Tagesgeld-Angebote Februar 2017

Tagesgeld-Angebote

Keine guten Zeiten für Sparer. Neben dem seit Monaten niedrigen Zinsniveau kommt jetzt noch die deutlich gestiegene Inflation in Deutschland dazu. Im Januar lag sie bei 1,90 Prozent und hat damit den höchsten Stand seit Februar 2013 erreicht. Das niedrige Zinsniveau hat u.a. dazu geführt, dass Anleger für Tagesgeldkonten im Durchschnitt nur 0,20 Prozent p.a. erhalten. Gerade deswegen lohnt sich ein Blick auf unsere aktuelle Ausgabe der Tagesgeld-Angebote. Wir zeigen , wie man die entstehende Lücke aus Niedrigzinsen und Inflation wenigstens ein wenig ausgleichen kann. Alle in unserem TOP3 Ranking vorgestellten Angebote liegen bei einem Zinssatz über 1,00 Prozent und zusätzlich

Top-Anlagekonten in Rumänien – ZINSPILOT und die Alpha Bank Romania machen es möglich

Alpha Bank Romania auf Tagesgeld-News

Für einen echten Lichtblick, am weiterhin trüben deutschen Zinshimmel, sorgt der Geldanlagemarktplatz ZINSPILOT im Rahmen seiner neuesten Partnerschaft mit der Alpha Bank Romania. In Rumänien gehört die Bank zu den zehn größten des Landes und ist Teil der international agierenden Alpha Bank Group. Anleger aus Deutschland profitieren jetzt von attraktiven Zinssätzen, kurzen Laufzeiten und einer niedrigen Mindestanlage bei den Tages- und Festgeldangeboten. Die Bank Das Geldinstitut ist dank seines dichten Filialnetzes, den rund 1850 Mitarbeitern und der Konzentration auf das Privat- und Geschäftskundengeschäft mittlerweile zur acht größten Bank Rumäniens aufgestiegen. Die Bank wurde 1993 durch die Alpha Bank Group in Kooperation mit

Tagesgeld-Vergleich Januar 2017

Tagesgeld-Vergleich Februar 2017

Herzlich Willkommen zu unserem ersten Tagesgeld-News Vergleich im Jahr 2017. Auch in diesem Jahr werden wir Sie wieder gerne monatlich mit allen Veränderungen rund um das Thema Tagesgeld informieren. Das Jahr beginnt leider so, wie das letzte aufgehört hat: mit Zinssenkungen. Insgesamt müssen wir vier Zinsreduktionen seit unserem letzten Newsletter vom 20. Dezember verzeichnen. Neben Anpassungen, gerade im unteren Zinssegment, haben auch die bisherigen Spitzenreiter die Volkswagen und Audi Bank ihren Topzinssatz um 10 Basispunkte reduziert. Unser TOP3 Ranking bleibt dennoch unverändert, was auch daran liegt, dass den Zinsreduktionen keine Zinserhöhungen gegenüberstehen. Alle Angebote unserer TOP3 bieten einen Zinssatz von

Sie haben die Wahl – BankingCheck sucht die besten Finanzprodukte und Anbieter des Jahres

BankingCheck Award 2017

Starten wir mit einer einfachen Frage: Hat Sie in den vergangenen Monaten eines Ihrer Finanzprodukte, ob Girokonto oder Robo-Advisor derartig überzeugt, dass Sie Ihre Erfahrungen mit vielen Menschen teilen möchten? Oder sind Sie Anbieter von Finanzdienstleistungen und würden gerne wissen, wie Ihre Kunden Sie im Durchschnitt bewerten? Dann nehmen Sie in beiden Fällen an den diesjährigen BankingCheck und ekomi Awards 2017 teil. Unsere Partnerseite BankingCheck.de sucht zum sechsten Mal in Folge die besten Banken, Versicherer und Finanzdienstleister sowie deren Produkte. Die besten werden mit den bekannten BankingCheck und ekomi Awards ausgezeichnet. Grundlage für die Auszeichnungen sind reale und verifizierte Kundenbewertungen,

Tagesgeld-Vergleich Dezember 2016

Tagesgeld-Vergleich Februar 2017

Zum letzten Mal in diesem Jahr informieren wir wieder über die Zinsanpassungen des vergangenen Monats. Es gab zwar insgesamt wenig Veränderungen, außer dass einige Anbieter, statt ihre Zinssätze zu senken, ihre Mindesteinlagesummen anhoben – trotzdem aber sorgten die vergangenen Wochen auch für einige positive Überraschungen. Alle Angebote in unserem TOP 3-Ranking der besten Tagesgeldzinsen werden mit einem Zinssatz von mindestens 1,00 % vergütet. Möglich macht das die Consorsbank, die sich dank ihrer Zinsanpassung auf 1,00 % maximal den zweiten Platz sichern konnte. Die ING-DiBa verzinst zwar auch mit einem Prozent, allerdings schüttet sie im Vergleich zur Consorsbank die Zinsen jährlich

Bulgarische Fibank – aktuelle Meldung von Weltsparen

Nach einer etwas undurchsichtigen Nachrichtenlage gestern Nachmittag und Abend bezüglich der Sicherheit und Stabilität der bulgarischen Banken, einem möglichen Bankenrun und Meldungen zum Vermarkter Weltsparen, hat sich dieser auf unsere Nachfrage gestern Abend umgehend zu Wort gemeldet. Dr. Frank Freund, CFO von Weltsparen, hat uns weitere Infos und eine erste Pressemitteilung zur Situation in Bulgarien zukommen lassen. Bisher gibt es leider noch keine weiteren und vor allem verlässliche Quellen zur Situation, daher geben wir Ihnen die Pressemeldung im Original weiter: Aktuelle Informationen zur Situation in Bulgarien Berlin, den 27. Juni 2014. Die bulgarische Corporate Commercial Bank aus Sofia wurde in

EZB verschärft Leitzins Politik

Gestern hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Politik des immer günstiger werdenden Geldes weiter verschärft und die Leitzinsen von 0,50% weiter nach unten auf 0,25% gesenkt. Damit hat die EZB in diesem Jahr bereits zum 2. Mal den Leitzins gesenkt und ist mit 0,25% auf einem absoluten Rekordtief angekommen. Leitzinsen bei 0,25% Die gestrige Leitzinssenkung auf 0,25% entspricht einer Kürzung um 25 Basispunkte. Die letzte Leitzinssenkung liegt noch gar nicht so lange zurück – vor gut einem halben Jahr, am 02.05.2013, hat die EZB bereits die Zinsen um 25 Basispunkte von 0,75% auf 0,50% gesenkt. Dieser Schritt wurde bereits damals

EZB senkt Leitzins

Heute hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Politik des immer günstiger werdenden Geldes leider fortgesetzt und die Zinsen von 0,75% weiter nach unten auf 0,50% gesenkt. hat im Kampf gegen die Schuldenkrise und Konjunkturschwäche die Leitzinsen auf 0,75% gesenkt. Leitzinsen bei 0,50% Die heute angekündigte Leitzinssenkung auf 0,50% entspricht einer Kürzung um 25 Basispunkte. Damit sinken die Zinsen nach Mitte 2012 jetzt auf einen absoluten Tiefststand. So billig wie heute gab es das Geld für Geschäftsbanken noch nie. Vor nicht einmal einem Jahr, am 05. Juli 2012 gab es die letzte Zinssenkung der EZB – die damals von uns schon

RaboDirect pausiert Produkt-Vermarktung

Vor einigen Tagen hat die RaboDirect die Vermarktung ihrer Produkte auf ein Minimim reduziert. Laut RaboDirect kam es durch das gute Zinsangebot in den letzten Wochen zu zahlreichen Produktabschlüssen und einem extrem hohen Antragsvolumen. Daher liege die Bearbeitungszeit für Neuanträge bei mittlerweile bis zu drei Wochen ab Kontoeröffnung. Die RaboDirect hat aber schon reagiert und stockt derzeit das Servicepersonal auf, um die Anträge abzuarbeiten und den Service und Support aufrechterhalten zu können. Sie geht davon aus das gewohnt hohe Servicelevel Mitte September wieder hergestellt zu haben und empfiehlt Kunden mit dem Antrag zu warten oder Gedult mitzubringen.RaboDirect pausiert Produkt-Vermarktung was

EZB senkt Leitzinsen auf 0,75% – historisches Tief

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Kampf gegen die Schuldenkrise und Konjunkturschwäche die Leitzinsen auf 0,75% gesenkt. Damit wird erstmals die bislang, zumindest in Deutschland, als Tabu geltende Grenze von einem Prozent unterschritten. Die Entscheidung fiel einstimmig, auch Bundesbankchef Jens Weidmann stimmte der Zinssenkung zu. Die EZB schließt sich damit den Notenbanken von Großbritannien und China an, die kurz zuvor ebenfalls die Leitzinsen gesenkt hatten. EZB-Chef Mario Draghi begründete die Entscheidung mit der schwachen Konjunktur in vielen Euro-Ländern. Zudem sei die Inflation jüngst auf dem Rückmarsch und dürfte wohl bis 2013 unter die angepeilte Schwelle von 2 Prozent fallen. Die

1 2 3 6