1822direkt Tagesgeld

1822direktMit dem 1822direkt-ZinsCash offeriert die Frankfurter Direktbank ein  Tagesgeldkonto mit derzeit maximal 0,01 % Zinsen jährlich.  Die Höhe des Zinssatzes ist variabel und steht in Abhängigkeit mit der Höhe des angelegten Betrages. Es fallen für den Kunden keine Kontoführungsgebühren an, da das Konto per online- oder Telefon-Banking geführt wird.

Aktuelle Zinssätze je nach Einlagenhöhe

  • 0,01 % Zinsen bis 20.000 €
  • 0,00 % Zinsen ab 20.000,01€
  • Zusätzlich bietet das Tagesgeld folgende Konditionen
  • täglich verfügbar
  • kostenlose Kontoführung
  • Kontoführung online oder per Telefon
  • jährliche Verzinsung
  • 100 % Einlagensicherung
  • monatliche Sparrate möglich

Tagesgeld-Vergleich

Hinweis

Das Tagesgeldkonto der 1822direkt kann aktuell nicht mehr über unser Portal Tagesgeld-News.de eröffnet werden.

1822direkt Tagesgeld was last modified: Januar 11th, 2019 by Tagesgeld News

83 Kommentare

  1. – 1822direkt-Kontoeröffnung sehr schnell erledigt

    – Vorteil: Höchstsicherer Standard ( HBCI-Chipkarte kann mit einem bestehenden Lesegerät anderer Kunden genutzt werden; Karte einmal 10,- € )

    – Nachteil: TOP-Zinsen immer nur als Lockangebot für Neukunden,
    derzeit 0,75% nur; bei größeren Summen ggf. noch weniger.

  2. Wir hatten auch ein Tagesgeldkonto bei 1822direkt eröffnet. Gelockt wurde mit 2,5% für garantiert 6 Monate und 25 Euro. Leider war nicht sofort ersichtlich das man 25 Euro nur erhält wenn man 5.000 Euro einzahlt. Die nächste Überraschung kam am Ende des Jahres bei der Zinsabrechnung. Nach Ablauf der 6 Monate sank der Zinssatz plötzlich auf 0,9%, das ist doch mal ein starker Abfall. Leider kam darüber auch keine Mitteilung von 1822direkt, obwohl ja sämtliche Kontaktdaten angegeben sind. Auf Nachfrage beim Kundenservice, ist das die normalste Sache der Welt das man keine Info über den neuen Zinssatz bekommt. Dieser steht ja schließlich auf der Internetseite dort könne man sich diesen anschauen, da diese auch täglich aktualisiert werden, na vielen Dank! Wir haben das Tagesgeldkonto jetzt dort gelöscht, es gibt ja schließlich noch viele andere.

  3. „die bisher kein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt geführt haben “ Der Satz ist aber nun schon mehr als eindeutig wie ich finde. Als wer schon mal ein Tagesgeldkonto bei denen hatte ( wann auch immer )kann das Angbeot nicht nutzen. Ist doch Logo.

  4. @Ines

    Leider konnte ich keine Aussage auf den Seiten der 1822direkt finden, ab wann man wieder als Neukunde zählt.

    Dort heißt es lediglich: „Ein Angebot für Eröffnungsanträge, die ab dem 28.12.2012 (Poststempel) bei der 1822direkt eingehen. Die Verzinsung von 1,85 % p.a. gilt für Personen, die bisher kein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt geführt haben und nur für Gelder, die vorher nicht bei der Frankfurter Sparkasse oder 1822direkt angelegt waren.“

  5. Bei einem Tagesgeldkonto gibt es KEINE ausgehandelten Zinssätze oder sonstiges. Der Tagesgeldzins ist immer (Ausnahmen Zinsgarantie oder ähnliches) dynamisch und kann sich jederzeit ändern. Abhilfe schafft da bspw. unsere Tagesgeld-App mit der Sie sich alle Infos per Mail oder News zusenden lassen können. So verpassen Sie nie wieder eine Zinsänderung.

  6. Ich habe soeben meine Jahresabrechnung (Tagesgeld) erhalten.
    Der – erst telefonisch ausgehandelte!- Zinssatz von 1,8% wurde, ohne daß ich eine Mitteilung erhielt am 16.01.2012 auf 1,0% und am 04.08.2012
    auf 0,9% gesenkt. Bis vor ca. zwei Jahren erhielt ich eine 1/4jährliche
    Nachricht über die Zinsgutschrift. Auch das wurde ohne Benachrichtigung
    eingestellt. „Undurchsichtig“ und „unseriös“ sind Vokabeln, die ich in früheren Kommentaren gelesen habe. Ich kann dem nur zustimmen und werde
    die Bank wechseln. Wahrscheinlich jetzt auch mehrfach um dieses
    „Neukundensystem“ zu unterlaufen.

  7. Es wird nicht mehr lange dauern, da werden die Banken und Sparkassen das Tages- und Spargeld ihrer Kunden nur noch gegen Gebühr zinsfrei verwahren. Der Sammelbegriff für beide heißt ja auch Kreditinstitut. Daraus ergibt sich, dass sie vorwiegend mit Krediten gute Geschäfte machen. Das Geld für die Kreditvergabe erhalten sie ohne jeglichen Aufwand dann zum Schnäppchenpreis (zu 0,1 %?) von der EZB. Die privaten Geldinhaber können froh sein, wenn die Kreditinstitute ihr Geld überhaupt verwahren.

  8. Das steht im Text: * für die 25€ Startguthaben müssen Sie mindestens 5.000€ als Starteinlage innerhalb von 4 Wochen nach Kontoeröffnung anlegen. Die Gutschrift erhalten Sie am 05.07.2013, wenn Ihre Starteinlage bis zum 30.06.2013 auf dem Konto verbleibt.

  9. Hallo Tagesgeld

    habt wohl ganz vergessen zu erwähnen das es die 25 Euro Startboni nur gibt wenn erst euin Eindang von 5000 Euro erfolgt ist.

    MfG

  10. Ich bin ein Bestandskunde und habe mich vor einiger Zeit bei einem Kundenberater der 1822-direkt tel. über die Schlechterstellung in Bezug auf den geringeren Zinssatz gegenüber Neukunden beschwert. Ich sagte ihm, dass ich nur noch einen geringen Betrag auf dem Tagesgeldkonto belasse und den Rest auf einem besser verzinsten Konto bei einer anderen Bank anlege. Der Berater meinte dazu, Zinshopping finde er nicht so gut. Ich habe den Eindruck, viele Kunden nehmen die Schlechterstellung als Bestandskunde hin und scheuen den Aufwand, ein Tagesgeldkonto bei einer anderen Bank mit höherem Zinssatz einzurichten. Wer Geld zu verschenken hat, kann dies ja tun. Ich jedenfalls verschenke Geld an caritative Organisationen und nicht an Kreditinstitute.

  11. Stimmt – Hauptprodukt für den Bonus ist also das Tagesgeldkonto und nicht das Depotkonto – eigentlich eine sehr feine Idee – denn das Depotkonto ist auf jeden Fall kostenlos (Kosten entstehen dort nur durch den Handel).

    Und wer bis zum 30.04.2011 Fonds im Wert von mind. 10.000€ kauft oder überträgt erhält noch eimal 100€ Startguthaben auf das Depot.

    Danke für den tollen Tipp…

  12. Nur finde ich dazu nichts auf den Internetseiten der 1822direkt – derzeitiges Depotangebot: 100€ Startguthaben beim Fondskauf – Angebot gilt bis zum 30.04.2011.

    Wahrscheinlich wurde das letzte Angebot damit abgelöst – ich kann keine Infos über 30€ Bonus finden – sorry…

  13. Und das Beste: Wenn Sie bis zum 31.01.2011 ein 1822direkt-Depot in Kombination mit einem 1822direkt-ZinsCash eröffnen, erhalten Sie eine Prämie von 30 Euro auf Ihrem 1822direkt-ZinsCash. Die Gutschrift erfolgt im Februar 2011.

  14. Ist das immer noch so, dass man nach der Zinsgarantie als Bestandskunde mit weniger hohen Zinssätzen abgefertigt wird? Konnte das der derzeitigen Werbung nicht entnehmen??!!

  15. Die Feststellung von Schulte (28.02.2010)über „undurchsichtige“
    Zinsgestaltung könnte man durchaus bestätigen:
    Altkunden nehmen an den „prämiierten“ Zinsgestaltungen nicht mehr teil.
    Die Zinsen werden inzwischen jährlich gezahlt so dass man nicht mehr
    verfolgen kann, in welcher Höhe Guthaben verzinst wird, wenn man z.B. ein weiteres Konto bei 1822 mit schwankendem Guthaben unterhält oder vom Girokonto auf das Festgeldkonto überträgt.
    (Keine Verzinsung von Guthaben, die vorher bei 1822/der Frankf.Spark.
    unterhalten wurden.)

  16. „Neben dem sehr guten Zinssatz von 1,60% ohne wenn und aber …“

    Es gibt schon ein „wenn und aber“!
    Der Zinssatz von 1,60% gilt nur für Einlagen, welche noch nicht bei der 1822direkt angelegt waren. Bei dem 1822direkt-ZinsCash handelt es sich um ein Produktangebot für Kunden, die in den letzten 6 Monaten kein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt geführt haben. Bestandskunden bekommen lediglich 1,30%

  17. Die Zinsgestaltung der Tagesgeldkonten bei der 1822direkt ist wirklich unüberschaubar. Die positiven Testergebnisse in diversen Zeitschriften nicht nachvollziehbar. Für Neukunden gibt es zwar attraktive Angebote, für Bestandskunden allerdings nicht! Ich vermute, die 1822direkt besitzt eine extra Kreativabteilung, die sich ausschliesslich neue Namen für ihre Konten ausdenkt, da die Bezeichnungen (und damit die Konditionen) rasand ändern (CashSpezial – CashExtra – CashOne – TopCash…..). Dabei ändert sich nicht nur die Verzinsung sondern auch die Zeiträume für die Zinsgutschrift (monatlich – vierteljährig – jährlich……was kommt als nächstes?).

    Ich empfehle hier nachzulesen, ab Seite 5:
    1822direkt.com/1822central/cms/user_upload/media/pv_gesamt.pdf

  18. Jupp – derzeit im Vergleich gibt es 2,3% bei der DAB Bank oder 2,1% bei der Bank of Scotland mit 20€ Startguthaben oder auch 2,0% bei der ING-DiBa mit sogar 25€ Startguthaben etc. etc.

  19. @Tagesgeld News

    Sehr richtig, Bank hoppen ist die einzige Chance sich zu wehren. Was mich dabei etwas nervt ist der administrative Aufwand Konten zu eröffnen und wieder zu kündigen. Der Ertrag rechtfertigt das nicht wirklich, mit normaler Arbeit würde ich in der gleichen Zeit wohl mehr verdienen, aber den Banken und deren Lockangeboten ein Schnäppchen zu schlagen motiviert mich durchaus ausreichend. Ich will auch Boni :-).

  20. Daher IMMER WIEDER unser Tipp – Vergleichen – Aktionen mitnehmen – und dann aber auch wirklich zu besseren Angeboten wechseln und die alten kündigen. Dann hat man meist nach 6 Monaten wieder anrecht auf das nächte Aktionsangebot.

    Wenn man nur durch Zinshopping zu besseren Angeboten kommt dann muss man dies auch tun und den Banken damit zeigen, dass man sich durch Aktionsangebote und danach folgenden Nierigzinsen nicht verführen lässt und gleich wieder wechsel. Nur so kann man Banken zum Umdenken bringen. Macht mit !!

    VERGLEICHEN – ABSCHLIEßEN – WECHSELN

  21. Würde nicht sagen, dass schlechte Angebote automatisch unseriös sind. Es gehören immer zwei zum Geschäft: einer der schlechte Anschlußkonditionen anbietet und einer, der dazu nickt. Also nicht nicken, sondern erkennen, dass man selbst und ganz allein die Verantwortung für sein Geld trägt. Mann sein, aufstehen, weggehen. (Für Frauen sinngemäß). Diese Aktionskisten zielen doch gerade auf „träge“ Kundschaft, denen man den einmal erwiesenen Vorteil sehr schnell wieder aus der Tasche zieht. Leute, die Konditionen liegen klar auf dem Tisch. Wenn sie euch nicht gefallen (große Zustimmung meinerseits), dann jammert nicht über die „böse Bank“, sondern klinkt euch bei denen aus und sucht euch saftigere Zinswiesen. Das ist allein euer Job, nicht der von der Bank und nicht der von der Merkel.

  22. @Jens – ich würde immer schriftlich kündigen. Dies kann formlos erfolgen. Auf jeden Fall würde ich um schriftliche Bestätigung bitten und gleichzeitig den Freistellungsauftrag nach Zinsgutschrift auf Null setzen.

    @Rüdiger – danke für das Lob unseres Vergleiches. Leider gelten viele Zinsangebote nur noch für Neukunden – um so wichtiger ist für Sie vergleichen – wechseln und Kündigen des alten Kontos wenn der Sonderzins ausgelaufen ist.

  23. Die Diskrepanz in den angebotenen Zinsen für Neukunden(2%) und Bestandskunden(1,3%)ist nicht nur unseriös sondern charakterisiert die „Finanzwelt“.
    Ist das durch die Poiltik nicht beeinflussbar???
    Wenn das unmöglich oder nicht gewollt ist, bleibt den Kunden nur der ständige Vergleich und das Wechseln!
    Dabei leistet die Vergleichs-Webseite gute Dienste!

  24. Würde auch gerne dass Konto -so wie Lars am 08.03.10 beschreibt- per
    TAN im Onlineverfahren kündigen. Leider weiß ich nicht wie dass PC-
    technisch gehen soll. Vielleicht könnte mir jemand helfen.
    Muß ich bezgl. des Freistellungsauftrages noch tätig werden?
    Diesen also per Formular auf 0 € stellen, oder ist dieser durch die
    Kündigung automatisch dann auf 0 € gesetzt.

  25. Auch ich werde mich nach einer anderen Bank umsehen: 1,3% für Altkunden und mit 2% neue Kunden locken. Das ist höchst unseriös!

  26. Im Tagesgeld Rechner findet Ihr die besten Zinsen für’s Tagesgeld und könnt entsprechend der Eingabe des Guthabens sogar das beste Konto mit den höchsten Gewinnen berechnen.

    Daher Vergleichen, Konto aussuchen und Wechseln – nur so bekommt man die besten Zinsen.

  27. Auch die Sonderkonditionen mit dem Gesamtzinssatz von 2,75% der 1822direkt sind letzten Freitag, den 05.03.2010 ausgelaufen, also schnell Geld abziehen und gewinnbringender investieren…
    Habe vorher im Onlinebanking per Tan gekündigt und Geld war bereits heute incl. Zinsen auf meinem Konto.

  28. Beim Tagesgeld ist dies aber die bevorzugte Wahl fast aller Banken derzeit – Neukunden bekommen hohe Zinsen und die Bestandskunden den Rest. Daher sollte man des Öfteren vergleichen und bei erheblichen Zinsunterschieden auch wechseln!!

  29. Mit großer Werbung von 2% neue Kunden locken aber die Alten mit 1,3 abspeisen! Es ist nur gut, das andere Mutter auch noch schöne Töchter haben.

  30. Kann nur empfehlen, bei 1822 direkt ein Tagesgeldkonto zu eröffnen.
    Innerhalb von 3 Tagen war alles erledigt, Antrag, Legitimation, Rückantwort, Kontodaten, was will man mehr?
    Sehr guter Service!!!!!
    Sehr zu empfehlen!!!!

    Mit freundlichen Grüßen
    Barbara

  31. Hallo,

    im alten Jahr 2009 habe ich noch einen Antrag auf Eröffnung eines Tagesgeldkontos gestellt und war auch bereits zur Personenfeststellung auf der Poststelle, bis heute habe ich nichts von ihnen gehört !!!

    Schlechter Service.

    Zwischenzeitlich bin ich zur VW-Bank, das hat ganze 8 AT gedauert, dann war das Konto eröffnet.

    Mit freundlichem Gruß

    Karlheinz Dildei

Schreibe einen Kommentar zu Krockenberger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail: