Bank of Scotland stoppt Festgeldangebot

Bank of ScotlandZum heutigen Stichtag, Donnerstag, den 27.09.2012 hat die Bank of Scotland überraschenderweise bekannt gegeben, dass Sie ihr Festgeldangebot mit sofortiger Wirkung einstellt. Die Begründung für diesen Schritt sieht die Bank in der derzeitigen Marktsituation, welches es ihr nicht erlaubt attraktive Zinsen anzubieten. Bereits in der Vergangenheit hatte die Bank of Scotland mehrmals verschiedene Laufzeiten beim Festgeld eingestellt, so dass zum Ende nur noch die längeren Laufzeiten von 48 und 60 Monaten für private Anleger angeboten wurden. Nun wurde die Vermarktung des Festgeldangebotes komplett eingestellt.

Von dieser Änderung unberüht bleibt das Bank of Scotland Tagesgeld – dieses können Sie weiterhin zu attraktiven Zinsen von 2,00% eröffnen. Zudem erhalten Neukunden, die ihr erstes Tagesgeldkonto eröffnen noch bis zum14.10.2012 30€ Startguthaben geschenkt.

Als Alternative können wir folgende Festgeldangebote empfehlen:

  • MoneYou Festgeld
    • 2,20% für nur 6 Monate
    • 2,35% für 1 Jahr
    • Anmerkung: diese Zinssätze gelten ab morgen, den 28.09.2012
  • VTB Duo
    • bis zu 3,00% bei 36 Monaten Laufzeit
    • Besonderheit Kombiprodukt aus Tagesgeld und Festgeld
    • 20% Flexibilität – täglich verfügbar
  • Creditplus Bank Festgeld
    • bis zu 3,45% Zinsen bei 7 Jahren Laufzeit
    • mit 3,01% bei 48 Monaten
    • 100% Einlagensicherung
  • Denizbank Festgeld
    • mit hohen 3,00% bei nur 36 Monaten Anlagedauer
    • Spitzenzinssatz liegt bei 3,875% bei 10 Jahren
    • 100.000€ Einlagensicherung

Eine vollständige Übersicht über die angebotenen Festgelder auf dem deutschen Markt finden Sie in unserem großen Festgeld Vergleich.

Bank of Scotland stoppt Festgeldangebot was last modified: September 27th, 2012 by Anika Böttcher

6 Kommentare

  1. Die Banken sind durch die Zinssenkungen der EZB (aktuell 0,75%) nicht mehr auf das Geld der Bürger angewiesen, also senken die Banken die Zinsen.
    Der Bürger schaut dabei in die Röhre weil der Zinsertrag sehr gering ist und wohl auch noch weiter sinken wird.
    Dazu kommt die Inflation die immer grössere Kreise zieht.
    In 1-2 Jahren werden 5-7% vorher gesagt.
    Danke an die Gelddruckmaschine „Goldman-Sachs Draghi“ und sein Genossen in der EZB.
    Ich hatte mir vor 1,5 Jahren Gold gekauft und überlege jetzt noch mehr zu kaufen.
    Die Geldentwertung ist im vollem gange 🙁

  2. Das liegt in erster Linie daran, da in den Niederlanden derzeit höhere Zinsen aufgrund des Marktdruck gezahlt werden. In Deutschland hat die Bank wahrscheinlich die Jahresziele erreicht und man benötigt damit keine neuen Einlagen mehr.

  3. @horst

    das liegt vielleicht daran das in der Niederlande weniger leute sind die groß Geld anlegen bei uns würden sie ja mit dem Zins überschwemmt mit Geld werden.

  4. Peinlich, peinlich. Die BOS sollte mal darüber nachdenken, warum sie in Holland attraktive Zinsen (zB. 2,6% beim Tagesgeld) anbieten kann – und in Deutschland angeblich nicht.

  5. BoS stellt Festgeldangebot ein !!! Ein kleiner Schock !!! Die Zinsen sinken immer weiter. Ich hoffe, dass es wenigstens nicht noch eine Zinssenkung durch die EZB geben wird !!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: