Bank of Scotland Tagesgeld

Bank of Scotland LogoDas Tagesgeldkonto der Bank of Scotland bietet derzeit einen Zinssatz von 0,10%. Im Vergleich zu anderen Konten besticht das Tagesgeld der Bank of Scotland besonders durch das einfache und gerechte Kontomodell, dass sich an Neu- und Bestandskunden zu gleichen Konditionen richtet sowie ohne Maximalanlage eröffnet werden kann.

Im Oktober 2015 wurde die Bank of Scotland zudem als Service-Champion Gold im erlebten Kundenservice“ von der Tageszeitung DIE WELT ausgezeichnet. DIE WELT untersuchte in Deutschlands größtem Service-Ranking über 1.000 Unternehmen. Hierbei wurde die erlebte Service-Qualität für Konsumenten gemessen. Ausgewertet wurde dies von Analysten der Service Value GmbH, die kontinuierlich Unternehmen und Branchen anhand des erlebten Kundenservices in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt bewertet. Im Rahmen dieser Analyse konnte sich Bank of Scotland neben dem Prädikat „Service-Champion Gold“ im erlebten Kundenservice auch den „1. Platz im Bereich Direktbanken“ sichern.

Bank of Scotland Tagesgeld mit 0,30%
  • 0,10% Zinsen p.a.
  • 100% Einlagensicherung bis 250.000€
  • Focus Money – Fairstes Preis-Leistungsverhältnis (Ausgabe 17/2015)
  • Die Welt – Service-Champion im erlebten Kundenservice (10/2015)

Die Kundeneinlagen sind durch den staatlichen britischen Einlagensicherungsfonds dem die Bank of Scotland angehört bis 75.000 Pfund zu 100% abgesichert – das entspricht derzeit ca. 100.000€ sowie seit dem 21.09.2011 durch den Einlagensicherungsfonds deutscher Banken bis derzeit 250.000€. In der bis heute andauernden 300 jährigen Geschichte des Unternehmens hat bisher kein einziger Kunde jemals seine Spareinlagen bei der Bank of Scotland verloren.

Hinweis: Das Bank of Scotland Tagesgeld kann nicht mehr über unser Portal Tagesgeld-News.de eröffnet werden.

Bank of Scotland Tagesgeld was last modified: Mai 13th, 2009 by Tagesgeld News

  1. Man muß sich das auf der Zunge zergehen lassen, 0,1% sind pro 1000 Euro für ein ganzes Jahr unglaubliche … 1 Euro Zinsen!!! HALLELUJA … Muß Jeder selbst wissen, ob es das für ihn bringt. Tz

  2. Die Bank of Scotland senkt zum 05. April die Zinsen für das Tagesgeld auf 0,1 %. Diese Information habe ich heute per E-Mail erhalten.

  3. Diese Zeiten sind schon lange vorbei. Sobald sie nur etwas zu weit in den Top 10 nach oben rutschen korrigieren die frühzeitig den Zinssatz nach unten um schnell wieder draußen zu sein 😛

  4. Hatten die nichtmal sowas wie eine Garantie immer einen der besten Zinssätze zu bieten. Nach der Senkung sind sie nicht mal mehr Top 10.

  5. Die Bank of Scotland reagiert auf die Reduzierung des Leitzins um 0,1 % mit einer drastischen Reduzierung des Tagesgeldzins um 0,3 % auf 0,8 %. Der Zinssatz gilt ab dem 07.08.2014

  6. Naja – der 5. März ist ja noch ein paar Tage hin. Wir versuchen neue Nachrichten möglichst zeitnah zu posten. Und die jeweiligen Zinsänderungen auf unseren Seiten werden logischerweise auch erst zu diesem Termin umgestellt.

  7. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktentwicklung senken wir ab dem 05.März 2014 unseren Zinssatz für Neu- und Bestandskunden auf 1,1% p.a.“ Dadurch rutscht die BOS aus den Top10 raus.Der abwährtstrend geht weiter man sollte sich lieber die 1,5% Sichern bei der VTB Bank. Wäre gut wenn dies hier oder in einer neuen Nachricht erwähnt wird.

  8. Ab März nur noch 1,10% deshalb versucht Ende des Monats zu VTB zu wechseln und dort die 1,5% so Anfang nächsten Monat zu sichern für 6 Monate.

  9. Denke nicht, das die Zinsen in den kommenden 4 Jahren steigen werden. Alle Finanzexperten rund um den Globus sind sich da eigentlich auch recht einig. Die Niedrigzinsphase wird noch viele viele Jahre – durchaus auch 10 Jahre und länger – anhalten. Das ist einfach der Schuldenkrise in Europa geschuldet und der ium Umlauf befindlichen riesigen Geldmenge. Das ist alles nicht in wenigen Jahren in den Griff zu bekommen, sondern kann durchaus auch Jahrzehnte dauern. Also ich würde mir die 2,5 % auf den Fall noch eben sichern. VTB wird sicher den Zinssatz auch kurzfrsitrig senken. Wir werden in 2-3 Monaten keinen Zins dieser Grössenordnung mhr sehen. Da halte ich jede Wette.

  10. gut habe mich etwas falsch ausgetrückt denk aber auch in 4 Jahren geht es Bergauf.Schau doch mal ins Jahr 2009 zurück keiner hätte da gedacht das wir mal unter 2% Zinsen bekommen.Vielleicht noch 2-3 Jahre wird es dauern bis es wieder nach oben geht.

  11. Man kann doch schon bereits nach 4 Jahren über das Geld verfügen. Das Geld muss doch nicht für 10 Jahre festgelegt werden , sondern nur der Zinssatz ist für 10 Jahre ab Kontoeröffnung garantiert. Bitte erstmal informieren , bevor hier so etwas geschrieben wird.

    Sollte es dann nach 4 Jahre tatsächlich höhere Zisnen gebt hebt man es bei der VTB ab und legt es zben zu höheren Zisnen woanders an. Nur das wir in 4 Jahren höhere Zinsen sehen wage ich mal stark zu bezweifeln.

  12. Problem es wird definitiv in weniger als 10 Jahren wieder bessere Zinsen geben und dann hat man nur diesen geringen Zins.

  13. Ich erinnere aber daran, das die VTB Bank immer noch ihren Flex Sparplan für immerhin 2,5% Zinsen im Programm hat. Und die Zinsen sind garantiert für immerhin stramme 10 Jahre. Also schnell noch abschliessen und diesen hohen Zinssatz sicher.

  14. @geraldk

    Wenn das Wüstenrot Angebot weg ist und sagen wir noch ein paar senkungen kommen (wo ich fast meine Hand ins Feuer legen kann das das der Fall ist) dann kann es zugar sein das bis mitte April der beste Zinssatz bei 0,2-0,25% über den 1,4% sind und da werden sich einige fragen ob es sich lohnt.Denn bei 10.000€ sind das 20 bis denke ich maximal 25€ unterschied in einen Jahr also in Monate gerechnet im Idialfall knapp über 2€ und da ist es schon kritisch ob es sich lohnt für 2€ dann monatlich zu hüpfen.Besser ist es alles fürs leben rauszuhauen denn jetzt nützt ein das Geld noch was wenn man davon ausgeht Prognosen sagen für dieses Jahr durschnittlich 2% Inflation aus da verliert man also nur wenn man spart.Es ist leider so wer kein Altvertrag z.B. Bauspar oder Festgeld hatt kann es vergessen.

  15. War doch klar. Keiner verschenkt Geld. Also kommt es jetzt zu Zinssenkungen um den Kunden die Prämien wieder abzuknöpfen.

  16. Die Entwicklung der BoS ist echt traurig. Einst waren sie immer in den oberen Rängen mit dabei. Jetzt sind sie immer die ersten, die ihren Zinssatz nach unten anpassen.

  17. Ab wann gilt man bei der BoS als Neukunde? Habe mein Konto dort vor 6 Monaten gekündigt und würde gerne wieder an der Neukundenaktion bzw Kunden-werben-Kunden teilnehmen.

  18. Hallo Zusammen,

    Wenn man sich das Konto bei der BoS eröffnet und die erste einzahlung macht, bekommt man die 30€ als Prämie.
    Meine Frage:
    Könnte ich abwarten bis die 30€ Prämie auf das Tagesgeld gutgeschrieben ist und dann sofort kündigen? Bleiben die 30€ Prämie bei kündigung dann erhalten?

  19. Jep ist leider echt schade. Werde auch schauen, dass ich nächste Woche das Konto bei der BoS größtmöglich räume. Hatte noch Glück und konnte 2,7 % für das 1.jährige Festgeld abstauben.
    Konto bei der MoneYou ist schon eröffnet worden, PostIdent wurde durchgeführt aber noch nicht als durchgeführt angezeigt. Bin gespannt, wann ich vollständig über das Konto verfügen kann. Habe es am 24.07. eröffnet.

  20. das ist sehr schade.
    ich hatte glück, ich hab mit bei cc noch 2,6 % für ein jahr gesichert.
    aber 2,4 % ist auch nicht schlecht. mal schaun, wie lange sie das noch halten können, nachdem man bei der vw-bank auch nur galtte 2 % bekommt

  21. BOS wird am 31.07. auf glatte 2,00% verringern, obwohl sie jetzt schon nicht in der engeren Spitzengruppe gehört. Damit sind die Zeiten für BOS entgültig vorbei.Werde sofort woanders bspw. Moneyou oder CC wechseln !!!

  22. So es ist geschafft, der Leitzins sinkt weiter somit dürfte die 2 vorm Komma bei den Tagesgeldern verschwinden. Hab mir fix nochmal Festgelder gesichert.

  23. Hallo Thomas,

    richtig die Zinsen können natürlich nicht nachträglich angepasst werden. Falls Du meinst, da wurde etwas falsch berechnet kann ich Dir nur raten Dich an den Support der Bank of Scotland zu wenden.

    Gruß Alex

  24. Hallo,
    ich hab mal ne Frage bzgl. der errechneten Zinsen bei der Bank of Scotland;
    Wieso steht dort bei meinem Konto nach der Zinssenkung dort ein niedrigerer Betrag? Ich muss doch für den vorangegangen Zeitraum, den zu diesem Zeitpunkt gültigen Zinssatz bekommen, oder etwa nicht?

    mfG Thomas

  25. Stimmt genau – aber auch andere fangen an zu senken.

    Heute und morgen kann man bspw. noch zum Barclays Tagesgeld mit 2,75% wechseln. Aber ranhalten, denn der Zinsbonus wird diese Woche Freitag auf 1,50% für Neukunden gesenkt – alle die vorher noch das Konto eröffnen, erhalten weiterhin für 3 Jahre garantiert die 1,75% Bonus über dem EZB Leitzins – also ran.

  26. Schon seit heute morgen bestätigt: Detailseiten der Bank of Scotland:

    “Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktentwicklung senken wir ab dem 21. März 2012 unseren Zinssatz für Neu- und Bestandskunden auf 2,6% p.a. Trotz dieser Anpassung bieten wir Ihnen weiterhin einen attraktiven Zinssatz sowie ein transparentes Angebot ohne Nebenbedingungen.”

  27. Erfahrungsbericht:

    1) Eröffnung: Konto online eröffnet, nach dem Postident und usw. hat es 11 Tage gebraucht bis mein Konto aktiviert war.Generel ging es reibungslos vonstatten.
    (Die Sicherheitsfrage, lästig, aber für die Sicherheit gut)

    2) Einzahlung und Prämie: 21 Tage nach der ersten Einzahlung war die Prämie in Höhe von 30€ gutgeschireben.

    3) Allgemein zum Konto: Webseite ist ansprechend, die Funktion: Erwirtschaftete Zinsen bis jetzt ist sehr praktisch (für Kapitalfreistellungsanträge). Für die die einen Kontoauszug zu einem bestimmten Datum wollen findet sich aber leider keine direkte Funktion

    Fazit: Das Konto der Bank of Scotland ist sehr gelungen, der Zinssatz ist einer der Höchsten und die Prämie „kassieren“ macht Sinn. Alles in allem kann ich das Konto nur wärmstens empfehlen.

  28. Hallo,

    nach welchen Zeitraum nach der Kündigung eines Tagesgeldkontos gilt man bei der Bank of Scotland wieder als Neukunde?

    mfg
    Flo

  29. Einige Banken bieten auch explizit Minderjährigenkonten an, die von den Eltern extra dafür eröffnet werden können – soweit wir wissen gibt es dies (derzeit) bei der Bank of Scotland aber nicht.

  30. Hallo Tom,
    ich antworte dir mal, ja es ist grundsätzlich möglich, leider müssen aber deine Söhne mind. 18Jahre alt sein um auf ihrem Namen ein Tagesgeldkonto zu besitzen oder du machst es so bei der einen Bank auf deinen Namen und bei der anderen gleich nochmal eins auf deinen Namen, es gibt nämlich so weit ich weis keine Grenze wie viele man auf seinem Namen haben kann. Hab auch selber 3 verschiedene 😉

    Ich kann dir die VTB Bank empfehlen schnelle Eröffnung und 40€ Startguthaben!!!

    Liebe Grüße und Frohes Neujahr
    Dave

  31. “Viel wichtiger finde ich (…) eine solider Finanzpolitik der Bank”

    Gerade im Oktober ist nicht nur die angeblich viel schlechtere RBS (Royal Bank of Scotland), sondern auch die Bank of Scotland von mehreren Rating-Agenturen herabgestuft worden, denn sie ist ja eine Tochter der Loyds Banking Group. Tatsächlich sind BoS und RBS ja nach Agentur auf gleicher Stufe oder nur eine voneinander entfernt. Ob der Beitritt zum hiesigen Einlagensicherungssystem zufällig zum selben Zeitpunkt geschah oder zwecks Trost und Ablenkung geschah könnte nur die BoS selbst beantworten.

    Nicht, daß ich mir um meine bisherigen BoS-Einlagen Sorgen gemacht hätte oder nun machen würde. Aber irgendwie war da auch immer nur kurzzeitig etwas auf dem BoS-Konto, da sich immer rasch besser verzinste, hiesige Tagesgeldalternativen auftaten.

    „Solide Finanzpolitik“ sieht wahrscheinlich anders aus…

  32. „Viel wichtiger finde ich (…) eine solider Finanzpolitik der Bank“
    Wie bringe ich denn die Finanzpolitik der BOS in Erfahrung?
    Wo kann ich deren Bilanzen nachlesen?
    Wo kann ich der Rating einsehen?

  33. Ab dem 01.01.2012 darf eine Überweisung (EU in Euro) noch maximal 1 Arbeitstag dauern – das erfüllen einige Banken heute schon, einige nicht. Auf jeden Fall wird es dann bestimmt besser werden.

    Viel wichtiger finde ich (persönlich) nicht die Wertstellung nach 1 oder 2 Tagen, sondern eine solider Finanzpolitik der Bank, eine gute Einlagensicherung und Service und Support sowie die Zinshöhe und Zahlungintervalle. Wenn mir das nicht gefällt wechsle ich einfach – das ist schnell, kostenlos und raubt mir nicht meine Nerven 😉

  34. Sicher ist das Hochrechnen nicht korekt, aber Käse ist das noch lange nicht! Die Wertstellungen werden doch Zwecks Zinswelle künstlich verlangsamt, warum? Weil man es eben darf. Wenn ich im Supermarkt ne Schokolade kaufe, weis das der Lieferant milisekunden später, und das sollen Banken nicht können? Sie könnten, aber wollen nicht, weil damit Geschäft gemacht wird.

  35. Also so einen Käse haben wir lange nicht mehr gelesen – Sie sollten die Kirche wirklich im Dorf lassen. 1. gilt ein Sonntag nicht als Bankarbeitstag – damit fallen schon einmal 2 Tage weg. 1 Arbeitstag pro Überweisung (und pro Bank) ist wahnsinnig schnell – und damit müssen Sie einfach rechnen. Und wenn Sie Ihr Geld abziehen können Sie nicht von der Bank verlangen, dass Sie Ihnen dafür noch 1 oder mehrere Tage Zinsen zahlt.

    Im Übrigen sollte man ein Tagesgeldkonto nutzen, um sein Geld mehr als 1 Woche dort anzulegen – Ihre Berechnung können Sie nicht einfach auf 1 Jahr hochrechnen – das ist keine höhere Finanzmathematik. Nehmen wir an die Hin- und Rücküberweisung dauert 2 Arbeitstage, dann kommen wir auf einen Jahreszins von 2,68% – ein fast vernachlässigbarer „Verlust“.

  36. Die Wertstellung ist böse!

    Ich habe im Oktober ’11 ein Tagesgeldkonto eröffnet und probeweise zwei mal eine Woche lang rund 2000 € dort geparkt.

    Durch Wertstellungstricks erhalte ich pro Woche statt 2,70 % nur 1,93 % Jahreszinsen! – Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

    Ablauf:
    Sonntag eine Überweisung bei meiner Hausbank veranlasst, die Montag früh ausgeführt wurde.
    BoS schreibt erst am Dienstag gut!
    Am nächsten Sonntag die Auszahlung beauftragt, die Montag früh lt. Umsatzliste ausgeführt wurde.
    Meine Hausbank erhält das Geld aber erst am Dienstag spätnachmittags!

    Das Ganze lief zwei mal völlig identisch ab. Zwischen sechs anderen Banken habe ich Laufzeiten von 3 bis 4 Stunden, so dass nie auch nur ein Zinstag verloren geht.

    Ich halte das für vorsätzlich Beutelschneiderei, die sie sich in den AGB ausdrücklich vorbehalten!

    Mit tollen Konditionen locken und hinten herum wieder 2/7 einsacken!

    Gruß Eggard

  37. Ich hab eine Frage: Cortal Consors ist doch BNP Paribas? Diese Bank wurde doch jetzt von den Rating Agenturen abgestuft. Ist CC dann noch für Tagesgeldkonten (+Depot) überhaupt noch empfehlenswert?

    Danke für die Antwort

  38. Hallo. Ich bin neu auf dem Gebiet Tagesgeldkonto und wollte mal fragen ob ich bei diesem Konto jeden Monat beliebig überschüßiges Geld vom Girokonto einzahlen kann oder ob die Anlagesumme auf einen bestimmten Betrag (z.B. 1000€) festgelegt ist? Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist ja mein Geld jederzeit für mich, ohne Kündugungsfristen verfügbar. Wie komme ich dann an mein Geld wenn ich was brauche? Geht das nur per Überweisung zurück auf das Girokonto?

  39. Hallo ich finde ihre Information sehr gut und wirklich hilfreich, dafür erstmal ein Dankeschön, nur ich hatte Anfang dieses Jahres einmal nach gefragt, wann das App für Android zur Verfügung steht.
    Ihre Antwort lautete im Mai, bisher ist es leider nocht nicht veröffentlicht worden.
    Wann kann mit Erscheinen des Apps denn in etwa rechnen ? geht zwar auch über die Website, leider halt eben nur durch das scrollen etwas mühselig und unübersichtlich.

  40. Eine verspätete Anzeige klingt ja sehr harmlos nach technischen Problem. Natürlich betrifft dies nicht die Wertstellung. Aber „de facto“ steht das Geld nicht zur Verfügung. Auch wenn es mir natürlich gehört.

  41. @ Karl Da musst du aber unterscheiden. Ja, die Anzeige beim DKB Visakonto ist bis zu drei Arbeitstagen zeitversetzt, aber die Wertstellung betrifft das nicht, die erfolgt taggleich oder spätestens am nächsten Arbeitstag.

    Natürlich ist die verspätete Anzeige auch unschön, aber immer noch besser als wenn die Wertstellung noch 1-2 Tage auf sich warten lassen würde.

  42. Dem muss ich widersprechen! Im Onlinebanking steht ganz deutlich:

    „Alle bis 14.30 Uhr vorliegenden Aufträge können noch am gleichen Bankarbeitstag auf Ihrem Internet-Konto verbucht werden. Die Gutschrift auf Ihrer DKB-VISA-Card wird in jedem Fall am folgenden Bankarbeitstag erfolgen. Die Anzeige im Internet-Banking kann hierbei zeitversetzt erfolgen.“

    Abgesehen davon, gibt es auch die Möglichkeit, per Überweisung direkt auf das Kreditkartenkonto einzuzahlen, womit der Zwischenschritt über das DKB-Giro wegfällt.

    Ich kann von der DKB nur Gutes berichten – gerade innerhalb des Sparkassenverbandes geht es immer sehr flix, meistens noch am gleichen Tag, wenn man morgens bucht… Und die zeitversetzte Anzeige im Onlinebanking ist zu verschmerzen, solange die Valutas stimmen!

  43. Andere Banken sind noch viel schlimmer. z.B. DKB
    Die mit ihrem Girokonto dazwischen geschaltet.

    Grad wieder. Gestern von DKB Giro auf Visakonto gebucht um 17:30 Uhr. Bis jetzt nichts auf dem Visa drauf. Ganze Wochenende falscher Kontostand.

  44. Also wenn ich eine Überweisung mache – angenommen von meinem Girokonto (Sparkasse) zu einem TG-Konto z.B. die BOS. Das Geld wird sofort von meinen Einlagen abgebucht und erscheint 2-3 Tage später auf dem anderen Konto. Woher weis ich wer da mit „Absicht ?“ diese Überweisung verzögert. Es kann die Sparkasse oder die BOS sein. Das Geld ist sofort abgebucht aber ich weis nicht ob es auch sofort weitergeleitet wird – kann aber auch sein das das Gegenkonto es sofort gutschreibt oder 1-2 Tage für sich arbeiten lässt.

    Es ist gut das diese neue EU-Richtlinie bald eintritt.

  45. Ja – die neue EU-Richtlinie tritt am 01.01.2012 in Kraft. Diese gilt jedoch nur für In- und Auslandüberweisungen innerhalb der EU und für Beträge die in EURO ausgewiesen sind. Eine Überweisung darf danach nur noch maximal 1 Arbeitstag dauern.

  46. @Geizhals

    mit der EU-Richtlinie vom 30.10.2009 wurden die Banken auf neue Rahmenbedingungen
    für den Zahlungsverkehr verdonnert. Darunter fällt auch Ihr berechtigter Unmut über das
    m.E. mutwillige und durchaus lukrative Hinauszögern der Wertstellung von einfachen
    Transfers von Bank zu Bank durch einige Institute (zu denen auch die BoS zu gehören
    scheint, wie mir von verschiedenen Seiten berichtet worden ist).

    Ab 1.1.2012 gelten für Inlands- und Auslandsüberweisungen neue Regeln, wonach
    die Gutschrift einen Banktag später auf dem Empfängerkonto zu sein hat.

    Übrigens für alle, die es interessiert:

    Meine zweitliebste Bank (ist ironisch gemeint), die Santander hat mir gestern
    einen Werbeflyer zukommen lassen, wonach sie mit den zweifellos guten
    Festgeldkonditionen wirbt. 4% für 3 Jahre !

    In den letzten Jahren war das immer ein Indikator dafür, dass sie (die Santander)
    in Bälde die selbigen Zinsen anzuheben beabsichtigt.
    Vorher also noch schnell werben und noch ein paar „Dumme“ einsammeln, die
    noch schnell zugreifen und sich dann in ein paar Wochen ärgern.
    Den Kollateral-Schaden nehmen die dann in Kauf.
    Ich lege mir das hier natürlich auf Wiedervorlage und wenn dem so ist, gibt es
    wieder einen Minuspunkt mehr in meiner persönlichen Malus-Liste.

  47. Also 3 Arbeitstage sind eigentlich das absolute Maximum an Zeit, die eine Überweisung benötigen darf. Die einzige Bank, die ich kenne, die langsamer ist, ist die Deutsche Bank (maxblue) mit 4-5 Arbeitstagen (zumindest auf dem Depotkonto). Zur NIBC braucht man meistens nur 2 Arbeitstage. Hängt aber auch davon ab, ob man innerhalb desselben Sparkassenverbundes überweist. Die anderen Kunden quetscht man halt aus wie am Geldautomaten auch.

  48. Die Gewinne welche Banken mit dieser Überweisungswelle machen nerven mich schon lange. Denn wem gehört das Geld eigentlich, wenn es 1-2 Tage nicht wertgestellt ist? Da dieses nicht wertgestellte Geld bei Banken eben täglich vorhanden ist, lässt damit glänzend Gewinn „erwirtschaften“. Hier fehlt es schon lange an entsprechender gesetzlicher Regelung *find

  49. Genau diese Erfahrung mache ich schon jahrelang , 2-3 Arbeitstage muss man einplanen. Vom Konto wird es sofort abgebucht – aber bis es auf dem anderen ist das dauert halt. Da hat man schon einmal ein paar Tage einen Zinsverlust. Also nicht so oft hin und herschieben.

  50. Unter „schnell“ verstehe ich höchstens einen Arbeitstag. Bei Cortal funktioniert es taggleich!!!!(sowohl Ein-, als auch Auszahlung)

  51. Wenn ich von meinem Giro-Konto (ING-DiBa) Geld auf mein TG-Konto (Santander) überweise ist das Geld am nächsten Tag morgens um sieben bereits gutgeschrieben.

    Gruß Matthias

  52. Sehr gut von der BOS.

    Aber ich hab erst jetzt Test Auszahlung gemacht. Es dauert 3 Tage bis es auf meinem Konto ist. Also doch schon lang.

    z.B. Sonntag buchen erst am Mittwoch auf dem Konto.

  53. Alles was mir wichtig ist kann ich doch als PDF-Datei abspeichern oder als Bildschirmfoto , ich weis jetzt nicht ob es das bei Windows gibt. Ich habe da überhaupt kein Problem.

  54. Die Überprüfung des Referenzkontos gab und gibt es schon immer – dies ist ja der höchste Sicherheitsstandard beim Tagesgeld (zumindest wenn man es nicht ändern kann). Die Bot Attacke bezog sich auf die Konto-Anmeldungsformulare – da sollen wirklich nicht richtige Kunden ein Konto eröffnen – sonst benötigt man zu lange die Spam Anfragen auszusortieren.

  55. Ich glaube es gibt da in der Tat ein Missverständnis: Was ich meinte ist, dass es meines Wissens nach diese Überprüfung des Referenzkontos nicht von Beginn an gab. Ich kann hier aber falsch liegen und entschuldige mich fals ich es tue. Ihre Erklärung klingt plausibler.

    Aber Ihre Argumentation mit DoS Attacken ist schlichtweg technisch falsch, da praktisch alle Attacken dieser Art auf komplett anderen Ebenen ablaufen (TCP/IP gegenüber Applikations-Ebene).
    Ebenso ist das Argument mit den Bots nicht gültig, da die Wahl eines Passworts und der Sicherheitsfragen erst nach erfolgreichem Postidentverfahren stattfindet. Davon abgesehen arbeiten Bots in der Regel auch nicht auf dieser Ebene so, dass diese komplett von dem JavaScript welches diese Funktionen blockt unbeeindruckt bleiben.
    Während ich keine Bankenseite kenne wo dies üblich ist kann es diese natürlich trotzdem geben. Aber üblich würde ich es nicht nennen. Und selbst wenn heißt es noch lange nicht, dass dies eine gute Praktik ist.

    In diesem Punkt bleibe ich also bei meiner Meinung und kann nicht nach voll ziehen wie die BoS hier so eine Einschränkung vor nimmt. Mir fällt kein guter Grund dafür ein.

  56. Oh – da gibt es scheinbar weiterhin sehr schwerwiegende Missverständnissen – Ihre Darstellung des Referenzkontos ist grundlegend FALSCH. Natürlich wird das Referenzkonto bei der Tagesgeldkontoeröffnung geprüft – dazu wird ein geringer Geldbetrag auf das Konto überwiesen. Zudem muss der Kontoinhalber die Eröffnungsunterlagen per PostIdent bestätigen – da kann es zu KEINEM Missbrauch kommen. Einzig die höheren Kosten bei Rückbuchungen der Einzüge etc. sind ein Grund dieses Verfahren nicht mehr anzubieten – weiterhin können ganz normale Überweisungen auf das TG der BoS vorgenommen werden – das ist schnell und einfach.

    Copy und Paste ist verboten, um sog. Bots für automatische Kontoeröffnungen, DoS Attacken etc. zu blockieren – das ist durchaus üblich bei einigen Bankenseiten.

  57. Hallo,

    ein paar Kommentare zur Bank of Scotland.

    Zu aller erst hat sie kürzlich den Einzug vom Referenzkonto verboten. Vermutlich wg. Betrugsfällen, da das Referenzkonto bis dahin nicht überprüft wurde und man von beliebigen Kontos einziehen konnte.

    Zum Thema Sicherheit und Bedienbarkeit des Onlinebankings: Die Webseite der BoS verbietet jegliches Copy, Paste, Rechtsklick und auch z.B. Aktionen mit der Enter-Taste zu bestätigen. Das führt bei Sicherheitsbewussten Leuten, die sichere Passwörter generieren und reinkopieren, dazu, dass ggf. ein viel einfacheres und damit unsicheres Passwort genutzt wird.

    Nachrichten an den Kundenservice schreibt man auch über die Internetseite und da diese wie gesagt kein Copy&Paste erlaubt ist man gezwungen alles abzuschreiben was man braucht.

    Ich bin mir auch nicht sicher ob dies den Anforderungen an ein barrierefreies Internet entspricht.

    Das zusammen mit dem anachronistischem Verfahren der „Sicherheitsfragen“ machen mich skeptisch ob der Sicherheit des restlichen Systems.

    Ich persönlich verstehe nicht wie man heutzutage den Nutzer noch meint so entmündigen zu müssen und werde mir eine andere Bank suchen.

  58. Hallo,

    ich hätte eine Frage zur Nutzung des Festgeldkontos. Kann man es auch als Mietkautionskonto nutzen, sprich das Konto verpfänden. Den Tipp, dafür ein Tagesgeldkonto zu verwenden kriegt man im Netz im Dutzend billiger – nur scheint keine Bank dazu bereit zu sein. Wie ist es bei der Bank of Scottland?
    Wäre toll, wenn es da Infos gäbe!
    Danke und Gruß!

  59. So, da bin ich auch wieder. Ich habe just zum 07.06. das 1. Mal ein Konto bei der BOS aktiviert und einen höheren Betrag eingezahlt. Und plötzlich war mein Konto wegen angeblich drei falschen Passworteingaben bei der Sicherheitsfrage gesperrt, und die Telefonhotline ständig besetzt (dies ist mittlerweile ja auch auf deren HP nachzulesen). Dass man sich da schonmal Sorgen macht ist wohl völlig klar.

    Mittlerweile habe ich einen Anruf von der BOS bekommen mit dem Hinweis, dass letzte Woche ein Softwareupdate eingespielt wurde was die Probleme verursacht hat, d.h. auch bei richtiger Antwort wurde das Konto gesperrt. Deswegen dürfte auch die Hotline entsprechend ausgelastet sein.

    Mein Konto wurde jedenfalls daraufhin entsperrt, Geld ist da, und ich kann wieder ruhiger atmen 🙂

    Wer also noch das gleiche Problem hat, sollte einen Rückrufwunsch per HP machen, das funktionierte wirklich prima. Selber kommt man momentan nicht durch.

  60. Hmm – ja – warum wird diese Info – das selbe steht doch oben in den Produktdetails auch. Per EU Richtlinie ist auch GB dazu verpflichtet mindestens 100.000€ gesetzliche Einlagensicherung zu garantieren.

  61. @ Tagesgeld – News

    „Einlagensicherungsfonds
    Die Bank of Scotland ist dem britischen Einlagensicherungsfonds FSCS (Financial Services Compensation Scheme) angeschlossen. Durch diesen Fonds sind Einlagen privater Anleger bis zu 85.000 Britischen Pfund zu 100 % geschützt. Dieser Schutz gilt auch für Anleger in Deutschland. “

    Also 100000 € ist natürlich Wechselkurs abhängig.

    Der aktuelle Wert ist :

    85.000,00 Pfund Sterling = 95.480,50 Euro

  62. @ Matisa

    Na bitte Geduld ist alles.

    Man muss ja , wenn es einmal nicht klappt gleich denken oje mein Geld ist futsch. Wer dazu keinen Nerv lege sein Geld woanders an. Ab und Zu komme ich auch nicht auf Anhieb auf mein Referenzkonto. Na und – dann warte ich ein paar Stunden und versuche es wieder. Möglicherweise liegt es ja an euren Computern.

  63. Hallo und schon bin ich wieder da.
    In diesem Moment konnte ich nach 2Tagen mein Konto Entsperren.
    Also für mich ist die Welt wieder in Ordnung!

  64. Ich komme auch nicht auf mein Konto.
    Wenn einer das Problem nicht hat sollte er zufrieden sein und andere nicht
    Falschmeldungen unterstellen!

  65. Einloggen – Ausloggen – kein Problem , alles bestens. Ich verstehe die Probleme nicht oder versucht man Unruhe durch Falschmeldungen zu verbreiten.

  66. Heute ist den ganzen Tag die Hotline besetzt, mein Konto wurde nach drei angeblichen falschen Antworten gesperrt, fang an mir Sorgen zu machen….

  67. Warum kann man sich nicht mehr auf sein Konto einloggen, warum ist telefonisch niemand mehr zu erreichen???????????

  68. Stimmt – ist eigentlich auch nicht schlecht – das scheint aber eher eine Sonderaktion zu sein – fraglich ist halt wie lange eine Bank wie die Santander Bank (ist glaube ich ein regionaler Ableger der Santander Consumer Bank: http://www.santanderbank.de ) so ein Angebot aufrecht erhalten kann – dann wird es in die Vergleiche aufgenommen und ist nach 1 Woche ausverkauft, weil zu viele Leute das Angebot haben wollen. Da können wir uns noch gut an die Mercedes-Benz Bank oder andere Angebote erinnern – diese waren innerhalb von 2 Wochen weg vom Markt – sogar die Online Antragsseiten wurden damals (so Anfang 2008) geschlossen.

  69. Wobei es immer wieder das ein oder andere kurzfristige Angebot mit Sonderzinsen geben wird – meist halt für Neukunden und oft auch mit einigen Haken wie einem Depot- oder Girokonto dazu. Dem einen nützt es dem anderen halt nicht…

  70. @ Schnäppchenjäger: Also welche bessere Tagesgeldkonten meinst du denn?
    Weil es gibt meines Wissens keine Bank die so sicher und dir 100.000€ Einlagensicherung gibt mit derzeit mehr als 2,3% Zinsen wie bei der BOS oder sehe ich das Falsch???

    Da mein Kommentar ja leider gelöscht wurde schreibe ich es nochmal und hoffe das es erhalten bleibt.

  71. Die EU-Einlagensicherung kann so exakt doch natürlich nur für Euroländer gelten. Großbritannien mit seiner eigenen Währung kann ja schlechterdings Garantien in Euro deklarieren, denn dann müsste der zugrunde liegende Pfundbetrag ja tagtäglich neu festgesetzt werden. Die britische Einlagungensicherung beträgt 85.000 Pfund.

    Eben wegen unterschiedlicher Währungen sind die 100.000 Euro Sicherungssumme auch nicht direkte EU-Vorschrift, sondern eine EU-Richtlinie, die die Mitgliedsländer selbst umzusetzen haben. Die britische, einwandfreie Umsetzung davon sind eben 85.000 Pfund.

  72. Siehste ich bin schon 1 Jahr treuer BOS Kunde und jetzt gibt es auch zum 21.04.2011 eine 0,1% Zinserhöhung für „Bestands-“ und „Neukunden“!!!

    Wenns auch nur 0,1% sind, werde ich trotzdem der BOS treu bleiben obwohl die NIBC Bank 2,4% anbietet und die BOS ab 21.04.2011 nur 2,3%, aber wegen dem bisschen rege ich mich nicht auf, warte eher oder hoffe muss man sagen auf eine erneute Zinserhöhung!

  73. Ich hätte da mal eine Frage zur Einlagensicherung bei der BoS: Auf deren eigener Seite wird von 85.000 GBP gesprochen. Derzeit sind es aber weit weniger als 100.000 €. So wie ich es verstehe, ist nur der sich nach Umrechnung von GBP in € ergebende Betrag bis zu 85.000 GBP abgesichert. Und das sind derzeit etwas mehr als 95.000 €. Liege ich damit falsch?

  74. Betr.: Tageg. BOS.
    Da freut man sich doch! Danke für INFO!!
    Vielleicht gibt es von anderen Banken ja auch noch – OSTEREIER – ?

  75. Bin absolut zufrieden mit der BOS!! Einfache Strukturen, keine zwielichtigen Konditionen und ein super Kundenservice! Empfehlenswert

  76. Nein – das ist kein Problem – beim Datum für den Bonus zählt der Tag der Kontoeröffnung – wann das Konto dann eröffnet wird ist unerheblich. Nach der erfolgreichen Eröffnung sollte man das erste Guthaben aber zeitnah überweisen – oder gleich abbuchen lassen – dies kann man bei der Eröffnung angeben…

    Aufgrund der derzeit besten Platzierung in sämtlichen Vergleichen und des doppelten Testsieges bei Stiftung Warentest ist die Bank of Scotland gerade sehr beliebt – vielleicht wird die Startguthaben Aktion ja auch noch einmal verlängert – wer weiß…

  77. Hallo,
    ich möchte ein Tagesgeldkonto eröffnen bei der Bank of Scotland und auch von den 30,00€ Startguthaben profitieren. Habe von einem Benkannten gehört das er jetzt schon über eine Woche wartet. Eine Nachfrage bei der Bank hat ergeben das die Nachfrage gerade sehr hoch ist und es dadurch zu Verzögerungen kommen kann. Gültig ist das Startguthaben von 30,00 € aber nur bis 31.01.2011. Was ist wenn ich heute beantrage aber sich das Eröffnen des Kontos bis über den Januar hinauszieht? Oder gilt schon mein Antrag auf Eröffnung um mir das Guthaben zu sichern?

  78. Manche Banken haben einen Telefonservice für das Konto,keine Ahnugn wie das bei der BOS ist. Bei direktbanken sind die Konditionen ja so günstig, da Sie Onlinebanking nahezu ausschließlich betreiben und dies für die Bank günstiger in der Unterhaltung des Unternehmens ist.

    Der Mieter kann einfach direkt auf das Tagesgeldkonto überweisen.
    eine Auszahlung auf das Girokonto dauert 1-3 Tage (Feiertage und Sonntage ausgenommen).

    Es gibt keinerlei Zinsbindung,bei einem Tagesgeldkonto gilt grundsätzlich, dass sich die Zinsen täglich ändern könnten. Allerdings ist die BOS mit ihren Zinsen immer schon ganz oben mit dabei gewesen, seitdem sie das Produkt anbietet!

    Es muss nicht mal eine erste Einzahlung erfolgen.
    Zinsen gibt die Bank auf das Guthaben bereits ab dem ersten Euro.

  79. Hallo

    Ich habe einige Fragen:

    Da wir kein Onlinebanking machen, wie funktioniert es dann mit der Kontoüberprüfung?

    Unser Mieter soll die Nettomiete monatlich überweisen? ca 330,00€ ab

    Mai 2011?

    Wie lange braucht eine Auszahlung auf unser Girokonto?

    Gibt es eine Zinsbindung,für wie lange?

    Wie hoch muss die erste Einzahlung sein?

    Gruß
    Helmut

  80. Natürlich bekommen Sie am Ende des Jahres eine Zins- und Steuerbescheinigung, damit die ggf. zu viel gezahlten Steuern mit der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden können.

    Zudem können Sie auch jederzeit einen Freistellungsauftrag (im Onlinebanking) einrichten – natürlich nur für das aktuell laufende Jahr.

  81. Hallo
    Ich habe ein Problem, ich hab bei der Bank vergessen einen Freistellungsauftrag auszufüllen, bekomm ich automatisch die Steuerbescheinigung damit ich mein geld zurückholen kann?
    Gruß
    Sonix

  82. Ja – Sie können per Dauerauftrag (oder Einzelüberweisung) jederzeit Geld auf das Tagesgeldkonto einzahlen (wie auch abheben) – das ist auch bei der Bank of Scotland möglich. Sie müssen einfach ein Konto eröffnen und die per Mail zugesandten Kontoinformationen (nach der Kontoeröffnung) für die Überweisung nutzen.

    Und 2. hoffen wir natürlich auch, dass die Zinsen wieder weiter steigen werden – voraussichtlich aber erst im neuen Jahr…

  83. Ich überlege gerade ein Tagesgeld Konto bei der Bank of Scotland zu eröffnen, kenne mich aber mit der Thematik nicht gerade gut aus! Meine Frage ist kann ich auch einen Dauerauftrag von meinem Girokonto auf das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland einrichten und ist es möglich das die Zinsen auch wieder weiter steigen, habe gesehen das sie vor ca. 2 Jahren bei 4% lagen? Vielen Dank im voraus!!!

  84. Dies trifft auf die Bank of Scotland nicht zu, da sie in Berlin einen Sitz / Außenstelle in Deutschland und damit wie eine inländische Bank zählt. Wenn Sie ein Konto eröffnen, wird der Vertrag mit der BoS Berlin geschlossen – und Gelder werden ja auch nicht ins Ausland überwiesen.

  85. Was ist mit dieser Frage: Zitat:
    Die Bank of Scotland ist ja für Deutsche eine ausländische Bank. Sind die Zinsen dann ausländische Kapitaleinkünfte oder ganz genau gleich wie von inländischen Banken? Muss ich genau 25% Abschlag (zzgl 5,5% Soli) zahlen oder wird noch etwas eingezogen? Ich habe nämlich keine Lust bei der Steuererklärung eine Anlage AUS auszufüllen und ich will mich nicht mit Doppelbesteuerungsabkommen usw. beschäftigen.

  86. Da hat die Bank of Scotland wohl falsch / nicht umgerechnet – oder war der Umrechnungskurs von 2 Jahren zum Start des Kontos vielleicht gerade 1:1 – wobei es auch schon automatische Umrechner gibt – dauert hat 2 Minuten dies auf eine Seite zu implementieren 😉

    Ich würde mich einfach an 55-60.000€ halten und im Zweifel halt selber umrechnen oder einfach sein Geld auf mehrere Konten verteilen – z.B. noch Comdirect dazu nehmen oder VW Bank…

  87. Ich komme mit dem Einlagensicherungsfonds nicht ganz klar. Oben steht, 50.000 Pfund entsprechen 60.000 Euro. Heute sind das laut Google-Umrechnung
    50.000 Pfund Sterling = 58.694,3772 Euro. Das ist ok.
    Aber warum steht auf der deutschen BoS-Seite, dass nur 50.000 Euro sicher sind? Ich vermute, da hat jemand nicht aufgepasst oder sollen es wirklich nur 50.000 Euro sein?
    http://www.bankofscotland.de/de/Hilfe-und-Infos/1-4-005-Einlagensicherung.html
    Wir sind dem britischen Einlagensicherungsfonds FSCS (Financial Services Compensation Scheme) angeschlossen. Durch diesen Fonds sind Einlagen privater Anleger bis zu 50.000 britischen Pfund (GBP) oder 50.000 Euro (EUR) zu 100 % geschützt. Die Höchstgrenze ergibt sich stets aus dem höheren Betrag. Dieser Schutz gilt auch für Anleger in Deutschland.

  88. Von Seiten der Bank of Scotland – vorausgesetzt man hat das Konto direkt dort eröffnet – dauert es maximal 6 Wochen (nach der ersten Einzahlung) bis die 30€ Startguthaben gutgeschrieben sind.

  89. Ich hab seit Ende September das Tagesgeldkonto (über gmx eröffnet)und habe bisher weder den Amazongutschein noch das Startguthaben bekommen. Wie ergeht es euch?

  90. Hat noch jemand seit 2 Tagen das Problem, dass bei der Bank of Scotland der Login nur noch mit dem Internet Explorer möglich ist und alle anderen Browser (Firefox, Opera etc) ständig die Loginseite automatisch nach 1 Sekunde neu laden in einer Endlosschleife?

  91. Zur Anfrage von Adbo,
    habe ein Guthaben bei Barclaysbank, ist ja bekanntermaßen auch kein deutsches Unternehmen.
    Den Nachweis über erhaltene Zinsen habe ich immer meiner Einkommenssteuererklärung beigefügt und diesbezüglich ist nie eine Nachfrage seitens des Finanzamtes gekommen.
    Man kann also davon ausgehen, das man vor dem Fiskus gleich behandelt wird.
    Im übrigen zahlt die Barclayscard älteren Bestandskunden 2,2 % Zinsen auf Guthaben mit monatlicher Zinszahlung…………..

  92. Die Bank of Scotland ist ja für Deutsche eine ausländische Bank. Sind die Zinsen dann ausländische Kapitaleinkünfte oder ganz genau gleich wie von inländischen Banken? Muss ich genau 25% Abschlag (zzgl 5,5% Soli) zahlen oder wird noch etwas eingezogen? Ich habe nämlich keine Lust bei der Steuererklärung eine Anlage AUS auszufüllen und ich will mich nicht mit Doppelbesteuerungsabkommen usw. beschäftigen.

  93. Auf der Kontoantragsseite erscheinen zum Start die Vorraussetzungen:

    Unsere Voraussetzungen:

    1. Sie sind mindestens 18 Jahre als und handeln im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.

    2. Sie haben einen ständigen Wohnsitz in Deutschland.

    3. Sie verfügen über ein deutsches Girokonto inklusive Kontonummer sowie Bankleitzahl.

    4. Sie besitzen ein Mobiltelefon mit deutscher Telefonnummer.

    5. Sie besitzen eine E-Mail-Adresse.

    Einzige Ausnahme zu anderen Banken ist die Handynummer für die mTAN Benutzung – wobei dies auch schon sehr viele Banken verwenden. Also alles recht normal.

  94. Einlagensicherung greift immer PRO Kunde für alle Konten bei einer jeweiligen Bank.
    Also keine Gemeinschaftskonten eröffnen um den „Vorteil“ bzw. die Sicherung zu erhöhen. Wobei das bei der BOS meines Wissens nach ja ohnehin nicht geht.

  95. Hallöchen,
    mein Mann hat bei der Bank of Scotland ein Tagesgeldkonto. Die Einlagensicherung geht ja bis ca. 60.000 EUR. Was macht man, wenn man mehr hat? Wenn ich dann auf meinen Namen ein Konto eröffne, gilt die Einlagensicherung dann für beide Konten gleich (also 2x 60.000 EUR) oder wird da irgendwie unterschieden, weil wir verheiratet sind?

  96. Hallo,

    Wir haben für unsere Tagesgeld-online Konten 2009 keine Freistellungsaufträge erteilt; und dachten, in der Einkommenssteuererklärung die Steuern mitanzugeben. Unter welchem Stichwort kann ich die Kapitalertragssteuer im Steuerausgleich angeben??? (nicht gefunden) – Oder muß ein gesondertes Formular angefordert werden?

    Wie sieht es aus, wenn Kapitalertragssteuern für ein Kind (unter 18) gezahlt wurden?

  97. Kann man auch neben der Ehefrau noch Kinder anmelden. Bei der ING Diba
    ging das früher, oder müssen die Personen bei der BOS volljährig sein ?

  98. Irgendwie scheint das Online Portal der Bank derzeit nicht zu funktionieren – leider Wartungsarbeiten – und so kann man derzeit auch kein Konto eröffnen – sehr schade…

  99. Hallo,
    ich habe inzwischen auch mein Konto bei der BoS online.
    Ich finde die Sicherheit dort sehr gut.
    Die mTan zusammen mit der Frage und dem Passwort beim Einloggen – sicherer geht es doch kaum.
    Man merkt doch eher dass man sein Handy verlegt halt als den Tan-Block den man nur hin und wieder mal benötigt.
    Die Web-Oberfläche beim Online-Banking sieht tatsächlich etwas spärlich aus, aber ich könnte mir auch vorstellen dass dies Absicht ist.
    Bei den ganzen klicki-bunti Oberflächen mit Java hier und ActiveX dort ist die Wahrscheinlichkeit dass man dort ausgesäht wird doch deutlich höher.

    Gruß
    Mathias

  100. Die 30€ gibt es aber nur für Neukunden mit einem neuen Konto. Sprich, wer schon ein Tagesgeldkonto hat(te) bekommt keine 30€ mehr. Und man muss auch mind. 1 Einzahlung auf das Konto vornehmen.

  101. Ja ok, dass mit dem Ehepartner als Möglichkeit habe ich doch glatt übersehen^^.. Dazu kommen ja vielleicht sogar noch die 30€ Werbeprämie.

    Danke für die schnelle Info!

  102. Da man sich ja mit seinem Personalausweis und PostIdent bei der Post autentifizieren muss, wird das mit falschen Namen recht schwierig. Und das wäre im Übrigen Betrug (wobei das eh nicht funktioniert).

    Vorname, Nachname, Adresse etc. werden alle aus dem Personalausweis entnommen und im PostIdent der Bank zur Eröffnung bestätigt. Betrug ausgeschlossen.

    Was aber viele machen – 1 Konto für den Ehemann und 1 Konto für die Frau. Da hat dann jeder sein Konto und 2x Prämie gibt es auch.

  103. Habe auch bereits ein Konto bei der BoS eröffnet.
    Kann man nun ein neues Konto eröffnen, indem die persönlichen Daten abgeändert sind und auch ein anderes Referenzkonto angegeben wird? Oder wäre dies dann Betrug?
    Der Vorteil wäre, dass man 2 Konten mit 2,2% hat, dass man 2x Prämien bekommt, dass man zur Not ein Konto „einstampfen“ könnte, wenn man finanziell einen Engpass hat. Ich würde gerne bei dem Zinssatz mehr Geld auf das Konto überweisen als andere Personen, die nur die 0,01 € (mind.)einzahlten, da sich das schon lohnen würde.. Ein Konto wäre quasi Rücklage, das andere für Online-Geschäfte.. Vielen Dank!
    Grüße,
    Christian

  104. grundsätzlich ok, bei der BoS sowieso, manchmal (s.DiBa) läßt sich aber das Auszahlungskonto auch mit einer TAN online ändern. Im übrigen finde ich, sollte man dem Kunden überlassen, für welche Art von TAN er sich mehr hingezogen fühlt. beide haben spezifische Vor-u.Nachteile. Was die Sicherheit angeht, ist wohl eher der eigene PC die Schwachstelle, wenn man sich nicht ausreichend drum kümmert.

  105. JA – beim Tagesgeld kann eigentlich nix passieren – bei der Kontoeröffnung wird ein Referenzkonto angegeben und nur zwischen dem Tagesgeldkonto und diesem Referenzkonto kann hin- und herüberwiesen werden.

    Was anderes ist dies bei Depotkonten oder Girokonten – da sollte man sich schon an die Sicherheit halten.

  106. Ganz im Gegenteil – ich bin sehr mit der Sicherheit bei der Bank of Scotland zufrieden – und Sie hat auch als eine der wenigen Banken ein TÜV-Siegel gerade für die hervorragende Sicherheit erhalten.

    PS: mTAN finde ich persönlich viel sicherei als das alte TAN Listenverfahren – denn ich bekomme nur bei Bedarf und auf Anforderung eine TAN per SMS – die ich nur dann zusammen mit meinen persönlichen Passwort und den Sicherheitsfragen verwenden kann.

    Ist doch klasse.

    PPS: Und im Zweifel kann man das Geld doch eh nur auf das Referenzkonto zurücküberweisen – wie bei jedem Tagesgeldkonto.

  107. Seit wenigen Tagen steht mein Tagesgeldkonto bei der BoS.

    Mir kommts nun schon etwas komisch vor, dass ich absolut keinen Papierkram bekommen habe. Bei der ING wurde ich damit zugeschüttet (Karte, Tans, Pins, AGBs etc.).

    Zudem sieht die Plattform bzw. die Internetpräsenz sehr „billig“ und sparsam aus. Die Geschichte mit den mTans die ab und zu verschickt werden finde ich ebenso relativ merkwürdig und ungewöhnlich.

    Haben bislang alle positive Erfahrungen in Sachen Sicherheit gemacht? Bei der ING fand ich grade die „zu-clickende“-PIN sehr gut. Bei der BoS sinds grademal 3 Sicherheitsfragen die ich bei jedem billig Forum angeben muss.

    Mach ich mir Gedanken um Nichts? Alles (von Seiten der BoS) absolut sicher? (Das mein PC mal infiziert sein kann hat damit natürlich nichts zu tun).

  108. Hallo,
    wie macht ihr das mit dem Freistellungsauftrag beim Tagesgeld-Hopping?
    Bzw. wie machen das die Banken wenn man sein Guthaben auf ein anderes Konto umzieht? Werden dann immer die 30% auf die Zinsen abgeführt wenn kein Freistellungsauftrag vorliegt?
    Gibt es eigentlich kein lohnenswertes Forum wo man solch allgemeinen Fragen besprechen bzw. Fragen der anderen User nachlesen kann?

    Gruß
    Mathias

  109. Heißt die Bank tatsächlich Bank of Scotland? Oder die berühmte Bank,
    British Royal bank of Scotland, die die Bank vom Staat(England) ca 100Mrd-
    Pfund Unterstützung bekam!
    mfG Maiel

  110. Ich finde das soweit OK – das ist ja die Philosophie beim reinen Onlinebanking – hohe Zinsen durch Einsparpotenziale. Und da ich das Konto Online komplett eröffnen kann und dann nur PostIdent einschicken muss minimiert sich für mich als Kunden der Auswand enorm. Und ob ich dann meine Kontonummer per Brief oder Mail bekomme ist mir relativ egal – die Mail kann ich ja auch ausdrucken und habe damit was zum Abheften, wenn ich das brauche.

    Aber komplett online find ich super – insbesondere 1-2 Tage Warten auf den Bestätigungsbrief kann ich mir damit einsparen.

  111. Hier bin ich ein wenig im Zwiespalt.. einerseits kann ich den ‚think before you print‘ Gedanken gut verstehen (ist ja immerhin auch teil der Unternehmensphilosophie) und auch unterstützen.. allerdings bei einer Bank so gut wie gar keine handfesten schriftlichen Unterlagen zu bekommen.. naja ich weiß nicht so recht… Wenigstens werden einem die Steuerbescheide schriftlich zugesandt!

  112. Stimmt – per Post kam nur ein Infobrief. Die eigentliche Eröffnung wurde vom Kundenservice per Mail bestätigt (Betreff: „Aktivierung Ihres Tagesgeldkontos“) – nach dieser Mail muss man nur sein Referenzkonto mit dem von der BoS überwiesenen Centbetrag bestätigen / Aktivieren und das wars dann schon.

    Einfach einloggen und starten

    PS: Die 30€ Bonus bekommt man innerhalb von 6 Wochen nach Kontoeröffnung und der ! ersten Einzahlung ! gutgeschrieben.

  113. Hi. Hab eine kurze Frage zur Kontoeröffnug bei der BoS.

    „Hmm – bisher ist uns dazu nichts bekannt – haben selbst Ende letzter Woche ein Konto eröffnet und die Unterlagen sind gestern gekommen (mit PostIdent 5 Werktage – sehr zügig).“

    Habt Ihr die Unterlagen alle schriftlich bekommnen? Hab bisher alles nur per Mail bekommen und konnte auch schon Geld auf das Konto überweisen. TANs bekommt man ja per SMS. Aber irgendwas „schriftliches“ ist bei mir bisher noch nicht angekommen, was mich ein wenig wundert!?

  114. Hmm – bisher ist uns dazu nichts bekannt – haben selbst Ende letzter Woche ein Konto eröffnet und die Unterlagen sind gestern gekommen (mit PostIdent 5 Werktage – sehr zügig).

    Wir können aber gerne mal bei der BoS nachfragen, ob es da ggf. zu Problemen oder Wartezeiten kommt. Im Zeifel würde ich immer erst einmal bei Support anrufen – vielleicht fehlen ja einfach Informationen oder Unterlagen.

  115. Noch ein Grund, um ein leeres Tagesgeldkonto zu kündigen:
    Die angehäuften Zinsen werden sofort auf’s Referenzkonto überwiesen und nicht erst zum Jahresende.
    Bei einem hohen Anlagebetrag kommen schnell mehrere 100 Euro zusammen, die man dann bei einer anderen Bank anlegen kann.

  116. Tja – die Bedingungen bei dieser postalischen Werbeaktion können von den normalen natürlich abweichen – das scheint hier der Fall zu sein. Im Zweifel also als Neukunden (innerhalb der lezten 6 Monate kein Tagesgeldkonto bei der BoS gehabt) direkt Online das Konto eröffnen und 30€ mitnehmen.

  117. Falsch – „Neukunden sind Kunden, die in den letzten 6 Monaten kein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland hatten.“

    Aussage stammt direkt vom Onlineteam der Bank und nicht vom Telfonsupport. Ich denke die müssen es wissen. Ich selbst hatte im letzten Jahr mal ein Tagesgeldkonto bei der BoS und habe vor kurzem ein neues Konto eröffnet und auch die 30€ Neukundenbonus bekommen. Beides spricht für sich.

  118. ich hatte letztes jahr dort mein konto gekündigt und vor nem monat wieder ein konto da eröffnet und hat alles geklappt,auch mit prämie

  119. Es ist so – wenn man sein altes Konto kündigt hat man kein Konto mehr und nach 6 Monaten zählt man wieder als Neukunden und kann dann sein neues Konto bei der Bank of Scotland eröffnen – Aussage direkt vom Support der BoS.

  120. Laut Angebot der Bank of Scotland gilt man bei derselbigen Bank nur als Neukunde, wenn man noch niemals ein Konto dort hatte. Also brauch man dieses Konto nicht löschen, würde eh nix bringen hinsichtlich neuer Prämien.

  121. Ja richtig – generell gilt man nach 6 Monaten wieder als Neukunde – daher macht eine Kündigung nach Sonderangeboten oder auch wenn man einfach kein Geld mehr auf dem Tagesgeldkonto hat Sinn – dann kann man wieder an tollen Neukundenaktionen teilnehmen.

  122. Kündigung macht dann Sinn, wenn man mehrmals als „Neukunde“ ein Bonus einstreichen möchte. Als Neukunde gilt man dann wieder, wenn zwischen Kündigung und Wiedereröffnung ein halbes Jahr liegt.

    Richtig?

  123. Nö Finger weg lassen ist übertrieben – zur Eröffnung dauert es derzeit halt etwas – dafür gibt es aber auch gute Zinsen und deutsche Einlagensicherung.

    Da aber seit kurzem die Ge in keinem Vergleich mehr gelistet ist, wird es jetzt mit der Bearbeitung schnell gehen – da ja keiner mehr Konten eröffnet.

    Das gute an Tagesgeld – man kann ohne Probleme mehrere Konten auch ohne Geld haben – und es kostet nix und kann auch jederzeit gekündigt werden.

  124. Es wurde lediglich davon „abgeraten“ neue Konten zu eröffnen, weil die bei der GE Capital direct nicht mit dem Bearbeiten der Anträge nachkommen 😉 wird also noch ne Weile dauern, bis du deine Kontounterlagen erhälst…

  125. Hallo, letzte Woche habe ich die Eröffnung eines Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland beantragt (noch bei 2,1 % Zinsen), soeben habe ich mein Konto aktiviert. War superleicht und ging turboschnell (und sehe auch schon die 2,2% Zinsen hinterlegt) Jipiiii.

    Frage zu GE Direkt: habe auch letzte Woche das PostIdentVerfahren durchgeführt, Gehört habe ich von denen noch nichts und nun lese ich hier, daß man lieber die Finger weglassen soll? Was passiert oder muss ich tun, wenn ich jetzt doch kein Konto mehr von denen möchte trotz PostIdent?

    Kerstin

  126. ab morgen gibt es 2,2 prozent !!!!!!

    Richtig!
    und zwar für Neu und Bestandskunden!
    Zudem bekommen Neukunden 30€ zusätzlich bis zum 30.09.

  127. Das GE Capital Direkt Tagesgeld ist auch gut – und derzeit sogar Nr.1 im Tagesgeld Vergleich – auch so – wenn ich über obigen Link zur Bank of Scotland gehe dann steht doch überall: „bis zum 23.08.2010“

    Info: „ALT+F5“ lädt die Seite komplett neu vom Server (bitte nur diese beiden Tasten zusammen, kein Plus ;-)) – dies kann nötig sein wenn man im Browser Caching eingestellt hat.

  128. Hallo, ich dachte erst ich hätte mich vertippt, aber wenn ich hier bei Tagesgeldnews über den Link „zum Antrag“ gehe, geht tatsächlich immer die Seite auf, wo drauf steht: Startguthaben nur noch bis zum 31.06.

    Gehe ich über google auf die Homepage von Bank of scotland, dann sehe ich auch das Angebot bis zum 30.08.

    Bei Alt +F5 passiert gar nichts. Ist für mich jetzt wurscht, weil ich entscheide mich für die 2,25% bei GE CApital Direkt

    Viele Grüße von einem Fan von Tagesgeldnews

  129. Es würde der Bank of Scotland sehr gut stehen, wenn diese die Zinsen leicht auf 2,20% erhöhen würde – dies wäre eine gute Kampfansage an die GE Capital Direkt – und mit den zusätzlichen 30€ Startguthaben könnte man so einen Großteil der Tagesgeldkunden für sich gewinnen.

  130. Don’t feed the trolls.

    In welchem krummen Superduperschaltjahr des gregorianischen Kalenders mag es denn wohl zuletzt den vom Fragesteller erwähnten 31. Juni gegeben haben?

    Don’t feed the trolls.

  131. Ich habe den Link verwendet – auf allen Seiten der Bank of Scotland steht der folgende Satz:

    „Eröffnen Sie jetzt bis zum 23.08.2010 Ihr erstes Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland und sichern Sie sich mit Ihrer Kontoeinlage 30 Euro Startguthaben.“

    Keine Angabe bis 31.06.2010 – vielleicht hat ihr Browser eine alte Seite gecached (Zwischengespeichert) – einfach mal Alt+F5 drücken – dann wird die Seite komplett neu geladen – oder Sie senden uns mal die entsprechende URL zu – dann kann man das ggf. an die Bank weiterleiten.

  132. Hallo Tagesgeldnews, hier steht daß das Startbonus noch bis zum 30.8. 30 Euro beträgt. Geht man dann über den Link Tagesgeldkonto eröffnen steht auf der Homepage daß das Angebot nur bis zum 31.06. 2010 gilt.
    Was stimmt nun?

    Gruß

  133. Das heißt, bis 50.000,00 EUR sind sicher und gehen nicht verloren??
    Genau, Großbritanien kann man nicht mit Griechenland vergleichen. Schließlich haben sie keinen Euro und ob dann geholfen wird …

  134. Und wie oft geht das bis alle unter chronischem Nickelmangel leiden und bestenfalls noch eine Selbsterfahrungsgruppe bilden, die nicht mehr tun kann als sich gegenseitig Trost und Verständnis zuzusprechen? Irgendwo fehlt da der reiche Onkel im Hintergrund, der für alles aufkommen kann und will. Wer bei der BoS anlegen möchte sollte von der Einlagensicherung sicherheitshalber einen fetten Wechselkurs(risiko-)abschlag abziehen und so die maximale Anlagesumme selbst neu definieren.

  135. Hmm – was soll man dazu sagen – die Gefahr besteht tendenziell bei jeder Bank – aber ganze Staaten können doch nicht untergehen. Siehe Griechenland – da wird immer geholfen. Wobei man Großbritannien niemals mit Griechenland vergleichen darf 😉

  136. Hab jetzt gelesen, dass man sein Geld besser nicht bei der BOS anlegen sollte wegen der britischen Einlagensicherung, da es in Großbritanien gerade ziemlich bergab geht und wir somit dann unsere ganze Kohle verlieren können???

  137. Wenn ich mich direkt einlogge, dann wird mein Konto angezeigt. Klicke ich auf dieses so werden die Kontodetails angezeigt. Unten steht dann das Guthaben mit den „errechneten Zinsen bis heute“.

  138. Ich habe gerade nachgeschaut – ich war im letzten Jahr Kunde bei der Bank of Scotland und habe am Ende des Jahres die Zinsen genau nach dem aktuellen Zinssatz (über das Jahr gerechnet) gutgeschrieben bekommen – und es hat nix gefehlt.

    Wo genau stehen denn diese hypotetischen Zinsen – im Online Account? Dann kann ich direkt mal bei der BoS nachfragen, wie die das berechnen.

  139. Hmmmm… Also ich versuche es mal anders mit einem beliebigen Zahlenbeispiel, um einfache Zahlen für die Rechnung zu haben. Angenommen ich hätte 27375 € auf dem Konto. Das sind dann bei einer Verzinsung von 2 % 547,50 € für das gesamte Jahr. Diesen Betrag kann man nun durch 365 Tage dividieren und man erhält die Zinsen, die man pro Tag erhalten würde, also 1,50 € pro Tag. Bei der Bank of Scottland werden die Zinsen ja bekannterweise am Ende des Jahres aussgezahlt, also gibt es nur eine Anzeige, wie viel Zinsen man bisher theoretisch hätte. Bei mir ist es nun so dass diese 1,50 € täglich diesem Guthaben hinzuaddiert werden. Somit habe ich aber 1,50 * 4 = 6 € pro Woche. Somit fehlen mir wöchentlich 3 € Zinsen für das Wochenende.
    Wären die Zinsen nicht durch 365 sondern durch 320 geteilt worden, hätte ich es auch nachvollziehen können, aber der Tagessatz liegt eben bei 1/365 pro Tag. Hoffe, Sie vestehen, worauf ich hinaus will 🙂

  140. Nö – 2% bleiben weiterhin 2% egal ob das Jahr 365 Tage als Basis hat oder 312. Darum sind die Zinsen für 1 Jahr geschrieben – 1x wären es dann also pro Tag 2%/312 und im anderen Fall 2%/365 Arbeitstage – in 1 Monat also 2%/312*26d = 0,167% und im anderen Fall 2%/365*30,5 = 0,167% –> also gleiche Zinsen.

  141. Die zwei Prozent erhält pro vollem Jahr und anteilig eben für’s anteilige Jahr – einerlei, ob Zinsen pro Tag oder pro Werktag berechnet werden. Sowieso wird im allgemeinen Zins nicht auf 365 Tage umgerechnet, sondern auf 360 Tage (12*30).

    Falls ich richtig kombiniere wird man nichtmal theoretisch oder im Durchschnitt weniger bekommen können, selbst wenn man um’s Wochenende herum überweist. Entweder ist das Geld spätestens Freitag angekommen und wertgestellt oder erst am Montag, dazwischen erfolgt meines Wissens sowieso keine Wertstellung – Online-Banking hin, Online-Banking her.

  142. Naja, wenn ich 312 Tage * (mittlerweile) 2 % rechne habe ich doch schon weniger Zinsen als wenn ich 365 * 2 % rechne…

  143. Es kann sein das die Zinsberechnung auf Werktagen aufbaut – das sind dann pro Woche 5 (bzw. 6 mit Samstag) Werktage – damit hat das Zinsjahr dann 260 bzw. 312 Tage und dann kann man auch auf werktagsbasis die Zinsen berechnen.

    Verloren geht Ihnen damit aber nichts. Das ist nur für die Bank einfacher zu rechnen, da WE Tage mit Überweisungen schwierig einzuordnen sind.

  144. Eine Frage: Ist es eigentlich normal, dass man für sein Geld nur für Werktage Zinsen kassiert? Ich habe ein Konto bei der Bank of Scottland und bei der gibt es nur an Werktagen Zinsen, wenn ich das richtig sehe…

  145. Einen Rat, lieber Mr.Burns, kann man erst dann geben, wenn die Wünsche und Ziele sowie die Risikobereitschaft des Anlegers bekannt sind. Das ist wie beim Auto. Ob Diesel, Gas oder Benzin in den Tank kommt, hängt vom Auto ab und nicht davon, was besonders toll oder gerade am günstigsten ist.
    Viel mehr als eine Produktshow sollte man nicht erwarten. Seine heißen Tipps muß man sich selbst erarbeiten.
    In der jetzigen Situation lauern überall Chancen und Gefahren. Wer liquide ist, kann noch am besten auf kurzfristige „Ereignisse“ der bösen Art reagieren, bzw rechtzeitig vorher handeln. Das ist momentan ein unschätzbarer Vorteil, den man nicht unberücksichtigt lassen sollte.

  146. Eine große Übersicht an Festgeld erhalten Sie z.B. in unserem Festgeldvergleich – hier ist derzeit bspw. die Credit Europe Bank mit 2% bei 6 Monaten interessant oder andere Banken mit höheren Zinsen (dann aber leider auch mit sehr langen Anlagezeiträumen) – da sollte auf jeden Fall was dabei sein…

  147. Ein Konto mit der Bequemlichkeit nicht unbedingt wieder wechseln zu müssen. Es gilt aber, die stark begrenzte Einlagensicherung zu beachten und die Tatsache, (da diese nicht auf Euro lautet), dass sich die Höhe bei Änderung dr Wechselkurse ebenfalls ändert. Man sollte daher Luft lassen.

  148. Hallo UZUN,

    Bank of Scotland ist mit das beste Tagesgeldkonto auf den Markt.
    also ran an den Speck:)

    mfg Hans

  149. Beim Tagesgeld ist das Guthaben jederzeit verfügbar – es wird bei Bedarf vom Tagesgeldkonto auf ihr angegebenes Girokonto überwiesen – wenn nötig sogar täglich. Zinsen gibt je nach Konto monatlich, vierteljährlich oder jährlich gutgeschrieben. Und das alles natürlich kostenlos…

    Zudem gibt es bei der Bank of Scotland derzeit sogar noch einen 20€ Gutschein / Startguthaben obendrauf.

  150. einfach ein tagesgeldkonto aussuchen, später mittels postident eröffnen.
    ja geld bleibt verfügbar und bank of scotland ist nix gegen einzuwenden.

  151. Guten Tag

    Ich bin Neuling und hab jetzt von mein Vater 3.000 Euro bekommen.
    Ich habe mich noch nicht mit dem Thema Tagesgeld beschäftigt. Ich weiß leider nciht wie alles abläuft, das Geld müßte immer Verfügbar sein. Ich lese hier oft das diese Bank of Scotland gut ist. Könnte man mir behilflich sein. Danke im Voraus

  152. Der große Vorteil von Tagesgeld ist ja das man jederzeit und ohne weitere Kosten wechseln kann und sich bei einer anderen Bank ein neues Konto holen kann. Daher würde ich auf jeden Fall die 20€ mitnehmen und wenn es bei einer anderen Bank ein besseres Angebot gibt geht man halt zur anderen Bank. So hat man 20€ UND die immer die besten Zinsen !

  153. Was denkt ihr ?

    Sollte ich jetzt bei der Bank of Scotland ein tagesgeldkonto eröffnen und die 20 € kassieren.

    Oder sollte ich lieber noch n paar Tage (wochen) warten, in der Hoffnung, dass bald n super angebot von irgend ner anderen Bank rauskommt?

  154. …bin absoluter Anlegeneuling! Wollte für meinen Sohn Tagesgeldkonto und Festgeld bei BOS eröffnen (Geld von den Großeltern), geht nicht weil er noch nicht 18 ist, wegen der Freistellungsaufträge möchte ich dieses nicht auf meinen Namen laufen lassen, wenn nicht bei BOS wo kann ich das sonst anlegen?

  155. Das 20€ Startangebot wurde heute bis zum 10.03.2010 verlängert – wer bis dahin ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnet und sein Guthaben bis zum 10.04.2010 einzahlt, erhält 20€ Startguthaben zusätzlich zu den sehr guten 2,10% Tagesgeldzinsen.

  156. ja nee ist klar, von der ganzem schwärmerei mal abgesehen, die bos ist die bank die immer als erstes die zinsen senkt und alle anderen deswegen nachziehen. also meinen nerven gehts doch besser da mein girokonto 2,25% bietet und ich momentan kein zusätzliches tagesgeldkonto benötige. wahrscheinlich bis zur nächsten senkung der bos =/

  157. Halo, hab dort schon seit längerem Tagesgeld – NUll Problemo. Die Stiftung Warentest/Finanztest hat im letzten oder vorletzten Heft eine gute Note eingestellt, mit Empfehlung: Bis 50.000 EUR. Könnt ja dort mal googeln.

    TW

  158. Die BOS liegt auch nach der Senkung sehr gut im Rennen. Von 2,1 träumen andere. „Gerecht“ @pence Rechner ist das schon, man hat ja dafür unterschrieben. (-; Die BOS ist eine von den Banken, bei denen man sich das Gehoppe eigentlich sparen kann, wenn man ausschließlich imTG-Bereich bleiben will. -Gut für die Nerven, die Kinder, den Hund,…

  159. Vom Bank of Scotland Tagesgeldkonto würde ich derzeit auf keinen Fall zu einer anderen Bank wechseln – dafür sind die Differenzen in den Zinsen viel zu gering und es is fraglich, wie lange andere Banken die Sonderzinsen aufrecht erhalten (können).

  160. @Pence rechner

    Darum sage ich ja immer. Bankhopping gerne, aber nur dann
    wenn es sich lohnt. In diesem Umfeld sucht man sich eine
    relativ beständige Bank und läßt auch mal ein Zehntel aus
    und spart sich Nerven, Ärger, Kosten (Zinsverlust für die
    Transaktion) uvm. Für mich ist das Zeitverschwendung !

  161. So schnell gehts 2,30% auf 2,10%.
    als ich konto eröffnet habe angebot war 2,3%
    nun sehe mein Tagesgeld konto auf 2,1%. ist das gerecht?

  162. Wir werden doch nie auf andere schimpfen. Warum denn – aber bei Web.de und Konsorten wird man ja regelrecht mit Mails und Banner, Popups etc. zugepflastert – so dringend haben die’s doch wohl nicht. Die sollen sich um Ihr Thema kümmern 😉

  163. Ein Abschluss über gmx.de oder web.de ist in keinster Weise dubios. Bei web.de braucht man dort nichtmal selbst Kunde zu sein. Natürlich machen die das nicht zum Selbstzweck, sondern die bekommen dafür wohl eine fettere Provision, mit der sie dann die Prämie locker finanzieren können. Ich find’s aber etwas seltsam, wenn der hiesige Seitenbetreiber den mangelnden Selbstzweck anderer Seiten kritisiert. Dabei hat den Seitenbetreiber meines Wissen bisher niemand nie nirgends kritisiert wegen Mangel an Selbstzweck. Mit seiner Tätigkeit Geld zu verdienen ist ja mehr als verständlich und ist selbstverständlich auch jedem gegönnt. Aber man sollte dann doch nicht auf andere schimpfen, die was ähnliches machen.

  164. Ja naklar, der Selbstzweck ist, dass man einen Email-Account haben muss.
    Aber da ist ja nichts „schlimmes“, außer das man halt beispielsweise
    bei WEB.de seine Adresse angeben muss. Ich z.B. hab da auch schon vorher
    eine gehabt. (für Ebay z.B.)

    Wenn da ein Abo oder sonstwas dahinter stecken würde, würde ich so etwas
    auch niemals abschliessen.

    Gruß an Alle, der Zins/Prämienjäger

  165. Alles klar, allerdings ist da nichts dubioses dran, man wird ja direkt
    zur Bank weitergeleitet, und „Extra-Bedingungen“ gibt es auch nicht.
    Man muss halt nur einen Email-Account beim entsprechenden Anbieter
    haben, mehr nicht.

  166. Ja bei der Bank schon – aber so dubiose Sachen wie: Wenn Sie über Web.de ein Konto + xyz abschließen und eine Mail eröffnen bekommen Sie dann 10€ extra. Bitte nur Angebote, die DIREKT von der Bank kommen.

  167. @TN, warum eigenartig? Immerhin wird doch grade auf dieser Seite
    immer wieder zum „Zinshopping“ aufgerufen. Wenn man beim wechseln der
    Bank noch eine Prämie bekommen kann, warum nicht?
    Ich habe damit in 2010 bis heute immerhin schon 300€ extra „erwirtschaftet“.

  168. @TN, die Aktion läuft/lief über web.de. Man mußte Kunde dort sein
    um die Aktion zu sehen. Auch bei GMX z.B. gibt es oft solche Werbeaktionen
    wo es nochmal Extra-Prämien gibt. Sowas ist halt besonders für
    „Kleinanleger“ interessant, die sich etwas Extra-Rendite „erarbeiten“
    wollen.:) Aber anscheinend sind hier solche Hinweise nicht erlaubt,
    da mein Beitrag zum Thema „1822 Direkt“ ja gleich wieder gelöscht wurde.

  169. Neben dem derzeitigen BOS-Startguthaben gibt’s ja bei den meisten Banken auch mehr oder weniger offensichtliche Werbeprämien, die man versuchen könnte mittels mehrerer Neukonten mehrfach zu bekommen. Die Bank of Scotland lässt laut übereinstimmenden Berichten aber so oder so keine Zusatzkonten zu.

  170. Natürlich „könnte“ das Sinn machen,wenn man z.B. bei
    einer Bank mehrere Vergünstigungen bekommen möchte.
    Immerhin bietet die BOS ja nicht nur die 20 Startbonus
    an, es gibt/gab ja z.B. gleichzeitig auch noch eine Amazon
    Gutschein-Aktion.

  171. ? Macht es sinn 2 Tagesgeldkonto bei der selben Bank auf den selben Namen zu haben – ich denke das geht schon gar nicht und ist sinnlos! Einlagensicherung gilt immer pro Kunde und nicht pro Konto.

  172. „Die Einlagensicherung gilt meines Wissens immer und überall nicht pro Konto, sondern pro Person. Ansonsten ließe sich ja auch jede Einlagensicherungsgrenze durch eine Vielzahl Konten aushebeln.“

    Bei dieser Türkeigeschichte wird genau dies gemacht. Aber bitte, wer schickt da schon Geld hin… (-:

  173. Da wurde wohl zu heftig für die BOS geworben.
    So funktioniert halt der Markt.
    Sind zuviele Güter vorhanden (Geld), dann sinkt
    der Preis. Hier von 2,30% auf 2,10%.
    …und kein Ende des Preisverfalles zu erkennen.

  174. Ein wenig Lesen vorm Schreiben und man hätte die Antwort zumindest zum Großteil schon selbst, denn sowohl im Beitrag als auch in den Kommentaren steht 50.000 Britische Pfund (also natürlich auch britische Einlagensicherung), entsprechend über 55.000 Euro.

    Die Einlagensicherung gilt meines Wissens immer und überall nicht pro Konto, sondern pro Person. Ansonsten ließe sich ja auch jede Einlagensicherungsgrenze durch eine Vielzahl Konten aushebeln.

  175. Kündigung „lohnt“ sich derzeit in zweierlei Hinsicht nicht – erstens bietet die BoS mit 2,3% einen der besten Zinssaätze am Markt und zweitens gibt es keinen Unterschied der Zinsen bei Neu- oder Bestandskunden.

    Lohnen tut sich solch eine Kündigung nur, wenn man als Neukunde z.B. Sonderzinsen oder ähnliches bekommt.

  176. bin nun auch dort. hatte auch schon ein gespräch mit dem service.keine langen wartezeiten, waren sehr hilfsbereit am telefon.
    lohnt es sich eigentlich bei BOS zu kündigen? ich hatte mal hier gelesen das bei BOS kein unterschied gemacht wird ob man Neukund oder bestehender Kunde ist.

  177. Hallo Christian,

    nein, es gibt keinen Mindestbetrag…damit ist nur gemeint dass du bis zu diesem Datum überhaupt etwas zur BoS überweist…und sei es nur 0,01 €.

  178. Hallo,

    wie grade zu lesen ist, wurde die 20€ Eröffnungsgutschrift bis zum 15.02. verlängert.
    Ich habe der BOS am Sonntag eine Email geschrieben, weil ich es bis zum 18.01. nicht geschafft hätte.
    Als Antwort kam nun:

    „Wenn Ihr Geldbetrag nach erfolgreicher Kontoeröffnung bis spätestens 15.02.2010 bei uns eingetroffen ist, überweisen wir Ihnen 20 Euro Startguthaben auf Ihr Tagesgeldkonto.
    Aus administrativen Gründen wird die Gutschrift im März 2010 erfolgen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.“

    Was genau ist mit „Ihr Geldbetrag“ gemeint? Gibt es eine bestimmte Mindesteinzahlung?

  179. Guten Tag,

    es würde mich interessieren, ob bei einem Tagesgeldkonto auch ein Gemeinschaftskonto (Eheleute) eingerichtet werden kann ??

    Freundlichen Gruß
    Jürgen Ochs

  180. Steht ganz oben dabei – derzeit sind die 50.000 Brit. Pfund ca. 58.000€ wert. Das sollte für die Meisten ausreichend sein. !! Noch heute und morgen gibt es zur Eröffnung 20€ Startguthaben !!

  181. Vielleicht vergessen, vielleicht übersehen, vielleicht ungern negativ beantwortet, vielleicht vielleicht vielleicht…

    Die Bank of Scotland ist nicht Mitglied in einem deutschen Einlagensicherungsfonds, sondern im staatlichen, britischen. Die besicherte Summe entspricht über 55.000€ (50.000£) und gilt ausdrücklich auch für Nichtbriten.

  182. danke für die Antworten, nur eine Frage wurde nicht beantwortet, es war die erste:
    es war folgende Frage:

    Ist die BOS Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfond ????

  183. Wer am 18.01.10 sein Konto online eröffnet, bekommt auf jeden Fall die 20€ Startbonus – auch wenn 2 Konten eröffnet werden 2x!

    Bezüglich Zinsen – beim Tagesgeld können sich die Zinsen (theoretisch) täglich ändern – dafür ist das Geld aber auch täglich verfügbar. Bisher sind die BoS Zinsen aber immer sehr stabil geblieben und bewegen sich immer unter den Top3 in unserem Tagesgeld Vergleich.

  184. Ist die BOS Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfond ???? Was ist, wenn ich erst Montag den Antrag per Internet aktiviere, sind die 20€ sicher und werden die auch doppelt gezahlt, wenn 2 Konten eröffnet werden (Ehefrau u. Ehemann). Was heißt auf Widerruf, besteht die Gefahr, daß die Zinsen nach dem 18.01.2010 gesenkt werden können???

  185. Kommt ganz darauf an – manche Banken vergeben Sonderzinsen für „neues“ Geld oder haben für Neu- und Bestandskunden die selben Zinsen (wie hier bei der Bank of Scotland).

    Bei Neukundenangeboten bekommen nur diese neuen Kunden die besseren Zinsen (z.B. bei der DAB Bank ist das so). Generell (meistens) gilt man nach 6 Monaten ohne Konto bei der Bank als neuer Kunden. Sprich im Januar kündigen und im Juli bekommt man die besseren Zinsen.

    In den letzten Jahren hat sich immer mehr herausgestellt, dass man nur mit Bankhopping – immer die Sonderzinsen mitnehmen und dann kündigen – die besten Zinsen beim Tagesgeld bekommen kann. Also macht man es auch so.

  186. Wie funktioniert das eigentlich mit dem bankenhopping?

    Angenommen ich kündige bei Bank A, weil die Zinsen für mein angelegtes Geld nur noch den variablen Tagessatz haben. Gehe mit meinem Geld zu Bank B für die nächsten paar Monate, kann ich dann wieder zu A mit den höheren Neukunden-Zinsen oder wie lange muß ich warten um wieder Neukunde zu sein?

    Oder wird generell „neues“ Geld auf dem bestehenden Tagesgeldkonto zum besseren Zinssatz verzinst?

  187. Ab sofort finden Kunden auch auf der Abschluss Seite des Bank of Scotland Tagesgeld den Hinweis auf den aktuellen 20€ Startbonus – beeilen, dieser ist noch bis zum 18.01.10 gültig!

  188. Generell kann man ein Tagesgeldkonto jederzeit ohne weitere Kosten kündigen. Dann ist die Bank dazu verpflichtet die bis dahin angefallenen Zinsen sofort zu zahlen. Also – egal wann die Zinsen normalerweise gezahlt werden, bei Kündigung sind diese sofort fällig.

  189. Ob das in den AGB geregelt ist oder gar gesetzlich weiß ich nicht. In der Regel ist das aber so. Ich hab’s auch selbst schon gemacht und der Zinsertrag wurde zum Schließungstag berechnet und ans Referenzkonto überwiesen. Ergibt sowieso Sinn, daß das so gehandhabt wird, denn ein Tagesgeldkonto hat ja keinerlei Kündigungsfrist. Wenn der Zins nicht bei Schließung, sondern beim nächsten regulären Kündigungstermin ausgezahlt würde, dann wäre das Konto ja doch noch nicht geschlossen. Wie sonst sollte die Bank dann die ausstehende Zinszahlung mit dem Kunden verbinden, außer über das Tagesgeldkonto?

    Oder gab’s das schonmal, daß eine Bank den Zins nicht bei Kündigung, sondern zum nächsten regulären Zinstermin ausgezahlt hat?

  190. Guten Tag,

    ich habe mich zum Tagesgeldhopping entschlossen.
    Meine frage dazu ist:Wenn ich ein Konto kündige vor der Zinszahlung, werden mir dann die Zinsen trotzdem bei der Kündigung ausgezahlt?
    Ich habe vor mein Konto bei der BoS zu kündigen,wo ich noch Zinserträge drauf habe,die mir aber eigentlich zum Jahresende erst ausgezahlt werden.Überweisen kann ich mir ja keine Zinserträge,die mir noch nicht ausgezahlt wurden…

  191. Wieviel sollte man denn maximal anlegen um auf der „sicheren“ Seite zu sein? 20.000 EUR? Hintergrund ist der britische Einlagensicherungsfond – Ach, sorry, nicht 20.000 sondern 50.000

  192. Konditionen beim Festgeld wurden mitlerweile schon um 0,6% abgesenkt bei allen Laufzeiten, also jetzt lohnt es sich nicht mehr.

  193. Versuche seit Gestern, ohne erfolg, auf die https Seite zum ‚Konto eröffnen‘ zu kommen, erhate aber keine Verbindung. ie ’stndard-Seiten‘ sind verfügbar… Hat BoS die https Seiten gekappt ? Hat jemand anders hier eine andere erfahrung ?

  194. Wenn du das Konto kündigst und zu eine anderen Bank wechselst dann erhälst du die Zinsen sofort. Bei Weiterbestehen erst am Ende des Jahres.

    Beim Festgeld erhält man je nach dem die Zinsen am Ende des Jahres, monatlich oder nach jeweils der Laufzeit oder 1, 2, x Jahren der Laufzeit gutgeschrieben. Je nachdem wie die Bank das handhabt.

  195. Meinst du einen Kontowechsel von einer anderen Bank oder einen Wechsel vom Tagesgeldkonto der Bank of Scotland zum Festgeldkonto? Bei letzterem gibt’s gar keinen Grund zur Kündigung. Mitunter ist’s sogar so, daß zur Eröffnung eines Festgeldkontos automatisch auch ein Tagesgeldkonto zur Verrechnung angelegt wird, man also über das Tagesgeldkonto Geld zwischen Girokonto und Festgeldkonto hin und her schiebt.

  196. Ich hab mal ne Frage zwar nich zur bank of Scotland, weil da bin ich bereits, sondern zur Investmentarts die die zur zeit die 4,8%aufs festgeld geben…
    Kennt irgendwer die bank und kann mir sagen ob die sicher ist?? und vorallem meint ihr es lohnt sich sein geld für 5jahre anzulegen??
    mit dem hintergedanken das der leitzins vll doch noch die nächsten 2-3jahre in die höhe schießt oder is das eher unrealistisch von mir gesehen das sich der tagesgeldzinssatz in den nächsten 5jahren so in positive entwickelt??

  197. Beim Tagesgeld wird am 31.12. der Zins ausbezahlt. Vielleicht auch am 30.12. wegen genau 30 Zinstages in jedem einzelnen Monat?

    Oder ist das beim Festgeld auch so? Ich dachte, daß da Abschlußdatum und Laufzeit zählen, also bei heutigem Abschluß jährlichen Festgeldes der erste jährliche Zinstermin in genau einem Jahr sein wird. Und ein Festgeld kann man im Gegensatz zum Tagesgeld nicht mit beliebiger Frist kündigen.

    Sowieso – unabhänging von der Häufigkeit der Zinszahlung wird der Zins ja immer taggenau berechnet. Auch wenn das Konto zum Zinstermin leer geräumt sein sollte bekommt man für jeden Tag, den das Kapital oder Teile davon im Konto verbracht haben die zustehenden Zinsen.

    Abweichungen von dieser Regel gibt’s meines Wissens nur bei manchen Bonuszinsen.

  198. Welchen Unterschied macht’s, ob eine Bank ein Produkt aktiv bewirbt? Sowieso kann oder will eine Bank nicht unbedingt all ihre Produkte bewerben, sondern nur die populären, gewinnträchtigen, erklärungsbedürftigen oder konkurrenzstarken. Und Tagesgeld ist nunmal populärer als Festgeld.

    Interessant am BOS-Festgeld ist, daß man die Auswahl zwischen jährlicher Zinszahlung (2,8% & 3,5% & 4% für 2 bis 4 Jahre, wahlweise auch thesaurierend) und monatlicher (2,75% 3,45% 3,95%, nicht thesaurierend).

  199. Auf der Homepage gibt es jetzt sogar ein Festgeldangebot, allerdings britische Einlagensicherung beachten. Aber gute Zinssätze 😉

  200. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    vor dem Hintergrund der aktuellen andauernden schwachen Zinssituation an den internationalen Finanzmärkten passen wir unseren Zinssatz erneut an.

    Ab Dienstag, dem 18. August 2009, gilt ein Tagesgeldzinssatz von 2,5% p.a., den wir entsprechend unserer Philosophie ohne Zusatzbedingungen gleichermaßen unseren Bestands- sowie Neukunden anbieten.

    Wir sind davon überzeugt, Ihnen mit unserem neuen Zinssatz weiterhin eine attraktive Verzinsung anzubieten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Bank of Scotland

  201. Eine Frage bzgl. obiger Aussage hinsichtlich DAB: Wenn Du soviel Geld (also 100.000.-) auf dem Depot hättest – wohin würdest Du dann gehen und wieso nicht zu DAB? Irgendein Tipp??
    Viele Grüsse

  202. Stimmt, wegen des einen Mehrprozents auf den noch dazu begrenzten Tagesgeldbetrag würde ich im Fall des Falles sicher nicht wechseln.

    Und ansonsten: Klar, wenn man viel anlegen kann bekommt man tendenziell eher bessere Konditionen, schon weil man interessanter ist für alle möglichen Banken, Versicherungen, Anlageverwalter, pipapo. Bei 1000 Euro Anlagesumme haben die Institute ja wahrscheinlich mehr Kosten als Erträge wegen der fixen Kosten für Verwaltung, Service, Kundenpost und so weiter.

  203. Da die Aktion der DAB für die meißten Anleger KEINE 4% bringt, haben wir in unserem Vergleich auch nur die 2% angezeigt und verweisen dann auf 4% mögliche Zinsen bei Depotübertrag – aber wer hat schon 100.000€ auf dem Depot. Wenn ich so viel Geld hätte gehe ich eher nicht zur DAB, oder??

  204. ICH kann nur die BANK OF SCOTLAND weil einfach alles 1 +++++ ist und im Tagesgeldvergleich Platz 1.
    Da macht auch die Aktion der DAB Bank nicht, da ist es ja so das die Anleger mindestens 100.000EUR auf ein DEPOT legen müssen, das heißt auch wieder Geld für den Übertrag aufs Depot zu zahlen und somit finde ich Lohnen sich die 4% auch nicht, müsste man halt genauer ausrechnen.

    Finde das schon irgendwie ungerecht die viel Geld haben bekommen auch viel Zinsen…..was haltet ihr davon???

  205. Ja, klar, aber 3 Monate suboptimaler oder gar niedrigster Zinsen können ganz schön lang werden. Wenn im Gegenzug für die zeitliche Bindung wenigstens auch die Bank an die Zinshöhe gebunden wäre ginge es ja noch, aber ich erinnere mich noch gut daran, daß es mir schon ziemlich lang vorkam, bis das Geld vom moralisch und zinslich verfallenden Top3 Konto der Norisbank umgeschichtet war. Drei Monate sind ein Drittel der Wartezeit der Kaupthingkunden, bis sie zumindest Ihr Kapital wieder in Händen hatten. Also, drei Monate sind so oder so schon lang, aber drei Monate Hilflosigkeit müssen grauenhaft sein.

  206. Wobei alle anderen Tagesgeldkonten ja auch von heute auf morgen die Zinsen senken (oder vielleicht auch mal erhöhen) können. In diesem Fall schaut man dann auch blöd aus der Wäsche – kann aber sofort zu einer anderen Bank wechseln. Wobei wenn die Postbank die Zinsen senkt, kann man die 3-monatige Kündigungsfrist aufgreifen und dann das komplette Geld abziehen…

  207. Naja, Postbank Sparcard hat mit Tagesgeld wenig zu tun, denn man kann ja nur über €2000 pro Monat verfügen, ansonsten nur mit dreimonatiger Kündigungsfrist und Strafzinsen. Ergo ist das ein klassisches Sparbuch.
    Und da die Postbank im Gegensatz dazu jeden Tag über die Konditionen beliebig verfügen darf würde man unfroh aus der Wäsche schauen, wenn entweder der Zins gesenkt wird oder andere Institute höhere Zinsen bieten. Kein schlechtes Ding, diese Sparcard 3000 Plus Direkt, abgesehen vom großspurigen, aufgeblasenen Namen, aber eben alles andere als ein Tagesgeld.

    Aber nun was völlig anderes: Was hat NIBC denn angekündigt?

  208. Die Bank of Scotland ist immer noch die Nr.1 mit 3%, dann kommt NIBC mit noch 2,8 auch nicht zu verachten im Vergleich zu den Deutschen Instituten.

  209. Ich habe bei Bank of Scotland ein Konto eröffnet mit 3,3 % Tagesgeld. Alles wunderbar problemlos abgewickelt. Es fragt sich jetzt nur, wie lange die Bank diese 3,3 % Tageszinsen hält…

  210. Da wurde mir von der NIBC Anfang dieser Woche schon sowas angekündigt – Festgeld ist ja diese WOche schon gefallen (oh, da fehlt noch der Artikel) und Tagesgeld wird wohl Anfang Juli auch noch weiter runter gehen. Bestimmt 😉

  211. Die Bank of Scotland am Donnerstag mitgeteilt, daß Tagesgeldzins ab 7.7. mit 3,0% verzinzt. Da ist’s wohl nur eine Frage der Zeit, wann NIBC seine alleinige Zinsführerschaft aufgibt und mitmacht.

  212. Also komplett ALLES PAPIERLOS, die machen bei so einer Aktion mit oder helfen wenPapier zu verbrauchen hat mir ein Mitarbeiter am Telefon gesagt!

    Ich find trotzdem die Sicherheit ist Perfekt.

    1 A BANK mit TOP ZINSEN da bleib ich gerne!!!

    MfG
    Dave

  213. Hmm, wie soll das funktionieren – da ich nur 1 Referenzkonto angebe und 1x Zugangsdaten erhalte kann eine 2. Person nur mit diesen Daten arbeiten. Also – wozu einen 2. Berechtigten…

  214. Also habe einen sehr freundlichen Mitarbeiter dran gehabt er hat mir alle Fragen fein säuberlich beantwortet.
    Also mittlerweile geht das Papierlos, per E-Mail Bestätigung, Screenshots könnte man machen usw.

    Ab 08.06.2009 gibt es nur noch 3,3 %, aber denke wird noch der 1. Platz bleiben.

    SERVICE muss ich sagen 1 ++++++
    Sicherheit auch 1 ++++++

    Mit freundlichen Grüßen
    Dave

  215. Da würde ich am Besten mal bei der Bank of Scotland anrufen – bei meiner Eröffnung hat es nur 2d gedauert und die Unterlagen usw. waren da und man konnte gleich losstarten…

  216. Dann muss ich Morgen mal unbedingt dahin anrufen, habe nämlich schon ca. 3-4 Wochen da das Geld liegen und zwar nicht mal gerade wenig….. und nämlich noch keine Unterlagen bekommen, deshalb Frage ich ja.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dave

  217. Wenn man den Freistellungsauftrag online einrichten und ändern kann ist das ja sowieso kein Problem. Aber auch schriftlich und per Schneckenpost müsste man das nur sofort machen, falls der nächste Zinstermin unmittelbar bevorsteht. Aber dann würde es wahrscheinlich auch nicht um nennenswerte Beträge gehen. Da aber auch Bank of Scotland nur einmal jährlich zum Jahresende Zinsen berechnet und auszahlt hat die Einreichung des Freistellungsauftrags allemal genug Zeit. Hauptsache, daß er bis zum Zinstermin vorliegt.

  218. Hallo, also ich bin Positiv von der Bank of Scotland überrascht, also bei der Eröffnung sehr sicher und hilfsbereit. Den Freistellungsauftrag kann man ganz leicht online ändern, zwar mit vielen Sicherheitsfragen, aber grade das find ich klasse.

    Eine Frage habe ich trotzdem, bekommt man keine Unterlagen???

    MfG
    Dave

  219. Nein, der Freistellungsauftrag kann, wenn nötig, auch nachträglich eingereicht werden. Ich rechne meine Freibeträge immer erst bei der Steuer Ende des Jahres ab, da mir die Wechselei der Freistellungsaufträge zu umständlich ist.

  220. Hallo,
    wenn ich bei der Bank of Scotland ein Tagegeldkonto einrichte, muss ich dann auch gleich einen Antrag auf Zinsfreibetrag stellen?

  221. Ich würde gerne ein Konto bei dieser Bank eröffnen. Hab mir die AGB durchgelesen und bin auf den Punkt mit dem Pfandrecht gestossen.
    Was hat es denn damit auf sich.

  222. Achso, wenn’s daran liegt läßt sich das natürlich ändern. Wenn ich das eher gewußt hätte, daß das der Ansatzpunkt ist, um nicht nur Lobendes unsichtbar zu machen. Das Positive ist ja trotzdem stehen geblieben. Aber sei es wie es sei. Wenn’s darauf ankommt soll’s daran nicht scheitern und ich entschuldige mich für die Verwirrung. Bis demnächst und noch pfrohe Pfringsten. 🙂

  223. Was soll der Stress die ganze Zeit – die meisten Kommentare (da mit falscher / ungültiger Mail geschrieben) wandern natürlich zum Spam Ordner. Ich würde mir angewöhnen, eine gültige Mail zu nutzen und bitte nicht unsere Kontaktmail. 😉

  224. Stand hier nicht gestern abend was von einer bevorstehenden Zinssenkung der Bank of Scotland? Ist ja nicht so, daß das geheim wäre. Steht ja auch auf der Bankseite selbst deutlich drauf, daß es ab 8.6. von 3,8% auf 3,3% bergab geht.

  225. Achtung: Euer Geld ist „nur“ bis 50.000 brit. Pfund über den britischen Einlagensicherungsfond abgesichert, dass sind ca. 60.000 Euro. Mehr sollte man meines Erachtens also nicht anlegen!?!

  226. Ja, das ginge schon, aber die Unterschiede sind ja relativ klein – und da sich die Zinsen ja täglich (theoretisch) ändern können kann man auch keinen echten gültigen effektiven Zinssatz berechnen.

    Es ginge schon, aber wie aussagekräftig ist dies z.B. wenn die Norisbank alle 2 Wochen die Zinsen ändern?

  227. Peter

    Es währe super wenn ihr den effekt.Zins angeben würdet da ja mehr rauskommt ,wenn die Zinsen monatlich oder vierteljahrlich gutgeschrieben werden ,als bei jährlicher Gutschrift.

  228. Danke für das Lob 😉 Wir versuchen ja soviele Banken wie möglich aufzunehmen – klar ist da die NIBC von Vorteil – und so sollte auch so schnell wie möglich erscheinen, wenn wir das OK bekommen. Zudem sind ja die größten Banken (fast alle) sehr gut bei uns vertreten, wie z.B. VW Bank, MErcedes Benz Bank usw. – und es werden auch nach und nach mehr – wir bemühen uns.

    Aber ich denke im Gegensatz zu manch anderen Portalen versuchen wir möglichst auf riesige Banner und Werbung zu verzichten, denn das sollte nicht die Hauptaufgabe eines Vergleichsportales sein. Der Kunde soll einen Nutzen haben – klar gehört da die Refinanzierung dazu, aber im Maßen (nicht Massen). Ich denke das kann man gut vertehen.

  229. Ja, in Deutschland über NIBC Direct erst seit diesem Jahr, in Holland aber seit 1945, also seit Kriegsende. Da würde ich mir keine Sorgen machen. Konkret mache ich mir auch keine, und hab‘ parallel zum Niedergang der Top3-Konditionen erstmal bei DKB eröffnet und nach meiner kürzlichen Kündigung bei der Norisbank bei Comdirect eröffnet und der Antrag für NIBC Direct ist seit ein paar Tagen unterwegs und hoffentlich schon in Bearbeitung.

    Ja, stimmt, das ist schon richtig, daß du durchaus auch Banken im Vergleich hast, die keine Partnerprogramme unterhalten. Besonders interessant dabei ist ja die Tagesanleihe vom Bund. Die findet man in kaum einer anderen Tabelle aufgeführt, sondern müsste sich den aktuellen Zinssatz selbst heraussuchen. Die aufgeführten provisionsfreien sind andererseits natürlich eher die mittelmäßig plazierten. Besser zahlende, partnerprogrammlose Banken, wie eben die von mir aufgeführten – vielleicht gibt’s auch noch mehr davon, bin ja kein Fachmann – würden eben in die Phalanx der vermeintlichen Testsieger eindringen und die Kundenvermittlungen verringern. *g*

    Nichts für ungut bitte. Daß ich die Seite hier nach wie vor nicht aufgegeben habe zeigt ja, daß ich sie durchaus für eine gute Sache halte.

  230. Einzig allein um Provision geht es NICHT – wenn Sie in unseren Tagesgeld Vergleich schauen, finden SIe dort auch viele Konto, wo es keine „Provision“ gibt, wie die DHB Bank, GE Money Bank, Skatbank, Tagesanleihe und und und – klar muss die Arbeit auch durch Werbung refinanziert werden, aber wir versuchen immer dies auf wenige zu beschränken – sonst würde es wie in anderen Vergleichen aussehen, Banner über Banner auf allen Seiten…

    Im Übrigen ist die NIBC erst seit Februar 2009 im Deutschen Privatkundenmarkt tätig, vorher NICHT !!

  231. Warum wird denn immer wieder von „Erlaubnis“ gesprochen? Inzwischen ist doch jedem hier klar, daß es um Provision geht. Nur wer Provision zahlt wird hier und bei anderen, vermeintlichen objektiven und kundenorientierten Tagesgeldvergleichern in die Tabellen aufgenommen.

    Daß es nicht um irgendeine Erlaubnis geht, sondern man Reichhaltigkeit und Objektivität in den Vordergrund stellen kann zeigen ja andere Vergleichsseiten wie FAZ, Handelsblatt, Börse Online, Focus und so weiter.

    Da kommen neben NIBC auch Akbank, Garantibank, DHB, Oyak Anker, Advanzia, Ziraat und Santander vor, die allesamt ÜBER 3 Prozent zahlen. Da würden von der aktuellen Top5-Liste hier nur noch zwei Banken übrig bleiben.

    Die meisten Seiten, die sich auf Vergleiche von Tagesgeld, Festgeld, Girokonten, Kredite und ähnliches vermeintlich spezialisiert haben sehe ich inzwischen zunehmend kritisch. Da geht’s nicht tatsächlich um Vergleiche, sondern zunehmend ausschließlich um Provision. Steh‘ doch wenigstens dazu, dann weiß man woran man ist und kann sich gegebenenfalls auch damit abfinden.

    Daß man kleinen, unbekannten Banken nicht unbedingt auf Anhieb unbegrenztes Vertrauen entgegenbringen und sein Geld anvertrauen will ist naheliegend. Bei NIBC handelt sich aber immerhin um eine mittelgroße und schon seit über 60 Jahren bestehende Bank.

  232. Sie kommt in keinem Tagesgeldvergleich vor, weil sie eine der Banken ist, die keine Provision für den Abschluss zahlt. Da die Interessenten solcher Seiten wie dieser hier nur beim Testsieger abschließen, wird ein Seitenbetreiben kaum einen Sieger auf Platz 1 setzen, der keine Provision abdrückt 😉
    Außerdem hat diese Seite die NIBC auch mal kurz erwähnt, sie aber nicht im Vergleich aufgenommen 😉
    http://www.tagesgeld-news.de/festgeld/nibc-festgeld-erstmalig-mit-zinsanpassung/

  233. Ich habe auch ein Konto bei denen gemacht und nicht bei der NIBC, weil die keiner kennt obwohl die 4% hat und 100.000€ Einlagensicherung. Die kennt niemand, weil die in keinem Tagesgeldvergleich kommt ist mir diese eher unseriös.

  234. ?? Warum sollte das keine seriöse Bank sein ?? Bei anderen Banken in Deutschland würde ich es mir überlegen, aber bei der Bank of Scotland (!! Achtung: Dies ist NICHT die Royal Bank of Scotland !!) mach ich mir da keine Sorgen…

  235. Hallo zusammen,

    ist das ein seriöses Institut oder ist da Gefahr angesagt? Jemand schon dorthin GEld überwiesen?

  236. Die Bank of Scotland hat eine Niederlassung in Deutschland – soweit ich das verstanden habe werden alle Verträge mit der „Bank of Scotland – Niederlassung Berlin“ geschlossen – so steht es auf der Website !

    Somit sollte der Transfer (sprich eine Überweisung) auch nicht länger als 1-2 Tage dauern…

  237. ich hätte ne frage wie ist das denn wegen 4,5% gilten die noch ist die bank in deutschland oder in Scotland” wurde ich gerne wissen und wie lange bei ihnen ein geld transver dauert sorry wegen schreib fehler?

Schreibe einen Kommentar zu Hans Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

eMail: