Tagesgeld-Vergleich Februar

Tagesgeld-Vergleich Februar

Der Februar war ein abwechslungsreicher Monat  mit Höhen und Tiefen. Zum einen konnten viele Zinssenkungen und Konditionsänderungen verzeichnet werden. Zum anderen und im positiven Sinne konnten wir uns aber über den Start zweier neuer Banken auf Tagesgeld-News.de freuen, die mit attraktiven Sparanlagen in den Markt gestartet sind.

Des Weiteren splittete die DAB Bank das bisherigen Kombiprodukt auf und bescherte uns das DAB Bank Tagesgeldkonto mit einem sehr guten Zins in Höhe von 1,85% jährlich. Ein weiteres Highlight veröffentlichte gestern die Postbank mit dem Giro plus Gehaltskonto, welches Neukunden ab sofort einen sehr attraktiven Zinssatz von 2,50% Zinsen bietet und diesen sogar sechs Monate garantiert. Einzige Voraussetzung ist die Nutzung des Giro plus als Gehaltskonto.

Postbank Girokonto eröffnen …

Neueinsteiger:

  • COREALDIRECT:
    Als Marke der COREALCREDIT BANK AG, welche in Deutschland als Spezialbank für gewerbliche Immobilienfinanzierungen und Online-Sparanlagen in Deutschland mit Hauptsitz in Frankfurt am Main tätig ist, bietet Sie ein Tagesgeld- und Festgeldkonto für Privatanleger. Das COREALDIRECT Tagesgeldkonto, derzeit mit 1,25% Zinsen p.a., kann leider nicht mit der Konkurrenz mithalten. Es bleibt aber interessant, wie sich dieses Produkt weiterhin entwickelt. Bis zum 28.02. hatte die COREALDIRECT beim Festgeldkonto eine Neujahrsaktion im Portfolio, welche einen unschlagbaren 12-Monats-Zins bei der Festgeldanlage geboten hatte. Mit 2,013% Zinsen und einer Mindestanlage von 5.000 EUR und ohne Maximaleinlage konnten Anleger für 12 Monate ein gutes Angebot wahrnehmen. Ab heute liegt der Maximalzins bei 1,50% Zinsen jährlich.
  • Renault Bank direkt:
    Die Online-Bank des Autokonzerns Renault S.A.S. startete kürzlich mit einem sehr attraktiven Tagesgeldkonto in den Markt. Denn mit aktuell 1,85% Zinsen p.a. reiht sich die Renault Bank ganz oberen im Tagesgeld-Vergleich ein. Das kostenlose Tagesgeldkonto der Renault Bank direkt benötigt keine Mindestanlage und kann mit bis zu einer Million Euro angelegt werden. Die Zinsausschüttung erfolgt jährlich.

Hier die Zins- und Konditionsänderungen im Februar:

  • Cortal Consors Depot mit Tagesgeldkonto | 01.02.:
    Die erste Zinssenkung im Februar ging von Cortal Consors aus. Hierbei wurde der Zinssatz für das Tagesgeld von 4,00% p.a. auf 3,50% p.a. gesenkt. Für den Erhalt dieses Zinssatzes muss das Depotkonto bei der Altbank geschlossen und Wertpapiere in einem Volumen von mindestens 6.000 EUR zu Cortal Consors übertragen werden.
  • MoneYou | 07.02:
    Die niederländische Direktbank senkte alle Sparanlage (Tagesgeld und Festgeld) jeweils um 15 Basispunkte. Vor der Zinssenkung erhielten Anleger 1,90% p.a. auf das Tagesgeld, nun sind es nur noch 1,75%. Dieses Angebot gilt für Neu- und Bestandskunden. Das MoneYou Tagesgeldkonto benötigt keine Mindestanlage und wird vierteljährlich verzinst.
  • 1822direkt | 11. und 26.02:
    Gleich zweimal senkte die 1822direkt im Februar den Tagesgeldzins. Bereits am 11.02. wurde der Neukunden-Zins von 1,85% auf 1,75% jährlich reduziert. Zum Ende des Monats kam es überraschend zu einer erneuten Zinsänderung um weitere zehn Basispunkte. Neukunden erhalten aktuell nur noch 1,65% Zinsen auf ihre Tagesgeldanlage. Bestandskunden erhalten dagegen nur 0,75% Zinsen aufs Tagesgeld.
  • VW Bank | 13.02
    Neukunden erhielten bisher bei dem VW Bank Top Zins Tagesgeldkonto bei einer Maximalanlage von bis zu 50.000 EUR einen guten Zinssatz in Höhe von 1,80% jährlich. Seit dem 13. Februar sind dies noch stabile 1,60% Zinsen. Bei diesem Tagesgeldprodukt bekommt man den Zinssatz sechs Monate ab Kontoeröffnung garantiert, danach gelten die gültigen Plus Konto Zinsen für die gesamte Einlage. Beide Zinssätze gelten nur bei eine Online-Kontoführung und für Neukunden.
  • RaboDirect | 15.02:
    Mitte des Monats senkte auch die RaboDirect das Tagesgeldkonto um einen nicht unerheblichen Wert. So bot die niederländische Bank bisher den Spitzenzins von 2,00% p.a. auf die Tagesgeldanlage mit einer monatlichen Verzinsung auf die Anlage. Nun verringerte sich der Zins auf 1,85% und verabschiedete sich vom ersten Platz im Tagesgeld-Ranking. Aber auch auf dem zweiten Platz erfreut es sich weiterhin seiner Beliebtheit. Das RaboTagesgeldkonto wird kostenlos geführt und bedarf keiner Mindest- oder Maximalanlage.
  • DenizBank | 18.02:
    Auch bei der türkischen Privatbank, mit Sitz in Österreich, wurden ebenfalls neue Konditionen zu Tagesgeld- und Festgeld eingespielt. So erhält der Anleger nun einen Tagesgeldzins von 1,60% statt der vorherigen 1,75% p.a. Beim Festgeldkonto sank der Maximalzins von 3,125% auf 3,00% jährlich.
  • Cortal Consors | 19.02:
    Cortal Consors senkte das Tagesgeld für Neukunden von 1,85% auf 1,75% Zinsen jährlich für Maximalanlagen bis 50.000 EUR. Weiterhin gilt die zwölfmonatige Zinsgarantie ab Kontoeröffnung und die vierteljährliche Verzinsung. Anleger profitieren bei diesem Anlageprodukt von der besonders hohen Einlagensicherung.

Fazit:
Das beste am Markt verfügbare Tagesgeldkonto ist nach wie vor das Wüstenrot direct Top Tagesgeld. Aktuell bietet diese 2,00% Zinsen jährlich bis zu einer Anlagesumme von 10.000 EUR, kostenloser Kontoführung
und ohne Mindestanlage. Außerdem ist dies für 6 Monate garantiert, gilt für Neu- sowie Bestandskunden und wird vierteljährlich verzinst (Zinseszins-Effekt).

Top10 Tagesgeldkonten

Tipp: Jetzt keine Meldung mehr verpassen! Hierfür einfach die Tagesgeld News Apps für Android, iPhone, iPad und Windows Phone aufs Smartphone laden. Mit unserer kostenlosen App sind Sie immer topaktuell informiert und verpassen auch unterwegs keine News und Änderungen.

Tagesgeld-Vergleich Februar was last modified: März 1st, 2013 by Tagesgeld Newsletter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: