Tagesgeld-Vergleich November 2016

Tagesgeld-Vergleich März 2017

Diesen Monat haben wir eine gute und eine schlechte Nachricht. Starten wir zuerst mit der Schlechten: zum Unglück aller Anleger hielt die Niedrigzinsphase auch im November an. Die meisten Banken, bis auf die österreichische VakifBank, haben ihre Zinssätze aufs Tagesgeld leicht nach unten korrigiert. Jetzt die gute Nachricht: Die bisherigen Spitzenreiter, die Volkswagen Bank und Audi Bank sowie die zweitplatzierte ING-DiBa, haben ihr Zinsniveau gehalten und konnten damit auch ihren ersten und zweiten Platz in unseren TOP3 verteidigen. Neu auf dem dritten Platz landet die FIMBank mit einem Zinssatz von 0,75% p.a. bei einer monatlichen Zinsgutschrift. Diese Position sicherte sich im Oktober noch die Renault Bank direkt, die allen Neukunden aktuell einen Tagesgeldzinsatz von 0,70% pro Jahr bietet.

Die TOP3 der Tagesgeldzinsen:

Die Konditionsänderungen ab KW 42 – 46 im Detail:

VakifBank – 24.10.2016

Die einzig positive Nachricht in Sachen Zinserhöhung lieferte im vergangenen Monat die österreichische VakifBank. Sparer erhalten aktuell 10 BPS mehr aufs Tagesgeld. Der Zinssatz wurde von 0,50% p.a. auf 0,60% erhöht.

Renault Bank direkt – 26.10.2016

Nur einen Monat konnte sich die Renault Bank direkt in unseren TOP3 der Tagesgeldszinsen behaupten. Mit der Zinsreduktion vom 26.10. werden alle Tagesgeldangebote mit 10 BPS weniger angeboten. Den Topzinssatz von derzeit 0,70% können sich Neukunden sichern, wenn sie ihr Geld bis zu drei Monate anlegen. Ab einer Anlagedauer von vier Monaten erhalten Kunden dann eine Verzinsung von 0,50% pro Jahr. Dieser Zinssatz gilt auch für alle Bestandskunden.

Credit Europe Bank -23.09.2016

Die niederländische Direktbank Credit Europe Bank senkte ihren Zinssatz im September um zehn Basispunkte auf aktuell 0,40%. Eine weitere Zinsanpassung folgte Mitte Oktober auf den derzeitigen Zinssatz von 0,30% Zinsen pro Jahr. Das kostenfreie Konto bietet Sparern Zinsen schon ab einer Einlage von 1 Euro an. Die Maximaleinlage beträgt 250.000 Euro. Die Zinsauschüttung erfolgt jährlich.

Wüstenrot Bank – 01.11.2016

Die maximale Verzinsung beim Wüstenrot Top Tagesgeld-Konto wurde von 5 Millionen Euro auf 100.000 Euro reduziert. Sparer erhalten bis 100.000 Euro eine Verzinsung von 0,05%. Höhere Einlagen werden nicht weiter verzinst.

hkb Bank – 02.11.2016

Auch die deutsche hkb Bank senkte ihre Zinsen im Tagesgeldgeschäft für Neu- und Bestandskunden im November. Erhielten Neukunden im Oktober noch eine Verzinsung von 0,60% p.a., senkte die Bank den Zinssatz Anfang November auf 0,50% im Jahr. Für Bestandskunden schüttet die Direktbank nun 0,45% Zinsen p.a. (vorher 0,55%) aus.

pbb direkt – 02.11.2016

Auch die Deutsche Pfandbriefbank (pbb) reiht sich ein in die Liste der Zinssenkungen aufs Tagesgeld im November. Sparer erhielten im Oktober noch einen Zinssatz von 0,40% p.a., jetzt liegt der Zinssatz nur noch bei 0,25%. Wer mehr als 500.000 Euro bei der bayrischen Bank anlegt, erhält keinerlei Verzinsung mehr.

LeasePlan Bank – 02.11.2016

Kunden der niederländischen LeasePlan Bank erhalten einen aktuellen Zinssatz von 0,60% p.a. aufs Tagesgeld. Im vergangen Monat boten die Holländer ihren Kunden noch eine jährliche Verzinsung von 0,75% an. Aber auch mit den aktuellen 0,60% sichert sich die Bank einen Platz im oberen Mittelfeld bei der Tagesgeldverzinsung.

IKB Bank – 04.11.2016

Auch die deutsche Industriebank (IKB) senkte ihre Zinssätze aufs Tagesgeld um 10 BPS. Anleger können sich bei der IKB entscheiden, ob sie ihr Tagesgeld in Euro oder US-Dollar anlegen möchten. Wer sein Geld in Euro anlegt, erhält derzeit eine Verzinsung 0,20% pro Jahr. Die Geldanlage in US-Dollar ist mit derzeit 0,60% jährlich deutlich attraktiver.

Austrian Anadi Bank – 04.11.2016

Die drittplatzierte Bank des Septembers hat im vergangenen Monat die Tagesgeldverzinsung weiter nach unten korrigiert. Anleger erhalten aktuell noch 0,60% p.a. Damit liegt die Bank aber dennoch weiter im oberen Mittelfeld. In Deutschland ist das Angebot der Österreicher über den Geldanlagemarktplatz Zinspilot erhältlich.

Credit Europe Bank – 08.11.2016

Auch die holländische Credit Europe Bank hat im November die Zinsen aufs Tagesgeld gesenkt. Zwar nur um 5 Basispunkte von 0,30% p.a. auf 0,25%, dennoch bewegt sich die Bank damit im gesicherten Zins-Mittelfeld.

1822 direkt – 14.11.2016

Die Direktbank aus Frankfurt hat bei ihrem ZinsCash-Tagesgeldkonto im vergangen Monat wichtige Änderungen durchgeführt. Es wurden alle Vergünstigungen für Neukunden gestrichen, die Anlagedauer wurde von drei Monaten in unbegrenzt geändert. Kunden erhalten jetzt 0,30% Zinsen im Jahr, wenn sie maximal 100.000 Euro anlegen. Den Zinssatz von 0,15% p.a. erhalten alle, die maximal 500.000 Euro einzahlen. Wer mehr als eine halbe Million Euro auf dem Tagesgeld der 1822 direkt parken will, erhält noch 0,01% Zinsen.

MoneYou – 17.11.2016

MoneYou hat zwar zum 17.11 ihren Zinssatz beim Tagesgeld gesenkt, aber nur um 5 BPS und mit einem Zinssatz von derzeit 0,50% p.a. bietet MoneYou weiterhin eine solide Tagesgeldverzinsung an.

Empfehlung

Auch in diesem Monat bieten die besten Zinsen im Tagesgeldgeschäft wieder die Audi Bank und Volkswagen Bank mit einem Zinssatz von 1,10%. Dieser gilt leider nur für Neukunden. Wer sein Geld gewinnbringend anlegen möchte, der sollte sich das Festgeldangebot der österreichischen Addiko Bank genauer ansehen. Bei einem Anlagezeitraum von nur 12 Monaten erhalten Sparer derzeit einen Zinssatz von 1,30% pro Jahr. Diese Offerte erhalten Kunden aus Deutschland über den Geldanlagemarktplatz WeltSparen.

zum Addiko Bank Festgeld bei WeltSparen

TIPP: WeltSparen schenkt allen Neukunden bis zu 75 Euro für eine Kontoeröffnung.

Tagesgeld-Vergleich November 2016 was last modified: Dezember 12th, 2016 by Benjamin Recklies

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: