Barclays passt das Tagesgeld an den EZB Leitzins an.

Zum heutigen Tag hat Barclays den Zinssatz ihres Tagesgeldprodukts gesenkt. Bei dem „LeitzinsPlus“, dem Tagesgeld von Barclays, handelt es sich um ein leitzinsabhängiges Finanzprodukt. Erst letzte Woche haben wir auf Tagesgeld-News darüber berichtet, dass der EZB Leitzins von 1,00% auf 0,75% angepasst wurde. Jetzt werden die Folgen langsam spürbar und man kann gespannt sein, wie sich der Finanzmarkt weiter entwickelt. Barclays passt das Tagesgeld an den EZB Leitzins an. was last modified: Juli 11th, 2012 by Melanie Kamara

EZB senkt Leitzinsen auf 0,75% – historisches Tief

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Kampf gegen die Schuldenkrise und Konjunkturschwäche die Leitzinsen auf 0,75% gesenkt. Damit wird erstmals die bislang, zumindest in Deutschland, als Tabu geltende Grenze von einem Prozent unterschritten. Die Entscheidung fiel einstimmig, auch Bundesbankchef Jens Weidmann stimmte der Zinssenkung zu. Die EZB schließt sich damit den Notenbanken von Großbritannien und China an, die kurz zuvor ebenfalls die Leitzinsen gesenkt hatten. EZB-Chef Mario Draghi begründete die Entscheidung mit der schwachen Konjunktur in vielen Euro-Ländern. Zudem sei die Inflation jüngst auf dem Rückmarsch und dürfte wohl bis 2013 unter die angepeilte Schwelle von 2 Prozent fallen. Die

Erneut Leitzinssenkung der EZB auf 1,00%

Wie erwartet hat die Europäische Zentralbank EZB heute die Leitzinsen im Euroraum erneut nach unten korrigiert – mit einer Absenkung um 25 Basispunkte auf 1,00% ist dies der niedrigste Wert seit 2010. Die EZB begründete die Absenkung mit dem Ziel die Wirtschaft im Euroraum anzukurbeln und gleichzeitig eine mögliche Rezession zu bekämpfen. Dies ist insoweit verwunderlich, dass nach aktuellen Angaben die Inflation nach 3% im Oktober auch im November auf diesem hohen Niveau verblieben ist. Sprich die letzte Zinssenkung hat weder die Inflation bekämpft noch die Wirtschaft engekurbelt – die Verbraucherpreise sind auf ihrem schon viel zu hohen Niveau geblieben.

Tagesgeldvergleich Mai 2009

Wie zu erwarten war gab es auch in diesem Monat aufgrund der Leitzinssenkung am 07.05.09 von 1,25% auf nun 1,00% Zinsanpassungen beim Tagesgeld und Festgeld – wobei diese gar nicht so hoch wie erwartet ausgefallen sind. Somit gab es in unserem Tagesgeld Vergleich so gut wie keine Verschiebungen. Dafür haben in diesem Monat so gut wie alle Banken die Zinsen nach etwas gesenkt: VW Bank- 2,50% (vorher 3,00%) Mercedes Benz Bank – 1,90% (vorher 3,00%) ING-DiBa – 1,50% (vorher 4,00% Sonderzins) Norisbank – 1,50% (vorher 2,00%) Credit Europe Bank – 3,30% (vorher 3,80%) NIBC Direct – 3,80% (vorher 4,50%) CitiBank

EZB erneut mit Leitzinssenkung

Am gestrigen Donnerstag, den 07.05.09 hat die EZB – wie angekündigt – die Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte auf ein neues Tief von 1% gesenkt. Nach der kürzlichen Zinssenkung vom April auf 1,25% ist dies nun schon die 4. Zinssenkung in diesem Jahr. Hier haben wir einmal die Zinssenkungen aus 2009 für sie zusammengefasst: 07.05.09: 1,25% –> 1,00% 02.04.09: 1,50% –> 1,25% 15.03.09: 2,00% –> 1,50% 15.01.09: 2,50% –> 2,00% Im Vergleich dazu waren die Zinsen im Oktober 2008 noch auf einem sehr hohen Niveau von 3,75%, bis weitere starke Zinssenkungen Anfang November um 0,5% und im Dezember um 0,75% diese

Hohe Leitzinssenkung der EZB

Für viele private als auch geschäftliche Kunden brachte diese Woche keine guten Nachrichten. Denn die EZB hat in dieser Woche, genau am 04.12.08, die Leitzinsen so stark wie nie gesenkt. Und so wird sich die Zinssenkung um 75 Basispunkte auf nun 2,50% besonders auf Privatanleger auswirken. Und da sich viele Banken sich am Leitzins orientieren, wurden auch die Zinssätze im Tagesgeldgeschäft schon kräftig gesenkt. So haben schon jetzt folgende Banken die Zinsen auf ihre Tagesgeldkonten reduziert: Netbank: von 5,10% auf 4,00% (Sonderzins lief aus) 1822direkt: von 5,05% auf 4,50% Comdirekt: von 5,00% auf 4,50% Und nach unseren Einschätzungen wird sich