeitung erst verzögert möglich….Für mich hat sich das somit erledigt, zumal heute der Zinssatz gesent wurde. Das deutet darauf hin, das da was nicht so läuft, wie es sollte (in meinen Augen).

Schreibe einen Kommentar zu friedrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: